Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Neuemission Q-Cells (Solar) .... (Seite 7739)

    eröffnet am 21.09.05 10:14:20 von
    slimshady76

    neuester Beitrag 25.08.14 11:31:15 von
    geldmanager
    Beiträge: 82.281
    ID: 1.008.659
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 5.293.277


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Push Daddy
    schrieb am 04.03.12 22:56:38
    Beitrag Nr. 77.381 (42.848.502)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.482 von a_bit_fishy am 04.03.12 22:43:57Vermutlich liegt das an der Angebots- und Nachfragesituation. Wie Du selbst festgestellt hast gibt es aber Endabnehmer. Es mag zwar weniger verbraucht werden , aber das "kaum Strom" gebraucht wird ist falsch. Und man muss sich nur die letzten Äusserungen von reaaalist anschauen, reicht völlig aus um zu wissen wer hier heisse Luft produziert und wer nicht...
    2 Antworten
    Avatar
    a_bit_fishy
    schrieb am 04.03.12 23:14:43
    Beitrag Nr. 77.382 (42.848.528)
    Zitat von Push DaddyVermutlich liegt das an der Angebots- und Nachfragesituation.

    Hm, du glaubst also, dass in der nacht zu viel strom angeboten wird, respektive zu wenig verbraucht wird?
    Am tag müßte es folgerichtig dann umgekehrt sein, oder?
    Avatar
    reaaalist
    schrieb am 05.03.12 08:36:01
    Beitrag Nr. 77.383 (42.849.070)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.502 von Push Daddy am 04.03.12 22:56:38"kaum Strom"

    nun geil Dich nicht daran auf!
    von mir aus kannst Du auch sagen: erheblich weniger Strom :D:laugh:

    Nachts werden wir also zuerst komplett mit Erneuerbaren auskommen!
    Es braucht sicher aber noch mehr Zubau. Da sind wir uns einig!....

    Gruß r :p
    1 Antwort
    Avatar
    migi20
    schrieb am 05.03.12 09:31:06
    Beitrag Nr. 77.384 (42.849.466)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.849.070 von reaaalist am 05.03.12 08:36:01da bin ich einer Meinung...wir brauchen deutlich mehr zubau.

    Das was wir zurzeit an Pv Installiert haben ist noch viel zu wenig..

    das 10 fache muss mindestens her.

    ich hoffe das die Industrie wie Siemens, etc jetzt massiv in die speichertechnologie investiert und dort was für den Endverbraucher herstellt. den das ist jetzt ein Mrd. € Markt.
    Avatar
    Push Daddy
    schrieb am 05.03.12 10:07:38
    Beitrag Nr. 77.385 (42.849.766)
    So, die Zeit der Träumereien ist vorbei, jetzt kommt die bittere Realität:

    http://www.onvista.de/news/unternehmensberichte/artikel/02.0…

    Ein Blick auf den Kurs: unter 0,29, neue Tiefstkurse voraus..
    Avatar
    DonSpekulatius
    schrieb am 05.03.12 11:28:46
    Beitrag Nr. 77.386 (42.850.343)
    Zitat von reaaalist"kaum Strom"

    nun geil Dich nicht daran auf!
    von mir aus kannst Du auch sagen: erheblich weniger Strom :D:laugh:

    Nachts werden wir also zuerst komplett mit Erneuerbaren auskommen!
    Es braucht sicher aber noch mehr Zubau. Da sind wir uns einig!....

    Gruß r :p


    Besonders mit PV-Ström... (nachts)
    Dann schon eher am Wochenende, da haben wir ähnlich niedrigen Strombedarf (30-40GW) tagsüber wie werktags nachts und die Chance, dass alle EEs verfügbar sind. Ich sehe das allerdings nicht als Segen, sondern als Fluch. Diese kurzzeitigen Überschüsse (zusammen mit der unvermeidlichen Grundlastkraftwerke, die wir ja an anderen Tagen bei mehr oder weniger EE-Ausfall wieder dringend brauchen) helfen uns nicht weiter. Die unsteten EEs müssen ihre Schwankungen glätten, dafür haben wir aber weiterhin keine brauchbaren Lösungen.
    4 Antworten
    Avatar
    a_bit_fishy
    schrieb am 05.03.12 12:04:30
    Beitrag Nr. 77.387 (42.850.557)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.850.343 von DonSpekulatius am 05.03.12 11:28:46Du argumentierst hier dem grunde nach völlig ins leere DonSpekulatius.
    Das wir für den anteil fv und windkraft 100% schattenkraftwerke brauchen werden, ist unumstritten.
    Das strom dadurch teurer wird ist auch umstritten.

    Auf der gegenseite steht aber unumstößlich, dass die fossilen energieträger zur neige gehen und wir uns etwas einfallen lassen müssen.

    Wenn hier nun die argumente kommen windkraft ist gegenüber fv günstiger, so stimmt das auch aus heutiger sicht.
    Das sich das aber tendenziell ändert, kann man daran sehen, dass fv jetzt windkraft offshore bereits überholt, also günstiger wird. Zudem hat fv spätestens 2016 die konventionelle windraft auch überholt ( siehe neues einspeisegesetz).

    Das größte problem bei windkraft ist, dass im gegensatz zu fv einfach das potential an flächen in deutschland nicht vorhanden ist, um künftig alle fossilen energieträger zu ersetzen. Begreift das doch bitte endlich einmal!

    Wir müssen künftig nicht nur den strombedarf aus EE decken, sondern auch den energiebedarf in verkehr, industrie etc., der zurzeit durch alte energieträger versorgt wird.

    Wie aber willst du das machen DonSpekulatius, erklär mir das bitte einmal.

    Wir haben verantwortung, nicht nur der umwelt gegenüber, sondern auch künftigen generationen gegenüber, die im postfossilen zeitalter leben werden.
    3 Antworten
    Avatar
    DonSpekulatius
    schrieb am 05.03.12 12:22:08
    Beitrag Nr. 77.388 (42.850.641)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.850.557 von a_bit_fishy am 05.03.12 12:04:30Eben, wir müssen verantwortlich handeln und deswegen unsere begrenzten Mittel möglichst effizient einsetzen. Einfach blind die teuersten EEs auf die grünen Wiese bauen, das genau, würde ich nicht mehr fördern. Vorrang sollte der Netzausbau haben (auch HGÜ-Netze mit anderen EU-Standorten und F+E bei Speichertechnologien) und den EE-Zubau würde ich nur noch abhängig vom Standort fördern, also tatsächlich "dezentral", (wie es so schön heißt, aber nicht realisiert wird), dort wo er tatsächlich benötigt wird. Bsp: Windräder vorerst nicht mehr im Norden (Netze bereits überlastet), sondern im Süden zB. Nordschwarzwald, gute Windstandorte in den Höhenlagen, wenig Beeiträchtigung der Landschaft bzw. der hässlichen defekten Monokulturen.

    PV-Zubau würde ich komplett aussetzen, bis wir oben genannte Punkte geändert haben. PV-Zubau bringt uns derzeit keinen Schritt weiter.
    2 Antworten
    Avatar
    DonSpekulatius
    schrieb am 05.03.12 12:39:58
    Beitrag Nr. 77.389 (42.850.743)
    QCE mit neuem ATL m.E. kurz vor starkem Downmove...

    Avatar
    migi20
    schrieb am 05.03.12 13:01:08
    Beitrag Nr. 77.390 (42.850.843)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.850.641 von DonSpekulatius am 05.03.12 12:22:08PV-Zubau würde ich komplett aussetzen, bis wir oben genannte Punkte geändert haben. PV-Zubau bringt uns derzeit keinen Schritt weiter.

    also das ist ja mehr als schwachsinn, PV ausbau muss noch mehr als verzehntfacht werden oder noch mehr.
    Es wirdi memr noch meiner meinung nach zu wenig gefördert.

    Pv entlastet die Stromnetzte weil der strom gar nicht über die Überlandleitungen verschickt werden müssen, sondern gleich im gemeindenetz verteilt werden kann...

    Ich denke du arbeitest für einen Energiekonzern, sonst müsstest du doch keine angst vor Pv haben.
    Aber jede kwh die ein Bürger produziert, ist eben eine kwh weniger für die Versorger.
    1 Antwort