Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Stada: Ausbruch!

eröffnet am 15.12.06 08:53:47 von
FelixDem

neuester Beitrag 20.07.14 14:59:01 von
RETRO78
Beiträge: 5.838
ID: 1.100.582
Aufrufe heute: 5
Gesamt: 727.691

17:35:37
31,63
-0,03 €
-0,09 %

Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 6 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
FelixDem
schrieb am 15.12.06 08:53:47
Beitrag Nr. 1 (26.196.311)
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Aktie der Stada Arzneimittel AG verzeichnete am gestrigen Donnerstag ein Plus von rund 5%. Dieser fulminante Ausbruch hat sich jedoch bereits seit mehreren Tagen angedeutet. Im Chart-Signal.de wurde gestern beim Stande von 41,69 Euro eine erstes Engagement eingegangen (aktueller Kurs: 43,24 Euro)

Tageschart


Rückblick:
Innerhalb eines intakten Aufwärtstrends (rot) hat sich in den letzten Monaten im Bereich zwischen 41,00 und 41,50 ein massiver Widerstand gebildet. Dieser wurde am gestrigen Tagen unter erhöhten Umsätzen durchbrochen.

Bedeutende charttechnische Marken:
30 Euro: Unterstützung
38,50 Euro: Unterstützung
41,00/41,50 Euro: Unterstützung


Interpretation:
Infolge dieses Ausbruchs hat sich die technische Situation weiter verbessert. Das erste Kursziel ist nun bei rund 46/47 Euro anzusiedeln, im weiteren Verlauf sind auch Gewinne bis rund 50 Euro möglich. Ein erstes Verkaufsignal gäbe es unterdessen im Falle eines Bruchs des durchbrochenen Widerstands bei 41,00/41,50 Euro. Dies hätte vermutlich weitere Abgaben bis rund 38,50 Euro zur Folge.

Quelle: www.chart-signal.de


Avatar
Fruehrentner
schrieb am 20.04.07 11:15:09
Beitrag Nr. 2 (28.914.316)
STADA ist ausgebrochen!!

s. thread Thread: Stada - weiter gut drauf!
Avatar
007spekulatius
schrieb am 15.05.07 22:37:46
Beitrag Nr. 3 (29.334.837)

:eek:das ging ja heute doch rasant gegen Süden...

ändert aber nix an den langfristigen Perspektiven Küsschen

ich hab heute "günstig" nachgekauft... lecker
Avatar
007spekulatius
schrieb am 16.05.07 17:00:28
Beitrag Nr. 4 (29.346.415)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.334.837 von 007spekulatius am 15.05.07 22:37:4616.05.2007 16:47
HVB erhöht Kursziel von Stada
Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Aktien von Stada (Nachrichten/Aktienkurs) weiterhin mit "Buy" ein.
Das Kursziel wurde von 50 Euro auf 53 Euro erhöht.:kiss:

Avatar
ralbon
schrieb am 17.05.07 10:11:12
Beitrag Nr. 5 (29.353.900)
tja nun steht schon die 46 vorne, ist wohl egal wer zum Kauf
ermuntert.
Avatar
007spekulatius
schrieb am 17.05.07 12:43:27
Beitrag Nr. 6 (29.355.972)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.353.900 von ralbon am 17.05.07 10:11:12nur keine Bange - die Börse ist keine Einbahnstraße und eine Verschnaufpause tut der Aktie gut auf dem Reg zu höheren Regionen; und das ist das normalste auf der Welt. wink.gif

Hier noch ein news zum Konkurrenten Actavis:

