Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,39 % EUR/USD+0,25 % Gold-0,44 % Öl (Brent)-0,17 %
Themenüberblick

Preise

Das Wichtigste über Preise

Nachrichten zu "Preise"

27.05.2016
Ölpreise sinken nach Höhenflug - wieder unter 50 US-Dollar
NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag gesunken und haben einen Teil der im Wochenverlauf erzielten Gewinne wieder abgegeben. Am Vortag hatten die Ölpreise noch zeitweise den Sprung über die Marke von 50 US-Dollar geschafft. Ein Barrel (159 Liter) zur Lieferung im Juli kostete zuletzt 49,08 US-Dollar. Das waren 51 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 30 Cent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.05.2016
Ölpreise gefallen - wieder unter 50 US-Dollar
NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag gesunken und haben die im Laufe der Woche erzielten Gewinne wieder abgegeben. Ein Barrel (159 Liter) zur Lieferung im Juli kostete am Mittag 49,11 US-Dollar. Das waren 48 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 36 Cent auf 49,12 Dollar. Am Vortag war der Brent-Preis zeitweise bis auf 50,51 Dollar gestiegen und damit erstmals... [mehr]
(
0
Bewertungen)
TagesInfo Rohstoffe27.05.2016
Ölpreise knacken kurzzeitig die 50 USD-Marke (27. Mai 2016)
Energie: Die Ölpreise stiegen gestern erstmals seit letzten Herbst wieder über die Marke von 50 USD je Barrel. Brent erreichte mit 50,5 USD je Barrel das höchste Niveau seit Anfang November 2015, WTI war mit 50,2 USD je Barrel so teuer wie zuletzt Anfang Oktober 2015. Dieses Preisniveau konnte allerdings nicht gehalten werden. Mittlerweile notieren die Preise wieder merklich unterhalb von 50 USD. Auslöser für den Anstieg waren die am Mittwoch Nachmittag vom... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.05.2016
Ölpreise gesunken - wieder unter 50 US-Dollar
SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel gesunken und haben die im Laufe der Woche erzielten Gewinne wieder abgegeben. Ein Barrel (159 Liter) zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 49,17 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 43 Cent auf 49,05 Dollar. Am Vortag war der Brent-Preis zeitweise bis auf 50,51 Dollar gestiegen und damit erstmals seit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe27.05.2016
Ölpreise korrigieren leicht
London 27.05.16 - Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstag etwas leichter. Kurzzeitig kletterte der Preis für Brent-Rohöl auf mehr als 50 USD. Dieses Niveau wird aber derzeit nicht als nachhaltig empfunden, was dann zu Gewinnmitnahmen führte. Erstmals in diesem Jahr kostete das Fass Brent-Rohöl am Donnerstag wieder mehr als 50 USD. Die Konsequenz dieses Rebounds sind zunehmende Spekulationen über die Förderung in den USA. Dort könnten die Produzenten das höhere... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Juli 201513.08.2015
+ 0,2 % gegenüber Juli 2014 / Niedrige Inflationsrate aufgrund weiterhin gesunkener Energiepreise
...leichtes Heizöl: - 22,4 %; Kraftstoffe: - 7,1 %). Auch Preise für andere Energieprodukte lagen unter dem Vorjahresniveau (zum Beispiel Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme: - 5,9 %; Strom: - 1,0 %). Nur die Preise für feste Brennstoffe erhöhten sich (+ 1,1 %). Ohne Energiepreise wäre die Inflationsrate im Juli 2015 mit + 1,0 % deutlich höher ausgefallen. Die Preise für Nahrungsmittel lagen im Juli 2015 um 0,4 % höher als im Juli 2014. Der Preisanstieg gegenüber dem Vorjahresmonat... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Benzinpreise Juni 201501.07.2015
Spritpreise pendeln sich ein
Nürnberg (ots) - - Benzinpreise im Juni um rund 0,5 Cent gestiegen, Dieselpreise um rund 2 Cent pro Liter gefallen - Super E10 in Frankfurt am Main, Wuppertal und Dresden am teuersten - Günstigste Tankstädte sind Bremen, Nürnberg und Essen - Nutzung der Tiefpreisgarantie für Kraftstoff von clever-tanken.de und HEM nimmt weiter zu - Ferienbeginn im Juli: Obwohl Preisanstieg durch sinkende Rohölpreise kompensiert wird,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Juni 201514.07.2015
+ 0,3 % gegenüber Juni 2014 Inflationsrate durch sinkende Energiepreise abgeschwächt
...gegenüber dem Vormonat Mai 2015 Im Vergleich zum Vormonat Mai 2015 sanken die Verbraucherpreise im Juni 2015 leicht um 0,1 %. Die Preise gingen binnen Monatsfrist insbesondere sowohl für Energie (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) als auch für Nahrungsmittel (jeweils: - 0,5 %) zurück. Bei der Haushaltenergie wurde leichtes Heizöl (- 2,6 %) deutlich billiger. Auch die Preise für Kraftstoffe gaben insgesamt leicht nach (- 0,3 %, darunter Dieselkraftstoff: - 2,0 %,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Dr.-Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI) West25.11.2015
Preise in Dortmund leicht rückläufig, im Rheinland wieder steigend (FOTO)
...Immobilienpreise Q3/2015 Die Preise für Eigentumswohnungen und Ein- und Zweifamilienhäuser gehen im dritten Quartal in der Metropolregion Dortmund leicht um 1,88 bzw. 0,37 Prozent zurück. Im Vorquartal waren die Wohnungspreise bereits um 0,52 Prozent gesunken, während Häuser noch um 1,74 Prozent zugelegt hatten. In den Metropolregionen Düsseldorf und Köln ziehen die Preise hingegen in beiden Kategorien des Dr.-Klein-Trendindikators Immobilienpreise (DTI) für die Region West leicht an. Im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Oktober 201512.11.2015
+ 0,3 % gegenüber Oktober 2014 Energiepreise fallen weiterhin, Preiserhöhungen bei Obst und Gemüse
...September 2015 Im Vergleich zum Vormonat September 2015 blieben die Verbraucherpreise insgesamt im Oktober 2015 unverändert. Binnen Monatsfrist verbilligte sich Energie insgesamt um 0,8 %. Insbesondere gingen hier erneut die Preise für Kraftstoffe (- 1,6 %, darunter Superbenzin: - 2,0 %, Dieselkraftstoff: - 0,6 %) und leichtes Heizöl (- 1,4 %) zurück. Der Preisrückgang bei Energie wurde durch die Preisentwicklung bei Nahrungsmitteln (+ 0,5 %) fast ausgeglichen. Unter den Nahrungsmitteln gab... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Juli 201513.08.2015
+ 0,2 % gegenüber Juli 2014 / Niedrige Inflationsrate aufgrund weiterhin gesunkener Energiepreise
...leichtes Heizöl: - 22,4 %; Kraftstoffe: - 7,1 %). Auch Preise für andere Energieprodukte lagen unter dem Vorjahresniveau (zum Beispiel Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme: - 5,9 %; Strom: - 1,0 %). Nur die Preise für feste Brennstoffe erhöhten sich (+ 1,1 %). Ohne Energiepreise wäre die Inflationsrate im Juli 2015 mit + 1,0 % deutlich höher ausgefallen. Die Preise für Nahrungsmittel lagen im Juli 2015 um 0,4 % höher als im Juli 2014. Der Preisanstieg gegenüber dem Vorjahresmonat... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Benzinpreise Juni 201501.07.2015
Spritpreise pendeln sich ein
Nürnberg (ots) - - Benzinpreise im Juni um rund 0,5 Cent gestiegen, Dieselpreise um rund 2 Cent pro Liter gefallen - Super E10 in Frankfurt am Main, Wuppertal und Dresden am teuersten - Günstigste Tankstädte sind Bremen, Nürnberg und Essen - Nutzung der Tiefpreisgarantie für Kraftstoff von clever-tanken.de und HEM nimmt weiter zu - Ferienbeginn im Juli: Obwohl Preisanstieg durch sinkende Rohölpreise kompensiert wird,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Juni 201514.07.2015
+ 0,3 % gegenüber Juni 2014 Inflationsrate durch sinkende Energiepreise abgeschwächt
...gegenüber dem Vormonat Mai 2015 Im Vergleich zum Vormonat Mai 2015 sanken die Verbraucherpreise im Juni 2015 leicht um 0,1 %. Die Preise gingen binnen Monatsfrist insbesondere sowohl für Energie (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) als auch für Nahrungsmittel (jeweils: - 0,5 %) zurück. Bei der Haushaltenergie wurde leichtes Heizöl (- 2,6 %) deutlich billiger. Auch die Preise für Kraftstoffe gaben insgesamt leicht nach (- 0,3 %, darunter Dieselkraftstoff: - 2,0 %,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Dr.-Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI) West25.11.2015
Preise in Dortmund leicht rückläufig, im Rheinland wieder steigend (FOTO)
...Immobilienpreise Q3/2015 Die Preise für Eigentumswohnungen und Ein- und Zweifamilienhäuser gehen im dritten Quartal in der Metropolregion Dortmund leicht um 1,88 bzw. 0,37 Prozent zurück. Im Vorquartal waren die Wohnungspreise bereits um 0,52 Prozent gesunken, während Häuser noch um 1,74 Prozent zugelegt hatten. In den Metropolregionen Düsseldorf und Köln ziehen die Preise hingegen in beiden Kategorien des Dr.-Klein-Trendindikators Immobilienpreise (DTI) für die Region West leicht an. Im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Verbraucherpreise Oktober 201512.11.2015
+ 0,3 % gegenüber Oktober 2014 Energiepreise fallen weiterhin, Preiserhöhungen bei Obst und Gemüse
...September 2015 Im Vergleich zum Vormonat September 2015 blieben die Verbraucherpreise insgesamt im Oktober 2015 unverändert. Binnen Monatsfrist verbilligte sich Energie insgesamt um 0,8 %. Insbesondere gingen hier erneut die Preise für Kraftstoffe (- 1,6 %, darunter Superbenzin: - 2,0 %, Dieselkraftstoff: - 0,6 %) und leichtes Heizöl (- 1,4 %) zurück. Der Preisrückgang bei Energie wurde durch die Preisentwicklung bei Nahrungsmitteln (+ 0,5 %) fast ausgeglichen. Unter den Nahrungsmitteln gab... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Preise"

Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig10.07.2015
...Ich sehe fast keine Aktien mehr mit positivem Chance-Risikoverhältnis außer Effectenspiegel (Preis: 15, Wert 18), also bleibe ich außen vor und setze zunehmend auf Tagesgeld (Preis=Wert) und warte darauf bis ich bei vielen guten Aktien Preise sehe, die 30-40% unter ihrem Wert liegen damit ich ganz auf Nummer sicher bin. Nur schuldenfreies und profitables mit solidem Geschäftsmodell werde ich kaufen und nicht solche Drecksminenaktien. Zum Glück habe ich nur 20% in den Minenaktien und obwohl... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig02.02.2015
...erhalten bleiben. Nun ist es aber nicht so, dass der Marktpreisfür Quotenzucker in jedem Fall über dem Mindestpreis von Zucker + Importzoll liegt ; als etwa 620 Euro je Tonne. Denn die EU hat ja nicht die tatsächlich gezahlten Marktpreise für Zucker festgelegt, sondern nur die o.a. Punkte. [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig09.07.2013
Zucker - Staatliche Interventionen drücken Preise Die Preise für raffinierten Zucker befinden sich weltweit im Abwärtstrend. An der amerikanischen Warenterminbörse ICE rutschte der Preis alleine in diesem Jahr um 16%. Ein amerikanisches Pfund (= ca. 453 Gramm) kostet noch 16,41 Cents, vor einem Jahr um diese Zeit wurde ein und dieselbe Menge noch bei 22 Cents gehandelt. Saisonal stellen die Monate August und September oft Korrekturmonate für den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Biotest .... Turnaround des Jahres 200419.06.2012
...Marge bezogen auf das Betriebsergebnis Ebit war 2004 bis 2009 sogar höher als 2010 und 2011 - woran liegt das? Das hat zwei Gründe. Zunächst sind die Preise seit 2009 gesunken. Das hängt nicht mit der Weltwirtschaft zusammen, sondern mit einem Überangebot des Rohstoffs Plasma. Inzwischen hat sich die Schere geschlossen, so dass die Preise wieder anziehen müssten. Dazu kommen die Anlaufkosten in den USA. Wenn beides wegfällt und zusätzlich das US-Plasma komplett verarbeitet wird, sollten... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Biotest .... Turnaround des Jahres 200412.05.2012
...ständig steigenden IVIG-Preisen) verspricht man sich offensichtlich sehr viel (s. auch Beitrag 6103). Als bekennender Skeptiker habe ich heute versucht, mir nach längerer Zeit mal wieder einen ersten Eindruck von der tatsächlichen Entwicklung im US-IVIG-Markt zu verschaffen. Preisentwicklung: Auf S.7 der Biotest-HV-Präsentation ist eine Graphik abgebildet, die den stetigen Preisanstieg in den USA belegen soll. In der Fußnote heißt es dazu: "US-Preise zu konstanten Wechselkursen in Euro... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft11.09.2003
...stehen Massenarbeitslosigkeit, Armut und, wie die Geschichte zeigt, Krieg. Steigende Preise in der Deflation Leider machen viele den Fehler, nur das als Deflation anzusehen, was zu fallenden Preisen führt. Genauso wird alles als Inflation bezeichnet, was zu steigenden Preisen führt. Vergessen wird dabei, dass die meisten Preise nur durch Erhöhung der Steuern und Abgaben nach oben gehen. Der wichtigsten Preise in einer Volkswirtschaft, die Löhne und Gehälter, sinken jedoch seit Jahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft30.10.2002
...fast unbemerkt – schon mitten in der Inflation. Noch steigen die Preise, noch wuchern die Schulden. Die Zahl der Pleiten nimmt zu, die Arbeitslosigkeit bleibt. Noch immer aber steigen die Preise, wenn auch weniger starkt, Man spricht von ersten Stabilitätserfolgen, und man bekämpft die Inflation tapfer weiter als den Feind Nr. 1, allerdings auch weiter mit den falschen Mitteln. Und dann kommt die Wende. Die Preise werden stabil, das Wachstum geht auf Null, die Nachfrage stagniert, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
2 Milliarden Dollar: Patriot Scientific klagt gegen Intel22.11.2004
...man eine lange Position verkauft oder eine kurze Position umfaßt. PTSC hat einen Anschlag von $0.04 pro Anteil. Dieses ist $0 unterhalb PTSC`s des gegenwärtigen scharfkalkulierten Preises. Ein stock`s Anschlag wird von einem 13 Woche langfristigen Durchschnittswert einer Aktie seiner scharfkalkulierten Preise berechnet und wird entsprechend den stock`s Grundlagen fein-abgestimmt. Hohe RV, hohe RS Aktien haben unterere Anschläge, und niedrige RV, niedrige RS Aktien haben höhere Anschläge. Im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft11.09.2003
...stehen Massenarbeitslosigkeit, Armut und, wie die Geschichte zeigt, Krieg. Steigende Preise in der Deflation Leider machen viele den Fehler, nur das als Deflation anzusehen, was zu fallenden Preisen führt. Genauso wird alles als Inflation bezeichnet, was zu steigenden Preisen führt. Vergessen wird dabei, dass die meisten Preise nur durch Erhöhung der Steuern und Abgaben nach oben gehen. Der wichtigsten Preise in einer Volkswirtschaft, die Löhne und Gehälter, sinken jedoch seit Jahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Silberpreis vor Kurshalbierung !!!!!!!!!!!18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Silber- immer noch ein totes Edelmetall![/b]18.09.2002
...das ganze einen Einfluss haben wird. Allerdings erst nach der großen Preisexplosion am Ende der großen Silber-Krise. Der heutige Silberpreis beträgt 4,69 Dollar, obwohl wir seit mehr als zehn Jahren ein Angebots-Defizit haben. Und der Preis fällt trotzdem immer noch weiter oder bleibt zumindest auf diesem Niveau. Hätten wir die gleich Situation bei Energie, Platin, Palladium, Gütern oder Elektrizität, die Preise wären wir bei Gas und Öl schon längst explodiert. Warum nicht bei Silber?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft30.10.2002
...fast unbemerkt – schon mitten in der Inflation. Noch steigen die Preise, noch wuchern die Schulden. Die Zahl der Pleiten nimmt zu, die Arbeitslosigkeit bleibt. Noch immer aber steigen die Preise, wenn auch weniger starkt, Man spricht von ersten Stabilitätserfolgen, und man bekämpft die Inflation tapfer weiter als den Feind Nr. 1, allerdings auch weiter mit den falschen Mitteln. Und dann kommt die Wende. Die Preise werden stabil, das Wachstum geht auf Null, die Nachfrage stagniert, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
2 Milliarden Dollar: Patriot Scientific klagt gegen Intel22.11.2004
...man eine lange Position verkauft oder eine kurze Position umfaßt. PTSC hat einen Anschlag von $0.04 pro Anteil. Dieses ist $0 unterhalb PTSC`s des gegenwärtigen scharfkalkulierten Preises. Ein stock`s Anschlag wird von einem 13 Woche langfristigen Durchschnittswert einer Aktie seiner scharfkalkulierten Preise berechnet und wird entsprechend den stock`s Grundlagen fein-abgestimmt. Hohe RV, hohe RS Aktien haben unterere Anschläge, und niedrige RV, niedrige RS Aktien haben höhere Anschläge. Im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Preise

Suche nach weiteren Themen