DAX+3,43 % EUR/USD+1,22 % Gold-0,73 % Öl (Brent)-0,84 %
Thema: USA
Hampel: AfD ideologisch breit aufgestellt

Armin Paul Hampel, AfD-Vorsitzender in Niedersachsen und Mitglied im Parteivorstand, sieht seine Partei ideologisch breit aufgestellt und spricht sich klar für eine Team- statt eine Einzellösung aus. "Ich glaube, …

Montags-Briefing Vier Tageshighlights
Montags-Briefing: Vier Tageshighlights

Gut geplant in den Tag. Mit dem W:O-Tagesausblick haben Sie die wichtigsten Termine im Blick und starten bestens vorbereitet in den neuen Handelstag. Hier unsere Top-4 für die nächsten 24 Stunden.

Chartanalyse: DAX Future: Kurzfristiger Abwärtstrend bei 12150

In der vergangenen Woche haben der DAX-Future ca. 50 Punkte verloren und der EURO Stoxx 50-Future fast unverändert geschlossen. In der neuen Woche stehen u.a. die März.- USA-Neubauverkäufe, die April-USA-Verbrauchervertrauen (beide 25.04), die …

Diskussion: Zeitwerthandel mit Optionen im Echtgeldkonto

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 21.04.2017

Wertpapier: DAX
Nach Giftgasangriff in Syrien USA verhängen neue Sanktionen
Nach Giftgasangriff in Syrien: USA verhängen neue Sanktionen

Nach dem Giftgasangriff im syrischen Chan Schaichun Anfang April haben die USA neue Sanktionen verhängt. Die Strafmaßnahmen richteten sich gegen insgesamt 271 Mitarbeiter einer staatlichen …

Themen: USA, Syrien, Waffen

Nachrichten zu "USA"

Friedensforscher24.04.2017
 USA geben wieder mehr Geld für Rüstung aus
...- Nach Jahren mit sinkenden Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. Die Ausgaben stiegen leicht um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden US-Dollar (knapp 570 Mrd. Euro). Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor. Mit fast dreimal so hohen Rüstungsausgaben wie der Zweitplatzierte China (geschätzte 215 Mrd. US-Dollar) bleiben die USA damit mit Abstand weltweiter Spitzenreiter in diesem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
23.04.2017
USA bleiben bei Position zum Welthandel hart
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA haben bei der IWF-Frühjahrstagung in Washington alle Versöhnungsversuche gekontert und bleiben in ihrer Kritik am offenen Welthandel hart. US-Finanzminister Steven Mnuchin rückte in einem Statement zum Abschluss des Treffens der weltweiten Finanzelite nicht von seiner strikten Haltung ab - entgegen der Hoffnungen auch aus Deutschland. "Gemeinsam mit unseren innenpolitischen Reformen werden wir eine Ausweitung des Handels mit den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA21.04.2017
Verkäufe bestehender Häuser steigen überraschend stark
WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im März überraschend stark gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 4,4 Prozent geklettert, wie die Maklervereinigung "National Association of Realtors" (NAR) am Freitag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg von 2,2 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Verkäufe noch um revidierte 3,9 Prozent (zunächst -3,7 Prozent) gefallen. Auf das Jahr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Ivanka Trump20.04.2017
 USA können bei Ausbildung von Deutschland lernen
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA können aus Sicht der Präsidentenberaterin Ivanka Trump beim Thema Berufsausbildung von Deutschland lernen. Deutschland sei in diesem Bereich "absoluter Wegbereiter", hob die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump in einem Interview mit der "Wirtschaftswoche" hervor. "Das deutsche System der Berufsausbildung ist ein praktisches, erfolgreiches Beispiel für eine echte öffentlich-private Partnerschaft." Neben dem Berufsschulunterricht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA20.04.2017
Frühindikatoren steigen stärker als erwartet
...(dpa-AFX) - In den USA ist der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im März stärker als erwartet gestiegen. Er habe um 0,4 Prozent zum Vormonat zugelegt, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Im Februar hatte der Indikator um revidiert 0,5 Prozent (zuvor 0,6 Prozent) zugelegt. Der Sammelindex setzt sich aus zehn Frühindikatoren zusammen. Dazu zählen unter... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Wahlen USA30.05.2016
7. Wahlbericht aus den USA: Alternative zu Trump & Clinton? Amerikas Liberale nennen sich Libertarians
...Trumps Positionen mit Blick auf die internationalen Freihandelsabkommen scharf. Die Libertäre Partei ist die einzige "dritte Partei", deren Präsidentschaftskandidat man in 50 Bundesstaaten wählen kann. Bei den meisten Wahlumfragen wird in den USA nur nach der Zustimmung zu Demokraten und Republikanern gefragt. Aber bei einer kürzlich veröffentlichten Umfrage, bei der auch nach der Zustimmung zu einem libertären Präsidentschaftskandidaten gefragt wurde, erreichte Johnson 10 Prozent, 42... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Wahlen USA05.06.2016
9. Wahlbericht aus den USA:Bestimmt das Großkapital, wer nächster US-Präsident wird?
Acht Monate später ist deutlich: Die einfache Formel, dass Geld politische Macht kauft, stimmt so nicht, auch nicht in den USA. Jeb Bush gelang es mit seinen 100 Millionen Dollar gerade einmal vier Delegierte zu gewinnen. Er musste sich schließlich, wie die anderen republikanischen Kandidaten auch, Donald Trump geschlagen geben, obwohl dieser weitaus weniger Geld ausgegeben... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Wahlen USA10.06.2016
11. Wahlbericht aus den USA:Wie der Linkspopulist Sanders die US-Wahlen beeinflusst
...in Washington D.C. am 14. Juni mit Sicherheit auch nicht tun. Warum, so wird immer wieder gefragt, hat Sanders nicht längst aufgegeben, wenn doch seine Chancen, als Kandidat der Demokraten nominiert zu werden, fast Null sind? Sanders hat in den USA eine linke Bewegung ins Leben gerufen, die schon jetzt die Positionen der anderen Kandidaten maßgeblich beeinflusst. Hillary Clinton, die traditionell zumindest in der Wirtschaftspolitik keine linken Positionen innerhalb der demokratischen Partei... [mehr]
(
5
Bewertungen)
SYNERGETICS USA ALERT02.09.2015
Shareholder Rights Law Firm Johnson & Weaver, LLP Launches an Investigation into the Proposed Sale of Synergetics USA, Inc.; Encourages Investors to Contact the Firm for Additional Information
Shareholder rights law firm Johnson & Weaver, LLP has launched an investigation into whether the board members of Synergetics USA, Inc. (NASDAQ: SURG) breached their fiduciary duties in connection with the proposed sale of the Company to Valeant Pharmaceuticals International, Inc. Additional Information: Synergetics is a medical device company, that provides precision... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur USA02.11.2015
Notwendige Lagerkorrektur drückt BIP-Wachstum in den USA
Das Bruttoinlandsprodukt in den USA ist im dritten Quartal 2015 nach vorläufigen Angaben nahezu den Erwartungen entsprechend um 1,5 % (qoq, ann.) angestiegen. Eine Lagerkorrektur sowie der nochmalige Rückgang im Bereich der "Fracking-Industrie" waren die hervorstechenden Sondereffekte im dritten Quartal, kommentieren die Analysten der DekaBank. Im Vergleich zum Vorquartal haben sich die Bereiche privater Konsum und Investitionen nicht wesentlich anders... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Wahlen USA30.05.2016
7. Wahlbericht aus den USA: Alternative zu Trump & Clinton? Amerikas Liberale nennen sich Libertarians
...Trumps Positionen mit Blick auf die internationalen Freihandelsabkommen scharf. Die Libertäre Partei ist die einzige "dritte Partei", deren Präsidentschaftskandidat man in 50 Bundesstaaten wählen kann. Bei den meisten Wahlumfragen wird in den USA nur nach der Zustimmung zu Demokraten und Republikanern gefragt. Aber bei einer kürzlich veröffentlichten Umfrage, bei der auch nach der Zustimmung zu einem libertären Präsidentschaftskandidaten gefragt wurde, erreichte Johnson 10 Prozent, 42... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Wahlen USA05.06.2016
9. Wahlbericht aus den USA:Bestimmt das Großkapital, wer nächster US-Präsident wird?
Acht Monate später ist deutlich: Die einfache Formel, dass Geld politische Macht kauft, stimmt so nicht, auch nicht in den USA. Jeb Bush gelang es mit seinen 100 Millionen Dollar gerade einmal vier Delegierte zu gewinnen. Er musste sich schließlich, wie die anderen republikanischen Kandidaten auch, Donald Trump geschlagen geben, obwohl dieser weitaus weniger Geld ausgegeben... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Wahlen USA10.06.2016
11. Wahlbericht aus den USA:Wie der Linkspopulist Sanders die US-Wahlen beeinflusst
...in Washington D.C. am 14. Juni mit Sicherheit auch nicht tun. Warum, so wird immer wieder gefragt, hat Sanders nicht längst aufgegeben, wenn doch seine Chancen, als Kandidat der Demokraten nominiert zu werden, fast Null sind? Sanders hat in den USA eine linke Bewegung ins Leben gerufen, die schon jetzt die Positionen der anderen Kandidaten maßgeblich beeinflusst. Hillary Clinton, die traditionell zumindest in der Wirtschaftspolitik keine linken Positionen innerhalb der demokratischen Partei... [mehr]
(
5
Bewertungen)
SYNERGETICS USA ALERT02.09.2015
Shareholder Rights Law Firm Johnson & Weaver, LLP Launches an Investigation into the Proposed Sale of Synergetics USA, Inc.; Encourages Investors to Contact the Firm for Additional Information
Shareholder rights law firm Johnson & Weaver, LLP has launched an investigation into whether the board members of Synergetics USA, Inc. (NASDAQ: SURG) breached their fiduciary duties in connection with the proposed sale of the Company to Valeant Pharmaceuticals International, Inc. Additional Information: Synergetics is a medical device company, that provides precision... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Konjunktur USA02.11.2015
Notwendige Lagerkorrektur drückt BIP-Wachstum in den USA
Das Bruttoinlandsprodukt in den USA ist im dritten Quartal 2015 nach vorläufigen Angaben nahezu den Erwartungen entsprechend um 1,5 % (qoq, ann.) angestiegen. Eine Lagerkorrektur sowie der nochmalige Rückgang im Bereich der "Fracking-Industrie" waren die hervorstechenden Sondereffekte im dritten Quartal, kommentieren die Analysten der DekaBank. Im Vergleich zum Vorquartal haben sich die Bereiche privater Konsum und Investitionen nicht wesentlich anders... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "USA"

