Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Intertainment AG -- Milliarden - Klage gegen Apple!

    eröffnet am 21.03.12 08:36:57 von
    Prometheosis

    neuester Beitrag 26.11.14 08:33:39 von
    clever_broker
    Beiträge: 14.047
    ID: 1.173.178
    Aufrufe heute: 372
    Gesamt: 1.603.132


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Prometheosis
    schrieb am 21.03.12 08:36:57
    Beitrag Nr. 1 (42.933.020)
    http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2011/10/sightsou…

    Am 10. Oktober 2011 wurde Apple wegen Patentmissbrauch von der Firma Sightsound Technologies verklagt.
    Sightsound hält mehrere Patente für den Internetdownload. Diese wurden bereits in früheren Gerichtsverfahren gegen andere Firmen erfolgreich durchgesetzt.

    Allerdings war der Umfang des Downloads von Musik und Filmen vor einigen Jahren nicht mit den heutigen Umsätzen zu vergleichen.

    In Anbetracht der explodierenden Nutzerzahlen von Apps für das iPad und der zunehmenden Akzeptanz von Verlegern im Hinblick auf das ePub-Format, könnte man sich bei Apple schon bald über riesige Umsatzsteigerungen aufgrund der Download-Plattform iTunes freuen.Wie die International Business Times berichtet, wird das Angebot im iTunes Store nach Ansicht eines Analysten von Global Equities Research in den kommenden drei Jahren in den Bereichen Apps, E-Books (iBooks), Filme und Musik um ganze 39 Prozent wachsen. Infolgedessen soll sich im Steuerjahr 2013 ein Umsatz in Höhe von 13 Milliarden US-Dollar (umgerechnet etwa 9 Milliarden Euro) ergeben.
    http://www.planet-apfel.de/2011/07/05/itunes-konnte-apple-sc…

    Der Downloadmarkt ist gigantisch und wird immer weiter wachsen.
    Apple ist nicht der einzige Player in diesem Bereich, aber zur Zeit der Größte.

    Um die Patentklagen finanziell durchstehen zu können, hat man General Electric mit ins Boot geholt, die für die Finanzierung und Ausfechten der Gerichtsverfahren eine 50%ige Beteiligung an Sightsound erhalten haben.
    GE hat bereits 100 Mio $ an Gerichts – und Anwaltkosten investiert, ist also offensichtlich von den Aussichten überzeugt.

    Sollte die Klage Erfolg haben, stehen jährliche Lizenzgebühren in zig-Millionen Höhe zur Verteilung an. Sightsound erhält 50% des Gewinns nach Abzug der Kosten zur Durchsetzung der Patente durch GE.

    Die Wahrscheinlichkeit, das die Klage erfolgreich sein wird, stufe ich als sehr hoch ein.
    Die Richterin Donetta W. Ambrose hatte bereits den Vorsitz bei den früheren Sightsound Patentklagen.
    Sie ist also bestens mit der Materie vertraut und hat bereits früher zugunsten von Sightsound entschieden.

    Das wissen auch die Anwälte von Apple und wie so oft wird es wohl in einen Vergleich münden.
    Für Apple, mit seiner 100 Milliarden $ Kriegskasse, wäre es ein Leichtes, Sightsound mitsamt Patente für einen mittleren einstelligen Milliardenbetrag aufzukaufen. (Falls GE/Sightsound damit einverstanden wären)
    Mithilfe dieser Patente könnte man dann seinerseits seine Wettbewerber unter Druck setzen.

    Was kaum jemand weiß ist die Tatsache, das eine kleine deutsche AG mit ca. 10% an Sightsound beteiligt ist. Die Beteiligung wurde zu Zeiten des „Neuen Marktes“ erworben, als die deutschen Firmen im Geld schwammen.
    Dieser 10%ige Anteil wird Gold wert sein, wenn ein positiver Richterspruch, ein Vergleich oder eine Übernahme stattfinden.

    Es ist die Intertainment AG, Wertpapierkennnummer 622360, deren Marktkapitalisierung zur Zeit nur müde 5 Millionen Euro beträgt.
    Intertainment ist also wie ein Optionsschein auf den Ausgang des Rechtsstreit.

    Bis zu einem Urteil kann es noch 1-2 Jahre dauern, andererseits kann es einen Vergleich jederzeit geben.
    Es lohnt sich auf jeden Fall, die Angelegenheit zu verfolgen und sich den Lottoschein unters Kopfkissen zu legen. Früher oder später wird es losgehen. Ähnlich wie damals bei Patriot Scientific.
    2 Antworten
    Avatar
    Abfischer
    schrieb am 21.03.12 08:59:22
    Beitrag Nr. 2 (42.933.136)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.933.020 von Prometheosis am 21.03.12 08:36:57Die Wahrscheinlichkeit, das die Klage erfolgreich sein wird, stufe ich als sehr hoch ein.
    Die Richterin Donetta W. Ambrose hatte bereits den Vorsitz bei den früheren Sightsound Patentklagen.
    Sie ist also bestens mit der Materie vertraut und hat bereits früher zugunsten von Sightsound entschieden



    hmm
    ich glaube Samsung hat gegen Apple verloren.
    ich glaube Samsung hat mehr Einfluss als Inter....ka klingt wie Achterbahn AG

    ich glaube wenn ich apple boss wäre und das hier lesen würde,
    ich glaube ich würde warten bis viele Pome(is) investiert sind, dann eine Gegenposition aufbauen, und
    ich glaube ich würde Donetta W. xxxxx mal eben 250 k überweisen.
    ich glaube das dann viele wissen was passiert...
    ich glaube NICHT an einen rebound nach 125,00 zu jetzigen 0,350
    1 Antwort
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 21.03.12 09:12:36
    Beitrag Nr. 3 (42.933.229)
    Für ein Kursplus momentan hat die Meldung gereicht,
    ich bin gespannt!
    Avatar
    Franz Beckenbauer
    schrieb am 21.03.12 09:14:37
    Beitrag Nr. 4 (42.933.248)
    !
    Dieser Beitrag wurde von KosMOD moderiert. Grund: wichtige Quellenangabe fehlt
    Avatar
    Prometheosis
    schrieb am 21.03.12 09:40:52
    Beitrag Nr. 5 (42.933.442)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.933.136 von Abfischer am 21.03.12 08:59:22Das hast Du wohl nicht richtig mitbekommen.
    General Electric heißt der Gegner, nicht gerade eine Pommesbude!

    Intertainment hat nur das Glück, dank ihrer Beteiligung am Erfolg partizipieren zu können.

    Aber klar, mit der Überschrift habe ich natürlich viele Apple-Jünger aufgescheucht.
    Avatar
    Franz Beckenbauer
    schrieb am 21.03.12 09:48:27
    Beitrag Nr. 6 (42.933.500)
    Na ja..der "Fred"-Titel ist schon sehr reisserisch und geht in Richtung "Push-Versuch" :rolleyes:

    Milliarden !??

    Weiß man ob man Erfolg hat ? Weiß man um was für Summen tatsächlich gefochten wird ? Evtl. kommt auch nur eine kleine Vergleichszahlung.....und evtl. dauert dieser "Streit" noch einige Jährchen.

    Hier ist erstmal viel heiße Luft im Spiel....aber einfach mal einen "MILLIARDEN"-Thread starten ?? :rolleyes:
    1 Antwort
    Avatar
    Prometheosis
    schrieb am 21.03.12 09:55:25
    Beitrag Nr. 7 (42.933.565)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.933.500 von Franz Beckenbauer am 21.03.12 09:48:27Es gibt eine gute Chance auf Erfolg, "wissen" kann das niemand.

    Es geht um jährliche Lizenzgebühren auf die Downloadumsätze. Diese liegen üblicherweise bei einigen % des Umsatzes.
    Wenn alleine Apple im Jahr 2013 13 Milliarden Umsatz machen wird, rechne es Dir selbst aus, was da in wenigen Jahren an Zahlungen fällig wird.

    Es geht um Milliarden!
    Und zwar über einen langen Zeitraum mit kontinuierlich steigenden Summen.
    Avatar
    Franz Beckenbauer
    schrieb am 21.03.12 10:08:45
    Beitrag Nr. 8 (42.933.668)
    Es mag sein das SS irgendwie Recht hat...aber ich finde man sollte schon unterscheiden ob ein Patent lapidarer Schwachsinn ist oder nicht. Und hier sollte jeder vernünftige Richter der Sache Einhalt gebieten. Meinetwegen sollen die 5 Mio. bekommen für die Idee und den kämpferischen Aufwand.

    Es gibt mittlerweile so viele Firmen die "Download gegen Cash" anbieten....und die sollen (theoretisch) alle zur Kasse gebeten werden nur weil SS mal die Sache "Download gegen Bezahlung" als Patent angemeldet hat ? Die haben ja noch nicht mal irgend einen technischen Prozess angemeldet...sondern nur die "Theorie".
    2 Antworten
    Avatar
    Dealer
    schrieb am 21.03.12 10:09:43
    Beitrag Nr. 9 (42.933.676)
    Ich denke nicht, daß sich das noch Jahre hinziehen wird.
    Die Klage gegen Roxio/Napster läuft ja schon länger und war verzögert wegen der fehlenden Patentbestätigung o.ä.
    Nächste Woche ist da wieder Termin. Wenn es da kurzfristig zu einem Vergleich kommt, wird dieser auch richtungsweisend für die Klage gegen Apple.
    Wenn alleine die jährlichen Lizenzgebühren (Annahme 3 %) für 2013 aller Anbieter (13 + x) bei geschätzt 18 Milliarden liegen, kann sich jeder ausrechnen, was dies für Intertainment bedeutet (10 % Anteil und ca 14 Mio aktien).
    Avatar
    Prometheosis
    schrieb am 21.03.12 10:15:55
    Beitrag Nr. 10 (42.933.719)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.933.668 von Franz Beckenbauer am 21.03.12 10:08:45Du bist vielleicht ein Witzbold!

    5 Mio ???
    :laugh:

    Meinst Du dafür hat GE bereits 100 Mio ins Geschäft gesteckt um dann mit 5 Mio zufrieden zu sein?

    GE nimmt die Sache sehr ernst, zumal die Patente inzwischen bestätigt sind. Die werden sich ihr Recht schon holen, GE ist eine Institution in den USA.