Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    HOCHTIEF

    eröffnet am 12.10.05 22:36:13 von
    qayxswe

    neuester Beitrag 23.08.14 09:14:35 von
    guensing
    Beiträge: 1.075
    ID: 1.013.044
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 127.465


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    qayxswe
    schrieb am 12.10.05 22:36:13
    Beitrag Nr. 1 (18.250.948)
    Was denkt ihr über HOCHTIEF. Ist es ein guter dt. Baukonzern oder mittlerweile schon ein internationaler Dienstleister mit Momentum?? Wo steht die Aktie in zwei Jahren?
    Avatar
    Dorfrichter
    schrieb am 13.10.05 10:04:25
    Beitrag Nr. 2 (18.254.602)
    @quayxswe HOT war mal ein eine ganz tolle Sache. Nun ist der Kurs bei 40€ angekommen. Ich sehe immer mal sporadisch, was die Aktie macht. Sie ist im Visier der Großinvestoren, das glaube ich ganz fest. Wo die noch hinlaufen soll, kann Dir niemand beantworten. Mir jedenfalls wäre sie zu teuer. Ich hab ich mal so bei 12€ gekauft, ging aber zu früh wieder raus und das ärgert mich ein wenig.
    Avatar
    Gnorf
    schrieb am 16.10.05 16:15:56
    Beitrag Nr. 3 (18.302.385)
    !
    Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Moderator.
    Avatar
    qayxswe
    schrieb am 18.10.05 19:45:40
    Beitrag Nr. 4 (18.333.874)
    Hallo Gnorf,
    genau dies, nämlich PPP, war auch die besondere Investmentidee für mich. Ich werde in einem Sparplan über ein Jahr und anschließender Pflege, ebenfalls ein Jahr, sehen, wie HOT einschlägt. Ich bin optimistisch bei den klammen öffentlichen Kassen.
    Avatar
    Gnorf
    schrieb am 19.10.05 21:32:36
    Beitrag Nr. 5 (18.350.153)
    [posting]18.333.874 von qayxswe am 18.10.05 19:45:40[/posting]Das ist vermutlich keine schlechte Strategie. Dass ein Wert der so stark gestiegen ist zwischendurch auch immer mal wieder kräftige Konsolidierungen durchmacht, hat der heutige Tag ja eindrucksvoll bewiesen...
    Avatar
    qayxswe
    schrieb am 19.10.05 22:19:36
    Beitrag Nr. 6 (18.350.843)
    Diese Strategie (Sparplan, 2 Jahre, ..) habe ich schon ein paarmal realisiert und dabei sehr gut verdient, nämlich Rheinmetall, Salzgitter und IVG. Diese sind jetzt eher in der Erntephase, denke ich.
    Avatar
    Gnorf
    schrieb am 18.11.05 11:15:26
    Beitrag Nr. 7 (18.863.823)
    Handelsblatt Nr. 224 vom 18.11.05 Seite 15


    Hochtief erwartet gute Zeiten

    Großaufträge des Staates für die Baubranche

    HANDELSBLATT, 18.11.2005 agr LONDON. Die großen Baukonzerne Hochtief und Bilfinger Berger versprechen sich von der Koalitionsvereinbarung positive Auswirkungen auf die Baukonjunktur. "Wir haben keinerlei Grund zur Klage", sagte Hochtief-Chef Hans-Peter Keitel bei der Vorlage seiner Neunmonatsbilanz. Besonders freut Keitel, der auch Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB)ist, dass größere Investitionen in die Verkehrswege und bessere Bedingungen für privatwirtschaftlicher Betreibermodelle in der öffentlichen Infrastruktur vorgesehen worden sind.

    Für die Baukonzerne wird das lukrative Betreibergeschäft (Public Private Partnership PPP) immer bedeutender, weil die öffentlichen Kassen leer sind. Am Montag hatte bereits Bilfinger Berger-Chef Herbert Bodner "neuen Rückenwind" für die Branche ausgemacht.

    Bis 2009 werden in Deutschland Ausschreibungen allein im öffentlichen Hochbau von 20 Mrd. Euro erwartet. In Europa rechnet Keitel bis 2009 mit einem Investitionsvolumen in Mautstraßen von 23,5 Mrd. Euro, allein 3,5 Mrd. Euro in Deutschland. Hochtief und Bilfinger Berger werden neben den großen Konkurrenten aus dem Ausland, wie der französische Baukonzern Vinci, zu den Gewinnern dieser Entwicklung gehören, sagen Branchenexperten.

    Hochtief allein zählt fünf Beteiligungen an Flughäfen und zehn PPP-Projekte, in erster Linie Maut-Autobahnen und Schulen. Dieses Portfolio, zumeist langfristige Verträge, hat laut Keitel einen Wert von 870 Mill. Euro. Die künftigen, abgezinsten Cash-Zuflüsse übersteigen damit das einzubringende Kapital von 530 Mill. Euro um 340 Mill. Euro.

    Mit der australischen Tochter Leighton ist Hochtief zusätzlich in Asien als Dienstleister im boomenden Bergbau tätig. Zwar stößt das Unternehmen wegen des boomenden Rohstoffmarkts an Kapazitätsgrenzen und sorgte im vergangenen Jahr wegen zwei Problemprojekten mit einer Gewinnwarnung für Schlagzeilen, doch steigerte Hochtief in der Sparte Asia Pacific das betriebliche Ergebnis in den ersten neun Monaten um 89 Prozent auf 139,4 Mill. Euro und die Bauleistung um 25 Prozent auf 3,8 Mrd. Euro.

    Bei der zweiten großen Übersee-Beteiligung im Baugeschäft, der Tochter Turner in den USA, setzt Keitel dagegen auf Konsolidierung. Turner habe aus den Augen verloren, dass Ertragsqualität vor Umsatzwachstum komme, sagte Keitel: "Wir haben das Geschäft an der einen oder anderen Stelle zurückgenommen."

    An der Börse legte die Hochtief-Aktie angesichts der guten Aussichten leicht zu. Die Erwartungen der Analysten wurden getroffen. Hochtief ernte die Früchte seiner Strategie, meinte Erhard Schmitt von Helaba Trust. Keitel bestätigte die Prognose für 2005. Während sich die Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau bewegen sollen, will der Konzern das Ergebnis vor Steuern (Ebt) um ein Viertel und den Konzerngewinn um mehr als die Hälfte steigern. In den ersten neun Monaten legte das Ebt um 62,7 Prozent auf 206,1 Mill. Euro zu und der Konzerngewinn um 53,7 Prozent auf 54,4 Mill. Euro. Die Bauleistung lag mit 10,6 Mrd. Euro um knapp zehn Prozent über dem Vorjahreswert.
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 17.03.06 20:10:44
    Beitrag Nr. 8 (20.773.561)
    Hallo Leute! Ich bin ab heute auch investiert. Möchte von den Zocks wegkommen und suche mir nun solide Titel aus. Kaufe sie dann über Optionsscheine bzw. Zertifikate. Und auf diesen Titel gibt es ja jede Menge.

    Mir reichen solide 10% p.a. Sind dann mit meinem Schein an die 150%.

    Wenn man sich die Meldungen mit den Aufträgen so durchliest, dann wird uns Hochtief noch viel Freude bereiten. Ich wünsch es uns allen!! :)

    Auf neue Hochs und wenig neue Tiefs mit HOCHTIEF. (fader Spruch!)

    good trading :cool:
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 12.04.06 23:06:11
    Beitrag Nr. 9 (21.184.571)
    Da ja wirklich ein reges Interesse an Hochtief besteht werde ich für mich selbst diesen Thread füllen...

    News - 06.04.06 05:36

    Hochtief trennt sich von Wirtschaftsprüfer PWC

    FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Der Essener Baukonzern Hochtief trennt sich überraschend von seinem langjährigen Wirtschaftsprüfer PriceWaterhouseCoppers (PWC). Neuer Prüfer ist dem Bericht zufolge Deloitte&Touche. Ein Hochtief-Sprecher bestätigte der "WELT" (Donnerstagausgabe) die Trennung von PWC, die seit den frühen neunziger Jahren für das Unternehmen tätig waren. Der Sprecher begründete den Wechsel des Prüfers mit Vorteilen für die der Corporate Gouvernance sowie die großen Erfahrungen von Deloitte&Touche mit internationalen Baukonzernen. Die Gesellschaft hat gerade mit BASF ihren einzigen Abschlußprüfungs-Kunden aus dem Dax gegen KPMG verloren.

    Laut "WELT" hat der größte Einzelaktionär von Hochtief, der Milliardär August von Finck, den Austausch gegen den Wunsch des Vorstandes durchgesetzt. Von Finck, der über seine Beteiligungsgesellschaft Custodia neuerdings 25,08 Prozent der Anteile hält, habe schon mehrfach mit Deloitte&Touche zusammengearbeitet.

    Custodia plane zunächst offenbar keine weitere Aufstockung seiner Hochtief-Anteile: �Wir sehen im Moment keinen Handlungsbedarf�, sagte Geschäftsführer Hans Eibeler der WELT. �Das ist schon ein bedeutender Anteil. Allerdings weiß man natürlich nie, was die Zukunft bringt�, so Eibeler.

    Von Finck will zudem mit Fiat-Chef Sergio Marchionne bei der Hauptversammlung am 10. Mai einen Vertrauten in den Hochtief-Aufsichtsrat holen. Marchionne hatte das Schweizer Warenprüfunternehmen SGS saniert, in dem von Finck ebenfalls investiert ist. Hochtief-Chef Hans-Peter Keitel soll laut "WELT" zusammen mit Marchionne im SGS-Verwaltungsrat Platz./sk
    Avatar
    Lostocos
    schrieb am 14.04.06 17:19:12
    Beitrag Nr. 10 (21.203.558)
    Die australische HOCHTIEF-Beteiligung (News/Kurs/Chart/Board) Leighton hat über ihre Tochter Thiess Pty Ltd. erneut einen Großauftrag erhalten: Im Konsortium mit United Group Infrastructure baut das Unternehmen innerhalb der kommenden sechs Jahre vier wichtige Teilprojekte eines der größten Schienen-Infrastrukturprogramme Australiens. Das Gesamtvolumen der Aufträge beläuft sich auf zirka 400 Mio. Euro. Der Anteil von Thiess liegt bei etwa 175 Mio. Euro. Die Bauprojekte sind Teil eines Entwicklungsprogramms in der Region South East Queensland, bei dem insgesamt knapp 3,6 Mrd. Euro investiert werden.

    Das Konsortium „Thiess United Group“ übernimmt im einzelnen den Ausbau der Teilstrecken Caboolture/Beerburrum (ca. 145 Mio. Euro), Robina/Reedy Creek (ca. 45 Mio. Euro), Corinda/Darra (ca. 66 Mio. Euro) und Beerburrum/Landsborough (ca. 145 Mio. Euro). Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Juni 2006. Die Fertigstellung ist für 2012 geplant.