Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!! - Die letzten 30 Beiträge

    eröffnet am 03.11.06 12:26:20 von
    hasi22

    neuester Beitrag 30.01.15 20:43:18 von
    Semmel_1
    Beiträge: 143.182
    ID: 1.092.041
    Aufrufe heute: 1.053
    Gesamt: 14.272.000

    17:35:16
    10,67
    -0,07 €
    -0,65 %
    Hebelprodukt wählen
    Partizipieren Sie überproportional an den Kursbewegungen
    Long
    mit Hebel 12
    Short
    mit Hebel 8
    DatumBeiträgeBewertungen
    23.01.
    1x
    DatumBeiträgeBewertungen
    07.01.
    2x
    23.01.
    1x

    Beitrag schreiben Ansicht: Die letzten 30 Beiträge
    Avatar
    Semmel_1
    schrieb am 30.01.15 20:43:18
    Beitrag Nr. 143.182 (48.939.017)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.936.353 von schlaumeyer am 30.01.15 16:50:43
    Zitat von schlaumeyerArgumente stören hier.
    Zitat von trbes1971Von dem Geseiere hier kann man doch nur noch die Nase voll haben.
    Letztlich beklagt ihr beide dasselbe zutreffende Phänomen: fehlende Argumente und unzureichende Sachkenntnis.

    Daher möchte ich an dieser Stelle gar nicht weiter auf die ganz offensichtlichen Defizite mancher hier eingehen, sondern versuchen, das Niveau wieder ein wenig zu heben.
    Dabei soll mir die erst jüngst gelesene, aber sich immer wiederholende Aussage „Genau, wir können warten“ helfen.
    Da stellt sich mir die Frage: „Auf was denn?“. Die erwartete Bilanzpressekonferenz bzw. die Zahlen vom Vorjahr können es doch in der aktuellen Situation nicht wirklich sein, oder etwa doch?
    Wenn man gar keine Ahnung hat, ja, dann vielleicht und die betreffenden Nutzer können hinterher wieder lamentieren „ich hatte mir etwas 'mehr' erhofft“ oder „sind doch prima die Zahlen“ – ohne genauer darauf einzugehen, was denn gerade so prima war oder was man vorher erwartet hatte.

    Ich gehe davon aus, dass der Netto-Gewinn in 2014 bei etwa 600 Mio. € liegen dürfte (wenn die zu erwartende Strafzahlung nicht bereits gebucht oder die Rücklagen dafür erhöht wurden – ansonsten entsprechend weniger). Das aber bedeutet, dass nach den Quartalsgewinnen aus dem abgelaufenen Jahr mit 200 Mio. € (Q1), 100 Mio. € (Q2) und 225 Mio. € (Q3) für das vierte Quartal praktisch nur eine schwarze Null verbleiben kann.
    Nun könnte man sagen (und einige werden sich sicher auch dazu wieder hinreißen lassen): „Egal, Hauptsache keine Verluste über's Jahr gesehen“ oder „Ist doch klasse – nach dem Jahresgewinn mit 'stolzen' 6 Mio. € aus 2012 und immerhin 78 Mio. € aus 2013 ist die CoBa damit auf einem 'sehr' guten Weg“.
    Sicher, man kann sich alles schön reden/ rechnen und Liebe macht ja bekanntlich blind. Aber die erwarteten Zahlen überraschen doch nicht wirklich. Und sie glänzen bei genauerer Betrachtung nicht einmal, so dass bei einem tatsächlichen Eintreffen dieser Erwartungen ein langfristiger und gleichzeitig deutlicher Kursanstieg zu erwarten wäre (was sonst zugegebener Maßen für die Aktie spräche/ sprechen könnte).
    Betrachtet man einen solchen Netto-Gewinn etwas genauer, dann sei dem geneigten Leser in's Gedächtnis gerufen, dass Monsieur Blessing bereits für 2012 einen Gewinn von satten 4 Mrd. € versprochen hatte – und nun nach weiteren (eher erfolglosen, na, sagen wir beschönigend: durchwachsenen Jahren) mal gerade eben ein Viertel dessen liefert, was er schon vor Jahren angekündigt hatte.
    Und wir werfen einmal einen Blick auf die in der Vergangenheit erstellten Prognosen, die auch auf den Seiten der CoBa veröffentlicht werden. Da wurde im Mai 2012 noch immer ein Netto-Gewinn für 2014 in Höhe von 2,0 Mrd. € avisiert. Aber die prognostizierten Gewinne wurden (von 4 Mrd. € für 2012 ausgehend) immer weiter gekürzt, denn im Februar 2013 ging man nur noch von 1,0 Mrd. € für 2014 aus. Aber auch dieses Ziel wird nicht erreicht werden – zumindest gehe ich davon aus wie ich mit meiner Schätzung von weiter oben bereits ausgeführt habe.

    Und das soll dann ein Engagement sein, von dem aus überproportionale Kursgewinne ausgehen? Ich denke nicht! Und da nützt es auch niemandem, dass die Gewinnschätzungen für 2015 aktuell bei 1 Mrd. und für 2016 bei 1,4 Mrd. € liegen. Erfahrungsgemäß werden die kontinuierlich nach unten hin angepasst, je näher wir der Bekanntgabe der tatsächlich erwirtschaften Zahlen kommen.

    Aber der „dicke Sieggi“, also „Mutti's“ Vize, hat ja ein Wirtschaftswachstum von 1,5% für das laufende Jahr prognostiziert. Und mit einem solch „gigantischen“ Zuwachs an Wirtschaftsleistung kann die CoBa im momentanen Zinsumfeld ihre Erträge sicher von 1,0 auf 1,4 Mrd. € – also um 40% – steigern?
    Aber klar doch, weil nämlich die CoBa gerade erst das 'Perpetuum mobile' erfunden hat, ferner auf ganz wundersame (mir noch nicht nachvollziehbare) Weise auch die milliardenschweren Schiffsbeteiligungen aus den Büchern entfleucht sind und die Brocken an Staatsanleihen auch ganz plötzlich wieder satte Renditen abwerfen.

    Aber selbst wenn diese Schätzungen in den kommenden Monaten nicht ebenfalls wieder und weiter zurückgenommen werden und diese tatsächlich in den Folgejahren eintreffen (oder möglicherweise sogar leicht übertroffen) werden, sind solche Ergebnisse doch nicht wirklich „der Brüller“ für eine international tätige Bank, um daraus überdurchschnittliche Kursanstiege erwarten zu können. Da müsste schon mehr geliefert werden.
    Aber „man kann ja warten“ ist dadurch eine seit Jahren gehörte Ausrede dafür, dass der ehemalige (und durchaus auch nachvollziehbare) Frust über die Aktienentwicklung in ein lethargisches (Dauer-) Zuschauen umgeschlagen ist, um irgendwann wenigstens den eigenen Einstand wieder herauszuholen – oder vielleicht sogar mit einen kleinen Gewinn davonzukommen.

    Ist das aber Sinn und Zweck eines Aktienbesitzes, so lange in einem Invest festzusitzen, nur weil man sonst nicht ohne (mehr oder minder) dicke Verluste herauskommt? Ein klares Nein von meiner Seite.

    Aber diese Glücksritter, die an Kurssteigerungen von mehreren 100% bei der CoBa glauben, werden nicht aussterben. Und so werden wir solche „Argumente“ weiterhin hier zu lesen bekommen.
    Nur diejenigen, die etwas lernen wollen, werden sich mit der Zeit schon das Richtige an Beiträgen herauspicken. Und die Unbelehrbaren müssen eben Lehrgeld bezahlen und fertich. ;)
    Also weiterhin auf ein gutes „Wir können ja warten“.

    .
    Avatar
    Jomtien
    schrieb am 30.01.15 17:20:51
    Beitrag Nr. 143.181 (48.936.836)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.934.868 von StockCruncher am 30.01.15 15:04:50du bist doch ein Spinner ...entweder bin ich von dem Unternehmen überzeugt oder
    lass die Finger davon:kiss:


    warum sollte das Unternehmen besser sein wenn es auf 5 Euro fällt:cry:


    so ein Bullsch.....
    Avatar
    schlaumeyer
    schrieb am 30.01.15 16:50:43
    Beitrag Nr. 143.180 (48.936.353)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.935.141 von laskall1 am 30.01.15 15:25:10
    Zitat von laskall1Es müsste nur der Hintergrund stimmen, dann ist man schneller bei 17,- Euro als man denkt. Die Institutionellen würden dann dafür sorgen, dass die 17,- Euro erreicht und sogar übertroffen werden. So was allerdings ist halt nicht im Interesse von Herrn Blessing, wie ich vorher schon erwähnt hatte. Übrigens hat es diesen schnellen Kursanstieg schon bei Infineon gegeben. In kürzester Zeit von 1,- Euro auf über 6,- Euro geklettert. Also mal eben so 600 % Kursgewinn. Was wären da schon 60 % im Vergleich. :)


    wenn eine Aktie aus Panikverkäufen kommt und völlig ausgeblutet ist, kann so ein Anstieg mal passieren.
    Haben wir ja auch bei der Coba nach der 5,80 gesehen.
    Dass die Aktie dann auf mehr als das Doppelte hochgeschossen ist (über 14 Euro) war aber dann schon die Übertreibung nach oben.
    Werdet doch mal endlich realistisch.
    Wahrscheinlich zieht diese Aktie nur durch ihre regelmäßigen Zockersprünge von 5 Prozent - hoch wie runter - lauter unwissende Phantasten an, die sich vormachen wollen, dass das auch beliebig in eine Richtung gehen kann.
    Und der Thread-Titel sorgt dann dafür, dass die sich dann alle hier versammeln.
    1 Antwort
    Avatar
    laskall1
    schrieb am 30.01.15 15:25:10
    Beitrag Nr. 143.179 (48.935.141)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.934.784 von Durando am 30.01.15 14:58:18Es müsste nur der Hintergrund stimmen, dann ist man schneller bei 17,- Euro als man denkt. Die Institutionellen würden dann dafür sorgen, dass die 17,- Euro erreicht und sogar übertroffen werden. So was allerdings ist halt nicht im Interesse von Herrn Blessing, wie ich vorher schon erwähnt hatte. Übrigens hat es diesen schnellen Kursanstieg schon bei Infineon gegeben. In kürzester Zeit von 1,- Euro auf über 6,- Euro geklettert. Also mal eben so 600 % Kursgewinn. Was wären da schon 60 % im Vergleich. :)
    2 Antworten
    Avatar
    StockCruncher
    schrieb am 30.01.15 15:04:50
    Beitrag Nr. 143.178 (48.934.868)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.934.784 von Durando am 30.01.15 14:58:18Der CoBa wird wohl (wie der Deutschen Bank) auch das Kreditgeschäft um die Ohren geflogen sein, wegen der Rückerstattung der nicht erlaubten Bearbeitungsgebühren!

    Im Gegensatz zur Deutschen Bank hat die CoBa aber kein Investmentgeschäft, mit dem man das ausgleichen kann.

    Ich bleibe daher dabei: Wir sehen die Aktie bald einstellig, dann werde ich kaufen!
    1 Antwort
    Avatar
    Durando
    schrieb am 30.01.15 14:58:18
    Beitrag Nr. 143.177 (48.934.784)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.933.815 von laskall1 am 30.01.15 13:28:49Zitat von laskall1:
    Der Kurs der Commerzbank-Aktie darf nicht steigen. Das wäre tödlich für Herrn Blessing. Man stelle sich vor, die Aktie steigt über 17,- Euro und der Staat steigt aus. Übernahmeschlacht droht dann und wer wäre nach Beendigung derselben überflüssig. Natürlich viele aus der Führungsriege einschließlich Herrn Blessing. Offiziell wird er alles machen,um die Bank auf Kurs zu bringen. Inoffiziell wird er natürlich Kursbremsende Maßnahmen durchführen. Die Bude ist halt sein Einkommen und das will er noch lange beziehen.


    Lies dir bitte nochmal durch, was du da geschrieben hast !

    Das ist doch wirklich lächerlich.

    Unter anderem auch, weil die CoBa Aktie von diesen 17€ noch ca. 60% weit entfernt ist !!!
    5 Antworten
    Avatar
    laskall1
    schrieb am 30.01.15 13:28:49
    Beitrag Nr. 143.176 (48.933.815)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.922.802 von schollbrockhaus am 29.01.15 14:06:01
    Zitat von schollbrockhausUnd wieder runter,unfassbar.Bin ja mal gespannt.


    Der Kurs der Commerzbank-Aktie darf nicht steigen. Das wäre tödlich für Herrn Blessing. Man stelle sich vor, die Aktie steigt über 17,- Euro und der Staat steigt aus. Übernahmeschlacht droht dann und wer wäre nach Beendigung derselben überflüssig. Natürlich viele aus der Führungsriege einschließlich Herrn Blessing. Offiziell wird er alles machen,um die Bank auf Kurs zu bringen. Inoffiziell wird er natürlich Kursbremsende Maßnahmen durchführen. Die Bude ist halt sein Einkommen und das will er noch lange beziehen.
    6 Antworten
    Avatar
    Jomtien
    schrieb am 30.01.15 09:11:39
    Beitrag Nr. 143.175 (48.930.566)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.928.964 von schlaumeyer am 29.01.15 23:12:40wenn das Wörtchen wenn nicht wär:laugh::laugh::laugh:

    lieber Schlaui unverbesserlich:kiss:
    Avatar
    schlaumeyer
    schrieb am 29.01.15 23:12:40
    Beitrag Nr. 143.174 (48.928.964)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.928.082 von Durando am 29.01.15 21:32:05Geduld Geduld und keine Panik.
    Dann kommen die anderen wenigsten vorher mit nur kleinen Blessuren noch aus der Aktie raus und du erst ganz zum Schluss.
    Find ich sehr altruistisch von dir.

    Dich hatte ich noch vergessen in der Aufzählung in meinem letzten Post.

    Und übrigens kann ich auch sehr wohl warten.
    Semmel war sogar ein ganzes Jahr nicht da.
    Vielleicht mach ich auch nochmal 3 Monate Pause.
    Was wirklich Neues passiert ja hier nicht.

    Wenn der Kurs weiter crasht kann ich aber sicher nicht widerstehen, mir eure fehlende Einsichtsfähigkeit hier nochmal zu Gemüte zu führen.
    1 Antwort
    Avatar
    OnlyForMoney
    schrieb am 29.01.15 21:37:22
    Beitrag Nr. 143.173 (48.928.118)
    'n Abend,

    es leben die Quotenfrauen. Morgen steht im Handelsblatt:

    Commerzbank peppt Frauenquote auf
    Umbau in der zweiten Führungsetage.

    Yasmin Osman
    Frankfurt

    Bislang geht der Commerzbank-Vorstand als Boygroup durch: Das Sagen in der Bank haben Vorstandschef Martin Blessing und seine sechs männlichen Vorstandskollegen. Doch in der Etage unter dem Führungszirkel tut sich etwas: Die Bank kürt im Privatkundengeschäft zwei Managerinnen zu Bereichsvorständen.

    Jenny Friese, bislang Gebietsfilialleiterin für vermögende Kunden, soll im Privatkundenvertrieb künftig die Region Ost verantworten. Sabine Schmittroth, bislang als Bereichsleiterin für die Vertriebssteuerung der Filialen zuständig, kümmert sich ab Februar um die Region Mitte, geht aus einer Mitteilung der Bank im Intranet hervor, die dem Handelsblatt vorliegt.

    Frauen in Spitzenpositionen sind in der Finanzbranche nach wie vor eine rare Spezies: Ihr Anteil an den Vorstandsposten der 100 größten deutschen Banken lag 2014 bei nur sieben Prozent, zeigte jüngst eine Studie des Deutschen Instituts der Wirtschaft. Durch die Berufung von Friese und Schmittroth päppelt die Commerzbank nun immerhin die Frauenquote auf der Hierarchieebene unterhalb des Vorstands auf. Von 46 Managern sind nun elf statt sieben Prozent weiblich.

    Möglich macht diesen Schritt der Großumbau der Bank im Vertrieb der Privat- und Firmenkundensparte. Im Zuge des Umbaus stockt die Commerzbank im Privatkundenbereich die Zahl der Bereichsvorstände von drei auf fünf auf. In der Mittelstandsbank bleibt es bei fünf Bereichsvorständen.

    In den Leitungsebenen darunter streicht die Bank die Führungsposten umso rigoroser. Zwei Führungsebenen werden zusammengelegt: An die Stelle von Gebiets- und Regionalfilialen treten Niederlassungen. Das macht rund 260 Führungsposten überflüssig, etwa zwei Drittel der bisherigen Positionen.

    Umsetzen müssen das nun die zehn frisch gekürten Bereichsvorstände. Sie werden im Februar und März Personalgespräche führen, um die Leiter der 65 Privatkunden- und der 54 Firmenkunden-Niederlassungen zu bestimmen. Dieser Prozess soll früh im zweiten Quartal abgeschlossen sein, hieß es in Finanzkreisen.

    Arno Walter, den die Bank an die Spitze ihrer Tochter Comdirect befördern will, wird Bereichsvorstand Direct Banking. Das ist ein Posten, der traditionell für den jeweiligen Comdirect-Chef vorgesehen ist. Für ihn rückt als Bereichsvorstand für den Vertrieb Frank Haberzettel auf.


    Und wenn ich nächstes Mal bei meiner Zahnärztin zu Besuch bin, werde ich mal schauen, ob dort die Quote auch angewendet wird. Dort laufen nämlich seit Jahren nur Mädels herum :laugh::laugh::laugh:

    Gruß
    OnlyForMoney
    Avatar
    Durando
    schrieb am 29.01.15 21:32:05
    Beitrag Nr. 143.172 (48.928.082)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.925.997 von Jomtien am 29.01.15 18:16:48Genau Jomtien, wir können warten.

    Am 12.02. ist findet die Bilanzpressekonferenz der Commerzbank statt.

    Darauf sollte jeder Investierte u. Interessierte warten können.


    Aber Semmel, schlaumeyer und einige andere können das anscheinend nicht.:rolleyes:
    2 Antworten
    Avatar
    sm74
    schrieb am 29.01.15 20:44:19
    Beitrag Nr. 143.171 (48.927.587)
    ...immernoch 2 EURO von der Nulllinie entfernt...Dax jenseits von gut und böse :(
    Avatar
    schlaumeyer
    schrieb am 29.01.15 20:40:26
    Beitrag Nr. 143.170 (48.927.524)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.925.997 von Jomtien am 29.01.15 18:16:48
    Zitat von Jomtienwer doch wie hypnotisiert draufschaut bist du doch...



    wir können warten haben wir immer gesagt und so isses...:kiss:

    Schlaui du schon vor Börsenbeginn mit blöden Anmerkungen als nicht Investierter ..


    das sagt wirklich alles:kiss:


    jetzt redest du wieder von dir im Plural.
    Ich kann auch warten, seit Oktober war ich 3 Monate gar nicht hier drin.
    Seit einer Woche hab ich mal wieder hier reingeschaut.
    Allerdings ganz gewiss nicht wegen dir, obwohl du ja hier wirklich schon seit Jahren ein ganz besonderes Phänomen bist. Wie der geldmanager, den auch niemand für voll nimmt oder haudichblau und wie sie nicht alle heißen.
    Wenn man diese Art Aktionäre für eine Coba-Imagekampagne hernehmen und einsetzen würde, käme dabei so ungefähr das Bild raus, dass ich von der Commerzbank eh schon habe.
    Kannst ja den Blessing mal fragen.
    Aber auf Dauer ist das hier wirklich nicht witzig genug.
    Bis auf Semmel und ganz wenige andere geht's hier niemandem um Information und Argumentation.
    Avatar
    Jomtien
    schrieb am 29.01.15 18:16:48
    Beitrag Nr. 143.169 (48.925.997)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.923.405 von schlaumeyer am 29.01.15 14:54:01wer doch wie hypnotisiert draufschaut bist du doch...



    wir können warten haben wir immer gesagt und so isses...:kiss:

    Schlaui du schon vor Börsenbeginn mit blöden Anmerkungen als nicht Investierter ..


    das sagt wirklich alles:kiss:
    4 Antworten
    Avatar
    trbes1971
    schrieb am 29.01.15 15:43:48
    Beitrag Nr. 143.168 (48.923.936)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.922.874 von Semmel_1 am 29.01.15 14:10:53Für uns allerdings müssen wir das selber tun.
    Von dem Geseiere hier kann man doch nur noch die Nase voll haben.
    Avatar
    schlaumeyer
    schrieb am 29.01.15 14:54:01
    Beitrag Nr. 143.167 (48.923.405)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.922.874 von Semmel_1 am 29.01.15 14:10:53Argumente stören hier.
    Hier schauen alle nur hypnotisiert wie das Kaninchen vor der Schlange auf den Kurs.
    5 Antworten
    Avatar
    Semmel_1
    schrieb am 29.01.15 14:10:53
    Beitrag Nr. 143.166 (48.922.874)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.915.485 von Durando am 28.01.15 20:04:17
    Zitat von DurandoIch will mich nicht weiter ärgern und setze dich jetzt auf ignore.
    Ooooch, hat der böse Onkel dir weh getan? Soll ich dir das Näschen putzen?

    .
    7 Antworten
    Avatar
    schollbrockhaus
    schrieb am 29.01.15 14:06:01
    Beitrag Nr. 143.165 (48.922.802)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.919.067 von Jomtien am 29.01.15 09:17:34Und wieder runter,unfassbar.Bin ja mal gespannt.
    7 Antworten
    Avatar
    Jomtien
    schrieb am 29.01.15 09:17:34
    Beitrag Nr. 143.164 (48.919.067)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.918.998 von schlaumeyer am 29.01.15 09:10:35als nicht investierter wieder fleißig dabei am frühen morgen:laugh::kiss:
    8 Antworten
    Avatar
    schlaumeyer
    schrieb am 29.01.15 09:10:35
    Beitrag Nr. 143.163 (48.918.998)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.918.842 von Jomtien am 29.01.15 08:55:10bei der gehört ja auch das Investmentbanking zum Kergeschäft.
    Tante Coba findet Investmentbanking ja pfui und wenn sie da noch was anfasst verbrennt sie sich eher die Finger.
    9 Antworten
    Avatar
    Jomtien
    schrieb am 29.01.15 08:55:10
    Beitrag Nr. 143.162 (48.918.842)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.917.510 von laskall1 am 28.01.15 23:12:41sehr wichtiger Beitrag nachdem heute die Deutsche Bank super Zahlen gemeldet hat:laugh::laugh::laugh:
    10 Antworten
    Avatar
    laskall1
    schrieb am 28.01.15 23:12:41
    Beitrag Nr. 143.161 (48.917.510)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.917.336 von laskall1 am 28.01.15 22:52:27Hier noch was interessantes:

    Dammbruch bei den Aktien der Frankfurter Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF). Seit dem gescheiterten Ausbruchsversuch aus dem intakten Abwärtstrend der Chartanalyse fällt die Commerzbank-Aktie wie ein Stein. Heute reißen die letzten Stricke und die Aktien der Commerzbank AG stehen mit einem Tagesverlust von -2,26% hinter Schlusslicht Siemens AG erneut am Ende der DAX-Performance-Liste.

    Die Aktien der Commerzbank AG vertragen EZB-Präsident Mario Draghis Droge des billigen Geldes nicht. Angesichts der nun noch eine ganze Weile andauernden "Nullzins-Phase" dürfte die Commerzbank AG auch perspektivisch kein richtiges Geld mit ihren reichlich vorhandenen Privat- und Mittelstandskunden verdienen.

    Lediglich der Baufinanzierungs-Sektor bommt derzeit bei der Commerzbank AG. Der Bereich dürfte der krisengeprüften Commerzbank AG früher oder später aber auf die Füße fallen, wenn die Zinsen dann doch endlich wieder steigen sollten.

    Eine zusätzliche Bedrohung erwächst den klassischen Kreditinstituten zudem mit der rasanten Verbreitung mobiler Bezahlsysteme wie Apple Pay. Derzeit geht es zwar lediglich um den Bezahlprozess und die Banken sind noch freudig mit von der Partie. Der Weg zu rein digitalen Finanzprodukten ist damit aber nicht mehr weit und das wird viele etablierte Filialbanken schon bald die Existenz kosten.

    Die Charttechnik spricht derzeit ebenfalls eindeutig gegen die Aktien der Commerzbank AG. Das Ende der Fahnenstange war mit dem intakten Abwärtstrend der Verlaufshochs der Monate Oktober, Dezember und Januar 2015 (11,74 Euro) erreicht. Seit dem gescheiterten Ausbruchsversuch befindet sich die Commerzbank-Aktie im freien Fall.
    11 Antworten
    Avatar
    laskall1
    schrieb am 28.01.15 22:52:27
    Beitrag Nr. 143.160 (48.917.336)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.907.079 von schollbrockhaus am 28.01.15 10:28:39Keine Ahnung, ob da morgen was dickes von der DB kommt. Jedenfalls hat die Commerzbank deutlich stärker auf die möglicherweise schlechten Nachrichten der DB reagiert als die DB selber. Find ich schon kurios. Eins steht jedenfalls fest, die Banken müssen sich dem Trend der Zeit anpassen, ansonsten sind sie in ferner Zukunft überflüssig. Kredite werden schon über Internetportale ohne zutun der Banken angeboten.
    12 Antworten
    Avatar
    geldmanager
    schrieb am 28.01.15 21:55:16
    Beitrag Nr. 143.159 (48.916.757)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.915.623 von curacanne am 28.01.15 20:16:04
    Zitat von curacannebeim letzten oder vorletzten großen crash war es so in meiner erinnerung, daß der dax fiel und die coba stieg


    Heute hat sich wohl die Bank überlaufen.
    Mal schaun ob die Firma sich Morgen besser
    Positionieren kann.
    Antizyklisch!
    Nur m.m.
    Lbg
    Gm.
    Avatar
    curacanne
    schrieb am 28.01.15 20:16:04
    Beitrag Nr. 143.158 (48.915.623)
    beim letzten oder vorletzten großen crash war es so in meiner erinnerung, daß der dax fiel und die coba stieg
    1 Antwort
    Avatar
    Durando
    schrieb am 28.01.15 20:04:17
    Beitrag Nr. 143.157 (48.915.485)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.911.657 von Semmel_1 am 28.01.15 15:44:15Es hat keinen Sinn mit dir zu diskutieren, denn Du scheinst ja eh alles besser zu wissen.

    Und wenn hier einer beleidigend ist, dann bist Du das.


    Ich will mich nicht weiter ärgern und setze dich jetzt auf ignore.
    8 Antworten
    Avatar
    capitolist
    schrieb am 28.01.15 18:38:23
    Beitrag Nr. 143.156 (48.914.402)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.913.061 von schollbrockhaus am 28.01.15 17:08:11:look: Naja,erst mal abwarten,welche Impulse da morgen von der Deutschen Bank kommen,selbst,wenn es etwas enttäuschend wird,ergibt sich hier villeicht wieder für ganz mutige eine Gelegenheit,dann bleibt noch zu hoffen,daß die Gespräche hier wieder auf eine sachlichere Ebene zurückfinden,so wie das jetzt läuft,ist es zwar für Coba-Opfer recht unterhaltsam,aber weiter bringt es uns auch nicht.:laugh:
    Dennoch verbleiben im Markt,...diese unaussprechliche Amerika-Sache,...(Strafe)
    und letztlich die abzuwägenden Schäden durch Griechenland,..sowie weiterhin eine gewisse Unsicherheit,betreffs der eventuellen Schäden durch den Swiss-Crash,wobei darauf zu hoffen bleibt,daß die Coba,wenn sie schon positive Signale ignoriert,nicht jede negative Bewegung automatisch mitmachen wird,...
    Avatar
    schollbrockhaus
    schrieb am 28.01.15 17:08:11
    Beitrag Nr. 143.155 (48.913.061)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.912.980 von sm74 am 28.01.15 17:03:35JA,wenn endlich mal ein komplett neuer Vorstand kommt.Vorstand jetzt,kannst du vergessen.Ich sag ja die sind nicht fähig,
    1 Antwort
    Avatar
    sm74
    schrieb am 28.01.15 17:03:35
    Beitrag Nr. 143.154 (48.912.980)
    seit 2008 scheisse...aber irgendwann muss es auch mal vorbei sein.
    2 Antworten
    Avatar
    schollbrockhaus
    schrieb am 28.01.15 16:21:16
    Beitrag Nr. 143.153 (48.912.371)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.911.996 von schollbrockhaus am 28.01.15 16:00:31Oder Walter Freiwald,der sucht einen Job.::laugh::laugh::laugh:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +2,06
    -0,64
    -0,07
    -0,22
    -1,44
    -1,32
    +0,02
    +0,24
    +0,43
    -1,21