Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Erfolgreiches Debüt von Praktiker (Seite 750)

    eröffnet am 22.11.05 11:10:07 von
    Nachrichten

    neuester Beitrag 24.10.14 16:31:14 von
    geldmanager
    Beiträge: 21.210
    ID: 1.021.719
    Aufrufe heute: 47
    Gesamt: 1.893.778


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    DonVladimir
    schrieb am 05.04.12 21:03:40
    Beitrag Nr. 7.491 (43.009.466)
    Zitat von Cooltrader1
    Zitat von sirmike...

    Du beziehst Dich auf die Präsentation auf Seite 8 und behauptest, Max Bahr sei unprofitabel.

    Erstens bezieht sich diese Folie auf das EBITA. Zweitens ist das EBITA Max Bahr nach Sondereffekten negativ, aber vor Sondereffekten ist das EBITA Max Bahr positiv.

    Es kann also keine Rede davon sein, Max Bahr arbeitet defizitär. Diese Seite halte ich auch keineswegs für kriegsentschiedend.

    Wichtig sind vielmehr Seite 4 mit Umnsatzentwicklung (insbesondere Hinweis Wechselkursproblematik) - Seite 5 (Vertriebskostenentwicklung)- Seite 6 (Verhältnis Umsatz zu Einstandspreisen) - ganz wichtig Seite 7: Detailierte Aufstellung der Sondereffekte. Den ganzen Schnickschnack mit Bilanzverkürzung und cash-flow-Betrachtung kann man sich sparen.

    Beim Unternehmenskonzept ist mir dann Folie 22 besonders aufgefallen: "Warenversorgung für Saisonfinanzierung 2012 unterzeichnet" - Aha! Das hat offensichtlich größere Anstrenungen gekostet, die Saisonfinanzierung darzustellen, ansonsten hätte man dies nicht so heraus gekehrt. Aber wie sieht es mit der Saisonfinanzierung 2012/2013 aus? d. h. die Banken finanzieren bis Herst 2012 und wollen dann Erfolge sehen!

    Ich bleibe dabei: Es riecht verdammt nach einem strategischen Investor oder jemanden, der den Laden komplett übernehmen will. Der will aber zunächst Erfolge sehen und keinen Laden übernehmen, der in einem halben Jahr oder Jahr vor dem Amtsgericht steht.

    Praktiker bleibt eine riskante Turn-around-Spekulation. Gelingt eine richtige Sanierung, kann der Laden richtig profitabel werden.
    2 Antworten
    Avatar
    DonVladimir
    schrieb am 05.04.12 21:28:32
    Beitrag Nr. 7.492 (43.009.556)
    Zitat von bruder-nikolausBin jetzt zurück aus unserem Praktiker in Köln.
    Die Filiale machte einen überraschend aufgeräumten Eindruck.
    Ca. ein Sechstel des Parkplatzes war zur Gartenabteilung umfunktioniert.
    Ist vermutlich dem nahenden Osterfest geschuldet.
    Drinnen wirkte es angenehm aufgeräumt.
    Die Regale waren alle voll. Ist mir besonders bei den Elektroartikeln und Werkzeugen aufgefallen; da waren Auswahl und Menge schon mal merklich dürftiger.

    Ich kann somit die von einigen Usern aufgestellte Behauptung, dass bei Praktiker die Preise vor Sonderverkaufsaktionen manipuliert würden, nicht bestätigen.
    Ich hätte mich auch, ehrlich gesagt, ein wenig gewundert, wenn es anders gewesen wäre.


    Insoweit haben wir die gleichen Beobachtungen heute gemacht - wenn ich auch Dein Posting auf meine Beobachtungen reduziert habe und über hundert Kilometer von Köln weg bin.
    Avatar
    Cooltrader1
    schrieb am 06.04.12 00:54:07
    Beitrag Nr. 7.493 (43.010.114)
    Du beziehst Dich auf die Präsentation auf Seite 8 und behauptest, Max Bahr sei unprofitabel.

    Erstens bezieht sich diese Folie auf das EBITA. Zweitens ist das EBITA Max Bahr nach Sondereffekten negativ, aber vor Sondereffekten ist das EBITA Max Bahr positiv.

    Es kann also keine Rede davon sein, Max Bahr arbeitet defizitär. Diese Seite halte ich auch keineswegs für kriegsentschiedend.



    Entscheidend ist dass der Trend nach unten zeigt. Selbst wenn das EBITA von Max Bahr vor Sondereffekten nur um 50% eingebrochen ist und noch positiv ist, müssen damit immer noch die Kapitalkosten verdient werden. Erst danach ist ein Unternehmen profitabel. Da kann man wirklich nichts schön reden.

    Außerdem erklär mir doch warum wirklich alle Baumärkte in Deutschland ihren Gewinn steigern können und jetzt ausgerechnet Max Bahr so ein enttäuschende Ergebnis vorlegt und der Vorstand davon stammelt das Niveau zu halten. Eine klare Aussage, dass dies nur ein Einmaleffekt gewesen ist, gab es auf der Analystenkonferenz nicht.
    Avatar
    Cooltrader1
    schrieb am 06.04.12 01:01:18
    Beitrag Nr. 7.494 (43.010.121)
    Zitat von DonVladimir
    Zitat von bruder-nikolausBin jetzt zurück aus unserem Praktiker in Köln.
    Die Filiale machte einen überraschend aufgeräumten Eindruck.
    Ca. ein Sechstel des Parkplatzes war zur Gartenabteilung umfunktioniert.
    Ist vermutlich dem nahenden Osterfest geschuldet.
    Drinnen wirkte es angenehm aufgeräumt.
    Die Regale waren alle voll. Ist mir besonders bei den Elektroartikeln und Werkzeugen aufgefallen; da waren Auswahl und Menge schon mal merklich dürftiger.

    Ich kann somit die von einigen Usern aufgestellte Behauptung, dass bei Praktiker die Preise vor Sonderverkaufsaktionen manipuliert würden, nicht bestätigen.
    Ich hätte mich auch, ehrlich gesagt, ein wenig gewundert, wenn es anders gewesen wäre.


    Insoweit haben wir die gleichen Beobachtungen heute gemacht - wenn ich auch Dein Posting auf meine Beobachtungen reduziert habe und über hundert Kilometer von Köln weg bin.


    Ich habe bis jetzt ganz gegenteilige Erfahrungen gemacht. In der Braunschweiger Filiale werden selbst leere Kartons, Folien oder Plastikbänder nicht aufgeräumt. Im Eingangbereich gibt es Chinaware. Lampen, Gartenmöbel usw. sind als Ausstellungsstücke so schlecht aufgestellt, dass man sich schwer vorstellen dass ein Kunde die kauft. Aber danke für eure Erfahrungen.
    1 Antwort
    Avatar
    belliora
    schrieb am 06.04.12 09:02:30
    Beitrag Nr. 7.495 (43.010.326)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.010.121 von Cooltrader1 am 06.04.12 01:01:18Ich habe bis jetzt ganz gegenteilige Erfahrungen gemacht. In der Braunschweiger Filiale werden selbst leere Kartons, Folien oder Plastikbänder nicht aufgeräumt. Im Eingangbereich gibt es Chinaware. Lampen, Gartenmöbel usw. sind als Ausstellungsstücke so schlecht aufgestellt, dass man sich schwer vorstellen dass ein Kunde die kauft. Aber danke für eure Erfahrungen.

    Dann wird das wohl eine der Filialen sein, die abgewickelt wird?!
    Avatar
    DonVladimir
    schrieb am 06.04.12 10:48:49
    Beitrag Nr. 7.496 (43.010.520)
    Zitat von Cooltrader1Du beziehst Dich auf die Präsentation auf Seite 8 und behauptest, Max Bahr sei unprofitabel.

    Erstens bezieht sich diese Folie auf das EBITA. Zweitens ist das EBITA Max Bahr nach Sondereffekten negativ, aber vor Sondereffekten ist das EBITA Max Bahr positiv.

    Es kann also keine Rede davon sein, Max Bahr arbeitet defizitär. Diese Seite halte ich auch keineswegs für kriegsentschiedend.



    Entscheidend ist dass der Trend nach unten zeigt. Selbst wenn das EBITA von Max Bahr vor Sondereffekten nur um 50% eingebrochen ist und noch positiv ist, müssen damit immer noch die Kapitalkosten verdient werden. Erst danach ist ein Unternehmen profitabel. Da kann man wirklich nichts schön reden.

    Außerdem erklär mir doch warum wirklich alle Baumärkte in Deutschland ihren Gewinn steigern können und jetzt ausgerechnet Max Bahr so ein enttäuschende Ergebnis vorlegt und der Vorstand davon stammelt das Niveau zu halten. Eine klare Aussage, dass dies nur ein Einmaleffekt gewesen ist, gab es auf der Analystenkonferenz nicht.


    Cooltrader, unsere Meinungen gehen hier weit auseinander. Für Dich ist entscheidend, dass der Trend bei Max Bahr nach unten geht. Der Umsatz ist bei Max Bahr kostant - im Gegensatz zu Praktiker. Der Umsatztrend ist also bei Max Bahr nicht negativ.

    Das EBITA vor Sondereffekten ist positiv. Das EBITA alleine ist nicht wirklich aussagekräftig, was eine Gesamtbetrachtung angeht. Aber Du beziehst Dich in Deiner Argumentation auf das EBITA und Folie 8 der Präsentation.

    Deine Bahuptung war: Max Bahr wurde herunter gewirtschaftet und Du beziehst Dich auf die Folie von Seite 8 der Bilanzpräsentation, die Du hier als Begründung zu Deiner Aussage angibst. Also, ist jetzt die Folie 8 für Dich entscheidend oder nicht? Aus meiner Sicht ist Deine Behauptung nicht haltbar.


    Wenn Du eine Erklärung zur Baumarktentwicklung in Deutschland suchst, dann lese Dir einfach den aktuellen Geschäftsbericht von Praktiker die Seite 9 durch - dort ist alles nenneswerte gut aufgeführt.
    [/b]
    Avatar
    DonVladimir
    schrieb am 06.04.12 10:54:28
    Beitrag Nr. 7.497 (43.010.538)
    Zitat von Cooltrader1
    Zitat von DonVladimir...

    Insoweit haben wir die gleichen Beobachtungen heute gemacht - wenn ich auch Dein Posting auf meine Beobachtungen reduziert habe und über hundert Kilometer von Köln weg bin.


    Ich habe bis jetzt ganz gegenteilige Erfahrungen gemacht. In der Braunschweiger Filiale werden selbst leere Kartons, Folien oder Plastikbänder nicht aufgeräumt. Im Eingangbereich gibt es Chinaware. Lampen, Gartenmöbel usw. sind als Ausstellungsstücke so schlecht aufgestellt, dass man sich schwer vorstellen dass ein Kunde die kauft. Aber danke für eure Erfahrungen.


    Cooltrader, Deine Beobachtungen sind insoweit interessant, da der Praktiker bei mir um die Ecke, vor etwa zwei Wochen ein ähnliches Erscheinungsbild wie bei Dir in Braunschweig abgab. Gestern sah das ganz anders aus. Da lief richtig viel Personal rum, das sich richtig um die Kunden kümmerte und sich nicht wie noch vor ein paar Jahren in die Ecken verzog. Das war hier völlig neu! Außerdem war alles aufgeräumt, beleuchtet und gab ein positives ERscheinungsbild ab.
    Avatar
    floppenjoe
    schrieb am 06.04.12 11:43:45
    Beitrag Nr. 7.498 (43.010.668)
    so war bei mir schon vor drei wochen :eek:sag es tut sich was und meine der foxy ist garnicht so schlecht :confused::laugh:
    Avatar
    floppenjoe
    schrieb am 06.04.12 11:49:22
    Beitrag Nr. 7.499 (43.010.679)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.009.466 von DonVladimir am 05.04.12 21:03:40kann ja nur gut sein wenn der laden übernommen wird :eek::D aber wer soll den den laden übernehmen in europa was strategisch sinn machen soll wer könnte profetieren :look: viel kann die bude eh nicht kosten is klar denke an ne packman -version wenn es sich einer traut :lick::laugh:
    1 Antwort
    Avatar
    DonVladimir
    schrieb am 06.04.12 12:23:11
    Beitrag Nr. 7.500 (43.010.765)
    Zitat von floppenjoekann ja nur gut sein wenn der laden übernommen wird :eek::D aber wer soll den den laden übernehmen in europa was strategisch sinn machen soll wer könnte profetieren :look: viel kann die bude eh nicht kosten is klar denke an ne packman -version wenn es sich einer traut :lick::laugh:


    Hier kommt eine Vielzahl von potenziellen Adressen in Frage. Neu war für mich die Übernahme der BayWa-Baumärkte durch Hellweg. Die BayWa-Märkte firmieren aber witerhin unter dem BayWa-Label - nachzulesen im Geschäftsbericht 2011 auf Seite 9.

    Als potenzielle Adressen kommen für mich hauptsächlich ausländische Adressen in Frage. Für diese wäre Praktiker ein idealer Markteintritt. Ein strategischer Investor macht aber hier für mich aktuell mehr Sinn, als eine Komplettübernahme.