"Actavis chairman makes $4.5 billion bid to take company private 11th May 2007 By Sarah Routledge Icelandic generics company Actavis has received a takeover bid from an investment firm led by its chairman for approximately $4.5 billion. Actavis' chairman Bjorgolfur Thor Bjorgolfsson is making the bid through investment vehicle Novator and is offering E0.98 per class A share, valuing the company at E3.3 billion, or $4.5 billion, and represents a 9% premium to the company's closing price on the day before the offer was made. Parties related to Novator currently hold approximately 38.5% of total A class shares, the company said. Advertisement Actavis said that its board would review the offer as soon as feasible and make its recommendation to shareholders. In a statement on the Icelandic stock exchange, Mr Bjorgolfsson said: "Consolidation is continuously gaining pace, competition for leading positions in key markets is becoming ever more fierce, and pricing pressures continue to intensify. "In such an environment, Novator views it as important for the successful future growth of the company that it is taken private. In that way, it is no longer restrained by the obligations and requirements which are placed on listed companies, including that of disclosure." Actavis recently dropped out of the race to acquire the generic drugs arm of Germany's Merck KGaA. Last year, the company also missed out on acquiring Croatian drug firm Pliva, which was bought by Barr Pharmaceuticals. Thor Bjorgolfsson, the largest shareholder in Actavis and Iceland's first billionaire, initially invested in the company in 2000 when his investment vehicle Amber International bought 15% of the company through the stock exchange. Mr Bjorgolfsson has been building his stake since, and Amber International currently controls 34.95% of Actavis shares."
Avatar
007spekulatius
schrieb am 18.05.07 10:13:05
Beitrag Nr. 7 (29.368.203)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.355.972 von 007spekulatius am 17.05.07 12:43:27:kiss:

10:11 Uhr Kurs: 47,8 + 2,3 %

:kiss:
Avatar
007spekulatius
schrieb am 18.05.07 14:04:12
Beitrag Nr. 8 (29.371.836)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.368.203 von 007spekulatius am 18.05.07 10:13:0518.05.2007 12:31
STADA Arzneimittel AG: halten (M.M. Warburg)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von M.M. Warburg&CO, Ulrich Huwald, stuft die STADA-Aktie (ISIN DE0007251803 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 725180) weiterhin mit "halten" ein.

Zuletzt sei der Verkauf von Mercks Generikasparte und die damit wieder angefachte Übernahmespekulation der Treiber für den STADA-Aktienkurs gewesen. Nachdem die Transaktion zwischenzeitlich abgeschlossen worden sei und sich bereits ein Großteil der Fantasie im Kurs der STADA-Aktie widergespiegelt habe, richte sich der Fokus wieder mehr auf die Fundamentaldaten. Hier habe das vorgelegte Q1-Ergebnis die Erwartungen enttäuscht.

Der Umsatz von 360,1 Mio. EUR habe zwar den durchschnittlichen Markterwartungen entsprochen, habe aber unter den Schätzungen der Analysten gelegen. Was die Analysten enttäuscht habe sei, dass der Umsatz zwar um 20% auf 360,1 Mio. EUR zugelegt habe, dieser Zuwachs jedoch primär akquisitionsbedingt gewesen sei. Das organische Wachstum habe lediglich 6 Prozentpunkte betragen. Die Ergebnisentwicklung habe hingegen sowohl die M.M. Warburg&CO-Prognosen als auch die Marktschätzungen verfehlt. Somit werde deutlich, dass die Verbesserung der operativen Marge gegenüber dem Vorjahresquartal nicht so deutlich ausgefallen sei wie erhofft. Gegenüber dem durch Sondereffekte geprägten Vorquartal entspreche das sogar einem deutlichen Rückgang.

Die Analysten würden zunächst mit einer Abkühlung der Übernahmefantasie rechnen. Vor dem Hintergrund der leicht unter den Erwartungen liegenden Entwicklung in Q1 hätten die Analysten zudem ihre Ergebnisschätzungen leicht gesenkt.

Die Analysten von M.M. Warburg&CO bleiben bei ihrem "halten"-Rating für die STADA-Aktie. Das Kursziel sehe man unverändert bei 50 EUR. (Analyse vom 16.05.07) (16.05.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 16.05.2007

Avatar
ralbon
schrieb am 21.05.07 17:13:40
Beitrag Nr. 9 (29.406.052)
21.05.2007 15:31
STADA Arzneimittel AG: kaufen (Nord LB)
Hannover (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Nord LB, Jürgen Bartz, rät unverändert zum Kauf der STADA-Aktie (ISIN DE0007251803 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 725180).

Der Generikahersteller habe seine Zahlen für das erste Quartal 2007 veröffentlicht. So habe das Umsatzwachstum 20% auf 360,1 Mio. Euro betragen und das Betriebsergebnis sei um 28,3% auf 49,0 Mio. Euro vorangekommen. Der Konzerngewinn habe sich auf 26,9 Mio. Euro (+21,7%) belaufen. Trotz der hohen Zuwachsraten habe der Markt ein noch etwas höheres Wachstum erwartet.

Die STADA-Geschäftsführung stelle für Umsatz und Ertrag das 12. Rekordjahr in Folge in Aussicht. Zudem wolle man die operative Gewinnmarge sukzessive steigern.

Übernahmen in wachstumsstarken Auslandsregionen seien für STADA unverändert interessant. Diesbezüglich schließe man sogar eine größere Akquisitionen als bisher nicht aus.

Auch wenn die STADA-Aktie innerhalb der internationalen Peer Group auf Basis des KGVs (2007e) weiterhin leicht überbewertet ist, bleibt der Titel für die Analysten der Nord LB eine Kaufempfehlung. (Analyse vom 21.05.2007)
(21.05.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 21.05.2007




Avatar
007spekulatius
schrieb am 01.06.07 09:38:55
Beitrag Nr. 10 (29.568.143)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.406.052 von ralbon am 21.05.07 17:13:40Bayer plant Zukäufe im Bereich mit rezeptfreien Mitteln
Fr Jun 1, 2007 7:17 MESZ


Brüssel (Reuters) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will durch weitere Zukäufe sein Geschäft mit verschreibungsfreien Medikamenten ausbauen.

Dadurch sollten Schwankungen im größeren Geschäft mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln ausgeglichen werden, sagte der Chef der Gesundheitssparte Bayer Healthcare, Arthur Higgins, am Donnerstag Reuters am Rande einer Veranstaltung in Brüssel. "Wir gehen davon aus, dass wir mit der nötigen Disziplin attraktive Firmen finden können", sagte er.

Langfristig solle das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten nicht mehr als 60 bis 70 Prozent der gesamten Gesundheitssparte ausmachen, betonte Higgins. Das bedeute im Gegenzug, dass weitere Zukäufe nötig seien. Higgins lehnte es jedoch ab, Übernahmekandidaten zu nennen. Zudem äußerte er sich nicht dazu, ob Bayer Interesse an der Boehringer-Ingelheim-Sparte Pharmaton hat, die zeitweise zum Verkauf stand.

Bayer hatte im vergangenen Jahr den Berliner Pharmakonzern Schering nach einem Bieterkampf mit dem Darmstädter Rivalen Merck für etwa 17 Milliarden Euro übernommen. Es war der größte Zukauf in der mehr als 140-jährigen Firmengeschichte, womit der Leverkusener Konzern seine Gesundheitssparte deutlich ausbauen konnte. Im vergangenen Jahr machte die Sparte etwa 40 Prozent des gesamten Umsatzes und knapp die Hälfte des Gewinns aus. Branchenexperten gehen davon aus, dass das Medikamenten-Geschäft in Zukunft weiter wachsen dürfte. Zudem hat sich Bayer hohe Ziele in der Healthcare-Sparte gesetzt: In diesem Jahr soll die operative Gewinnmarge auf 24 Prozent von 22,3 Prozent steigen.

Ich vermute mal das dies dem Kurs von Stada weiteren Auftrieb geben wird.....:kiss:




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+0,42
+0,32
+0,67
+0,68
+1,19
+0,13
+1,28
-0,22
+0,98
+0,39