Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,16 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,41 %

Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!! - Die letzten 30 Beiträge

eröffnet am 03.11.06 12:26:20 von
hasi22

neuester Beitrag 22.07.16 23:21:54 von
sm74


Avatar
sm74
22.07.16 23:21:54
Beitrag Nr. 148.600
Buchverlust JA realen Verlust NEIN.
Ich beschreibe nur was ich sehe und ich gebe Empfehlungen wie der Laden wieder auf die Füsse kommt.
Avatar
frank63
22.07.16 22:06:01
Beitrag Nr. 148.599
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.895.038 von h-km am 22.07.16 20:08:51Jetzt ist kein Sack Reis in China umgekippt, jetzt bekommen wir langsam erst richtig schlimme probleme. Was da wieder in München passiert, da ist ganz ganz ganz schlimm. Unglaublich!!!! Einfach nur noch die pure angst das Haus zu verlassen. Aber "wir schaffen das". Fragt sich nur wie lange noch.
Avatar
h-km
22.07.16 20:08:51
Beitrag Nr. 148.598
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.894.327 von frank63 am 22.07.16 18:47:50Also ich werde vor dem 2. August (Quartalsbericht) keine CALLs mehr kaufen mit einem KO über 4€.
Ich gehe davon aus, dass ich damit auch "alles richtig mache". :rolleyes:
Davor steht am 29.07. noch die Veröffentlichung der Stresstest-Ergebnisse aus!
Das wird wieder eine interessante/spannende Woche bezogen auf die CoBa-Papiere. ;)
1 Antwort
Avatar
frank63
22.07.16 18:47:50
Beitrag Nr. 148.597
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.894.126 von h-km am 22.07.16 18:24:38Da haste Glück gehabt bzw. alles richtig gemacht. Glückwunsch. Unrecht hat er aber nicht. Es ist die absolute Katastrophe wie diese Aktie sich entwickelt. Wenn ich mir den 3 Jahresverlauf ansehe, dann müsste demnächst der nächste Sprung auf 3,50 Euro oder so kommen. Vielleicht fällt ja morgen ein Sack Reis in China um oder in Griechenland verliert jemand sein Portemonnaie. Es gibt bei der Coba immer einen Grund weiter runter zu kommen, aber keinen einzigen um in die Gegenrichtung zu steuern. Stück für Stück.
2 Antworten
Avatar
h-km
22.07.16 18:24:38
Beitrag Nr. 148.596
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.893.427 von sm74 am 22.07.16 16:50:39
Zitat von sm74Interessant, das Ding hat sich sogar ein bisschen gefangen, bis die Amis eröffnet haben,
dann ist es richtig durchgesackt :laugh:
Index -0,05%, COBA -2% Prost!

@sm74
Ich amüsiere mich immer wieder darüber, wie Du Dich an der CoBa-Aktie erfreuen kannst! :laugh:

Entweder hast Du den Intellekt eines 5-jährigen Kindes, das sich tierisch darüber freut, wenn anderen ein "Spielzeug" kaputt gemacht wird, das Du Dir nie leisten konntest oder

Du hast selbst CoBa-Aktien bei einem 2-stelligen Kurs erworben und Deine Freude ist nur noch "Galgenhumor". :laugh: :mad:

Ich halte die erste Variante für wahrscheinlicher :D
Wenn ich damit falsch liege, kannst Du mir ja mal hier oder per PN kundtun wieviel Verlust Du mit CoBa-Papieren gemacht hast.

Ich habe übrigens diese Woche über 1000€ Gewinn mit meinen CoBa-Papieren realisiert!
Ich denke das ist gar nicht schlecht für eine "Depot-Leiche" :p
3 Antworten
Avatar
sm74
22.07.16 16:50:39
Beitrag Nr. 148.595
Interessant, das Ding hat sich sogar ein bisschen gefangen, bis die Amis eröffnet haben,
dann ist es richtig durchgesackt :laugh:
Index -0,05%, COBA -2% Prost!
4 Antworten
Avatar
Almas
22.07.16 16:18:45
Beitrag Nr. 148.594
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten
Avatar
sm74
22.07.16 08:14:35
Beitrag Nr. 148.593
Wenn die Dienstleistungen der COBA nix taugen, dann soll sie sie auch weiter für lau anbieten.
Wenn die Dienstleistungen gut sind, sollte sie den faieren Preis dafür in Rechnung stellen.
Avatar
frank63
21.07.16 22:06:53
Beitrag Nr. 148.592
Tätigkeit im Ausschuss vom Bundesrechnungshot!!!!! Wenn sich jemand also mit Zahlen auskennt, dann Sie. Richtige, wichtige, sinnvolle Kontakte wird sie somit auch haben. Ich halte die Idee für sehr sinnvoll für das Weiterkommen der Commerzbank. Mal sehen wie Semmel1 und eckbusch drüber denken. Die sehen die Sache ja auch immer sehr sachlich.
Avatar
frank63
21.07.16 21:56:40
Beitrag Nr. 148.591
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.884.793 von sm74 am 21.07.16 17:25:12Also ich wäre dafür, dass man meiner ehemaligen Nachbarin Petra Hinz nun mal eine Chance bei der Commerzbank geben sollte. Die haut das Ding raus aus negativen Zahlen. Egal wie. Wir unterschätzen sie alle. Und es wäre eine faire Möglichkeit, dass sie mal zeigen kann, was sie wirklich drauf hat. Wir schaffen das. Das Leben ist manchmal schon verrückt.
Avatar
sm74
21.07.16 17:25:12
Beitrag Nr. 148.590
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.884.721 von Ines43 am 21.07.16 17:18:12Ines, ich hoffe Du bist bei LH wieder raus. Da sieht es anscheinend doch net so dolle aus, wie Du unlängst vorgerechnet hast.

Aber auch hier ist es wirklich zum Haare raufen. Nichtmal die popeligen 6 Euro können genommen werden, während der Index knappe 1000!Punkte vom Tief macht.

Das zeigt, was von diesem Laden zu halten ist. Perspektivlos, planlos, verstummt. Einzig das kostenlose Konto wird ab und an noch beworben. Na dann...PROST!
1 Antwort
Avatar
Ines43
21.07.16 17:18:12
Beitrag Nr. 148.589
Wenn du daran herumnörgelst, dass Werte unter 0,5% Beteiligungen nicht veröffentlicht (sehr wohl aber der BaFin gemeldet) werden müssen, hat das verschiedene Gründe – ist aber für Kleinanleger nicht zu ändern und schlichtweg hinzunehmen. Das gilt gleichermaßen für Aktienbeteiligungen – nur dass dort die Meldeschwelle bei 3% überhaupt erst beginnt. Und hast du dich darüber jemals aufgeregt, dass diese dann auch nicht „das vollständige Bild“ ergeben?

Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1092041-148581-148590/commerzbank-ziel-40#neuster_beitrag"

Wenn die Bafin die Quoten unter 0,5 % kennt,
sollte sie sich mal einen Ruck geben, diese Quoten auch zu veröffentlichen.
Shortsell.nl kriegt das offenbar ja auch hin.
2 Antworten
Avatar
Alexander111
21.07.16 14:16:42
Beitrag Nr. 148.588
Der Typ ist ja Geil !

Dahinter folgten die Vorstände der Kreissparkasse Köln mit durchschnittlich 704.280 Euro, wobei Vorstandschef Alexander Wüerst stolze 867.900 Euro erhielt. Das ist das höchste bekannte Gehalt unter den öffentlich-rechtlichen Sparkassen. „Ich empfinde das als angemessen“, sagt Wüerst.

Ja da frage ich mich wirklich wo lebt der Typ ?
Avatar
Semmel_1
21.07.16 09:52:26
Beitrag Nr. 148.587
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.874.890 von Ines43 am 20.07.16 15:38:06
Zitat von Ines43Dass man die Shortquoten im Bundesanzeiger nachschauen kann.
Das kann man eben nicht, man kann dort nur die "offengelegten" Shortquoten nachschauen und die geben nicht das vollständige Bild.
Du betreibst kleinkrämerische Haarspaltereien.
Und selbstverständlich kann man im Bundesanzeiger die Shortquoten – wie bereits beschrieben und verlinkt – einsehen.

Wenn du jedoch den Unterschied von „Melde–“ und „Veröffentlichungspflicht“ oder „Schwellenwert“ nicht kennst, musst du das doch nicht mir anlasten.
So wie du dich bereits seit langem über shortseller echauffierst, nahm ich an, dass du (zumindest ein bisschen) in der Materie drin bist und die meldepflichtigen Schwellenwerte ebenso wie die Veröffentlichungsgrenzen kennst – zumal diese hier im Thread vor nur rund zwei Wochen bereits angerissen wurden (zu dem Zeitpunkt allerdings für Derivate).

Wenn du daran herumnörgelst, dass Werte unter 0,5% Beteiligungen nicht veröffentlicht (sehr wohl aber der BaFin gemeldet) werden müssen, hat das verschiedene Gründe – ist aber für Kleinanleger nicht zu ändern und schlichtweg hinzunehmen.
Das gilt gleichermaßen für Aktienbeteiligungen – nur dass dort die Meldeschwelle bei 3% überhaupt erst beginnt. Und hast du dich darüber jemals aufgeregt, dass diese dann auch nicht „das vollständige Bild“ ergeben?

Des Weiteren (und da wiederhole ich mich) ist es relativ unerheblich, ob es möglicherweise ein Dutzend shortseller (oder mehr) gibt, die Quoten von jeweils unter 0,5% halten (und damit nicht veröffentlicht werden müssen), die jedoch in der Summe dann auch mal 5% betragen können. Es ist u.a. aus dem Grund unerheblich, da diese shorts wohl kaum alle zum selben Tag oder Zeitpunkt zur Einlösung fällig werden und damit den Markt nur ganz unwesentlich beeinflussen können (Ausnahme ist hierbei der viermal jährlich stattfindende „Hexensabbat“).
Und es ist weiter auch aus dem Grund unerheblich, da im Vergleich zur „Hoch-Zeit“ der Shortseller, die in den Jahren 2008 bis 2011 jeweils zwei, drei oder mehr Prozent gehalten hatten (zusätzlich zu denen, die unter der Veröffentlichungsgrenze lagen), ganz andere Dimensionen „im Spiel“ waren, als es aktuell der Fall ist.

.
Avatar
Durando
20.07.16 18:59:54
Beitrag Nr. 148.586
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.876.615 von h-km am 20.07.16 18:32:54Mit Optionsscheinen ( Calls oder Puts ) handel ich sowieso fast nie !

Wenn überhaupt, mach ich das nur mit "Spielgeld", wie wenn andere mal ins Casino gehen.:laugh:
Avatar
h-km
20.07.16 18:32:54
Beitrag Nr. 148.585
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.873.750 von Durando am 20.07.16 13:38:30Aus der aktuellen Kursentwicklung (DAX + 1,5 DBk +1,8 CBk -0,3 ) ergeben sich für den Quartalsbericht 2 Szenarien.

1. Bei einem positiven Quartalsbericht (kein Minus) wird der Kurs zuvor noch weiter gedrückt um (einige CALLs auszunocken und dann) möglichst günstig einzusteigen und Gewinne mitzunehmen.

2. Bei einem negativen Quartalsbericht (Verluste egal weshalb) ein überzogener kurzfristiger Kursrutsch in Richtung 4 €. Damit könnten sich die Emitenten der ganzen CALLs "gesund stoßen"

Daher wird mein Handeln in den nächsten Tagen so sein:
Keine CALLs mehr kaufen mit einem KO > 4 € und
CALLs mit einem KO über 4,50 € so weit wie möglich "abbauen".
1 Antwort
Avatar
sm74
20.07.16 17:35:42
Beitrag Nr. 148.584
Index fast +2% und hier stehen immer noch die Miesen :laugh::laugh::laugh:
Kaputt, ausgebombt, verbrannt. Hierfür steht die COBA. Kein großer Ankeraktionär,
dafür ein HF der draufhaut :laugh:

Herr Schäuble schiebt die jetzt auch in eine "andere" Schublade
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8777827-roundup-2-…, denn verkaufen kann er die nicht. Steht sie doch bei ihm noch für jenseits der 20 in den Büchern. Letztes Jahr bei 13-14 hat er den Rückzug schonmal vorsichtig angedeutet, daraus wird aber anscheinend auf JAHRE nix.

Mal schauen was als nächste schlechte Nachricht bei der COBA durchsickert. Gewinnwarung, Dividendenstreichung, Abschreibung, neuerliche KE's...alles ist möglich. Der Kurs übt bereits "vorausschauenden Gehorsam".

GN8
Avatar
Ines43
20.07.16 15:38:06
Beitrag Nr. 148.583
Aha!?!? Und welche soll das gewesen sein?"

Dass man die Shortquoten im Bundesanzeiger nachschauen kann.

Das kann man eben nicht,
man kann dort nur die "offengelegten" Shortquoten nachschauen und die geben nicht das
vollständige Bild.

Solltest Du den Begriff "offengelegte" shortquoten tatsächlich verwendet haben,
bitte ich um Euntschuldigung.
Ich schaue es jetzt selbst nicht mehr nach.
1 Antwort
Avatar
hsk11
20.07.16 14:06:29
Beitrag Nr. 148.582
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, unbewiesene Tatsachenbehauptung
Avatar
Durando
20.07.16 13:38:30
Beitrag Nr. 148.581
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.871.491 von h-km am 20.07.16 09:45:24Natürlich sehen der 3-Monats-Chart und der 1-Jahres-Chart sehr schlecht aus...

Aber die Charts zeigen immer nur die Vergangenheit an.

Nun muss sich langsam mal ein tragfähiger Boden bilden.

Und dann wird es auch irgendwann, hoffe möglichst bald, wieder aufwärts gehen mit der CoBa Aktie.
2 Antworten
Avatar
h-km
20.07.16 11:37:47
Beitrag Nr. 148.580
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.872.019 von h-km am 20.07.16 10:36:53Wen die Studie von Merrill Lynch überrascht, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann :laugh:

Aber noch eine kleine Ergänzung zum Thema "rechtzeitig positionieren".

D.h.,
im Vorfeld auch kleine Gewinne realisieren und sich damit genügend liquide Mittel zu verschaffen um dann rechtzeitig auf den Zug aufspringen zu könnnen, egal wohin die Reise geht(!) und ...

keine CALLs mehr kaufen mit einem KO > 4 €. ;)
Avatar
h-km
20.07.16 10:36:53
Beitrag Nr. 148.579
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Zitat des zuvor moderierten Postings 52.871.851
Avatar
sm74
20.07.16 10:20:02
Beitrag Nr. 148.578
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, ggf überarbeitet neu einstellen
Avatar
h-km
20.07.16 09:45:24
Beitrag Nr. 148.577
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.865.068 von Durando am 19.07.16 14:00:56
Zitat von Durando...Wann geht's endlich mal wieder aufwärts, mit der zweitgrößten Bank Deutschlands ?


Wenn man sich den 3-Monats oder 1-Jahres Chart der CoBa anschaut liegen die aktuellen Kurse immer noch in einem Abwärtsband zwischen 5,50 und 6,50 €.

Erst bei einem Kurs deutlich über 6,50 könnte man m.M. von einer Erholung sprechen.

Ich suche inzwischen nur noch CALLs mit einem KO unter 4,50 € weil ich kein allzu großes Risiko eingehen will! :look:
3 Antworten
Avatar
sm74
20.07.16 08:54:25
Beitrag Nr. 148.576
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Provokation
Avatar
Semmel_1
20.07.16 08:39:17
Beitrag Nr. 148.575
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.863.484 von Ines43 am 19.07.16 11:07:11
Zitat von Ines43Semmel, jetzt gib doch einfach mal zu, dass Du eine Falsch Information geliefert hast.
Aha!?!? Und welche soll das gewesen sein?



Zitat von Ines43Was nützt es mir, wenn irgendwelche Stellen doch mehr wissen, aber niemand etwas Genaues veröffentlicht, ausser shortsell.nl.
Du zitierst eine niederländische Internetseite – obwohl im Ausland ganz andere Regeln gelten?
Das ist eine geradezu erbärmliche Einlassung von dir.

Noch ein Hinweis zu deiner Aversion gegen die „Shorties“, da die Humboldt-Universität zu Berlin (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) eine konträre Beleuchtung der Frage „Regulierung von Leerverkäufen: Verbote vs. Transparenz“ publiziert hat (DL-Link hier) – vielleicht findest du ja ein paar wirkliche Argumente gegen die von dir so verhassten Shortseller.

Die sehr viel gravierenderen Marktmanipulationen werden z.Zt. von der EZB durchgeführt, die – nicht nur mit ihren Käufen von Firmenanleihen – sämtliche Regeln des Marktes aushebeln, manipulieren, umgehen und sogar Gesetze brechen. Aus der Ecke kommt aktuell die sehr viel größere Gefahr, die (ganz nebenbei bemerkt) auch nicht „offen handelt“ und ihre Aufkäufe erst sehr viel später bekannt gibt. Diese Bedrohung willst du jedoch nicht sehen – vermutlich weil sie dir doch die Chance bietet, Aktien noch eine zeitlang mit „Leben“ zu füllen (und sei es nur das bisschen Leben, das dir durch die Herz-Lungen-Maschine auf der Intensivstation vorgegaugelt wird).



Zitat von Ines43[...] ausser shortsell.nl.
Dort kann man übrigens auch lesen, dass Quoten kleiner 0.5 % nicht meldepflichtig sind.
Das mag wohl sein, ist aber für Deutschland weder relevant, noch gültig – und damit als „Argument“ vollkommen unbrauchbar. Was sollen solche Ausreden und Nebelkerzen?

.
Avatar
geldmanager
19.07.16 16:29:58
Beitrag Nr. 148.574
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.865.446 von Ines43 am 19.07.16 14:40:03Ines 43 der Staat kassiert als erstes u zieht Geld aus einem überteuerten Geldmarkt.
Danch erst kann eine Bank mit mehr frischem Geldfluß Gewinne degenerieren.Wobei die skepsis auf überteuerte Papiere bleiben wird.So überwiegt die Angst in einer Baisse die Gier der nimmer satt aus einer Börsen Haussee.Antizyklisch machen dann nur sehr wenige ordentlich verdienst.
So kennst du dich ja bestens mit dem Staat u dessen europäischen Liguidität aus.
Brüssel dankt es dir ;)
Mfg
GM
Avatar
geldmanager
19.07.16 16:24:54
Beitrag Nr. 148.573
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.865.068 von Durando am 19.07.16 14:00:56
Zitat von DurandoDas kann man wohl laut sagen !:mad:

Wann geht's endlich mal wieder aufwärts, mit der zweitgrößten Bank Deutschlands ?


Nach einer Korrektur u Aufwärts-Bewegung aus Griechenland.Wird der griechische Staat sehr viel Geld aus europa einnhemen können.Damit Zinsen zurück bezahlen u die dann Deutschland anlsten, mehr als nur 27% an europa zu bezahlen.
Mfg
GM
Avatar
Ines43
19.07.16 14:40:03
Beitrag Nr. 148.572
Woher kennen die dann? "

Das frage ich mich auch.
Habe das Gefühl, die dort veröffentlichten Quoten unter 0,5 % sind
mit Unsicherheit behaftet.

Habe mal in Wikipedia nachgeschaut, was sie da zur Meldepflicht schreiben:
---------------------------------------
Meldepflicht

Hält eine natürliche oder juristische Person signifikante Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien oder öffentlichen Schuldtiteln, die an einem Handelsplatz der EU gehandelt werden, sind diese seit dem 1. November 2012 gemäß der EU-LeerverkaufsVO[22] der zuständigen Behörde zeitnah – konkret bis 15:30 Uhr des nächsten Handelstages nach ihrer Entstehung[23] – anzuzeigen. Dies gilt ggf. auch für ungedeckte Positionen in Credit Default Swaps auf öffentliche Schuldtitel.

Eine „Netto-Leerverkaufsposition“ liegt vor, wenn die Anzahl der gehaltenen Short-Positionen die Anzahl der gehaltenen Long-Positionen übersteigt, also quasi ein Überhang an Short-Positionen besteht.[23]

Bei Aktien liegt beispielsweise Signifikanz vor, wenn die Netto-Leerverkaufsposition 0,2 % oder mehr des ausgegebenen Aktienkapitals beträgt („Meldeschwelle“). Werden 0,5 % oder mehr erreicht, werden die Positionen der Öffentlichkeit offengelegt („Offenlegungsschwelle“).[22][23]

In Deutschland sind offengelegte Netto-Leerverkaufspositionen dem Bundesanzeiger zu entnehmen.[24]

Wikipedia
1 Antwort
Avatar
Durando
19.07.16 14:00:56
Beitrag Nr. 148.571
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.862.899 von Kurierdienst am 19.07.16 10:10:11Das kann man wohl laut sagen !:mad:

Wann geht's endlich mal wieder aufwärts, mit der zweitgrößten Bank Deutschlands ?
5 Antworten


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Seite