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?16.08.2015
...(UK, France, Canada), Sydney Levitus (USA), Yukihiro Nojiri (Japan), C.K. Shum (USA), Lynne D. Talley (USA), Alakkat S. Unnikrishnan (India) Contributing Authors: J. Antonov (USA, Russian Federation), N.R. Bates (Bermuda), T. Boyer (USA), D. Chambers (USA), B. Chao (USA), J. Church (Australia), R. Curry (USA), S. Emerson (USA), R. Feely (USA), H. Garcia (USA), M. González-Davíla (Spain), N. Gruber (USA, Switzerland), S. Josey (UK), T. Joyce (USA), K. Kim (Republic of Korea), B. King (UK), A.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft19.06.2004
...1991 vorübergehend im Plus. Derzeit liegt das jährliche Außendefizit der USA bei etwa 550 Milliarden Dollar. Das sind rund 5% des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Zusammen mit dem Haushaltsdefizit, das seit dem 11. September und der Invasion des Irak geradezu explodiert ist, ergibt sich ein Zwillingsdefizit in einer Größenordnung von mindestens 10% der jährlichen Wirtschaftsleistung der USA, also des BIP. Ein Vergleich: Als sich Nixon gezwungen sah, das Goldfenster zu schließen, steuerte das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin04.09.2003
...der USA gewinnt durch billiges Öl weitere Wettbewerbsvorteile auf den Weltmärkten. Diese könnten noch dadurch verstärkt werden, daß - nach Zusammenbruch der OPEC - die USA den Verkaufspreis des aus ihrem neuen Protektorat stammenden Öls bestimmen könnten. Da die USA aus der Region bisher aber nur rd. 15 % ihrer Importe beziehen, die EU aber 40 % und Japan sogar 80 %,(4) könnten die USA durch die Bestimmung des Ölpreises gegenüber Drittstaaten auch die Kosten von deren industrieller... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM08.05.2003
...Europe. The argument between the USA and the EU regarding the benefits of American companies that have divisions abroad has been going on since 1971. Such benefits allow USA-based companies to deduct up to 30 percent from taxable export sales profits. However, a protest about it was filed at the WTO only last fall, when it became known that Europe and America cannot find a common language regarding the new organization of the world. Until recently, the USA has tried to adjust its laws to WTO... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin06.05.2003
...vom Verbot von Anti-Raketen-Systemen (ABM-Vertrag). Die gegenwärtige Position der USA auf den Punkt gebracht lautet: Multilateralismus darf USA-Aktionen weder blockieren noch bremsen. Sehr bezeichnend ist die Erklärung von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld: »Die Mission bestimmt die Koalitionen. Der Koalition darf es nicht gestattet werden, die Mission zu bestimmen.« Es sind die USA, und nur die USA, die ganz nach Laune zwischen Unilateralismus und Multilateralismus aussuchen dürfen. In... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin23.12.2002
Die USA im Mittleren Osten und ihre "Friedensmission": Permanenter Krieg als neue Strategie der Weltführung Von Gazi Caglar* Die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen, seit die USA als Spitze der "neuen Weltordnung" getroffen sind. Die USA geben wie im Falle Iraks die Ziele vor, der Rest der Welt diskutiert über Sinn und Unsinn US-dominierter Zielbestimmung. Die Anschläge in New York und Washington am 11. September 2001 haben die Weltpolitik in Kriegs- und Friedensfragen weitgehend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin17.10.2002
...Menschen, der am 11. 9. 2001 durch den terroristischen Akt in den USA starb, starben 500 Menschen im Irak an den Folgen der Sanktionen. Die USA gefährden nicht nur die Autorität der Vereinten Nationen, sondern auch ihre Unabhängigkeit, ihre Integrität und (die Hoffnung auf) ihre Wirksamkeit. Die USA zahlen ihre UN-Beiträge falls, wann und in der Höhe, wie sie wollen. Sie zwingen Mitglieder der UN dazu, im Interesse der USA zu stimmen. Sie zwingen dem Sekretariat die Wahl der personellen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin14.12.2002
...dabei aber für die USA eine Menge praktische Probleme ergeben. So gibt es nach wie vor keine Kräfte im Hauptteil des Landes auf die sich die USA stützen könnten und nach wie vor ist auch keine glaubwürdige Alternative für eine neue Regierung in Sicht. Der oft genannte, weitgehend von den USA finanzierte "Irakische National-Kongreß", ein Bündnis von Exilgruppen, verfügt im Land selbst keine Basis. 17 Allein im mehrheitlich kurdischen Nordirak können sich die USA tatsächlich auf Kräfte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin24.12.2002
...an den Iran zeigen allerdings, daß die USA am liebsten keinen Sieger und kein Ende des ersten Golfkrieges gesehen hätten. Es lag an der irakischen Fehleinschätzung der Beziehungen der USA zu ihrem Land, die die Baath-Führung zum Überfall auf Kuwait ermunterte und der USA so die Gelegenheit gab, den zur Regionalmacht aufgestiegenen Irak wieder gründlich abzurüsten - militärisch, aber vor allem auch industriell. Die USA und Großbritannien hatten nach Ende des "Zweiten Golfkrieges" mehreres... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM28.12.2002
...Ich würde gern mit einem wichtigen aktuellen Thema beginnen, das die Türkei betrifft: Die EU widersetzt sich dem Druck der USA, zügig Beitrittsverhandlungen bzgl. der Türkei zu führen. Können Sie anhand dieses Beispiels erklären, worin die Diskrepanz oder besser gesagt, die Rivalität, zwischen den USA u. der EU besteht? Tariq Ali: Also die Diskrepanz zwischen USA u. EU betrifft nicht... betrifft nicht die EU als solches. Aber einige wichtige Länder der EU sind momentan äußerst nervös... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin23.12.2002
Die USA im Mittleren Osten und ihre "Friedensmission": Permanenter Krieg als neue Strategie der Weltführung Von Gazi Caglar* Die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen, seit die USA als Spitze der "neuen Weltordnung" getroffen sind. Die USA geben wie im Falle Iraks die Ziele vor, der Rest der Welt diskutiert über Sinn und Unsinn US-dominierter Zielbestimmung. Die Anschläge in New York und Washington am 11. September 2001 haben die Weltpolitik in Kriegs- und Friedensfragen weitgehend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin17.10.2002
...Menschen, der am 11. 9. 2001 durch den terroristischen Akt in den USA starb, starben 500 Menschen im Irak an den Folgen der Sanktionen. Die USA gefährden nicht nur die Autorität der Vereinten Nationen, sondern auch ihre Unabhängigkeit, ihre Integrität und (die Hoffnung auf) ihre Wirksamkeit. Die USA zahlen ihre UN-Beiträge falls, wann und in der Höhe, wie sie wollen. Sie zwingen Mitglieder der UN dazu, im Interesse der USA zu stimmen. Sie zwingen dem Sekretariat die Wahl der personellen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin14.12.2002
...dabei aber für die USA eine Menge praktische Probleme ergeben. So gibt es nach wie vor keine Kräfte im Hauptteil des Landes auf die sich die USA stützen könnten und nach wie vor ist auch keine glaubwürdige Alternative für eine neue Regierung in Sicht. Der oft genannte, weitgehend von den USA finanzierte "Irakische National-Kongreß", ein Bündnis von Exilgruppen, verfügt im Land selbst keine Basis. 17 Allein im mehrheitlich kurdischen Nordirak können sich die USA tatsächlich auf Kräfte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin24.12.2002
...an den Iran zeigen allerdings, daß die USA am liebsten keinen Sieger und kein Ende des ersten Golfkrieges gesehen hätten. Es lag an der irakischen Fehleinschätzung der Beziehungen der USA zu ihrem Land, die die Baath-Führung zum Überfall auf Kuwait ermunterte und der USA so die Gelegenheit gab, den zur Regionalmacht aufgestiegenen Irak wieder gründlich abzurüsten - militärisch, aber vor allem auch industriell. Die USA und Großbritannien hatten nach Ende des "Zweiten Golfkrieges" mehreres... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM28.12.2002
...Ich würde gern mit einem wichtigen aktuellen Thema beginnen, das die Türkei betrifft: Die EU widersetzt sich dem Druck der USA, zügig Beitrittsverhandlungen bzgl. der Türkei zu führen. Können Sie anhand dieses Beispiels erklären, worin die Diskrepanz oder besser gesagt, die Rivalität, zwischen den USA u. der EU besteht? Tariq Ali: Also die Diskrepanz zwischen USA u. EU betrifft nicht... betrifft nicht die EU als solches. Aber einige wichtige Länder der EU sind momentan äußerst nervös... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema USA

Suche nach weiteren Themen