Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Themenüberblick

    Marktwirtschaft

    Das Wichtigste über Marktwirtschaft

    Nachrichten zu "Marktwirtschaft"

    18.09.2014
    Studie zu Risiken der Finanzierung von Atomenergie-Kosten. BUND fordert Übertragung von Rückstellungen der AKW-Betreiber in öffentlich-rechtlichen Fonds
    ...zum Zeitpunkt der Zahlungsfälligkeit die AKW-Betreiber bzw. deren Mutterkonzerne umorganisierten, um Zahlungsverpflichtungen zu umgehen. Insolvenzen seien ebenfalls nicht auszuschließen. Swantje Küchler vom Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), das die Studie im Auftrag des BUND erstellt hat: "Um diese unsichere Ausgangslage zu verbessern, sind neben Transparenz und Fondslösung für die langfristigen Kosten weitere politische Reformen notwendig. Zum Schutz der... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Börsen-Zeitung16.09.2014
    Schräge Ideen,Kommentar zu Dispokrediten von Bernd Wittkowski
    ...Dispozinsen in der Spanne von 4,9 bis 14,25% ermittelt. Das, Herr Maas, nennt man Wettbewerb und Marktwirtschaft. Diesem System ist es immanent, dass Wirtschaftsunternehmen wie zum Beispiel Banken Kosten haben (in der Höhe nicht zu verwechseln mit dem EZB-Leitzins) und möglichst Gewinne erzielen sollten, um investieren und Arbeitsplätze schaffen zu können. Zur Marktwirtschaft gehören schließlich auch mündige Verbraucher, die selbst entscheiden können, ob, wie, bei welchem Institut... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    OTS16.09.2014
    Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Schräge Ideen,Kommentar zu ...
    ...Dispozinsen in der Spanne von 4,9 bis 14,25% ermittelt. Das, Herr Maas, nennt man Wettbewerb und Marktwirtschaft. Diesem System ist es immanent, dass Wirtschaftsunternehmen wie zum Beispiel Banken Kosten haben (in der Höhe nicht zu verwechseln mit dem EZB-Leitzins) und möglichst Gewinne erzielen sollten, um investieren und Arbeitsplätze schaffen zu können. Zur Marktwirtschaft gehören schließlich auch mündige Verbraucher, die selbst entscheiden können, ob, wie, bei welchem Institut... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    16.09.2014
    Landgericht Frankfurt bestätigt einstweilige Verfügung gegen Uberpop nicht
    ...laut. Uber kassiert 20 Prozent vom Umsatz ohne in den Fahrdienst selbst zu investieren; Fahrer sind einem "Friss-oder-stirb"-Kapitalismus ausgeliefert. Wir leben in Deutschland in einer sozialen Marktwirtschaft, und ein Geschäftsmodell wie das von Uber ist kapitalistische Marktwirtschaft in Reinkultur: ohne "sozial". Die Politik muss sich gut überlegen, wohin sie unsere Gesellschaft steuern möchte. Die Politik muss Weitblick beweisen. Und sie muss solche Auswüchse klar vor Augen... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    14.09.2014
    Politiker sprechen sich für zweite Amtszeit von Gauck aus
    ...uns mit seiner Art, das Amt auszuüben, gut", so Strobl. "Er repräsentiert Deutschland würdig und sympathisch." Auch von der FDP gibt es Lob für Gauck: "Wir Liberale schätzen Joachim Gauck für sein konsequentes Eintreten für Freiheit, Marktwirtschaft und Rechtsstaatlichkeit", sagte FDP-Chef Christian Lindner der "Bild". Der deutliche Widerspruch gegen die Versuche von Ministerpräsident Erdogan, die Meinungsfreiheit in der Türkei weiter einzuschränken und seine klare Positionierung gegen... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    ROUNDUP/Gauck hält Plädoyer für Marktwirtschaft16.01.2014
    Wettbewerb und Gerechtigkeit
    ...des Walter-Eucken-Instituts in Freiburg. Walter Eucken (1891-1950) gilt als einer der Väter der Sozialen Marktwirtschaft und Begründer des 'Ordoliberalismus'. Das nach ihm benannte Institut wurde 1954 gegründet. Heute wird es geleitet von Lars Feld, einem der 'Wirtschaftsweisen' der Bundesregierung. 'Nicht weniger, wohl aber besser gestalteter Wettbewerb macht unsere Marktwirtschaft gerechter', meinte Gauck in seiner wirtschaftspolitischen Grundsatzrede. Gelinge dies, aktiviere der... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    13.03.2014
    Ausblendung der Eigenverantwortung untergräbt die soziale Marktwirtschaft - Kolpingwerk zur Sozialinitiative der beiden Kirchen "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft"
    ...der internationalen Finanzindustrie während der sogenannten Finanzkrise. Es mache auch deutlich, dass Teile der internationalen Wirtschaft gegen Grundsätze der sozialen Marktwirtschaft verstoßen. "Menschen, die das Prinzip der Eigenverantwortung verleugnen, sind die Totengräber der sozialen Marktwirtschaft", so Thomas Dörflinger weiter. Die von Managern oftmals angeführte Argumentation, man sei Sachzwängen ausgesetzt und man müsse daher gegen soziale und ökologische... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    28.08.2014
    Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet Heinrich Deichmann mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft aus
    ...Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft verkörpert. Damit zeichnen wir auch das Lebenswerk seines Vaters und Großvaters und des Familienunternehmens Deichmann mit voller Überzeugung aus." Mit dem undotierten Ehrenpreis zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit dem Jahr 2002 Persönlichkeiten aus, die sich mit herausragendem unternehmerischem Handeln, aber auch durch die Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben. Die... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Präsident Xi Jinping in Deutschland26.03.2014
    Zwei von drei Chinesen sehen "soziale Marktwirtschaft" als Vorbild / Für fast 30 Prozent ist die Bundesrepublik der zentrale Partner
    Hongkong (ots) - 65 Prozent der Chinesen sprechen sich klar dafür aus, dass ihr Land mehr vom deutschen Wirtschaftsmodell der sozialen Marktwirtschaft übernehmen sollte. Sie sehen die Bundesrepublik nicht nur als Vorbild, sondern auch als einen wichtigen Partner. Für 28 Prozent gehört Deutschland trotz seiner räumlichen Entfernung und der vergleichsweise... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Lindner02.07.2014
    Steuergelder für Banken "Perversion der Marktwirtschaft"
    ...Christian Lindner hat es als "Perversion der Marktwirtschaft" bezeichnet, "wenn Banken vom Steuerzahler aufgefangen werden". Im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung" (Mittwochausgabe) sagte Lindner: "Mir wurde ja von vielen empfohlen, die FDP müsse irgendwie gefühliger werden. Dem entgegne ich, dass die FDP sicher nicht abgewählt worden ist, weil sie zu liberal gewesen wäre. Im Gegenteil: Sie war zum Beispiel zu wenig konsequent marktwirtschaftlich." Den Vorschlag zur Umbenennung der FDP... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    ROUNDUP/Gauck hält Plädoyer für Marktwirtschaft16.01.2014
    Wettbewerb und Gerechtigkeit
    ...des Walter-Eucken-Instituts in Freiburg. Walter Eucken (1891-1950) gilt als einer der Väter der Sozialen Marktwirtschaft und Begründer des 'Ordoliberalismus'. Das nach ihm benannte Institut wurde 1954 gegründet. Heute wird es geleitet von Lars Feld, einem der 'Wirtschaftsweisen' der Bundesregierung. 'Nicht weniger, wohl aber besser gestalteter Wettbewerb macht unsere Marktwirtschaft gerechter', meinte Gauck in seiner wirtschaftspolitischen Grundsatzrede. Gelinge dies, aktiviere der... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    13.03.2014
    Ausblendung der Eigenverantwortung untergräbt die soziale Marktwirtschaft - Kolpingwerk zur Sozialinitiative der beiden Kirchen "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft"
    ...der internationalen Finanzindustrie während der sogenannten Finanzkrise. Es mache auch deutlich, dass Teile der internationalen Wirtschaft gegen Grundsätze der sozialen Marktwirtschaft verstoßen. "Menschen, die das Prinzip der Eigenverantwortung verleugnen, sind die Totengräber der sozialen Marktwirtschaft", so Thomas Dörflinger weiter. Die von Managern oftmals angeführte Argumentation, man sei Sachzwängen ausgesetzt und man müsse daher gegen soziale und ökologische... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    28.08.2014
    Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet Heinrich Deichmann mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft aus
    ...Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft verkörpert. Damit zeichnen wir auch das Lebenswerk seines Vaters und Großvaters und des Familienunternehmens Deichmann mit voller Überzeugung aus." Mit dem undotierten Ehrenpreis zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit dem Jahr 2002 Persönlichkeiten aus, die sich mit herausragendem unternehmerischem Handeln, aber auch durch die Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben. Die... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Präsident Xi Jinping in Deutschland26.03.2014
    Zwei von drei Chinesen sehen "soziale Marktwirtschaft" als Vorbild / Für fast 30 Prozent ist die Bundesrepublik der zentrale Partner
    Hongkong (ots) - 65 Prozent der Chinesen sprechen sich klar dafür aus, dass ihr Land mehr vom deutschen Wirtschaftsmodell der sozialen Marktwirtschaft übernehmen sollte. Sie sehen die Bundesrepublik nicht nur als Vorbild, sondern auch als einen wichtigen Partner. Für 28 Prozent gehört Deutschland trotz seiner räumlichen Entfernung und der vergleichsweise... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)
    Lindner02.07.2014
    Steuergelder für Banken "Perversion der Marktwirtschaft"
    ...Christian Lindner hat es als "Perversion der Marktwirtschaft" bezeichnet, "wenn Banken vom Steuerzahler aufgefangen werden". Im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung" (Mittwochausgabe) sagte Lindner: "Mir wurde ja von vielen empfohlen, die FDP müsse irgendwie gefühliger werden. Dem entgegne ich, dass die FDP sicher nicht abgewählt worden ist, weil sie zu liberal gewesen wäre. Im Gegenteil: Sie war zum Beispiel zu wenig konsequent marktwirtschaftlich." Den Vorschlag zur Umbenennung der FDP... [mehr]
    (
    0
    Bewertungen)

    Diskussionen zu "Marktwirtschaft"

    QSC-info`s am rande19.08.2014
    Nochmals hallo! Was haltet ihr von folgender Mail an QSC? Sehr geehrte Damen und Herren, ist der Aktienkurs ein Spielball diverser Kräfte? Handelt es sich um einen Kursverlauf, der die tatsächliche, marktwirtschaftliche Situation von QSC wiedergibt? Als Kleinanleger verlange ich lediglich einen... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???19.08.2014
    ...Dritten Welt verrecken oder Oligarchen sich um Land in der Ukraine bekriegen, ist das in ihren Augen nur das böses Werk unfairer Marktteilnehmer oder des bösen Staates. Nein, es ist das Marktsystem an sich. Es gibt einfach keine "soziale" Marktwirtschaft, da es immer Marktteilnehmer gibt, die auf das "soziale" pfeifen und sich so einen Konkurrenzvorteil verschaffen. Und wenn die Staaten oder Bürger versuchen gegenzuhalten, bringen die Marktteilnehmer ihre Medien und Lobbyverbände in Stellung... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
    Zitat von wuschelerZitat von hangseng62Gescheiterte Marktwirtschaft Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Thema verfehlt, setzen, 6. Wo haben wir denn eine freie Marktwirtschaft? Frei? Marktwirtschaft? Real... [mehr]
    (
    2
    Empfehlungen)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
    ...Marktwirtschaft Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Welche empfiehlst Du? Theoretische Modelle: Freie Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Sozialistische Marktwirtschaft Weitere Modelle http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirtschaft#Theoretisc he_Mo… Wie du... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???18.08.2014
    ...Marktwirtschaft Was sagen eigentlich die Marktgläubigen zu sowas hier: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6939229-karst adt-g… Wieso ist die freie Marktwirtschaft nicht in der Lage, solche Fehlentwicklungen zu verhindern? Freie Marktwirtschaft führt direkt in die Mafiakultur. Welche empfiehlst Du? Theoretische Modelle: Freie Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Sozialistische Marktwirtschaft Weitere Modelle http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirtschaft#Theoretisc he_Mo… [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???19.08.2014
    ...Dritten Welt verrecken oder Oligarchen sich um Land in der Ukraine bekriegen, ist das in ihren Augen nur das böses Werk unfairer Marktteilnehmer oder des bösen Staates. Nein, es ist das Marktsystem an sich. Es gibt einfach keine "soziale" Marktwirtschaft, da es immer Marktteilnehmer gibt, die auf das "soziale" pfeifen und sich so einen Konkurrenzvorteil verschaffen. Und wenn die Staaten oder Bürger versuchen gegenzuhalten, bringen die Marktteilnehmer ihre Medien und Lobbyverbände in Stellung... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Focus Minerals, Spekulation der Woche07.02.2013
    ...haste Du Angst vor den Chinesen und den planwirtschftlichen Märchen, die man mit Ihnen verbindet und andererseits hast Du Angst vor Ihnen, wenn Sie sich marktwirtschaftlichen Elementen bedienen. Das widerspricht sich doch ! Aber zur philosophischen Debatte um die sozialistische Marktwirtschaft (sozialistische Marktwirtschaft mit chinesischen Merkmalen) später mehr – die ist nämlich mehr von kapitalistischer Natur als einigen Chinesen lieb ist ! - Baird ist gegangen, vielleicht ist Don... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Vergleich Sowjetunion und Europäische Union - und die Rolle der USA dahinter06.06.2014
    ...dagegen stets im Überangebot vorhanden. In einer westlichen Marktwirtschaft würden die Betriebe sofort auf die Absatzzahlen bei bestimmten Gütern reagieren. Dies führt in einer Marktwirtschaft dann dazu, dass Güter, die vom Kunden nachgefragt werden, in der Produktion erhöht werden. Die Produktion von nicht verkäuflichen Waren würde sofort eingestellt. Dieses einfache Beispiel zeigt klar, dass in einer Marktwirtschaft die Unternehmen sofort reagieren können und deshalb auch Gewinne... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?20.04.2010
    ...es: Noch mehr Wachstum durch weniger Energiekosten pro produziertem Stück, also höherem Gewinn, der erneut für Wachstum eingesetzt wird. 1.2 Energieversorgung ist in der Marktwirtschaft wegen ihrer grundlegenden Bedeutung für Wachstum eine Staatsangelegenheit. Das ist bemerkenswert, denn in der Marktwirtschaft ist die Versorgung der Gesellschaft mit Gütern, selbst der lebensnotwendigen Güter, kein gesellschaftlicher Zweck, für den planmäßig gesorgt würde. Die Güter, die die Leute zum... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    IDEEN FÜR DEUTSCHLAND24.12.2011
    ...Marktwirtschaft sind nicht das Übel – was viele Menschen heute meinen. Nein, der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind letzten Endes nur Werkzeuge mit denen man bestimmte Werte schaffen und bestimmte Ziele erreichen möchte. Wenn etwas bei ihrem Einsatz nicht stimmig abläuft, wenn mit dem Werkzeug unstimmige Werte geschaffen und falsche Ziele verfolgt werden, dann liegt es nicht am Werkzeug, dann liegt es am Gebrauch des Werkzeugs. Der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???19.08.2014
    ...Dritten Welt verrecken oder Oligarchen sich um Land in der Ukraine bekriegen, ist das in ihren Augen nur das böses Werk unfairer Marktteilnehmer oder des bösen Staates. Nein, es ist das Marktsystem an sich. Es gibt einfach keine "soziale" Marktwirtschaft, da es immer Marktteilnehmer gibt, die auf das "soziale" pfeifen und sich so einen Konkurrenzvorteil verschaffen. Und wenn die Staaten oder Bürger versuchen gegenzuhalten, bringen die Marktteilnehmer ihre Medien und Lobbyverbände in Stellung... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Focus Minerals, Spekulation der Woche07.02.2013
    ...haste Du Angst vor den Chinesen und den planwirtschftlichen Märchen, die man mit Ihnen verbindet und andererseits hast Du Angst vor Ihnen, wenn Sie sich marktwirtschaftlichen Elementen bedienen. Das widerspricht sich doch ! Aber zur philosophischen Debatte um die sozialistische Marktwirtschaft (sozialistische Marktwirtschaft mit chinesischen Merkmalen) später mehr – die ist nämlich mehr von kapitalistischer Natur als einigen Chinesen lieb ist ! - Baird ist gegangen, vielleicht ist Don... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Vergleich Sowjetunion und Europäische Union - und die Rolle der USA dahinter06.06.2014
    ...dagegen stets im Überangebot vorhanden. In einer westlichen Marktwirtschaft würden die Betriebe sofort auf die Absatzzahlen bei bestimmten Gütern reagieren. Dies führt in einer Marktwirtschaft dann dazu, dass Güter, die vom Kunden nachgefragt werden, in der Produktion erhöht werden. Die Produktion von nicht verkäuflichen Waren würde sofort eingestellt. Dieses einfache Beispiel zeigt klar, dass in einer Marktwirtschaft die Unternehmen sofort reagieren können und deshalb auch Gewinne... [mehr]
    (
    1
    Empfehlung)
    Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?20.04.2010
    ...es: Noch mehr Wachstum durch weniger Energiekosten pro produziertem Stück, also höherem Gewinn, der erneut für Wachstum eingesetzt wird. 1.2 Energieversorgung ist in der Marktwirtschaft wegen ihrer grundlegenden Bedeutung für Wachstum eine Staatsangelegenheit. Das ist bemerkenswert, denn in der Marktwirtschaft ist die Versorgung der Gesellschaft mit Gütern, selbst der lebensnotwendigen Güter, kein gesellschaftlicher Zweck, für den planmäßig gesorgt würde. Die Güter, die die Leute zum... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)
    IDEEN FÜR DEUTSCHLAND24.12.2011
    ...Marktwirtschaft sind nicht das Übel – was viele Menschen heute meinen. Nein, der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind letzten Endes nur Werkzeuge mit denen man bestimmte Werte schaffen und bestimmte Ziele erreichen möchte. Wenn etwas bei ihrem Einsatz nicht stimmig abläuft, wenn mit dem Werkzeug unstimmige Werte geschaffen und falsche Ziele verfolgt werden, dann liegt es nicht am Werkzeug, dann liegt es am Gebrauch des Werkzeugs. Der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft... [mehr]
    (
    0
    Empfehlungen)

    Mehr zum Thema Marktwirtschaft

    Suche nach weiteren Themen

    Seite empfehlen