DAX+0,10 % EUR/USD-0,29 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,59 %

DAX Chartanalyse DAX der DOW muss helfen

Gastautor: Thomas Heydrich
06.02.2017, 18:49  |  1775   |   |   

Der DAX hatte ja das Ziel oben erreicht und geht seit dem erneut in den Seitwärtstrend über. Der DOW braucht die Pause nicht und bleibt über der 20000. Der DAX verliert zur Zeit, weil zu viele long eingestiegen sind. Das kann man an den offenen Daxoptionen sehen. Es ist unmöglich mit allen im Schlepptau weiter zu steigen. Das ist der Grund, warum der DOW und DAX sich unterschiedlich bewegen. Der DOW muss die 20000 verteidigen, das ist weiter wichtig und darauf ist zu achten. Schafft er es nicht, kann die Stimmung schnell kippen und der Ausbruch kann nach unten erfolgen. Mein Handelssystem hat den Januar gut abgeschnitten, beim MDAX hat es über 500 Punkte erzielt. Jetzt wird es spannen, ob wir Shortsignale bekommen. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Thomas Heydrich

Systemstrading.de ist ein Handelssystem für den DAX, DOW, GOLD und alle Indizes. Mit Hilfe von Indikatoren, wird jeden Tag ein Signal generiert. Somit ist emotionsloses Trading möglich. Die Signale werden auch dem privaten Anleger zur Verfügung gestellt, somit hat er die gleiche "Waffe" wie institutionelle Anleger. Alle Signale finden Sie auf: www.systems-trading.de

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel