DAX-0,21 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,05 %

Aussichten des US Industriesektors

Gastautor: Daniel Saurenz
13.03.2017, 09:00  |  430   |   |   

Rohstoffe_ÖlFür Anleger in Industriewerten war die Zeit seit den US- Präsidentschaftswahlen vom November sehr spannend. Nachdem der Industrial Select Sector Index am 3. November einen Tiefstand erreicht hatte, zog er bis Anfang Februar kräftig an. Hauptgrund dafür war die Erwartung, die Regierung Trump werde sich für eine Erhöhung der Infrastrukturausgaben und eine schrittweise Steigerung der Investitionen stark machen.

Die Euphorie, die nach den Wahlen in den USA an den Märkten ausgebrochen ist, könnte mit Beginn der viertel-jährlichen Berichtssaison nun einen ersten Dämpfer erhalten. Angeführt von Börsenschwergewicht General Electric haben amerikanische Unternehmen des industriellen Sektors für das vierte Quartal uneinheitliche, zum Teil etwas unbeeindruckende Ergebnisse präsentiert.

Als Vertreter der Bauindustrie konnte Caterpillar deutlich vom Trump-Boom profitieren. Wir haben die Aktie in die “Short-Auswahl” genommen. Aus antizyklischer Sicht billigen wir der Aktie wenig weiteres Kurspotential zu.

Caterpillar Knock Out Bear – CY088C 

Ausgewählte Produkte auf US-Indizes finden Sie auch in unserer ISIN-Liste. Hier eine kleine Auswahl:

S&P 500® Index put 2.220, 6/17 GL20B1
NASDAQ 100 5.000er-Put 12/17 XM09QX
Dow Jones Put 20.000, Juni17 VN53G2

Noch bedeutsamer könnte jedoch sein, dass sich die Firmen des industriellen Sektors sehr schwer damit tun, für 2017 halbwegs gesicherte Gewinnprognosen abzugeben, auch wenn die Kommentare der Firmenleitungen überwiegend positiv waren. Der Grund liegt darin, dass noch niemand genau weiß, wann die erhofften Maßnahmen der neuen Regierung in die Tat umNewYork_USA_2gesetzt beziehungsweise wie sie überhaupt im Detail aussehen werden.

Etwaige positive Effekte werden sich wohl erst 2018 in den Gewinnzahlen widerspiegeln. Bei einigen Industriewerten geraten die Kurse deshalb bereits ins Stocken, da die Anleger auf die aktuelle Runde von Finanzberichten mit Zurückhaltung reagieren.

Einen erweiterten Blick auf die internationalen und somit natürlich auch auf die US-Märkte werfen wir auch in unseren Webinaren in der kommenden Woche:  

Dienstag, 14. März, 19:00 Uhr: Euro, Dollar, Yen, Franken und der gigantische Carry Trade – Hier gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 15. März, 18:00 Uhr: Die Finanzmarktrunde – Hier gehts zur Anmeldung…

Thorsten Becker, Fondsmanager bei J O Hambro Capital Management  (JOHCM), erwartet, dass auf mittlere bis lange Sicht weiterhin eine positive Entwicklung von Unternehmen, die in der einen oder anderen Weise mit der Erstellung von Wohnraum zu tun haben – in diesem Bereich dürften sich interessante Möglichkeiten bieten. Optimistisch sind die Experten von JOHCM auch für Titel der Rüstungsbranche. Sie sollten eine gute Performance liefern, da zwischen den beiden großen politischen Parteien in der Frage der Notwendigkeit der Verteidigungsanstrengungen Übereinstimmung besteht; geklärt werden muss nur, wo genau wie viel Geld hinfließen soll.

Ein möglicherweise übersehener Hort interessanter Gelegenheiten in der Industrie hat seine Wurzeln indessen anderswo: im Energiesektor. Nachdem Energiewerte in den letzten Monaten herbe Verluste hinnehmen mussten, hat zuletzt eine Stabilisierung der Kurse begonnen. Gründe dafür sind die Drosselung der Fördermengen durch die OPEC-Staaten, aber auch Trumps positive Haltung zu dem Sektor. Davon könnten auch die Aktien bestimmter Industrieunternehmen mit Geschäftsbeziehungen zum Energiesektor profitieren. Weitere interessante Informationen rund um den Energiesektor und um Investitionen in Rohstoffe erfahren Sie auch im Wissensbereich der Citi

Konjunktur Börse Beispielsweise erwarten die Analysten für das kommende Jahr mögliche Gewinnsteigerungen bei einigen Transportfirmen wie Old Dominion Freight Lines, einem Teilladungsspediteur mit Kunden in der Öl- und Gasbranche. Hier könnten besonders eine wieder stärkere Ölförderung in den USA dem Titel Auftrieb geben könnte. Solide Ergebnisse werden auch von dem Spezialisten für Steuerungslösungen Woodward und dem Anlagenbauer und Industriedienstleister Jacobs Engineering erwartet. Beide haben Kunden im Energiesektor.

Insgesamt sehen die Analysten von JOHCM die Industriewerte sehr positiv und erwarten, dass die gute Performance des Sektors andauern, während immer mehr Pläne der neuen US-Regierung und Details dazu bekannt werden. Die zurzeit herrschende Ungewissheit könnte allerdings die Gewinne und auch die Stimmung negativ beeinträchtigen und kurzfristig die Aktienkurse belasten.

Quelle: J O Hambro Capital Management

 

Wertpapier: US Tech 100 Put 5.000 bis 2017/12 (DB), S&P 500 Put 2.200 bis 2017/06 (GS), Dow Jones Put 20.000 bis 2017/06 (VON)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel