Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,86 % EUR/USD+0,41 % Gold+1,08 % Öl (Brent)-0,15 %
Brent und WTI: Schwarzes Gold ein Alptraum
Foto: Smulsky - Fotolia

Brent und WTI Schwarzes Gold ein Alptraum

21.01.2016, 07:59  |  2191   |   |   

Mit den gestern veröffentlichten Daten des American Petroleum Institute und einer Erhöhung der US-Bestände sackten die Ölpreise gestern weiter abwärts, konnten sich jedoch zum Tagesende wieder leicht erholen. In 2016 haben die Ölpreise somit nochmals rund 25% eingebüßt – für die Erdöl-Produzenten wird das schwarze Gold zum Alptraum. So hat Venezuela eine Notversammlung anberaumt, zum Zwecke der Reduzierung der Förderquoten. Doch innerhalb der OPEC ist die Bereitschaft hierfür wenig ausgeprägt.

Meine jüngsten Rohöl-Analysen finden Sie hier: Salomon - Öl-Analysen

Die jüngsten Nachrichten zum Ölmarkt finden Sie hier:

07:36  Ölpreise weiter unter Druck

07:30  Rohstoffe: Ölpreise fallen weiter, US-Bestände steigen

05:26  IW: Deutschland profitiert vom Ölpreisverfall

05:22  Ölpreisverfall: Südsudan kurz vor Produktionsstopp

Brent Oil - Tageskerzen

Eine leichte Unterstützung bei 27,67$ wurde gestern verteidigt – die Tageskerzen jedoch negativ. Erst ein deutlicher Anstieg über 30$ würde eine erste deutliche Gegenbewegung auslösen in Richtung 32/33$. Kritisch wäre ein neues Tief per Daily-Close mit Ziel 25/24$.

WTI Oil – Tageskerzen

Die Chartsituation ist und bleibt negativ. Ein neues Tiefs mit Ziel 25/24$.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent)


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Brent und WTI Schwarzes Gold ein Alptraum

Mit den gestern veröffentlichten Daten des American Petroleum Institute und einer Erhöhung der US-Bestände sackten die Ölpreise gestern weiter abwärts, konnten sich jedoch zum Tagesende wieder leicht erholen. In 2016 haben die Ölpreise somit nochmals rund 25% eingebüßt – für die Erdöl-Produzenten wird das schwarze Gold zum Alptraum. So hat Venezuela eine Notversammlung anberaumt, zum Zwecke der Reduzierung der Förderquoten. Doch innerhalb der OPEC ist die Bereitschaft hierfür wenig ausgeprägt.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Stefan Salomon jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren