Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Börse Frankfurt am Mittag Gewinne ausgeweitet, BMW nach Zahlen deutlich fester

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  03.05.2012, 13:25  |  944 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben ihre Zugewinne im Mittagshandel ausgeweitet. Im Blickfeld der Anleger stehen auch heute diverse Quartalsberichte. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gewinnt aktuell 1,15 Prozent auf 6.787,90 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) um 0,45 Prozent auf 10.876,56 Stellen anzieht. Für den SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) geht es derweil um 0,03 Prozent auf 5.178,41 Zähler nach unten. Der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) zieht um 0,76 Prozent an auf 801,35 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,07 Prozent auf 141,62 Punkte, während der Euro um 0,11 Prozent auf 1,3133 US-Dollar zurückfällt.

    Die Wall Street dürfte heute etwas freundlicher in den Handel starten. So gewinnt der Dow Jones Future derzeit 0,20 Prozent. Der NASDAQ-Future legt momentan um 0,07 Prozent zu, während der S&P-Future um 0,03 Prozent nach oben klettert. Aus den USA werden heute konjunkturseitig die Arbeitsproduktivität, Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, Arbeitskosten sowie der ISM Dienstleistungsindex gemeldet.

    Im DAX schießen Anteile von BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) um 3,5 Prozent in die Höhe und behaupten sich damit an der Indexspitze. Der Autobauer hat das beste Auftaktquartal in der Unternehmensgeschichte erzielt. Der Konzernüberschuss verbesserte sich um 18,1 Prozent auf 1,35 Mrd. Euro. Der Nutzfahrzeughersteller MAN (ISIN DE0005937007/ WKN 593700) musste für das erste Quartal 2012 trotz höherer Umsätze einen Gewinneinbruch ausweisen. Für das Gesamtjahr geht die MAN Gruppe insgesamt von einem leicht rückläufigen Umsatz aus, der ein geringeres Ergebnis nach sich ziehen wird. Papiere von MAN gewinnen dennoch 0,6 Prozent hinzu.

    Aktien der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) legen aktuell um 0,8 Prozent zu. Die führende deutsche Fluglinie musste im ersten Quartal einen Verlust ausweisen. Für das Gesamtjahr 2012 geht der Konzern unverändert von einem Umsatzwachstum gegenüber Vorjahr aus. Der operative Gewinn wird im mittleren dreistelligen Millionen-Euro Bereich erwartet. Der Sportartikelhersteller adidas (ISIN DE000A1EWWW0/ WKN A1EWWW) konnte derweil im ersten Quartal 2012 deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn erzielen. Für das Gesamtjahr 2012 erhöht der Konzern seine Prognose und geht nun davon aus, dass der Umsatz währungsbereinigt um annähernd 10 Prozent steigen wird (bisherige Prognose: Anstieg im mittleren bis hohen einstelligen Bereich). Ferner geht der Konzern nun davon aus, dass sich der auf Anteilseigner entfallende Gewinn um 12 bis 17 Prozent erhöhen wird. Anteile von adidas legen derzeit um 0,8 Prozent zu.

    Aktien von E.ON (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99) bewegen sich aktuell mit 2,1 Prozent im Plus, nachdem der Energieversorger bekannt gab, dass er sich beim laufenden Konzernumbau im Plan sieht, und die Ergebnisprognose für das laufende Fiskaljahr bestätigt wurde. Aktien von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) verlieren 2,9 Prozent. Der Technologiekonzern hat heute die Geschäftszahlen für das zweite Quartal präsentiert. Der Konzernüberschuss lag zwar deutlich unter dem Vorjahreswert. Gegenüber dem im ersten Quartal des laufenden Fiskaljahres erzielten Konzernüberschuss wurde jedoch ein Plus von 16 Prozent ausgewiesen. Die Prognose für das laufende Fiskaljahr wurde angehoben. Die Aktie von Fresenius Medical Care (ISIN DE0005785802/ WKN 578580) legt aktuell um 0,6 Prozent zu. Der Dialysespezialist gab heute bekannt, dass er im ersten Quartal 2012 erneut Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert hat. Auf Basis des sehr guten Geschäftsverlaufs bestätigt das Unternehmen den Ausblick für das Geschäftsjahr 2012.

    Aktien von HeidelbergCement (ISIN DE0006047004/ WKN 604700) fallen derweil um 3,3 Prozent zurück und markieren damit das Indexende im DAX. Der Baustoffkonzern konnte im ersten Quartal dank der starken Entwicklung in Nordamerika und den milden Witterungsbedingungen mit einem Umsatzanstieg aufwarten, verzeichnete jedoch einen höheren Verlust. Beiersdorf (ISIN DE0005200000/ WKN 520000) können einen Aufschlag von 0,5 Prozent vorweisen. Der Konsumgüterkonzern hat im ersten Quartal ein Ergebnis auf Vorjahresniveau erzielt hat. Der Umsatz konnte indes klar gesteigert werden. Für 2012 bestätigte Beiersdorf seinen Ausblick.

    Im MDAX gewinnen Aktien der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) 3,8 Prozent hinzu. Der Konzern konnte im ersten Quartal 2012 bei Umsatz und Gewinn ein deutliches Wachstum erzielen. Aufgrund der sich bietenden attraktiven Marktchancen in der Schaden- und Personen-Rückversicherung erwartet die Hannover Rück ein gutes Geschäftsjahr 2012. Vor dem Hintergrund sollte das Brutto-Prämienvolumen ein Wachstum von 5 bis 7 Prozent erreichen. Papiere von HOCHTIEF (ISIN DE0006070006/ WKN 607000) geben aktuell 0,7 Prozent ab. Der Baukonzern hat seine Prognose für 2012 bestätigt und erwartet die Rückkehr in die Gewinnzone.

    Im TecDAX klettern Aktien von Drägerwerk (ISIN DE0005550636/ WKN 555063) um 1,8 Prozent nach oben, nachdem der Medizin- und Sicherheitstechnologiekonzern im ersten Quartal 2012 Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter steigern konnte. Pfeiffer Vacuum (ISIN DE0006916604/ WKN 691660) konnte im ersten Quartal trotz rückläufiger Umsatzerlöse einen Gewinnanstieg ausweisen. Der Nachsteuergewinn verbesserte sich auf 13,4 Mio. Euro, nach 11,3 Mio. Euro im Vorjahr. Anteile von Pfeiffer Vacuum legen hieraufhin um 4,3 Prozent zu.

    DAX: 6.787,90 (+1,15 Prozent) MDAX: 10.876,56 (+0,45 Prozent) SDAX: 5.178,41 (-0,03 Prozent) TecDAX: 801,35 (+0,76 Prozent) (03.05.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    62,72
    17:35 
    -1,26
    82,29
    17:35 
    -1,03
    69,27
    17:35 
    -0,75
    56,68
    17:35 
    +1,85
    53,03
    17:35 
    -0,34
    63,46
    17:35 
    +1,02
    58,33
    17:35 
    -0,49
    7,565
    17:35 
    -0,21
    12,195
    17:35 
    -1,22
    90,65
    17:35 
    -0,11
    61,45
    17:35 
    -0,89
    8.987,80
    17:44 
    -0,66
    15.624,81
    17:44 
    -0,44
    6.509,25
    17:44 
    -0,49
    1.204,31
    17:44 
    -0,44
    13,17
    17:35 
    -0,68
    57,72
    17:35 
    -1,69

    Top Nachrichten aus der Rubrik