DAX+1,14 % EUR/USD+0,73 % Gold-0,56 % Öl (Brent)+0,58 %

Börse Daily am Sonntag mit Nordex, Beiersdorf, Brent, HeidelbergCement, FMC, Facebook

06.11.2016, 08:00  |  631   |   |   

Der DAX stand zum Ende der 44. Kalenderwoche bei 10259 Punkten. Nach einem Schlusskurs am Freitag vor einer Woche bei 10696 Punkten fiel der Index in der Woche vom 31. Oktober bis 4. November um 437 Zähler oder 4,1 Prozent. Das alles entscheidende Thema war und bleibt die US-Wahl.

Für die Börse stellt Hillary Clinton mit ihrer Einschätzbarkeit das kleinere Übel dar, während Donald Trump wegen seiner unberechenbaren Art von den Aktienmärkten gescheut wird. Allerdings holte Trump in den Umfragen zuletzt auf, die Börsen gaben daraufhin global aus Risikoaversion ab.

Da sich im Vorfeld bereits eine große Spannung um dieses Thema aufgebaut hat, könnte es am Tag nach der Wahl mit vorliegenden Ergebnissen zu einer entsprechenden Reaktion der Märkte kommen. Dagegen kam in der letzten Woche auch die US-Notenbank nicht an. Zwar beließ sie ihre Zinsen auf dem bisherigen Niveau, stellte aber eine Erhöhung für Dezember, also genau ein Jahr nach dem ersten Schritt, durchaus deutlich in Aussicht. Das aber unter der Vorgabe, dass bis dorthin keine unerwarteten Ereignisse mehr eintreten. Das gilt insbesondere, und hier schließt sich der Kreis, für die US-Wahl am 8. November.

Am Freitag konnte sich der DAX über der Marke von 10200 Punkten fangen. Sollte dieser Bereich hingegen fallen, dürfte der Leitindex sogar bis auf 10000 Punkte nachgeben. Aktuell würden große Adressen stark ins Handelsgeschehen spielen, und natürlich die bevorstehende US-Wahl. Falls es danach zu einem Abwärtsgap kommen sollte, dürfte eine schwache Marktentwicklung wie nach dem Brexit wohl nur kurzfristig stattfinden. Mittelfristig könnten unter Bezug auf die Saisonalität wiederum steigende Kurse anstehen, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Lesen Sie zudem in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zu Nordex, Beiersdorf, Brent, ThyssenKrupp, HeidelbergCement, FMC und Facebook.

Zur kompletten Ausgabe von „Börse-Daily am Sonntag“ geht es hier.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: DAX

Themen: Börse, DAX, Brent


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer