Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Börse Frankfurt Schluss Breite Gewinne, Apple-Zahlen stützen

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  25.04.2012, 18:09  |  1641 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Aktien haben heute auf breiter Front zugelegt. Damit konnten sie von der guten Stimmung infolge der Quartalszahlen von Apple (ISIN US0378331005/ WKN 865985) profitieren. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gewann heute 1,73 Prozent auf 6.704,50 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) 2,47 Prozent auf 10.639,62 Stellen vorrückte. Der SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) schloss mit +1,60 Prozent bei 5.091,72 Zählern. Der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) schloss mit 782,43 Punkten 1,81 Prozent fester. Der Bund-Future verlor zuletzt 0,18 Prozent auf 140,26 Punkte, während sich der Euro um 0,09 Prozent auf 1,3210 US-Dollar verteuerte.

    An den US-Börsen waren am Abend Gewinne zu beobachten. So gewann der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) zuletzt 0,57 Prozent auf 13.075,32 Punkte, während der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) 1,91 Prozent auf 3.018,08 Zähler zulegte. Der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) rückte daneben 1,02 Prozent auf 1.385,97 Punkte vor.

    Im zweiten Quartal wird die deutsche Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen. Darauf deutet das heute veröffentlichte Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vom April hin. Nachdem die deutsche Wirtschaft im ersten Vierteljahr wohl nur geringfügig mehr produziert hat als im Schlussquartal 2011, ist im zweiten Quartal wieder mit einem Zuwachs von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu rechnen. Für das erste Quartal 2012 zeigt das Konjunkturbarometer ein Plus von 0,1 Prozent an. Die Kreditstandards in Deutschland wurden gemäß einer Umfrage der Deutschen Bundesbank im ersten Quartal 2012 geringfügig verschärft. Lediglich bei Ausleihungen an kleine und mittlere Unternehmen nahmen die Banken leichte Lockerungen vor.

    Im DAX gewann die Aktie der Commerzbank (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) heute als stärkster Wert 5,2 Prozent. An dritter Stelle folgten Anteile der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) mit einem Kursgewinn von 3,8 Prozent. Stephan Gemkow, Vorstandsmitglied Finanzen & Aviation Services, scheidet aus dem Vorstandsgremium der Fluggesellschaft aus. SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) rückten im Mittelfeld 1,4 Prozent vor. Der Software-Konzern konnte im ersten Quartal 2012 bei Umsatz und Ergebnis zulegen. Unternehmensangaben zufolge wuchs der Gesamtumsatz (IFRS) um 11 Prozent auf 3,35 Mrd. Euro (2011: 3,02 Mrd. Euro). Auf der Ergebnisseite zog das Betriebsergebnis (IFRS) um 6 Prozent auf 631 Mio. Euro an. Die Aktie von Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) gewann 1,0 Prozent. Der Technologiekonzern hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2012 erneut ein Umsatzwachstum auf breiter Basis verzeichnet. Das Ergebnis lag deutlich unter dem Vorjahreswert. Gründe dafür waren Belastungen in der Division Power Transmission sowie ein Beteiligungsverlust bei NSN. Außerdem hatte im zweiten Quartal 2011 der Verkauf der Anteile an Areva NP für einen hohen Sonderertrag gesorgt. An letzter Stelle gaben RWE 0,5 Prozent ab.

    Der MDAX wurde heute von Titeln der Aareal Bank (+6,9 Prozent) angeführt. In der Spitzengruppe fanden sich mit einem Kursplus von 4,7 Prozent auch Aktien von MTU Aero Engines (ISIN DE000A0D9PT0/ WKN A0D9PT) Der Triebwerkshersteller konnte im ersten Quartal mit einem Umsatz- und Gewinnanstieg aufwarten. Die Aktie von Krones (ISIN DE0006335003/ WKN 633500) legte 3,2 Prozent zu. Der Abfüllanlagenhersteller ist gut in das neue Fiskaljahr gestartet. So wuchs der Umsatz im Auftaktquartal gegenüber dem Vorjahreswert um 6,9 Prozent auf 648,6 Mio. Euro. Der Auftragseingang des Unternehmens stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5,0 Prozent auf 659,8 Mio. Euro. Dürr (ISIN DE0005565204/ WKN 556520) rückten 3,7 Prozent vor. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal nach vorläufigen Berechnungen mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten. Axel Springer (ISIN DE0005501357/ WKN 550135) rückten 2,2 Prozent vor. Der Verlagskonzern gab bekannt, dass die Hauptversammlung heute dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand zugestimmt hat, eine neue Rekorddividende von 1,70 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie auszuschütten. Anteile des Sportartikelherstellers PUMA (ISIN DE0006969603/ WKN 696960) schlossen 1,7 Prozent höher. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 2012 nicht an das Vorjahresergebnis anschließen. In der Schlussgruppe verlor die GEA Group-Aktie (ISIN DE0006602006/ WKN 660200) 0,1 Prozent. Der Technologiekonzern hat die Übernahme der Aseptomag mit Hauptsitz im schweizerischen Kirchberg mit Wirkung zum 24. April vollzogen. Schwächster Wert im MDAX waren Südzucker (-1,4 Prozent).

    Der SDAX wurde von IVG Immobilien (+5,9 Prozent) angeführt. comdirect bank (ISIN DE0005428007/ WKN 542800) zogen 1,2 Prozent an. Das erste Quartal 2012 wurde mit einem deutlich verbesserten Vorsteuerergebnis abgeschlossen. Die Aktie von TAG Immobilien (ISIN DE0008303504/ WKN 830350) rückte 0,5 Prozent vor. Unternehmen meldete Veränderungen im Finanzvorstand der Unternehmensgruppe. An letzter Stelle verloren alstria office REIT 3,6 Prozent.

    Im TecDAX zogen United Internet auf Platz eins 5,3 Prozent an. Im Mittelfeld rückten Titel von STRATEC Biomedical Systems (ISIN DE0007289001/ WKN 728900) 1,4 Prozent vor. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal den Wachstumskurs weiter fortsetzen und verzeichnete einen Umsatz- und Ergebnisanstieg. Kontron (ISIN DE0006053952/ WKN 605395) legten nach Zahlen 2,1 Prozent zu. An letzter Stelle standen centrotherm photovoltaics mit -3,0 Prozent.

    DAX: 6.704,50 (+1,73 Prozent) MDAX: 10.639,62 (+2,47 Prozent) SDAX: 5.091,72 (+1,60 Prozent) TecDAX: 782,43 (+1,81 Prozent) (25.04.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    95,62
    11:55 
    -0,01
    8,148
    11:36 
    +0,06
    69,22
    11:40 
    -0,16
    38,295
    11:39 
    -0,60
    4,765
    11:12 
    -0,75
    78,24
    11:32 
    -0,99
    14,20
    11:39 
    +3,76
    71,47
    11:40 
    -0,49
    181,70
    11:39 
    -1,94
    56,56
    11:40 
    -0,37
    50,00
    11:35 
    -0,73
    94,51
    11:40 
    -1,96
    47,16
    11:35 
    -1,24
    9,07
    11:29 
    +0,48
    9.929,48
    11:40 
    -0,46
    16.983,90
    11:40 
    -0,55
    7.022,64
    11:40 
    -0,20
    1.346,04
    11:40 
    -0,32
    4.787,317
    26.11.
    0,00
     
    17.827,75
    26.11.
    0,00