Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Ausblick Schwächere Eröffnung erwartet

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  27.04.2012, 08:32  |  1378 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes tendierten im Donnerstaghandel im positiven Bereich. Der Fokus der Investoren richtete sich dabei auf zahlreiche Quartalsbilanzen. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gewann zuletzt 0,53 Prozent auf 6.739,90 Punkte. Der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) legte um 1,24 Prozent zu auf 10.761,31 Punkte. Für den SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) ging es derweil um 0,07 Prozent nach oben auf 5.095,45 Zähler, während der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) um 0,54 Prozent auf 788,62 Punkte anzog.

    Asiatische und US-Börsen:

    Die US-Leitindizes konnten am Donnerstag vor dem Hintergrund einer anhaltenden Flut an Quartalszahlen und trotz schwacher Konjunkturdaten mit deutlichen Aufschlägen aus dem Handel gehen. Erfreulich waren dabei die Quartalszahlen von PepsiCo, während Exxon Mobil und UPS nicht überzeugen konnten. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) gewann 0,87 Prozent auf 13.204,62 Zähler. Der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) präsentierte sich aktuell mit einem Plus von 0,69 Prozent bei 3.050,61 Zählern, während der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) Zugewinne von 0,67 Prozent auf 1.399,98 Punkte zeigte. Die Futures notieren derzeit im Minus. So tendiert der Dow Jones Future bei 13.118,00 Punkten (-42,00 Punkte), der NASDAQ Future bei 2.717,00 Punkten (-3,25 Punkte) und der S&P Future bei 1.390,40 Zählern (-6,40 Punkte).

    Die größten Börsen in Asien entwickeln sich nach den guten Vorgaben der US-Börsen uneinheitlich. Nach der positiven Entwicklung des vorangegangenen Handelstages schloss der Nikkei-Index heute in Tokio mit einem Minus von 0,43 Prozent bei 9.520,89 Punkten.

    In China zeigen die Aktienmärkte unterschiedliche Vorzeichen. So steht der Hang Seng derzeit mit 0,17 Prozent im Plus bei 20.844,22 Punkten, während der Shanghai Composite um 0,02 Prozent abgibt auf 2.404,29 Punkte.

    Der Markt heute:

    Der Bund Future steigt bisher um 0,22 Prozent auf 141,23 Punkte.

    Die Banken und Handelshäuser sehen den Deutschen Aktienindex heute mit Kursverlusten starten. Die Deutsche Bank rechnet zu Handelsbeginn mit 6.701 Punkten. Der DAX-Future notiert derzeit bei 6.699,75 Zählern (-0,7 Prozent).

    In Deutschland stehen heute die Außenhandelspreise und das GfK Konsumklima an. Ferner werden in Italien der Einzelhandelsumsatz und in Spanien die Verbraucherpreise bekannt gegeben. Aus den USA werden heute die Arbeitskosten, das BIP und die Verbraucherstimmung gemeldet.

    Quartalszahlen, Hauptversammlungen und Analystenkonferenzen:

    Wichtige Quartalszahlen stehen heute bei Calpine, Chevron, Ford Motor, Goodyear, International Paper, Lazard, Merck & Co., Newell Rubbermaid, Newmont Mining, Procter & Gamble, VF Corp., Weyerhaeuser, Software AG, BASF, Daimler, Rheinmetall, Sanofi, Eni, Total, Norsk Hydro, Samsung, Honda, Nippon Steel, Nomura und China Telecom an.

    Der deutsche Markt am Donnerstag:

    Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April 2012 weiter angezogen. Wie das Statistische Bundesamt gestern nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte, wird sich der Verbraucherpreisindex voraussichtlich um 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhen.

    Im Mittelpunkt des Interesses der Investoren stand gestern der Zahlenausweis der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008/ WKN 514000). Dabei musste das Institut im ersten Quartal 2012 einen deutlich niedrigeren Gewinn ausweisen. Auch die Konzernerträge zeigten sich rückläufig. Die Aktie fiel als schwächster Wert im DAX um 2,8 Prozent. Unterdessen zeigte sich Munich Re (ISIN DE0008430026/ WKN 843002) im Rahmen der Hauptversammlung am gestrigen Donnerstag mit dem ersten Quartal 2012 zufrieden. Der Titel verbesserte sich um 1,8 Prozent.

    Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) fuhren derweil an der Indexspitze um 8,7 Prozent vor. Der Automobilkonzern verzeichnete im ersten Quartal erneut einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstieg. Für das laufende Fiskaljahr peilt Volkswagen beim Konzernumsatz einen höheren Wert als im Vorjahr an. Beim operativen Ergebnis besteht das Ziel, das Niveau des Jahres 2011 wieder zu erreichen.

    Bayer (ISIN DE000BAY0017/ WKN BAY001) stiegen um 1,5 Prozent. Der Pharmakonzern konnte vor dem Hintergrund eines rekordhohen Umsatzes deutlich verbesserte Ergebnisse für das erste Quartal 2012 ausweisen. Aufgrund des guten Auftakts ins Jahr 2012 ist man für das verbleibende Geschäftsjahr zunehmend zuversichtlich. Unterdessen meldete der Chemiekonzern BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) einen Zukauf. So übernimmt man Novolyte Technologies mit Sitz in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio. Bei Novolyte handelt es sich um einen Hersteller von Elektrolyt-Formulierungen für Lithium-Ionen-Batterien und weiteren Spezialchemikalien für zahlreiche wichtige Marktsegmente. Der Titel verschlechterte sich um 0,3 Prozent.

    Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (ISIN DE0005785802/ WKN 578580) hat im ersten Quartal 2012 nach den vorläufigen Geschäftszahlen erneut Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. Für das Geschäftsjahr 2012 bestätigte man den Umsatz- und Ergebnisausblick. Das Papier verteuerte sich um 0,3 Prozent. Fresenius (ISIN DE0005785604/ WKN 578560) will unterdessen den Aktionären des im MDAX notierten Klinikbetreibers RHÖN-KLINIKUM (ISIN DE0007042301/ WKN 704230) ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten. Dabei bietet man den Aktionären der Rhön-Klinikum AG 22,50 Euro pro Aktie in bar an. Der Kaufpreis für alle ausstehenden Aktien des Unternehmens beträgt rund 3,1 Mrd. Euro. Weiteren Angaben zufolge konnte Fresenius im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen Umsatz und Konzernergebnis prozentual zweistellig steigern. Zudem hat Fresenius seinen Ausblick für das Jahr 2012 erhöht. Fresenius stiegen um 2,8 Prozent, während RHÖN-KLINIKUM im MDAX um fast 44 Prozent in die Höhe schnellten.

    Wichtige Meldungen:

    Der amerikanische Festplattenhersteller Western Digital Corp. (ISIN US9581021055/ WKN 863060) hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Zahlen für das dritte Fiskalquartal 2011/12 veröffentlicht und dabei einen deutlichen Umsatzanstieg und einen Gewinnsprung ausgewiesen. Die Gewinnerwartungen wurden auf bereinigter Basis übertroffen.

    Die amerikanische Starbucks Corp. (ISIN US8552441094/ WKN 884437) legte am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Zahlen für das zweite Fiskalquartal 2011/2012 vor. Die Kaffeehauskette konnte dabei Umsatz und Gewinn unerwartet deutlich steigern. Allerdings enttäuschte der erhöhte Ausblick und belastete den nachbörslichen Kursverlauf.

    Die Amazon.com Inc. (ISIN US0231351067/ WKN 906866) veröffentlichte am Donnerstag nach US-Börsenschluss ihre Zahlen für das erste Quartal 2012. Dabei fielen Umsatz und Gewinn oberhalb der Erwartungen aus. Zudem überzeugte der Ausblick.

    Die Deutsche Börse AG (ISIN DE0005810055/ WKN 581005) hat am Donnerstag ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal 2012 vorgelegt. Trotz schwächerer Aktivität an den Finanzmärkten konnte der Konzern seine Umsatzerlöse nahezu stabil halten. Dies gelang vor allem durch die vollständige Übernahme der Eurex von der Schweizer Börse SIX Group. (27.04.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    333,28
    17:14 
    +0,83
    73,82
    17:14 
    +3,83
    117,75
    17:14 
    +3,20
    56,28
    17:14 
    +1,74
    24,955
    17:14 
    +3,31
    58,80
    17:14 
    +0,43
    42,355
    17:14 
    +0,95
    161,95
    17:14 
    +2,34
    23,345
    17:13 
    +0,97
    79,575
    17:14 
    +1,76
    178,40
    17:14 
    +2,29
    102,43
    17:13 
    +0,65
    9.731,58
    17:14 
    +2,61
    16.839,78
    17:14 
    +1,82
    6.994,32
    17:13 
    +1,17
    1.329,37
    17:14 
    +0,82
    4.726,381
    17:14 
    +0,52
    17.845,38
    17:14 
    +0,71
    -
    -
     

    Top Nachrichten aus der Rubrik