Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,15 % Öl (Brent)+1,23 %

Dr. Rongxiang Xu, Inhaber des US-Patents des von Präsident Obama geförderten wissenschaftlichen Verfahrens zur „Regeneration beschädigter Organe", entdeckt „potenziell regenerative Zelle" (PRC)

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
16.09.2013, 09:08  |  1738   |   |   

LOS ANGELES, 16. September 2013 /PRNewswire/ -- Dr. Rongxiang Xu, der Begründer der „Human Body Regenerative Restoration Science" (z. Dt.: Regenerative Wissenschaft zur Erholung des menschlichen Körpers) und ein bekannter Biowissenschaftler und Mediziner, gab bekannt, dass er ein neues Patent (Priority-Nummer: US10/004,103, 30. Oktober 2001; Patent-Nummer: ZL200610153824.8) des Staatlichen Amtes für geistiges Eigentum der Volksrepublik China (SIPO) erhalten hat. Das Patent betrifft die von ihm entdeckte „potenziell regenerative Zelle" (PRC) und ist folglich eine Bestätigung für die Existenz und Funktion von PRC im menschlichen Körper und zudem ein weiterer Beleg für das angeborene regenerative Potenzial des Menschen sowie dessen Ursprung. Infolge eines Patentantrages bezüglich des wissenschaftlichen Verfahrens und der dazugehörigen Plattform zur „Kultivierung von PRC in pluripotenten Stammzellen zur Regeneration beschädigter Organe" sind Dr. Xu seit 2004 in den Vereinigten Staaten bereits mehrere Patente erteilt worden (einschließlich US6991813). Das Verfahren zur „Regeneration beschädigter Organe" wurde im Rahmen von Obamas Präsidentenansprache zur Lage der Nation 2013 als eine Priorität der Life-Science-Entwicklung bezeichnet.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130912/LA78368-a)

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130912/LA78368-b)

PRC im menschlichen Körper sind adulte Gewebezellen, die in den Funktionszustand pluripotenter Stammzellen versetzt werden können. PRC lassen sich durch In-vitro- oder In-vivo-Kultivierung in pluripotente Stammzellen verwandeln. Überdies können PRC in situ oder in vitro aktiviert werden, um die Funktion pluripotenter Stammzellen zu übernehmen und funktionales Organgewebe wiederherzustellen. Die „potenziell regenerative Zelle" ist eine revolutionäre Entdeckung im Zuge der humanen und biowissenschaftlichen Entwicklung.   

Die „PRC" ist der latente regenerative Faktor des Lebens im menschlichen Körper. Durch die Aktivierung und Erhaltung ihrer Funktion kann jedes menschliche Organ sein eigenes regeneratives Leben generieren und die eigene regenerative Kapazität nutzen, um sich selbst zu schützen, zu retten, zu stärken und zu verjüngen. Bis zu Dr. Xus Entdeckung galt dies als undenkbar. Die Aktivierung der „PRC"-Funktion durch die Kultivierung der Zelle im menschlichen Körper wird seit 29 Jahren schrittweise in der Praxis angewendet. Tausende Patienten mit Verbrennungen und Geschwüren sind in 73 Ländern auf diese Weise gerettet worden. Die regenerative Erholung abgestorbener Organe im Inneren des menschlichen Körpers wird ebenso wie die regenerative Verjüngung alternder Organe in zahlreichen Ländern praktiziert. „Mit der Veröffentlichung der Meldung über wirksame Technologien zur humanen Organregeneration im Juni 2013 habe ich bezweckt, die Öffentlichkeit über wissenschaftliche Technologien zu informieren, mit deren Hilfe beschädigte oder alternde Organe regeneriert und wiederhergestellt werden können", erklärte Dr. Xu.   

Beide Patentanträge bezüglich „potenziell regenerativer Zellen" sowie des „wissenschaftlichen Verfahrens zur Regeneration beschädigter Organe" sind Gegenstand des gleichen Patentantrages, der im Jahr 2002 in Form eines Eilantrages über eine Patentplattform in den USA erfolgt ist. Im Einklang mit Dr. Xus Strategie zum Schutze seines geistigen Eigentums ist die umfangreiche Untersuchung des Patentantrages bezüglich des wissenschaftlichen Verfahrens zur Regeneration beschädigter Organe durch PRC im Jahr 2002 zunächst dem Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten („USPTO") vorgelegt worden. Dann wurde sein Patentantrag bezüglich potenziell regenerativer Zellen der chinesischen Behörde SIPO im Jahr 2002 zur eingehenden Prüfung vorgelegt. In den Jahren 2005-2006 erteilte das USPTO Dr. Xu mehrere Patente für die PRC-Kultivierungsmethode und das wissenschaftliche Verfahren der „In-situ-Umwandlung von PRC in pluripotente Stammzellen zur Regeneration von physiologischem Gewebe und Organen". Im Gegensatz dazu entschied sich die chinesische Behörde SIPO, einen wissenschaftlichen Sonderausschuss einzuberufen und PRC einer strengen Prüfung zu unterziehen. Als Grund gab man an, dass in der Geschichte der Biowissenschaft keinerlei Informationen und Hinweise bezüglich des Begriffs und der Funktionsweise der von Dr. Xu angewendeten „potenziell regenerativen Zellen" bestehen. Die Behörde SIPO setzte ihre äußerst gewissenhafte Prüfung weiter fort, debattierte 11 Jahre mit Dr. Rongxiang Xu und stimmte dem Antrag nach langem Hin und Her zunächst zu, lehnte ihn dann wieder ab, nur um schließlich doch zuzustimmen – und erteilte das Patent schließlich am 28. August 2013. Somit hat die Behörde die Existenz und Funktion von PRC im menschlichen Körper bestätigt und die Entdeckung und Erfindung einer bestimmten Art von somatischen Zellen im menschlichen Körper dokumentiert, die die Funktion pluripotenter Stammzellen übernehmen können. Durch die Anwendung von Dr. Xus Kultivierungsmethode kann die Menschheit diese Art von Stammzellen unmittelbar aktivieren, sodass sie die Funktion pluripotenter Stammzellen übernehmen und Organe, die beschädigt oder abgestorben sind, wiederherstellen. Hieraus würden sich größtmögliche Vorteile für die gesamte Menschheit ergeben.

Damit die Öffentlichkeit die wissenschaftliche Tragweite der zahlreichen Vorteile von PRC auch nachvollziehen kann, hat Dr. Xu mit der Beantwortung folgender Fragen weitere Erklärungen geliefert:

F. Worin besteht der Unterschied zwischen „PRC" und dem Konzept humaner Stammzellen?

A. Wie im Stammzellen-Primer (NIH, Mai 2000) zu sehen ist, können Stammzellen ihre Funktion zur Vermehrung und Differenzierung während der Embryonalentwicklung und nach der Geburt des menschlichen Körpers kontinuierlich aufrechterhalten. Die zur Entwicklung des gesamten menschlichen Körpers fähigen Zellen nennt man totipotente Stammzellen. Zellen, die sich ausschließlich in physiologisches Gewebe und Organe entwickeln können, werden als pluripotente Stammzellen bezeichnet. Und Zellen, deren Funktion zur Vermehrung und Differenzierung auch nach der Geburt kontinuierlich erhalten bleibt, sind adulte Stammzellen.   

Im Gegensatz dazu ist eine „PRC" eine somatische Zelle, die innerhalb des Gewebes von adulten menschlichen Organen existiert. Als gewöhnliche Gewebezelle verfügt eine „PRC" normalerweise über keine Funktion zur Vermehrung und Differenzierung. Sollte ein Organ oder Gewebe jedoch beschädigt werden (d. h. seine Funktion verlieren), entwickelt sich die „PRC" unmittelbar und in situ in eine pluripotente Stammzelle und sorgt für eine In-situ-Regeneration der benötigten physiologischen Zellen, Gewebe und Organe. Danach verwandelt sich die „PRC" funktional wieder in eine somatische Zelle und nimmt innerhalb von Gewebe und Organen einen latenten Zustand ein. Eine „PRC" ist ein unabhängiges Gebilde, das dem menschlichen Körper von Geburt an innewohnt. Sie ist die „Mutter" der humanen, regenerativen Stammzelle und wird dem Menschen als regenerative Standby-Zelle zur Regeneration von Organen und Gewebe von der Natur mit auf den Weg gegeben.

F. Worin besteht der Zusammenhang zwischen „PRC" und dem „wissenschaftlichen Verfahren zur Regeneration beschädigter Organe"?

A. Das patentierte „wissenschaftliche Verfahren zur Regeneration beschädigter Organe" verläuft folgendermaßen: Gewebezellen in menschlichen Organen werden in situ in pluripotente Stammzellen verwandelt, die dann neue Zellen sowie neues Gewebe und Organgewebe regenerieren, um so das beschädigte Organ und dessen Funktion wiederherzustellen. Die „PRC" ist der eigentliche Ausgangspunkt dieser Regeneration und daher steht sie im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Verfahrens. Keine „PRC" – kein wissenschaftliches Verfahren zur „Regeneration beschädigter Organe".

F. Worin besteht der Unterschied zwischen „PRC" und der Erforschung embryonaler Stammzelllinien?

A. Eine Zelllinie ist eine dauerhafte Zellkultur, die sich in einem geeigneten frischen Medium und bei ausreichendem Platzangebot unendlich vermehrt. Zahlreiche Zellbiologen vertreten die Auffassung, dass eine Zelllinie per Definition eine Anomalie darstellt und dass sie auf dem besten Weg ist, sich zu einem kulturellen Abbild der neoplastischen Zelle zu entwickeln. Bei der Erforschung embryonaler Stammzelllinien wird die embryonale Stammzelle während der embryonalen Entwicklung isoliert, um eine In-vitro-Zelllinie für die Forschung zu gewinnen. Wie bereits der gesunde Menschenverstand in zellbiologischer Hinsicht nahelegt, verliert eine Zelle ihre ursprünglichen Eigenschaften, sobald sie zu einer Zelllinie wird. Andererseits geht es bei „PRC" um die Studie der In-situ-Funktion an einer eigenen Zelle im menschlichen Körper und daher gehört sie zum Bereich der körpereigenen physiologischen Regenerationsfunktion. Die beiden Forschungsbereiche sind folglich von Natur aus verschieden: Die Erforschung embryonaler Stammzellenlinien erfolgt anhand von experimentellen Zellmodellen, während es bei „PRC" um die angewandte Wissenschaft der In-situ-Regeneration von physiologischem Gewebe und Organen des Menschen durch somatische In-situ-Zellen geht.

Informationen zu Dr. Rongxiang Xu

Dr. Rongxiang Xu ist Begründer der „Human Body Regenerative Restoration Science" (HBRRS) und ein bekannter Biowissenschaftler und Mediziner. Darüber hinaus ist er als Vorstandsvorsitzender von MEBO International tätig, einer Patentverwaltungsgesellschaft mit Standorten in Kalifornien und Peking, die auch für die Verwaltung von HBRRS zuständig ist. Dr. Xu ist zudem Mitglied des chinesischen Verbandes der Ärzte und Mediziner und Ehrenvorsitzender der chinesischen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin und die Integration von traditioneller und westlicher Medizin.

Besuchen Sie www.mebo-international.com für nähere Informationen zu PRC und Dr. Xu.

Kontakt:
Jane Westgate: +1-336-209-9276, Jane@westgatecom.com
Cheryl Riley: +1-703-683-1798, cherylrileypr@comcast.net



Verpassen Sie keine Nachrichten von PR Newswire (dt.)
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Dr. Rongxiang Xu, Inhaber des US-Patents des von Präsident Obama geförderten wissenschaftlichen Verfahrens zur „Regeneration beschädigter Organe", entdeckt „potenziell regenerative Zelle" (PRC)

LOS ANGELES, 16. September 2013 /PRNewswire/ - Dr. Rongxiang Xu, der Begründer der „Human Body Regenerative Restoration Science" (z. Dt.: Regenerative Wissenschaft zur Erholung des menschlichen Körpers) und ein bekannter Biowissenschaftler und …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel