DAX-1,07 % EUR/USD0,00 % Gold-0,43 % Öl (Brent)-1,34 %
Themenüberblick

Marktwirtschaft

Das Wichtigste über Marktwirtschaft

Nachrichten zu "Marktwirtschaft"

Kolumne03.05.2016
Dr. Jens Bies (SKALIS): Die Hintergründe und Folgen eines "Brexit"
...EU-Staaten bezeichnet, die den Euro als offizielle Währung besitzen. Die Eurozone besteht aktuell aus 19 EU-Staaten. (3) Bertelsmann Stiftung (2015): Brexit - Mögliche wirtschaftliche Folgen eines britischen EU-Austritts, Zukunft Soziale Marktwirtschaft Policy Brief #2015/05, 1. Auflage. (4) Unter nichttarifären Handelshemmnissen versteht man Maßnahmen der Außenhandelsbeschränkung. Dabei handelt es sich beispielsweise um Vorschriften bei der Kennzeichnung von Produkten oder... [mehr]
(
0
Bewertungen)
TTIP03.05.2016
Gegen Marktwirtschaft, Amerika und Gen-Äpfel
...in der Union kommen natürlich jetzt auch schwere Bedenken. Die AfD lässt sich nicht lumpen und ist dann auch mal dagegen. TTIP ist ein tolles Thema, weil man darin all das bündeln kann, wogegen man sowieso schon immer war und ist: Gegen Marktwirtschaft, gegen Amerika und auch gegen Gen-Äpfel. 23 Besprechungen, Interviews und Artikel zu Rainer Zitelmanns aktuellem Buch "Reich werden und bleiben": http://www.reichwerdenundbleiben.net/ Lesen Sie auch Rainer Zitelmanns Buch "Setze dir... [mehr]
(
10
Bewertungen)
03.05.2016
Migrationsökonom kritisiert Wohnsitzauflage für Asylbewerber
...- Der Migrationsökonom Herbert Brücker kritisiert die geplante Einführung einer Wohnsitzauflage für Asylbewerber und die Bestrebungen der Bundesregierung, Flüchtlinge zukünftig auf dem Land unterzubringen: "Für mich als Marktwirtschaftler ist das ein No-Go", sagte der am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung tätige Ökonom in der Wochenzeitung "Die Zeit". "Damit werden Flüchtlinge bewusst in strukturschwachen Regionen gehalten. Dort gibt es Wohnungen, aber keine Jobs. Diese... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Nachrichten - Börse - Edelmetalle30.04.2016
FED plant weitere Zinsanhebungen
...Monaten.  Inflation in Venezuela steigt rapide Die Österreichische Schule lehrt, dass die Ursache für andauernde Inflation immer im Geldmonopol des Staates liegt, sowie in seiner Symbiose mit den Banken und Notenbanken. In einer freien Marktwirtschaft mit einem freien und gesunden Geld ist Inflation hingegen völlig unbekannt und eine permanente leichte Deflation, die wohlfahrtssteigernd ist, ist die Normalität. Die Sozialisten haben die Wirtschaft in Venezuela bereits größtenteils... [mehr]
(
3
Bewertungen)
29.04.2016
Bei der Stärkung der Ernährungskompetenz sind alle gefragt
...recherchieren für den Lebensmittelkauf so gründlich wie beim Auto oder Mobiltelefon." Auch wies er daraufhin, dass es nicht nur um das Erlernen von Ernährungs- sondern vielmehr um die Stärkung der Konsumkompetenz gehe, wozu auch Wissen um marktwirtschaftliche Zusammenhänge, Finanzen etc. gehöre. Müller plädierte dafür, dass Verbraucherbildung "in Lehrplänen verankert und verbindlich prüfungsrelevant sein muss" und erinnerte an die Beschlüsse der Verbraucherschutz- und... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Adieu Marktwirtschaft?04.04.2016
Top-Ökonomen fordern grundlegenden Umbau des deutschen Sozialstaats
...Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal oder nicht? Es sei „nicht für unspektakulär, Menschen ihrer Lebenschancen zu berauben“, kritisierte Fratzscher im Gespräch mit der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er sehe im Kampf gegen die mangelnde Chancengleichheit „eine der dringendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“. Andere Ökonomen würden das Problem unterschätzen, weil sie davon ausgingen, dass Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal sei. Laut Fratzscher... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Soziale Marktwirtschaft am Ende16.03.2016
DIW-Chef Fratzscher kritisiert rückständiges Denken deutscher Ökonomen
...„eine der dringendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“. Andere Ökonomen würden das Problem unterschätzen, weil sie davon ausgingen, dass Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal sei. Dabei sei diese Ungleichheit in Deutschland eine Wachstumsbremse. Das Ende der sozialen Marktwirtschaft Laut Fratzscher habe sich Deutschland in den vergangenen Jahren zu „einem der ungleichsten Länder der industrialisierten Welt“ entwickelt zitierte ihn das Nachrichtenmagazin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Studie18.09.2015
3,5 Mio. EU-Jobs auf dem Spiel, 600.000 alleine in Deutschland / Gewährung des Marktwirtschaftsstatus für China würde EU-Handelsrecht aushöhlen
...Investitionen und Jobs in der EU einsetzen. Die von AEGIS vertretenen Unternehmen befürchten massiv ansteigendes Dumping aus China, wenn die EU China handelsrechtlich zur Marktwirtschaft umdefiniert. China fordert dies seit langem, erfüllt aber nicht die internationalen Kriterien für eine Marktwirtschaft. "China ist eine lupenreine Staatswirtschaft mit allem, was dazu gehört: Fünf-Jahrespläne, Börsenintervention, Kaderwirtschaft. In den letzten fünf Jahren hat die Parteiführung die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
NOZ08.02.2016
Stahlverband: EU darf China nicht als Marktwirtschaft anerkennen
...als Marktwirtschaft anerkennen Präsident Kerkhoff fordert Abwehr chinesischer Stahlimporte Osnabrück. Vor dem Stahlgipfel der niedersächsischen Landesregierung an diesem Montag hat der Branchenverband der deutschen Stahlindustrie die EU-Kommission davor gewarnt, China als Marktwirtschaft anzuerkennen. Der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag): "Wenn China unverdient von der EU als Marktwirtschaft... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.08.2014
Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet Heinrich Deichmann mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft aus
...Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft verkörpert. Damit zeichnen wir auch das Lebenswerk seines Vaters und Großvaters und des Familienunternehmens Deichmann mit voller Überzeugung aus." Mit dem undotierten Ehrenpreis zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit dem Jahr 2002 Persönlichkeiten aus, die sich mit herausragendem unternehmerischem Handeln, aber auch durch die Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Adieu Marktwirtschaft?04.04.2016
Top-Ökonomen fordern grundlegenden Umbau des deutschen Sozialstaats
...Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal oder nicht? Es sei „nicht für unspektakulär, Menschen ihrer Lebenschancen zu berauben“, kritisierte Fratzscher im Gespräch mit der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er sehe im Kampf gegen die mangelnde Chancengleichheit „eine der dringendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“. Andere Ökonomen würden das Problem unterschätzen, weil sie davon ausgingen, dass Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal sei. Laut Fratzscher... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Soziale Marktwirtschaft am Ende16.03.2016
DIW-Chef Fratzscher kritisiert rückständiges Denken deutscher Ökonomen
...„eine der dringendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“. Andere Ökonomen würden das Problem unterschätzen, weil sie davon ausgingen, dass Ungleichheit in einer Marktwirtschaft normal sei. Dabei sei diese Ungleichheit in Deutschland eine Wachstumsbremse. Das Ende der sozialen Marktwirtschaft Laut Fratzscher habe sich Deutschland in den vergangenen Jahren zu „einem der ungleichsten Länder der industrialisierten Welt“ entwickelt zitierte ihn das Nachrichtenmagazin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Studie18.09.2015
3,5 Mio. EU-Jobs auf dem Spiel, 600.000 alleine in Deutschland / Gewährung des Marktwirtschaftsstatus für China würde EU-Handelsrecht aushöhlen
...Investitionen und Jobs in der EU einsetzen. Die von AEGIS vertretenen Unternehmen befürchten massiv ansteigendes Dumping aus China, wenn die EU China handelsrechtlich zur Marktwirtschaft umdefiniert. China fordert dies seit langem, erfüllt aber nicht die internationalen Kriterien für eine Marktwirtschaft. "China ist eine lupenreine Staatswirtschaft mit allem, was dazu gehört: Fünf-Jahrespläne, Börsenintervention, Kaderwirtschaft. In den letzten fünf Jahren hat die Parteiführung die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
NOZ08.02.2016
Stahlverband: EU darf China nicht als Marktwirtschaft anerkennen
...als Marktwirtschaft anerkennen Präsident Kerkhoff fordert Abwehr chinesischer Stahlimporte Osnabrück. Vor dem Stahlgipfel der niedersächsischen Landesregierung an diesem Montag hat der Branchenverband der deutschen Stahlindustrie die EU-Kommission davor gewarnt, China als Marktwirtschaft anzuerkennen. Der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag): "Wenn China unverdient von der EU als Marktwirtschaft... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.08.2014
Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet Heinrich Deichmann mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft aus
...Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft verkörpert. Damit zeichnen wir auch das Lebenswerk seines Vaters und Großvaters und des Familienunternehmens Deichmann mit voller Überzeugung aus." Mit dem undotierten Ehrenpreis zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit dem Jahr 2002 Persönlichkeiten aus, die sich mit herausragendem unternehmerischem Handeln, aber auch durch die Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Marktwirtschaft"

DAX-Werte im Chartcheck29.06.2014
...und widerspricht damit den Grundsätzen der Sozialen Marktwirtschaft", so Pellengahr. Das vollständige "IW-Personalervotum" finden Sie unter www.insm.de/Mindestlohn. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist ein überparteiliches Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie wirbt für die Grundsätze der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und gibt Anstöße für eine moderne marktwirtschaftliche Politik. Die INSM wird von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Minerals, Spekulation der Woche07.02.2013
...haste Du Angst vor den Chinesen und den planwirtschftlichen Märchen, die man mit Ihnen verbindet und andererseits hast Du Angst vor Ihnen, wenn Sie sich marktwirtschaftlichen Elementen bedienen. Das widerspricht sich doch ! Aber zur philosophischen Debatte um die sozialistische Marktwirtschaft (sozialistische Marktwirtschaft mit chinesischen Merkmalen) später mehr – die ist nämlich mehr von kapitalistischer Natur als einigen Chinesen lieb ist ! - Baird ist gegangen, vielleicht ist Don... [mehr]
(
1
Empfehlung)
IDEEN FÜR DEUTSCHLAND24.12.2011
...Marktwirtschaft sind nicht das Übel – was viele Menschen heute meinen. Nein, der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft sind letzten Endes nur Werkzeuge mit denen man bestimmte Werte schaffen und bestimmte Ziele erreichen möchte. Wenn etwas bei ihrem Einsatz nicht stimmig abläuft, wenn mit dem Werkzeug unstimmige Werte geschaffen und falsche Ziele verfolgt werden, dann liegt es nicht am Werkzeug, dann liegt es am Gebrauch des Werkzeugs. Der Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?20.04.2010
...es: Noch mehr Wachstum durch weniger Energiekosten pro produziertem Stück, also höherem Gewinn, der erneut für Wachstum eingesetzt wird. 1.2 Energieversorgung ist in der Marktwirtschaft wegen ihrer grundlegenden Bedeutung für Wachstum eine Staatsangelegenheit. Das ist bemerkenswert, denn in der Marktwirtschaft ist die Versorgung der Gesellschaft mit Gütern, selbst der lebensnotwendigen Güter, kein gesellschaftlicher Zweck, für den planmäßig gesorgt würde. Die Güter, die die Leute zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ALLIANZ auf 6-Jahres-Tief!20.02.2009
...wichtigste und für eine Marktwirtschaft unverzichtbare Risiko eines Unternehmens ausschalten: die Insolvenz. Die Bedrohung durch Insolvenz gehört zu den Grundprinzipien der Marktwirtschaft. Sie ist das Pendant zur Chance auf gute Gewinne. Auf der einen Seite steht in einer Marktwirtschaft die Chance, viel Geld zu verdienen. Auf der anderen Seite steht das Risiko, alles zu verlieren. Von dieser Chance und mit diesem Risiko lebt der Unternehmer in der Marktwirtschaft und von diesem und in diesem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktienfondsparen - die Basis der nächsten Wirtschaftskrise?20.11.2001
...nicht mehr erreicht werden bzw. deren Erreichung nicht mehr angestrebt wird. Die sprachliche Hülle "soziale Marktwirtschaft" verbirgt einen Zustand, der noch nicht mal mehr der Marktwirtschaft entspricht, sondern als Kapitalismus bezeichnet werden muß. Das Problem unserer Zeit besteht darin, dass die Menschen nicht mehr teilen möchten, weil sie das Prinzip der sozialen Marktwirtschaft nicht verstanden haben bzw. glauben nun selbst stark genug zu sein, so dass sie selbst die soziale Komponente... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
02.04.01: Neues Quartal beginnt mit schwarzem Montag? Nemax vor nächster Stufe!02.04.2001
Menschen sind zu teuer Wirtschaftet sich die Marktwirtschaft zu Tode? In seinem »Schwarzbuch Kapitalismus« unterzieht Robert Kurz sie einer radikalen Kritik ------------------------------------------------------- ------------------------- VON JOHANNES WENDLAND Seit dem Niedergang des Sozialismus herrscht das kapitalistische Wirtschaftssystem scheinbar ohne Alternative. Dabei sind die Symptome einer Krise nicht zu übersehen. Wo bleibt die Debatte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Globalisierung und die Randale von Genua22.07.2001
@@thedochimself@ Lesenswertes zur Thematik Gedanken zur Ordnung der Wirtschaft Marktwirtschaft: Die beste aller Welten? Von Roland Baader, Waghäusel/Deutschland Oft wird den entschiedenen Verteidigern der freien Marktwirtschaft vorge- worfen, sie hielten diese Ordnung für die «heile Welt» oder «die beste aller Welten», in der angeblich alles nur gut und ideal sein könne - gewissermas- sen ein sozialistisches... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Super Wahlstatistik, bestaetigt was wir so vermuten...03.06.2002
...wirklich Schwachen. Soziale Marktwirtschaft ist also nicht primär ein Umverteilungskonzept, sondern in erster Linie ein Konzept für eine dauerhaft funktionsfähige Marktwirtschaft, die zugleich Teil und Grundlage des sozialen Ausgleichs ist. Die Verbindung von marktwirtschaftlicher Freiheit und sozialem Ausgleich im Konzept der Sozialen Marktwirtschaft ist im Laufe der Jahre immer häufiger missverstanden worden. Viele sehen heute die Marktwirtschaft und die Forderung nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Frau Merkel, schon gemerkt??? Die Opposition sind SIE!!!+++27.08.2001
...Über die Notwendigkeit einer Neuen Sozialen Marktwirtschaft." S O Z I A L E M A R K T W I R T S C H A F T Heftige Kritik an Merkel-Entwurf Die Vorschläge von CDU-Chefin Angela Merkel für eine "neue Soziale Marktwirtschaft" stoßen in der eigenen Partei auf Unverständnis. Sogar Friedrich Merz kann ihr nicht folgen. DPA CDU-Chefin Merkel: Neuer Ärger? Berlin - Der Begriff einer "neuen Sozialen Marktwirtschaft" könnte eine Verwässerung des Konzepts von Ludwig Erhard bedeuten,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktienfondsparen - die Basis der nächsten Wirtschaftskrise?20.11.2001
...nicht mehr erreicht werden bzw. deren Erreichung nicht mehr angestrebt wird. Die sprachliche Hülle "soziale Marktwirtschaft" verbirgt einen Zustand, der noch nicht mal mehr der Marktwirtschaft entspricht, sondern als Kapitalismus bezeichnet werden muß. Das Problem unserer Zeit besteht darin, dass die Menschen nicht mehr teilen möchten, weil sie das Prinzip der sozialen Marktwirtschaft nicht verstanden haben bzw. glauben nun selbst stark genug zu sein, so dass sie selbst die soziale Komponente... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
02.04.01: Neues Quartal beginnt mit schwarzem Montag? Nemax vor nächster Stufe!02.04.2001
Menschen sind zu teuer Wirtschaftet sich die Marktwirtschaft zu Tode? In seinem »Schwarzbuch Kapitalismus« unterzieht Robert Kurz sie einer radikalen Kritik ------------------------------------------------------- ------------------------- VON JOHANNES WENDLAND Seit dem Niedergang des Sozialismus herrscht das kapitalistische Wirtschaftssystem scheinbar ohne Alternative. Dabei sind die Symptome einer Krise nicht zu übersehen. Wo bleibt die Debatte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Globalisierung und die Randale von Genua22.07.2001
@@thedochimself@ Lesenswertes zur Thematik Gedanken zur Ordnung der Wirtschaft Marktwirtschaft: Die beste aller Welten? Von Roland Baader, Waghäusel/Deutschland Oft wird den entschiedenen Verteidigern der freien Marktwirtschaft vorge- worfen, sie hielten diese Ordnung für die «heile Welt» oder «die beste aller Welten», in der angeblich alles nur gut und ideal sein könne - gewissermas- sen ein sozialistisches... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Super Wahlstatistik, bestaetigt was wir so vermuten...03.06.2002
...wirklich Schwachen. Soziale Marktwirtschaft ist also nicht primär ein Umverteilungskonzept, sondern in erster Linie ein Konzept für eine dauerhaft funktionsfähige Marktwirtschaft, die zugleich Teil und Grundlage des sozialen Ausgleichs ist. Die Verbindung von marktwirtschaftlicher Freiheit und sozialem Ausgleich im Konzept der Sozialen Marktwirtschaft ist im Laufe der Jahre immer häufiger missverstanden worden. Viele sehen heute die Marktwirtschaft und die Forderung nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Frau Merkel, schon gemerkt??? Die Opposition sind SIE!!!+++27.08.2001
...Über die Notwendigkeit einer Neuen Sozialen Marktwirtschaft." S O Z I A L E M A R K T W I R T S C H A F T Heftige Kritik an Merkel-Entwurf Die Vorschläge von CDU-Chefin Angela Merkel für eine "neue Soziale Marktwirtschaft" stoßen in der eigenen Partei auf Unverständnis. Sogar Friedrich Merz kann ihr nicht folgen. DPA CDU-Chefin Merkel: Neuer Ärger? Berlin - Der Begriff einer "neuen Sozialen Marktwirtschaft" könnte eine Verwässerung des Konzepts von Ludwig Erhard bedeuten,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Marktwirtschaft

Suche nach weiteren Themen