DAX+0,33 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,46 % Öl (Brent)+1,29 %

Brent Crude Im Durchschnitt

01.12.2016, 12:00  |  400   |   |   

Einen Tag nach der OPEC-Entscheidung eine konkrete Produktionskürzung vorzunehmen zeigen sich die Ölpreise weiter im Aufschwung und notieren auf positivem Terrain, doch schon wächst die Sorge vieler Haushalte und Autofahrer über deutlich anziehende Treibstoffkosten, ist die Panik aber auch tatsächlich begründet?

Nachdem sich die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) erstmals seit dem Jahr 2008 auf eine Reduzierung der Ölproduktion geeinigt hat, schossen die Ölpreise gestern an den Terminbörsen um über neun Prozent in die Höhe und beendeten ihren Handel auf einem relativ hohen Preisniveau. Ein Blick auf den bisherigen Preisverlauf in diesem Jahr deckt jedoch zur Mitte dieses Jahres viel höhere Kosten für ein Barrel des schwarzen Goldes auf, als das jetzige Niveau. Gemessen an den gleitenden Durchschnitten bewegt sich der Rohölpreis nämlich seit Monaten stabil um 50 US-Dollar herum, weshalb Verbraucher selbst nach dem gestrigen Kursaufschlag nicht gleich in Panik geraten sollten. Viel interessanter ist jedoch die charttechnische Konstellation seit Mitte dieses Jahres, die sich in einer immer enger werdenden Handelsspanne präsentiert und für die kommenden Monate gute Chancen eröffnet. Nach aktueller Auswertung zeigt sich hierbei nämlich ein mögliches symmetrisches Dreieck, was auch als Trendfortsetzungsmuster bekannt ist und im weiteren Verlauf auf frische Jahreshochs aufwärts führen könnte. Dadurch wird ein mittelfristiges Long-Investment sehr viel attraktiver.

Brent Future (Tageschart in US-Dollar):

Brent Crude Oil steigende Kurse Aufwärtsbewegung kurzfristig Erholung bullisch OPEC Kaufsignal Boerse Daily

Stoppkurs

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN NG2CYN) können langfristig orientierte Anleger, die von einem weiter steigenden Rohölpreis ausgehen, mit einem Hebel von 4,4 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 17,2 Prozent. Der Einstieg in diese Long-Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann unter dem im Chart dargestellten Unterstützungsbereich im Basiswert von 43,57 US-Dollar platziert und auch auf bestehende Positionen angewendet werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 3,40 Euro. Für einen steigenden Rohölpreis der Nordseesorte Brent Crude kann sich kurzfristig ein erstes Ziel um 14,59 Euro ergeben, mittelfristig rückt jedoch ein Kursanstieg bis an die Jahreshochs bei 56,12 US-Dollar (15,91 Euro im Schein) in den Mittelpunkt - was auch zur Angabe des Kursziels in der Tabelle verwendet wurde. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee beträgt aktuell knapp 1 zu 1.

Steigende Kurse
Kennzahlen  
 
  WKN: NG2CYN
  Akt. Kurs: 11,41 – 11,43 Euro
  Basispreis: 43,20 US-Dollar
  KO-Schwelle: 43,20 US-Dollar
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Mini Future Short
  Emittent: ING
  Basiswert Brent Future
  Kursziel: 15,91 Euro
  Kurschance: 40 Prozent
 
Quelle: Börse Stuttgart
 
 

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur ING Bank N.V. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Öl (Brent)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel