Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Erfahrungen mit der OnVista Bank? (Seite 3)

    eröffnet am 21.03.10 13:43:12 von
    Tom06

    neuester Beitrag 22.02.14 19:53:14 von
    Sagura
    Beiträge: 30
    ID: 1.156.688
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 16.599


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    HLoew
    schrieb am 22.06.10 12:50:53
    Beitrag Nr. 21 (39.719.368)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.717.255 von trend_investor am 21.06.10 23:07:11das ist mir durchaus klar, dass es auf xetra zu teilausführungen kommt, werden die aber bei onvista zu einer order zusammengefasst oder einzeln abgerechnet (jede teilausführung = neue order=neue gebühr)?
    Avatar
    trend_investor
    schrieb am 01.07.10 22:17:10
    Beitrag Nr. 22 (39.766.678)
    OnVista hat ein lustiges Gewinnspiel online gestellt. Alle Transaktionen ab 1.000€ gelten als Los, am Ende wird ein Toyota verlost....http://www.onvista-bank.de/de/aktionen/sommergewinnspiel/sommergewinnspiel_2010.htm

    Dann werde ich meine Trades im Juli + August mal bei onvista bündeln. Vielleicht klappt´s ja :laugh:
    Avatar
    neukundeheute
    schrieb am 17.07.11 09:19:19
    Beitrag Nr. 23 (41.799.765)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.766.678 von trend_investor am 01.07.10 22:17:10.
    Avatar
    neukundeheute
    schrieb am 17.07.11 09:20:26
    Beitrag Nr. 24 (41.799.766)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.799.765 von neukundeheute am 17.07.11 09:19:19Wer mag mich für die onvistabank werben und die Prämie teilen? (je 40 Euro)
    Avatar
    GSCHULZ
    schrieb am 23.08.12 14:26:43
    Beitrag Nr. 25 (43.525.359)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.799.766 von neukundeheute am 17.07.11 09:20:26Ich würde mir das an Deineer Stelle überlegen.

    Ich habe öfters folgende Erfahrungen mit ONVISTA gemacht.

    Ihr Auftrag wurde nicht ausgeführt.

    Das habe ich heute mindesztens 8 x gelesen.
    Dadurch ist mir viel Geld durch die Lappen gegangen.
    Als der Kurs danach kräftig gefallen war, konnte Onvista plötzlich wieder den Verkaufsauftrag annehmen.

    Darunter stand auch, anderen Handelspartner nehmen

    Klar, dann steigen die Gebühren.
    Nein, vielen Dank.

    Werde mir wohl eine andere Bank suchen müssen.
    Vorschläge nehme ich gerne entgegen.

    Mit freundlichen Grüssen
    G.Schulz
    Avatar
    OnVista_Bank [IR/PR]
    schrieb am 24.08.12 07:58:53
    Beitrag Nr. 26 (43.528.134)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.525.359 von GSCHULZ am 23.08.12 14:26:43Hallo GSCHULZ,

    die OnVista Bank ist als reiner Kommissionär tätig, d.h. wir leiten Ihre Aufträge einfach zur Börse / Emittenten weiter. Im Rahmen des Direkthandels erfolgt eine Weiterleitung Ihrer Anfrage direkt zum ausgewählten Emittenten und dieser entscheidet nach Klick auf "kaufen" bzw. "verkaufen", ob er das Geschäft durchführt oder eben nicht. Auf diese Entscheidung hat die OnVista Bank keinerlei Einfluss, diese wird einzig oder alleine vom Emittenten getroffen.

    Insbesondere in Marktphasen mit höherer Volatilität kann es vorkommen, dass ggf. das anfgefragte Ordervolumen zu hoch ist oder der zur Verfügung gestellte Quote nur sehr kurz gültig ist. In diesen Fällen kann es sich lohnen ggf. auf den Limithandel oder den börslichen Handel auszuweichen - auch wenn hier unter Umständen etwas mehr an Gebühren bezahlt werden muss. Parallel bietet jeder Emittent auch eine kostenfreie Service-Hotline, unter der Sie für Fragen Rede und Antwort stehen.

    Viele Grüße
    Das Team der OnVista Bank
    Avatar
    Sagura
    schrieb am 14.06.13 17:08:35
    Beitrag Nr. 27 (44.852.113)
    Kurzfassung: der Kundenservive ist "unter aller Sau" - mit solchen selbstgefälligen Leuten willst du nichts zu tun haben. Oder aber du liebst dumme nichtssagende Formbriefe, die dir nicht weiter helfen. Der Service-Mitarbeiter von onvista (eigentlich verdient er diese Bezeichnung gar nicht)macht es sich leicht - und hat wieder einen "Fall" abgeschlossen. So denkt er jedenfalls.

    Die Order werden etwas nebulös berechnet. So günstig ist onvista vermutlich gar nicht. Ein realer Vergleich ist aber nur schwer möglich.

    Keine gute Empfehlung !!!!
    Avatar
    trend_investor
    schrieb am 14.06.13 20:40:27
    Beitrag Nr. 28 (44.853.443)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 44.852.113 von Sagura am 14.06.13 17:08:35hmmm...ich hatte bisher immer einen guten Eindruck. Um was ging es denn?
    Avatar
    Sagura
    schrieb am 15.06.13 08:31:45
    Beitrag Nr. 29 (44.854.633)
    Du willst ein Beispiel hören? Ich hatte eine Reklamation und bekam als Antwort: "Das Angebot von onvista richtet sich an den selbstbestimmten und informierten Kunden" --- im Klartext: wenn du als Neukunde mit dem etwas umständlichen System nicht sogleich klar kommst, dann bist du halt ein Depp. Wie soll ich als Neukunde sogleich "informiert" sein? Ich habe deshalb anfangs zu teuer geordert.
    Noch ein Beispiel: der Freistellungsauftrag ist online nicht möglich (weshalb auch immer; geht sonst überall). Schriftlich konnte ich den erst später nachreichen, weil meine Frau einige Wochen im Ausland verweilte. onvista: "kein Problem, wir können das alles nachträglich wieder zurückbuchen, was jetzt als Abg.-Steuer abgebucht wird". Extra noch 2 x nachgefragt, ob das auch wirklich klappt. Ging dann natürlich nicht. Jetzt habe ich eine ziemliche Rechnerei und kann die Steuer erst im nächsten Jahr bei der St.-Erkl. geltend machen. Ich hatte noch einige andere "Spitzengespräche" mit onvista. Inzwischen habe ich den Unterschied gesehen, wie ein Service auch funktionieren kann. Noch etwas: Geldeinbuchungen auf das Verrechnungskonto klappten nur zögerlich. Dadurch verlor ich wertvolle Zeit. Überhaupt dauerte alles viel zu lange. Das war die Zeit, als vor einigen Wochen der Index täglich kletterte. Wenn du eine schriftliche Anfrage per E-Mail machst, kann es sein, dass eine Woche ins Land zieht, bevor du eine Antwort bekommst. Und das ist dann ein bescheuerter Formbrief. Das Ganze jetzt OHNE MICH !!!! Ich habe mich 8 Wochen lang geärgert. Beinahe vergessen: zeitweise total störende Werbeeinblendungen, die wirklich hinterlich waren. Wurde später abgestellt.
    Avatar
    Sagura
    schrieb am 22.02.14 19:53:14
    Beitrag Nr. 30 (46.507.667)
    Nachtrag: nachträglich ist mir noch aufgefallen, dass ich für sehr viele Teilausführungen doppelte bis dreifache Ordergebühren bezahlen müsste. Dazu dumme Antworten vom Kundenservice. Nein Danke. Onvista -- nein, lieber nicht.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    1014
    128
    119
    104
    74
    73
    72
    70
    63
    59