Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 13404)

eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
Fraud123

neuester Beitrag 22.04.14 23:35:25 von
Saddam99
Beiträge: 170.811
ID: 1.131.140
Aufrufe heute: 225
Gesamt: 8.588.001

DAX
22.04.14
9.600,09
Hebelprodukt wählen
Letztes Signal: Long
Kreuzen des GD 50 nach oben (9.456,53 Euro)
Long
mit Hebel 25
Short
mit Hebel 46

Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
wuscheler
schrieb am 06.05.12 09:27:57
Beitrag Nr. 134.031 (43.126.106)
Zitat von brady13ich weiß wie schwer die jobsuche sein kann und bin von daher etwas empfindlich. noch ein paar wahre worte welche heute noch genauso gültigkeit haben wie vor zwei jahren.

Wahres Video. Das Ganze hat aber System: es ist das alte "teile und herrsche" und von der Politik = den Bankstern so gewollt.

The Matrix of Power
http://www.plata.com.mx/mplata/articulos/articlesFiltPrint.a…

Der Plan der Eliten
http://zeitkritiker.de/index.php/globalisierung/new-world-or…


Zitat von brady13mein bauch sagt mir, gold wird noch über 5000 schießen, aber mein kopf sagt mir, es ist zu hoch um einzusteigen.

Gold hat die unangenehme Eigenschaft, dass es immer zu teuer ist. Das macht ja gerade seinen Mythos aus ...;)

Sofern Charttechnik in manipulierten Märkten noch eine Bedeutung hat: Gold ist derzeit in einer Konsolidierung, eingekeilt in der äußersten Spitze eines Dreieckes. Es ist also aus charttechnischer Sicht in den nächsten Tagen/Wochen eine massive Bewegung zu erwarten. Ich habe schon eine Vermutung, wodurch die ausgelöst werden könnte, vielleicht wissen wir da heute Abend mehr.
In welche Richtung diese das Gold treiben wird ist unklar, nach unten hätte Gold jedoch noch Luft bis 1000$ ohne den langfristigen Bullen zu stören. Wieviel das dann in Euro sein mag, weiß nur der Pleitegeier (der sich auf das Aas des Euros stürzt).

Fazit:
- wenn es um die Rettung des eigenen Vermögens geht -> lieber früher als später kaufen
- wenn es um Zocken und Vermögensmehrung geht -> Markt & Charttechnik beobachten, bis Ausbruch erfolgt


Und vielleicht auch Silber nicht aus dem Auge verlieren:

http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…

Wobei Silber extrem deflationsanfällig ist, sollte also wider Erwarten doch das "Sparen" sich durchsetzen, könnte es hier ein Blutbad geben.
Aber ich vermute einmal, das "Sparen" wird heute in Europa endgültig abgewählt. Marionnette Merkel wird auch diesmal wieder brav auf Linie gehen. Was sollte sie auch machen, einzige Rettung wäre Deutschlands Ausstieg aus dem Euro - diese Töne entlockt man einer Blockflöte aber nur schwer, da müssten erst andere die politische Bühne entern.




Avatar
wuscheler
schrieb am 06.05.12 09:40:30
Beitrag Nr. 134.032 (43.126.117)
Zitat von coldplay66Das einzige was mir noch etwas Hoffnung macht ist das Internet, wo man noch die Möglichkeit hat auch andere Meinungen hören zu können. Nämlich die die unerwünscht sind. Die wo man nicht will dass man sie hört.


Mache dir mal nicht zu viele Hoffnungen.

Bis gestern dachte ich, dass das permanente "Hängen" des Internets mit der relativen Betagtheit meines Computers zusammenhinge. Ich war auch kurz davor, mir einen neuen Compi zu kaufen. Bis ich das hier gelesen habe:

Zensoren bremsen weltweit das Internet aus
Das Internet ist in jüngster Zeit langsamer geworden, auch wenn es noch schneller ist als vor Jahren. Einen Grund sehen Experten in Filtersystemen, die unliebsame Inhalte sperren

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article106259575/Zenso…

Nicht nur Google und Facebook sehen jeden Schritt, den du machst.
Und wenn es sein muss, wirst du einfach abgeschaltet. Oder gleich auf einen Viehwaggon verfrachtet.

Avatar
omega5
schrieb am 06.05.12 09:42:16
Beitrag Nr. 134.033 (43.126.119)
Zitat von bushyDas heißt für mich im Umkehrschluß, das die Schulden an sich das Problem darstellen, weil damit anscheinend die wenigsten (egal ob privat oder in der Politik/Wirtschaft) umgehen können oder anders gesagt die Zahlungsmoral/Solvenz der Schuldner nicht eingehend bei Kreditvergabe geprüft wurde oder billigend (unter Verstoß von Gesetz und Ordnung) in Kauf genommen wurde, da man eh von einer Übernahme der Schuld durch die Allgemeinheit ausgegangen ist (Bsp.GR,ect. sowie Bundes/Städtehaushalte).

Das nenne ich extrem verbrecherischen/vorsätzlich durchgeführten Betrug und fordere genau deshalb die Bestrafung der dafür Verantwortlichen und nicht deren Immunität für weitere Vergehen;)

Ist es denn wirklich so schwer, nur mit dem Geld zu arbeiten, welches einem zur Verfügung steht? Warum finanziert sich nicht jeder Haushalt über die Einnahmen des Vorjahres (und zwar nach Schuldentilgung)! Da kommt sicher der Einwurf, das würde nicht gehen wegen Langfristplanung bzw Großprojekten. Dazu kann man aber nur sagen, das es irgendwann sowieso nicht mehr gehen wird, weil halt kein Geld mehr dem Bürger abzupressen da sein wird:cool:

Und das wars dann

für Alle

bushy


Das was du oben beschreibst ist mangelndes Risikomanagement, hierbei sind die Grenzen zwischen Dummheit, Kriminalität und Obrigkeitshörigkeit fließend, ähnlich wie im Steuerrecht zwischen legalen Gestaltungsmöglichkeiten und krimineller Steuerumgehung.
Waren folgende Fälle kriminell, dumm oder aber von oben angeordnet:
- der Kauf von amerikanischen Immobilienschrottpapieren?
- die Kreditgewährung an die europäischen PIGS zu viel zu niedrigen Kreditzinsen?
- der Kauf von langfristigen Pfandbriefen mit kurzfristigen Krediten durch die Depfa
- den Kauf der Depfa durch die HypoRealEstate?
- usw., usw.

Jetzt zum aktuellen Fall. Warum kaufen spanische Banken derzeit spanische Staatsanleihen? Mit Risikomanagement eines ordentlichen Kaufmanns hat das alles schon lang nichts mehr zu tun.
Avatar
wuscheler
schrieb am 06.05.12 10:11:21
Beitrag Nr. 134.034 (43.126.147)
Zitat von coldplay66Unsere Medien dagegen streuen den Bürgern Sand in die Augen um den unvermeidlichen Untergang hinauszuschieben.

Politische Realitäten werden verdrängt und viele Akteure und natürlich auch die Medien begünstigen dass ihre Wahrnehmung über die Absichten unserer Regierung erfolgreich manipuliert wird.


Andere große Lügen:

- die Klimalüge
Hierbei weiß ich nicht, ob es eine (menschgemachte) Erwärmung gibt oder nicht. Darum geht es auch gar nicht. Klar ist jedoch, dass die ergriffenen Maßnahmen nur der Aufschuldung, nicht der (möglichen) Problembeseitigung dienen. Oder fährt dank der "Ökosteuer" nun ein Zug oder ein Bus mehr oder gar billiger? Wieviele dieser Hunderte von Milliarden abgegriffener zusätzlicher Steuergelder gingen tatsächlich z.B. in die Entwicklung alternativer Energien?

- die Lüge über die wahren Steuerschlupflöcher
Der Kampf gegen die Schweiz ist nur Schattenboxen gegen einen unbedeutenden Gegner (und soll diese nebenbei in die EU zwingen). Ideal zur Tarnung der wahren Steuerdiebe.

- die Glübirnenlüge
"Warum soll nicht die Lichtindustrie mit der Politik dasselbe machen, was die Bankbranche mit der Politik gemacht hat, nämlich letztlich sich die eigenen Regeln selber geschrieben hat." Max Otte
Avatar
Skizze
schrieb am 06.05.12 10:56:38
Beitrag Nr. 134.035 (43.126.224)
Zitat von racegliderDie meisten Verdächtigen waren Staatsbürger Deutschlands

"Staatsbürger Deutschlands" ist wahrscheinlich sogar formell korrekt.

Da ist aber nicht drin, was draufsteht:
Das bedeutet doch nur, dass die einen deutschen Pass haben.
Die meisten von denen dürften keine Deutschen sein, sondern Leute, denen man in Deutschland fatalerweise einen deutschen Pass gegeben hat.


Warum sollte das so sein? Weil du es so sehen willst?

Betrachte es doch mal von der anderen Seite:
+ Die Deutschen sind mittlerweile die zweitgrößte Gruppe der ausländischen Beschäftigten in Österreich (83.000).
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/83-…

+ Die Übernachtungen durch deutsche Gäste in Beherbungsbetrieben betrugen 2011: 47,37 Millionen
http://derstandard.at/1326503791831/Stabiles-Jahresergebnis-…

Die Kriminalstatistik listet alle Verdächtigte auf - ob Touris oder Beschäftigte und war nicht nach Schwere der Delikte aufgeschlüsselt.

8323 Deutsche waren darin erfasst. Nicht viel, finde ich, im Verhältnis zur Gesamtmenge der Deutschen, die sich jährlich in Österreich aufhalten.



Avatar
Buchfink88
schrieb am 06.05.12 11:08:03
Beitrag Nr. 134.036 (43.126.251)
Einige Wenige haben den Kampf gegen das Unvermeidliche aufgenommen:
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/05/4229…

So sehr ich es uns auch wünsche aber der Kampf gegen den ESM ist verloren.
Zu mächtig ist die Allianz der SED-Blockparteien: CDU/CSU + SPD + Grüne + FDP + Linke und der gleichgeschalteten Medien und Staatsapperate ( Staatsanwälte, Geheimdienste, Richter, Polizei, Professoren, Gutachter).

- Eine jahrzehnte dauernde Gehirnwäsche hat den Durchschnittswähler so verdummt das er seine eigenen Interessen nicht mehr wahrnehmen kann.

- Längst steht der §130 über dem Grundgesetz, Meinungsfreiheit kann willkürlich entzogen werden wenn es im Interesse der Mächtigen ist.

- Obwohl der Tatbestand des Volksverrats im obigen Verweis zutrifft wird kein Staatsanwalt das so annehmen. Wer dem System zu gefährlich wird verschwindet oder wird kaltgestellt.

Es gibt keinen anderen Weg als den Zusammenbruch um aus diesem mentalen Gefängnis zu entkommen. Das System kann 1% der Gesamtbevölkerung die kritisch eingestellt sind niederhalten, aber nicht mehr 20%. Diese 20% werden aber nur erreicht wenn sie alles verloren haben, ihr Vermögen , ihre Arbeit, ihre Zukunft. Erst dann bleibt Ihnen keine andere Möglichkeit mehr als für Ihre Interessen zu kämpfen oder sich durch Drogen oder Alkohol selbst zu zerstören. Der Weg aus der Krise ist die Krise. Wir stehen erst am Anfang dieses Weges.

Das System weiß das und bietet unter dem Vorwand der sozialen Fürsorge ein Existenzminimum genannt H4 an. Das reicht aus um die meisten zufriedenzustellen ( noch ). Schwieriger wird es für das System wenn der Mittelstand absackt, Menschen die schon viel geleistet haben, dann zuerst enteignet und später mit 1€-Jobs schikaniert und abgelenkt werden. Werden diese sich das gefallen lassen ?
Die Zukunft ist in stetem Wandel begriffen, wenn wir sie gewinnen wollen müssen wir soviel Mut haben ein Wagnis einzugehen.

Avatar
brady13
schrieb am 06.05.12 11:26:57
Beitrag Nr. 134.037 (43.126.281)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.126.106 von wuscheler am 06.05.12 09:27:57nur was, wenn man einen batzen in gold hat und alles eskaliert, was nutzt dir dann ein ausgedruckter depotkontoauszug? ich meine, wer löst dir das jemals wieder gegen geld ein? gold daheim bunkern wie die türken, sehe ich schon eher ein.
------

erschreckende zitate, einige wenige kannte ich.
wie sagte letztens die tochter eines freundes und frisch gebackene abiturientin: "es gibt keine verschwörungen, sowas zu glauben ist quatsch"

na ja, ihr vater sagt auch: "was man auf n-tv und phönix sieht kann man schon glauben".

der apfel fällt also nicht weit vom stamm.
beide denken aber sie hätten die weißheit mit dem löffel gefressen.

da ist mir doch ein "ich weiß, dass ich nichts weiß" viel sympathischer.



Avatar
wuscheler
schrieb am 06.05.12 11:30:32
Beitrag Nr. 134.038 (43.126.291)
Zitat von Buchfink88So sehr ich es uns auch wünsche aber der Kampf gegen den ESM ist verloren.


Danach sieht es tatsächlich aus, wenn man sich anschaut, was uns so vorgegauckelt wird:
Deshalb müsse man Populisten widersprechen, die meinten, Europa habe keine Zukunft. Die aufgespannten Rettungsschirme würden von der Bevölkerung akzeptiert :mad:, mögliche Probleme mit dem Bundesverfassungsgericht in diesem Punkt sehe er nicht, sagte Gauck. :mad:
http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=254297


Aber der Widerstand wird stärker:

Der Euro war und ist eine Schnapsidee
Den immer weitergehenden Forderungen, die Führungsrolle der Währungsunion zu übernehmen, wird Deutschland nicht mehr gerecht. Daher fordert der Publizist und Historiker Deutschlands Austritt aus der Währungsunion.
"Heute geben wir leichthin die Finanzverantwortung der Volksvertretungen preis. Mehr und mehr werden zentrale Entscheidungen in ganz engen Zirkeln getroffen. Wir sind auf dem Wege in eine quasi monarchistische, absolutistische Demokratur.
Wir nehmen die innenpolitische Machtkonzentration in den Händen weniger hin."

http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/gastkommentar…


Und vielleich kommt der Bankster-Machtergreifung ja noch der spontane Tod zuvor:

Das Ende wird hart
Wann wird der Euro endlich beerdigt?
Der Euro ist ein lebender Leichnam. Nach den Wahlen in Frankreich und Griechenland am kommenden Sonntag werden die Lebenslügen platzen, mit denen die Bundesregierung bislang das Offensichtliche zu verschleiern sucht: Es gibt für den Euro keine Zukunft, die sich mit stabilem Geld vereinbaren läßt, und aus der Euro-Dauerkrise keinen Ausweg, der ohne Massenenteignungen durch Inflation oder Währungsreform auskommt.
...
Spätestens an diesem Punkt müßte eine verantwortungsbewußte deutsche Regierung eigentlich den Euro-Ausstieg erklären. Merkel und Schäuble werden das natürlich nicht tun, sondern wieder einknicken. Aber mit dem Scheitern des Fiskalpakts ist die Zeit für Nebelkerzen und Täuschungsmanöver, für scheinheilige „Stabilitätsvereinbarungen“ und vorgegauckelte Interessengleichheiten abgelaufen, mit denen man den Bürgern länger Sand in die Augen streuen könnte.
...
Würden alle Staaten rational nach ihren Interessen handeln, wäre das Euro-Experiment schon längst beendet und die Währungsunion wieder aufgelöst. Es geht überhaupt nur noch weiter, weil Deutschland sich aufgrund historischer Schuldkomplexe verpflichtet fühlt, als Bürge der letzten Instanz andere unbegrenzt auf seinen Deckel zechen zu lassen. Spätestens wenn dieser Bürge ausfällt, kommt das Euro-Ende auf die harte Tour

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154…




Avatar
wuscheler
schrieb am 06.05.12 11:38:49
Beitrag Nr. 134.039 (43.126.312)
Zitat von brady13nur was, wenn man einen batzen in gold hat und alles eskaliert, was nutzt dir dann ein ausgedruckter depotkontoauszug?

Wenn man einen Batzen Gold hat, wen juckt dann der Depotauszug? Sollte das "Gold" sich in einem Depot befinden, ist es ja kein Gold, sondern nur Bits und Bytes, die man zentral einfach abschalten kann und wird.





Avatar
bushy
schrieb am 06.05.12 11:45:39
Beitrag Nr. 134.040 (43.126.325)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.126.119 von omega5 am 06.05.12 09:42:16Waren folgende Fälle kriminell, dumm oder aber von oben angeordnet:

Bedeutet das für dich, das "von oben angeordnet" Kriminalität und Dummheit ausschließt?

Womit wir die Täter von dir klar analysiert hätten, oder;)

mfg

bushy




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00