DAX+0,04 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,48 %

Pleiteserie wegen Ölpreis BlackRock: "400 Unternehmen werden den Öl-Crash nicht überleben"

29.01.2016, 08:31  |  8359   |   |   

Für Verbraucher ein Segen, für Unternehmen ein Fluch - Der niedrige Ölpreis ist für viele Firmen längst zur Existenzfrage geworden. Je tiefer er sinkt, desto mehr steht ihr gesamtes Geschäftsmodell auf dem Spiel. BlackRock-Chef Larry Fink warnt jetzt: 400 Energiekonzern könnten pleitegehen!

Larry Fink, Chef des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock, warnt laut „Bloomberg“ vor einer Pleiteserie im Energiebereich. Demnach werden bis zu 400 Unternehmen den Öl-Crash nicht überleben, da die Ölpreise zu niedrig sind, um ihre Schulden zu bedienen.

Vor allem in den USA steht der Fracking-Boom auf einem wackligen Schuldengerüst. Viele kleine und mittelgroße Firmen witterten in der Schieferindustrie ihre große Chance und haben sich mitunter hoch verschuldet, im einen Stück vom Fracking-Kuchen abzubekommen. Ihre Kalkulation basiert allerdings auf einem wesentlich höheren Ölpreis, sodass ihr Geschäft zunehmend unrentabler wird, je weiter der Ölpreis sinkt. Bei diversen Fracking-Unternehmen mussten bereits die Lichter ausgehen.

Doch es ist nicht nur die Höhe der Schulden, sondern auch die Art der Verschuldung, die über die Fracking-Industrie hinaus für Gefahr sorgen könnte. Viele Unternehmen haben sich über hochriskante Anleihen finanziert, deren Ausfallrisiko weitaus höher ist als bei normal verzinsten Anleihen (Mehr dazu hier: Achtung, Crashgefahr! Riskante Fracking-Anleihen könnten neue Finanzkrise auslösen).

Mitte 2014 notierte der Ölpreis noch deutlich über 100 US-Dollar - längst vergessene Zeiten. Seither legte der Ölpreis eine dramatische Talfahrt hin und stürzte zuletzt sogar unter die Marke von 30 US-Dollar je Barrell.

Ölpreis (Brent) im Drei-Jahreschart:

Experten wie Goldman Sachs, Morgan Stanley oder Standard Chartered halten mittlerweile einen Ölpreis von 20 bzw. 10 US-Dollar für möglich. Auch Fink rechnet damit, dass die Preise längerfristig niedrig bleiben werden. Das mag für die Energieunternehmen äußerst schmerzhaft sein, doch der BlackRock-Chef sieht auch Vorteile: „Vier Milliarden Menschen profitieren von geringeren Sprit- und Heizkosten“ (Lesen Sie hierzu auch: Tanken günstig wie nie … Ölpreis-Krieg beschert Einsparungen in Milliardenhöhe).

Ölpreis bald bei 10 US-Dollar?: Wenn billiges Öl zur Gefahr wird - Stürzt uns der Ölpreis in eine neue Finanzkrise?

Von wegen passive Indexfonds!: Wolf im Schafspelz? BlackRock: "Unsere Stimme ist unsere einzige Waffe"

Alarmstufe Rot!: Forscher entdecken erschreckende Parallelen zwischen Öl-Crash und Subprime-Krise


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel