DAX+0,05 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+1,05 %
Brent und WTI: Putin bringt die Ölpreise nach oben
Foto: Smulsky - Fotolia

Brent und WTI Putin bringt die Ölpreise nach oben

11.10.2016, 08:39  |  2362   |   |   

Der russische Präsident Putin versicherte gestern, dass Russland sich an Förderbegrenzungen oder gar Produktionskürzungen beteiligen werde. Er betonte, dass gegenwärtig eine Deckelung oder Reduktion der Förderung wahrscheinlich die einzige Möglichkeit sei, um den globalen Energiemarkt zu stabilisieren. Diese Aussage am Rande des Treffens zwischen Erdogan und Putin in Istanbul und Gesprächen zwischen OPEC-Mitgliedern und Russlands brachte gestern Brent und WTI weiter nach vorn. Die jüngsten leichten Gewinnmitnahmen wurden wieder wettgemacht. Die Ölpreise somit weiterhin stabil. Nun müssen allerdings den Ankündigungen auch Taten folgen. Die erdölexportierenden Länder produzieren auf Rekordniveaus und einzelne Länder bestehen zudem auf Ausnahmeregelungen und wollen ihre Produktion eher noch steigern als zurückfahren. Auch dürften sich die US-Firmen über robuste Ölpreise freuen und eher weitere inaktive Bohrstellen reaktivieren. Abzuwarten bleibt daher, ob die derzeitigen Preisniveaus nachhaltig verteidigt werden können – auf mittel- bis langfristige Sicht. Kurzfristig scheinen die Bären aber aufgegeben zu haben. So bestünde bei neuen Hochs in der seit Ende September laufenden Aufwärtsbewegung die Chance auf nochmals deutlich steigende Notierungen und ein Erreichen der Kursziele aus den nach oben verlassenen Dreiecken in Brent und WTI. (Analyse mit Wochenkerzen vom 10.10. hier sowie vom 04.10. mit Einschätzungen der Banken hier).

 

Brent Oil - Tageskerzen

Das jüngste Trendwendemuster wurde gestern nicht bestätigt – sondern eher mit einem neuen Hoch per Daily-Close über den Tops vom Freitag negiert. Jedes weitere Hoch würde als Ziel den Bereich um 55$ offerieren – aufgrund des gestrigen Dochtes sollte sich jedoch eine Verschnaufpause im Bereich 53$ durchsetzen. Gewinnmitnahmen dürften vorerst im Bereich der jüngsten drei kleinen Lunten bei ca. 51,40$ aufgefangen werden – kritisch wäre erst ein Fall unter 50$.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Auch im WTI steigende Kurse mit Test eines leichten Widerstands bei ca. 51,47$. Grundsätzlich ein weiterhin bullishes Bild mit Ziel bis ca. 52,42/53$. Kritisch wäre ein Rückfall unter ca. 48$. Gewinnmitnahmen dürften vorerst im Bereich 49,70$ auf erste Unterstützung treffen.

 

Fazit: Die jüngsten bislang nur „verbalen“ Ankündigungen verfehlen nicht ihre Wirkung. Die Shortseller mussten eindecken, die Ölpreise mit kräftig steigenden Notierungen. Der Schwung nach oben könnte noch moderat andauern. Allerdings dürften auch harte Fakten vom Markt erwartet werden, um weitere nachhaltigere Kurssteigerungen zu rechtfertigen. Die gestrigen langen weißen Kerzen sind hierbei positiv – lange einseitige Bewegungen stellen aber auch oftmals ein Ende einer Bewegung dar. Panikkäufe (oder Verkäufe) beenden dann die Aufwärtsbewegung. Ein Fall daher unter die gestrigen Tiefs per Daily-Close sollte zu einem kurzfristigen Ausstieg aus Longpositionen bewegen.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:  

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel