Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,24 % EUR/USD-0,44 % Gold-1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Bank - Bundesliga-Offensive Deutsche Bank prüft Einstieg bei Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund

05.06.2014, 11:38  |  11380   |   |   

Die Deutsche Bank plant offenbar den Einstieg in den Profi-Fußball. Wie das Wirtschaftsmagazin „BILANZ“ aktuell berichtet, verhandelt das Geldhaus mit dem Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.
 
In den Verhandlungen, die von Hans-Joachim Watzke für die Dortmunder und von Vorstandssprecher Jürgen Fitschen sowie dem Privatkundenvorstand Rainer Neske geführt werden, geht es dem Vernehmen nach um eine zehnprozentige Beteiligung der Deutschen Bank an dem als Aktiengesellschaft geführten Bundesligisten, schreibt die „BILANZ“. An der Börse wird Dortmund derzeit mit rund 235 Millionen Euro bewertet und steigt aktuell in den SDAX, die dritte Börsenliga, auf.
 
Mit dem beim Einstieg bei Borussia Dortmund verbundenen Engagement im Profi-Fußball befände sich die Deutsche Bank in guter Gesellschaft. Bei Bayern München sind Adidas, Audi und die Allianz, Ex-Arbeitgeber des Deutsche Bank-Aufsichtsratschefs Paul Achleitner Aktionäre.

Der Aufstieg von Borussia Dortmund in den SDAX der Deutschen Börse wird am 23. Juni wirksam. Nach Bekanntgabe legte die Aktie von Borussia Dortmund zu und notiert derzeit an der Frankfurter Börse mit plus 3,89 Prozent bei 4,03 Euro.
 

Borussia Dortmund 5-Tages-Chart

Wertpapier: Borussia Dortmund


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
unnerfrangge
05.06.14 14:46:21
Ich bin Gladbachfan(beinahe seit Geburt,da wohnhaft in Glattbach=Kaff in Bayern,totaler Anti-FC-Bäh-ler(wg.Rivalität in den 70ern und Überheblichkeit,speziell des Neuknastologen Uli H.)Ich vergöttere meine Borussia&sympatisiere mit der 2.Daher entsetzt es mich total,dass,die 2.Borussia meinem Schicksal folgen will und Geschäfte mit der unzähligemal rechtskräftig verurteilten ,kriminellen Vereinigung ,Deutsche Bank AG eingehen will!RIP Borussia BVB!Sehr, sehr schade um €uch.

Disclaimer

Deutsche Bank - Bundesliga-Offensive Deutsche Bank prüft Einstieg bei Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund

Die Deutsche Bank plant offenbar den Einstieg in den Profi-Fußball. Medienberichten zufolge verhandelt das Geldhaus mit dem Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund über eine Beteiligung an dem als Aktiengesellschaft geführten Bundesligisten.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel