DAX+1,32 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+1,84 %

Bayer Anlegern gefällt das gar nicht

16.11.2016, 12:30  |  533   |   |   

Bayer hat am Mittwoch erste Details zur Finanzierung der Übernahme von Monsanto präsentiert und sich prompt einen Kursabschlag von minus 5 Prozent eingehandelt, zudem ist das Papier aktuell schwächster Wert im DAX-Index. Aber was sind die Gründe für diesen Kursverlust?

Als Grund für den Kurssturz lässt sich eine Pflichtwandelanleihe zur Teilfinanzierung des Monsanto-Deals ausmachen, über die das Leverkusener Unternehmen einen Teil der Übernahme stemmen will. Ein erstes größeres Paket im Wert von 4 Milliarden Euro konnte bereits an institutionelle Investoren veräußert werden, aber nur unter dem ungünstigen Zinssatz und Wandlungsprämie der angekündigten Spanne von 90 bis 108 Euro. Damit steigen die Zinsausgaben für den Konzern um weitere 20 Millionen Euro, entsprechend gab das Wertpapier gleich zu Beginn dieses Handelstages auf rund 90,00 Euro nach.

Bleiben die Kursnotierungen der Bayer-Aktie nun aber auf einem konstanten Niveau, muss das Unternehmen bei der späteren Umwandlung mehr Aktien ausgeben, was das Leverkusener Unternehmen entsprechend mehr belasten dürfte. Bei einem steigenden Aktienwert profitiert der Konzern hingegen. Wie viele neue Anteile ausgegeben werden müssen, ist noch offen und hängt davon ab, wie sich die Aktie bis zur Wandlung am 22. November 2019 tatsächlich entwickelt.

stoppkurs

stoppkurs

Auch hieran lässt sich verdienen

Aus technischer Sicht müssen sich Aktionäre der Bayer-Aktie aber weiter auf eine volatile Seitwärtsbewegung zwischen bekannten Marken von 83,45 Euro und rund 100,00 Euro einstellen, aber auch hiervon lässt sich auf kurz- bis mittelfristige Sicht über beispielshalber eine Inline-Optionsschein partizipieren, deren Knockoutschwellen an die aktuelle Schwankungsbreite bestens angepasst werden können und eine sehr viel kürzere Laufzeit besitzt als der festgesetzte Wandlungstermin in 2019. Hierzu kann beispielshalber auf den Inline-Optionsschein (WKN: SE7Z1V) zurückgegriffen werden, der am Laufzeitende Mitte 2017 eine Rendite von bis zu 284 Prozent erreichen kann. Denn seit Mai dieses Jahres ist praktisch Stillstand in die Aktie von Bayer eingekehrt und hat zu der besagten Seitwärtsbewegung geführt - eine Auflösung der Schiebphase ist derzeit nicht in Sicht. Größere Achtungszeichen für Investoren dürften sich erst bei einem nachhaltigen Unter- bzw. Überschreiten der großen Kursmarken ergeben.

 

Bayer (Tageschart in Euro):

Seitwärtstrend Aktie  
 Bayer Wandelanleihe seitwaerts Kurse kurzfristig Boerse Daily

Unterstützungen: 89,50; 88,94; 87,51; 86,07; 85,00; 84,13 Euro

Widerstände: 90,34; 91,55; 92,73; 93,84; 94,44; 96,05 Euro

 

Strategie: Direktes Long-Engagement jetzt sinnvoll

Da der vorgestellte Inliner mit rund 2,60 Euro noch relativ günstig bewertet ist, sollten Investoren nicht zu lange warten, denn mit der Zeit wächst der Wert des Optionsscheins weiter. Verbleibt der Kurs der Bayer-Aktie also bis zum 16. Juni 2017 innerhalb der KO-Levels von 78,00 und 102 Euro, so kann über den vorgestellten Inline-Optionsschein (WKN: SE7Z1V) eine stattliche Rendite von bis zu 284 Prozent erzielt werden - dabei darf aber keine der Grenzen innerhalb dieser Zeit berührt werden! Aber auch ein vorzeitiger Ausstieg kann kurz vor einem Dip in Erwägung gezogen werden, was das Ausfallrisiko deutlich minimiert.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: SE7Z1V
  Akt. Kurs: 2,56 - 2,66 Euro
  obere KO-Schwelle:
78,00 Euro
  untere KO-Schwelle: 102,00 Euro
  Laufzeit: 16. Juni 2017
 
 
  Typ: Inline Optionsschein
  Emittent: Société Générale
  Basiswert Bayer
  Kursziel: 90,00 Euro
  Kurschance: 284%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Bayer


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel