DAX-0,41 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,71 %
Themenüberblick

Preise

Das Wichtigste über Preise

Nachrichten zu "Preise"

Ölsektor im Fokus23.02.2017
Brent C.O. und WTI Oil drohen nach unten wegzukippen. Shell und BP bereits unter Druck
Die Spannung steigt im Ölsektor. Weder Brent C.O. noch WTI Oil gelingt es derzeit, sich wichtiger Widerstände zu entledigen und somit neues Aufwärtsmomentum zu kreieren. Ganz im Gegenteil, die Preise drohen nach unten wegzukippen. Bei den Öl-Aktien scheint die Richtung indes klar zu sein. Die... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Rohstoffe23.02.2017
Es bleibt ruhig um Gold – wann kommt die Bewegung?
Energie: Die Ölpreise gerieten gestern zunächst unter Druck. Brent fiel zwischenzeitlich unter 56 USD je Barrel, WTI auf 53,5 USD je Barrel. Beide Preise waren zuvor am oberen Ende der Handelsspanne abgeprallt, so dass der Preisrückgang wohl vor allem technisch getrieben war. Kommentare des katarischen Energieministers, welcher die optmistischen Äußerungen von OPEC-Generalsekretär Barkindo vom Vortag über die verbesserten Aussichten für den Ölmarkt im Wesentlichen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
22.02.2017
Autohändler-Verband sieht Preisverfall bei Dieselautos
BONN/STUTTGART (dpa-AFX) - Die Preise für Dieselautos sind durch die Diskussion um Fahrverbote laut einem Autohändler-Verband massiv unter Druck. "Wir gehen davon aus, dass sich im Moment die Preise um 10 bis 20 Prozent nach unten bewegen", sagte Ansgar Klein, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes freier Kfz-Händler, am Mittwoch in Bonn. In dem Verband haben sich nach eigenen Angaben 900 deutsche Autohändler organisiert. Klein begründete den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Immobilien22.02.2017
Abkühlung an Chinas Immobilienmarkt
...des Booms am Immobilienmarkt. Die Preise für neue Wohnungen seien im Januar noch in 45 Städten gestiegen, teilte das Nationale Statistikamt am Mittwoch mit. Seit August ist diese Zahl ausgehend von 64 Städten kontinuierlich gesunken. Im August waren die Preise nur in vier Städten gesunken. Im Januar traf das dagegen auf 20 Städte zu. In der Stadt Shenzhen, wo der Immobilienmarkt noch Anfang 2016 kräftig boomte, fielen die Hauspreise im Januar 2017 um 0,5 Prozent. Es war der vierte... [mehr]
(
0
Bewertungen)
21.02.2017
Bierpreise entwickeln sich auseinander
...Die gute Nachricht für Pils- und Weizenfreunde: Höhere Preise sind nach Einschätzung von Strobl zunächst nicht in Sicht. "Der Druck auf Pils- und Weizenpreise wird aller Voraussicht nach auch in den nächsten drei bis fünf Jahren bestehen bleiben", meint er. Denn die Verbraucher haben Lust, Neues zu auszuprobieren. "Das macht es für die etablierten Sorten schwierig, zu wachsen und auch höhere Preise zu erzielen." Der neue Chef der Bitburger Braugruppe Axel Dahm, hatte erst vor... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise30.01.2017
Preise steigen im Januar um 1,9 Prozent
...im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,9 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2016 sanken die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Montag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich den Statistikern zufolge im Januar um 5,8 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,2 Prozent. Wohnungsmieten (Nettokaltmiete) erhöhten sich im Durchschnitt um voraussichtlich 1,6 Prozent. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bessere Preise auf Knopfdruck14.09.2016
Einkauf von KSB setzt auf eLösung POOL4TOOL
...mit ihnen zusammen. Der Einkauf legt Wert auf langfristige Kooperationen, die sowohl hohe Qualitätsstandards als auch wettbewerbsfähige Preise bieten. Um die besten Preise rasch und unkompliziert zu erhalten, brauchte KSB eine Lösung, die aufwändige Verhandlungsprozesse verkürzt und die Preisübersicht transparenter macht. Global günstigere Preise Der KSB-Einkauf ist nach Warengruppen organisiert und beschafft weltweit für alle Produktionsstandorte und Vertriebseinheiten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise19.01.2017
Bauernpräsident will höhere Lebensmittelpreise
...Standards in Form von höheren Preisen mitzutragen", sagte Rukwied. Er müsse "nüchtern feststellen, dass die Ausgaben für Lebensmittel in Deutschland deutlich geringer sind als in allen anderen vergleichbaren Ländern", so der Bauernpräsident. Seine Prognose für das Jahr 2017 fällt unterdessen verhalten aus. "Im vergangenen Jahr mussten die Bauern erneut Einkommenseinbußen hinnehmen, die Preise für Milch sind nach wie vor zu tief, die Schweinepreise stiegen zwar leicht, bleiben aber... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Mehr Urlauber, höhere Preise23.09.2015
Tui sieht sich zum Ende des Sommers auf Kurs
HANNOVER (dpa-AFX) - Höhere Gästezahlen und gestiegene Preise stimmen den Reisekonzern Tui kurz vor Ende der wichtigen Sommersaison optimistisch. Der bereinigte operative Gewinn (Ebita) dürfte im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September daher wie geplant um 12,5 bis 15 Prozent höher ausfallen als ein Jahr zuvor, teilte der weltgrößte Reisekonzern am Mittwoch in Hannover mit. In den kommenden Jahren dürfte das Ergebnis wie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise20.01.2017
Erzeugerpreise im Jahr 2016 um 1,7 Prozent gesunken
...Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,7 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Die Preise sind im Jahresdurchschnitt fast ebenso stark gesunken wie 2015 (– 1,8 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Gegenüber dem Vorjahr höhere Jahresdurchschnittspreise hatte es letztmalig 2012 gegeben (+ 1,6 Prozent gegenüber 2011). Den größten Einfluss auf die Jahresveränderungsrate der Erzeugerpreise hatte die Preisentwicklung der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise30.01.2017
Preise steigen im Januar um 1,9 Prozent
...im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,9 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2016 sanken die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Montag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich den Statistikern zufolge im Januar um 5,8 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,2 Prozent. Wohnungsmieten (Nettokaltmiete) erhöhten sich im Durchschnitt um voraussichtlich 1,6 Prozent. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bessere Preise auf Knopfdruck14.09.2016
Einkauf von KSB setzt auf eLösung POOL4TOOL
...mit ihnen zusammen. Der Einkauf legt Wert auf langfristige Kooperationen, die sowohl hohe Qualitätsstandards als auch wettbewerbsfähige Preise bieten. Um die besten Preise rasch und unkompliziert zu erhalten, brauchte KSB eine Lösung, die aufwändige Verhandlungsprozesse verkürzt und die Preisübersicht transparenter macht. Global günstigere Preise Der KSB-Einkauf ist nach Warengruppen organisiert und beschafft weltweit für alle Produktionsstandorte und Vertriebseinheiten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise19.01.2017
Bauernpräsident will höhere Lebensmittelpreise
...Standards in Form von höheren Preisen mitzutragen", sagte Rukwied. Er müsse "nüchtern feststellen, dass die Ausgaben für Lebensmittel in Deutschland deutlich geringer sind als in allen anderen vergleichbaren Ländern", so der Bauernpräsident. Seine Prognose für das Jahr 2017 fällt unterdessen verhalten aus. "Im vergangenen Jahr mussten die Bauern erneut Einkommenseinbußen hinnehmen, die Preise für Milch sind nach wie vor zu tief, die Schweinepreise stiegen zwar leicht, bleiben aber... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Mehr Urlauber, höhere Preise23.09.2015
Tui sieht sich zum Ende des Sommers auf Kurs
HANNOVER (dpa-AFX) - Höhere Gästezahlen und gestiegene Preise stimmen den Reisekonzern Tui kurz vor Ende der wichtigen Sommersaison optimistisch. Der bereinigte operative Gewinn (Ebita) dürfte im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September daher wie geplant um 12,5 bis 15 Prozent höher ausfallen als ein Jahr zuvor, teilte der weltgrößte Reisekonzern am Mittwoch in Hannover mit. In den kommenden Jahren dürfte das Ergebnis wie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Preise20.01.2017
Erzeugerpreise im Jahr 2016 um 1,7 Prozent gesunken
...Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,7 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Die Preise sind im Jahresdurchschnitt fast ebenso stark gesunken wie 2015 (– 1,8 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Gegenüber dem Vorjahr höhere Jahresdurchschnittspreise hatte es letztmalig 2012 gegeben (+ 1,6 Prozent gegenüber 2011). Den größten Einfluss auf die Jahresveränderungsrate der Erzeugerpreise hatte die Preisentwicklung der... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Preise"

Alles von A-Z10.02.2017
Leerverkäufe erklärt Leerverkauf ist die Praxis des Verkaufs eines Vermögenswertes, den Sie eigentlich nicht besitzen, in der Hoffnung, dass der Preis sinkt, und Sie den Vermögenswert in der Zukunft auf einer niedrigeren Preisebene zurück kaufen können. Sie können dann... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig10.07.2015
...Ich sehe fast keine Aktien mehr mit positivem Chance-Risikoverhältnis außer Effectenspiegel (Preis: 15, Wert 18), also bleibe ich außen vor und setze zunehmend auf Tagesgeld (Preis=Wert) und warte darauf bis ich bei vielen guten Aktien Preise sehe, die 30-40% unter ihrem Wert liegen damit ich ganz auf Nummer sicher bin. Nur schuldenfreies und profitables mit solidem Geschäftsmodell werde ich kaufen und nicht solche Drecksminenaktien. Zum Glück habe ich nur 20% in den Minenaktien und obwohl... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig02.02.2015
...erhalten bleiben. Nun ist es aber nicht so, dass der Marktpreisfür Quotenzucker in jedem Fall über dem Mindestpreis von Zucker + Importzoll liegt ; als etwa 620 Euro je Tonne. Denn die EU hat ja nicht die tatsächlich gezahlten Marktpreise für Zucker festgelegt, sondern nur die o.a. Punkte. [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig09.07.2013
Zucker - Staatliche Interventionen drücken Preise Die Preise für raffinierten Zucker befinden sich weltweit im Abwärtstrend. An der amerikanischen Warenterminbörse ICE rutschte der Preis alleine in diesem Jahr um 16%. Ein amerikanisches Pfund (= ca. 453 Gramm) kostet noch 16,41 Cents, vor einem Jahr um diese Zeit wurde ein und dieselbe Menge noch bei 22 Cents gehandelt. Saisonal stellen die Monate August und September oft Korrekturmonate für den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Biotest .... Turnaround des Jahres 200419.06.2012
...Marge bezogen auf das Betriebsergebnis Ebit war 2004 bis 2009 sogar höher als 2010 und 2011 - woran liegt das? Das hat zwei Gründe. Zunächst sind die Preise seit 2009 gesunken. Das hängt nicht mit der Weltwirtschaft zusammen, sondern mit einem Überangebot des Rohstoffs Plasma. Inzwischen hat sich die Schere geschlossen, so dass die Preise wieder anziehen müssten. Dazu kommen die Anlaufkosten in den USA. Wenn beides wegfällt und zusätzlich das US-Plasma komplett verarbeitet wird, sollten... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft11.09.2003
...stehen Massenarbeitslosigkeit, Armut und, wie die Geschichte zeigt, Krieg. Steigende Preise in der Deflation Leider machen viele den Fehler, nur das als Deflation anzusehen, was zu fallenden Preisen führt. Genauso wird alles als Inflation bezeichnet, was zu steigenden Preisen führt. Vergessen wird dabei, dass die meisten Preise nur durch Erhöhung der Steuern und Abgaben nach oben gehen. Der wichtigsten Preise in einer Volkswirtschaft, die Löhne und Gehälter, sinken jedoch seit Jahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft30.10.2002
...fast unbemerkt – schon mitten in der Inflation. Noch steigen die Preise, noch wuchern die Schulden. Die Zahl der Pleiten nimmt zu, die Arbeitslosigkeit bleibt. Noch immer aber steigen die Preise, wenn auch weniger starkt, Man spricht von ersten Stabilitätserfolgen, und man bekämpft die Inflation tapfer weiter als den Feind Nr. 1, allerdings auch weiter mit den falschen Mitteln. Und dann kommt die Wende. Die Preise werden stabil, das Wachstum geht auf Null, die Nachfrage stagniert, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
2 Milliarden Dollar: Patriot Scientific klagt gegen Intel22.11.2004
...man eine lange Position verkauft oder eine kurze Position umfaßt. PTSC hat einen Anschlag von $0.04 pro Anteil. Dieses ist $0 unterhalb PTSC`s des gegenwärtigen scharfkalkulierten Preises. Ein stock`s Anschlag wird von einem 13 Woche langfristigen Durchschnittswert einer Aktie seiner scharfkalkulierten Preise berechnet und wird entsprechend den stock`s Grundlagen fein-abgestimmt. Hohe RV, hohe RS Aktien haben unterere Anschläge, und niedrige RV, niedrige RS Aktien haben höhere Anschläge. Im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft11.09.2003
...stehen Massenarbeitslosigkeit, Armut und, wie die Geschichte zeigt, Krieg. Steigende Preise in der Deflation Leider machen viele den Fehler, nur das als Deflation anzusehen, was zu fallenden Preisen führt. Genauso wird alles als Inflation bezeichnet, was zu steigenden Preisen führt. Vergessen wird dabei, dass die meisten Preise nur durch Erhöhung der Steuern und Abgaben nach oben gehen. Der wichtigsten Preise in einer Volkswirtschaft, die Löhne und Gehälter, sinken jedoch seit Jahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft30.10.2002
...fast unbemerkt – schon mitten in der Inflation. Noch steigen die Preise, noch wuchern die Schulden. Die Zahl der Pleiten nimmt zu, die Arbeitslosigkeit bleibt. Noch immer aber steigen die Preise, wenn auch weniger starkt, Man spricht von ersten Stabilitätserfolgen, und man bekämpft die Inflation tapfer weiter als den Feind Nr. 1, allerdings auch weiter mit den falschen Mitteln. Und dann kommt die Wende. Die Preise werden stabil, das Wachstum geht auf Null, die Nachfrage stagniert, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
2 Milliarden Dollar: Patriot Scientific klagt gegen Intel22.11.2004
...man eine lange Position verkauft oder eine kurze Position umfaßt. PTSC hat einen Anschlag von $0.04 pro Anteil. Dieses ist $0 unterhalb PTSC`s des gegenwärtigen scharfkalkulierten Preises. Ein stock`s Anschlag wird von einem 13 Woche langfristigen Durchschnittswert einer Aktie seiner scharfkalkulierten Preise berechnet und wird entsprechend den stock`s Grundlagen fein-abgestimmt. Hohe RV, hohe RS Aktien haben unterere Anschläge, und niedrige RV, niedrige RS Aktien haben höhere Anschläge. Im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Preise

Suche nach weiteren Themen