Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Kingstrade setzt auf Baja Mining Corp. – Projekt (Seite 36)

    eröffnet am 05.08.06 10:16:21 von
    Vincent_Kennedy

    neuester Beitrag 18.08.14 18:56:55 von
    Pirat_Micha
    Beiträge: 525
    ID: 1.075.202
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 43.734


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 4 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    Pirat_Micha
    schrieb am 04.05.12 16:03:10
    Beitrag Nr. 351 (43.121.462)
    Mount Kellett Updates Call for Reconstitution of Baja Mining Board of Directors

    Mount Kellett Capital Management LP (“Mount Kellett”) today announced another step in its effort to reconstitute the Board of Directors of Baja Mining Corp. and to obtain the resignation of John Greenslade.


    Tom Ogryzlo and Wolf Seidler, former directors of Baja who recently resigned over governance concerns impacting the company, have agreed with Mount Kellett to join a reconstituted board of Baja that would also include Lorie Waisberg and Stephen Lehner.
    Mr. Ogryzlo has indicated to Mount Kellett that, following the resignation of John Greenslade, he would be willing, as needed and as may be appropriate, to serve as interim chief executive officer of Baja while a search is carried out for a permanent replacement.
    Mount Kellett recognizes the right of Louis Dreyfus Commodities Metals Suisse SA to representation on the Baja board and is prepared to support its director nominee.

    Jonathan Fiorello, Chief Operating Officer of Mount Kellett, said, “We are extremely pleased that two long serving former directors of Baja have agreed to resume service to Baja’s shareholders on a reconstituted Board. We are also thankful that Tom Ogryzlo is prepared and willing to serve as interim chief executive officer when this needed transition comes about. Messrs. Ogryzlo and Seidler bring not only their demonstrated commitment to superior corporate governance, but a wealth of knowledge about Baja and the Boleo project which will be important assets to the Company at this critical juncture."

    Mr. Ogryzlo said, “I am honored to have the opportunity to work with a reconstituted Board to solve Baja’s significant financial and governance problems. While there are challenges ahead, challenges that were compounded by recent events, I am a firm believer in the world-class Boleo project and its potential to deliver significant value to Baja’s shareholders.”

    Mr Seidler stated, “I resigned from the Baja Board with great reluctance but I felt that under the circumstances I could not provide the level of corporate governance that Baja shareholders deserve. I am pleased to have the opportunity to return to service on a reconstituted Board to help Baja at this critical time.”

    Added Mr. Fiorello, “Time is of the essence. The current board must take immediate action by demanding the resignation of John Greenslade and take steps to appoint these new director nominees so that shareholder interests, and indeed their investments, can be protected.”

    Mount Kellett is prepared to take legal action to protect shareholder interests, including contesting any agreement the company may enter into that adversely affects the investment of all Baja shareholders. Mount Kellett has already requested that the Toronto Stock Exchange and the British Columbia Securities Commission urgently conduct disclosure reviews of the Company, focusing particularly on when the Company’s senior management knew of the material cost overruns at the Boleo project and the timing of the disclosure of the resulting material adverse change.

    About Mount Kellett Capital Management LP

    Mount Kellett is a multi-strategy private investment firm focused on global value, special situations and opportunistic investing. The firm has approximately 100 employees with offices in New York, Hong Kong, London, and Mumbai. The firm currently has in excess of $7 billion in assets under management.
    Avatar
    Alfgolf
    schrieb am 07.05.12 11:52:52
    Beitrag Nr. 352 (43.129.610)
    http://janbtucker.com/blog/2012/05/06/mount-kelletts-strikingly-similar-behavior/

    die haben echt Blut geleckt....

    schade wenn das jetzt nicht vom CEO hingebogen wird.........
    Avatar
    Pirat_Micha
    schrieb am 07.05.12 15:27:06
    Beitrag Nr. 353 (43.130.633)
    Hallo !!

    Heute gibt es menge von neuigkeiten, wie ich finde positive

    http://tmx.quotemedia.com/article.php?newsid=51039987&qm_sym…
    Avatar
    I-Ron
    schrieb am 07.05.12 16:15:07
    Beitrag Nr. 354 (43.130.982)
    Nun hat der Zirkus das oberste Trapez erklommen.

    Zuerst versucht Baja mit allen Mitteln den Einzug von Mount Kellett abzuwenden und gibt dafür viel Zeit und Geld aus, dann verlassen die Direktoren das Board gleich reihenweise um nach dem Cost Blowout (da ging nicht nur etwas schief, sondern Greenslade und Co haben wohl die Firma echt im luftleeren Raum geführt - keine Ahnung von Planung und vor allem Controlling) und nun zum Schluss ziehen 2 von 4 ausgezogenen Direktoren nach 2 Wochen inkl. den bisher so stark bekämpften 2 Direktoren seitens Mount Kellett wieder ins Board. Das ist echt Hollywood Kino life.

    Hatte gerade Baja die letzten Tage nicht so verfolgt und musste mir erst mal die Augen reiben, was da mit Baja und meinem Investment geschehen war. Dachte erst an Split und habe erst dann realisiert, was hier an amateurhafter Arbeit/Aktivität von sich geht.

    Wenn ich dann noch im Catalyst Copper Thread lesen, dass sich Greenslade und Co Millionen von Optionen im Preis und mit sage und schreibe zehnjähriger Laufzeit gönnen, dann hat sich meine Wahrnehmung von diesem Herrn in den letzten Tagen doch gerade um 180 Grad gedreht. Gross Geld abzocken, aber keine Ahnung haben, dass das Projekt <12 Monate vor Produktionsbeginn gerade mal "lächerliche 40%" mehr kosten wird. Und dann mit der fadenscheinigen Erklärung von Benzin/Diesel sowie Stahlpreisen. Das wäre schon vor mindestens einem Jahr absehbar gewesen!!

    Von Baja als Projekt war ich (vor allem nach meinem Besuch vor Ort im 12/2010) und bin ich eigentlich noch überzeugt. Aber mein Vertrauen in die Führung ist gerade mal maximal auf dem Nullpunkt.
    Avatar
    I-Ron
    schrieb am 07.05.12 16:21:54
    Beitrag Nr. 355 (43.131.028)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.130.982 von I-Ron am 07.05.12 16:15:07Sorry für meinen Frust, aber einen solchen Diletantismus habe ich mir überhaupt nicht vorstellen können. Da muss wohl ein paar Herren mehr als in den A.... getreten werden - die scheinen sich nicht bewusst zu sein, dass das Ganze mit Fremdgeld finanziert wird und hier absolute Profiarbeit erwartet wird. Wer als CEO etc. wie ein Profi verdienen will, der hat auch wie ein Profi zu liefern. Falls nicht, dann gehört er keine 2 Minuten länger an die Schalthebel.

    Bin nur nicht sicher, dass Mount Kellett Direktoren hier besser agieren. Besser schon, aber nur in dem Sinne, dass ab jetzt mehr vom Kuchen in ihre Taschen fliessen wird. Und die Taschen von Investment Bankern (waren sie und sind sie noch) sind ja bekanntlich tiefer als jeder Tiefseegraben im Pazifik.
    Avatar
    Alfgolf
    schrieb am 07.05.12 17:05:41
    Beitrag Nr. 356 (43.131.285)
    volle Zustimmung....

    war über Monate vollstens überzeugt ein sicheres geniales Investment zu besitzen und nun das.............

    So viel Geld reingesteckt..........

    das Jahr fing so gut an...und endet überall in Rückschlägen...

    Wahnsinn......nerv
    Avatar
    Alfgolf
    schrieb am 07.05.12 18:48:06
    Beitrag Nr. 357 (43.131.841)
    und die Kanadier drehen wieder völlig durch, obwohl die News nicht soo schlecht waren....

    eine Einigung jetzt auch mit MK an Bord sollte gelingen...

    die haben über 70 Millionen Dollar investiert....das sollte denen auch wichtig sein.........

    wir werden sehen#
    Avatar
    MickyMouse1
    schrieb am 07.05.12 19:01:15
    Beitrag Nr. 358 (43.131.904)
    So der Kurs ist weiter in die Richtung gelaufen was ich gesagt hatte.
    MK hat jetzt seine Board Plätze und als nächstes wird JG als CEO abgelöst.
    Dann kommt eine Finanzierung und MK kauft ungefähr 700 Mio Aktien zu 30c mit zusätzlichen warrants, womit sie dann irgendwas zwischen 80-90% haben. Einen echten Wertzuwachs werden wir hier nicht mehr erleben.

    Qua Vadis Kleinaktionär ?
    Avatar
    Pirat_Micha
    schrieb am 07.05.12 19:24:12
    Beitrag Nr. 359 (43.132.020)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.131.904 von MickyMouse1 am 07.05.12 19:01:15Hallo !

    Wenn man nicht mehr an das Projekt glaubt, kann ich jeden nur Empfehlen sofort zu verkaufen und sich mit anderen Aktien aus einander zu setzen

    Hier braucht man jetzt noch einen funken mehr Geduld als sonst und ich befürchte den bringen hier viele einfach nicht mit.

    Pirat
    Avatar
    MickyMouse1
    schrieb am 07.05.12 19:34:55
    Beitrag Nr. 360 (43.132.055)
    Ach weist Du,
    die wahrheit wird man doch noch sagen dürfen wenn man hier bereits 5 Jahre dabei war. Warum fühlst du dich gleich angepisst wenn man sie hier reinstellt?