Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,01 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Nachhaltigkeit Neue Höchststände: „The trend is your friend!“

Gastautor: Thomas Hellener
30.05.2016, 07:11  |  4785   |   |   

Die alte Börsenweisheit „The trend is your friend“ kann auch mal ganz anders interpretiert werden. Denn in diesem Fall geht es vordergründig nicht um Börsenkurse, sondern um Anlageprinzipien, die auch uns sehr wichtig sind. Es geht um nachhaltige Geldanlage.

Was wir bei unserem Nachhaltigkeitsaktienfonds PRIMA – Global Challenges schon länger beobachten, wird durch die jüngsten Zahlen des Fachverbands Forum Nachhaltige Geldanlage (FNG) eindrucksvoll untermauert: soziale, ethische und ökologische Kriterien gewinnen unter Anlagern in Deutschland bei der Entscheidung für Geldanlagen immer mehr an Bedeutung. Laut FNG-Jahresstatistik ist der nachhaltige Anlagemarkt im vergangenen Jahr in Deutschland um 7 Prozent auf rund 137 Milliarden Euro gewachsen. Das ist ein neuer Höchststand. Werden ausschließlich nachhaltige Investmentfonds und Mandate betrachtet, so lag der Anstieg gar bei 31 Prozent auf knapp 70 Milliarden Euro. Auch das ist ein neuer Rekord. Ein Trend, der über die letzten Jahre hinweg nachhaltig ist.

Soweit, so gut. Was aber bedenklich stimmt, ist eine andere Zahl. Denn es sind vor allem institutionelle Investoren, die auf nachhaltige Geldanlagen setzen. Sie haben ihren Anteil am Gesamtmarkt der nachhaltigen Investments auf 85 Prozent erhöht. Das ist ein neuer Spitzenwert, so die Berechnungen des FNG. Das bedeutet im Umkehrschluss: bei privaten Anlegern ist das Bewusstsein für nachhaltige Geldanlagen noch nicht genügend ausgeprägt.

Natürlich kann man jetzt entgegnen, dass institutionelle Investoren wie öffentliche Pensionsfonds, kirchliche Institutionen, Stiftungen und Wohlfahrtsorganisationen, die zu den wichtigsten Gruppen bei der nachhaltigen Geldanlage zählen, über viel mehr Mittel verfügen als Privatanleger. Das ist richtig, greift aber wohl zu kurz. Bei vielen Privatanlegern steht allein die Rendite ihrer Investments im Vordergrund. Vielen ist nicht bewusst, dass man auch mit nachhaltigen Investments eine überzeugende, wenn nicht gar überdurchschnittliche Rendite erzielen kann. Zahlreiche Untersuchungen haben dies hinreichend bewiesen.

Strikte Regeln – gute Performance

Dabei kommt es auch auf die richtige Auswahl der nachhaltigen Zielinvestments an. So investiert unser PRIMA – Global Challenges ausschließlich in Aktien von Unternehmen, die im Rahmen ihres Kerngeschäftes einen substanziellen Beitrag zur Lösung der sieben globalen Herausforderungen leisten. Diese sind: die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, ein nachhaltiger Umgang mit Wäldern, der Erhalt der Artenvielfalt, der Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, die Bekämpfung der Armut sowie die Etablierung von verantwortungsvollen Führungsstrukturen.

Absoluter Best-in-Class-Ansatz

Darüber hinaus gilt: Nur Unternehmen mit dem besten Rating ihrer Branche qualifizieren sich im Rahmen eines absoluten Best-in-Class-Ansatzes für den Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover, in dessen zugehörige Aktien der PRIMA – Global Challenges Fonds ausschließlich investiert. Der absolute Best-in-Class-Ansatz bedeutet dabei, dass aus jeder Branche weltweit nur diejenigen Titel aufgenommen werden, die sich am striktesten den globalen Herausforderungen für eine menschenwürdige, ökologische und dabei wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft stellen. Dazu gehören etwa der Versicherungskonzern Swiss Re, der amerikanische Chip-Riese Intel, der japanische Fahrrad- und Freizeitkonzern Shimano, aber auch deutsche Unternehmen wie Linde, Henkel, SAP, Aurubis, Vossloh und Nordex, die mehr als 10 Prozent der weltweit 50 Indexmitglieder stellen. Die abschließende Positivselektion anhand der sieben globalen Herausforderungen sorgt auch dafür, dass der Fonds bezüglich Regionen und Branchen breit aufgestellt ist. So wird das Risiko reduziert, gleichzeitig können Chancen wahrgenommen werden, wenn sich bestimmte Sektoren oder Branchen besonders gut entwickeln.

 

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Thomas Hellener

Thomas Hellener ist Bankkaufmann und studierte an der Universität Stuttgart Betriebswirtschaftslehre. Der ausgewiesene Fondsspezialist ist Geschäftsführer der PRIMA Fonds Service GmbH. Seine Spezialgebiete sind die Analyse der internationalen, vor allem der europäischen Aktienmärkte, Anlagen in nachhaltige Investments und die aktive, dynamische Asset Allocation.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Nachhaltigkeit Neue Höchststände: „The trend is your friend!“

Die alte Börsenweisheit „The trend is your friend“ kann auch mal ganz anders interpretiert werden. Denn in diesem Fall geht es vordergründig nicht um Börsenkurse, sondern um Anlageprinzipien, die auch uns sehr wichtig sind. Es geht um …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.