Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SEB Immoinvest, sell out nutzen! (Seite 22)

    eröffnet am 26.10.10 13:45:22 von
    Trendfighter

    neuester Beitrag 10.10.14 16:32:32 von
    Trendfighter
    Beiträge: 5.722
    ID: 1.160.752
    Aufrufe heute: 29
    Gesamt: 896.168


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 26 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    laserjet
    schrieb am 23.08.11 17:50:34
    Beitrag Nr. 211 (41.991.569)
    Ich werde auch nicht verkaufen.

    Was soll ich mit dem Papiergeld ?

    Gold habe ich schon. Werde ich eventuell bei Rückschlägen auftstocken.

    Sorry wenn ich mich widerhole aber die Flucht in die Sachwerte ist in vollem Gange.

    Das einzige was ein seriös geführter OIF fürchten muss ist
    eine sehr lange Rezession. D.h. länger als 3 Jahre ab heute.

    Alle anderen Szenarien z.B. Inflation sprechen für Immobilien d.h. für OIFs.
    Und sollte es zu Äußersten kommen dann habe ich lieber einen Anteil an
    einem Gebäude anstatt bunt bedrucktes Papier.

    Nachdem ich zum Thema Goldpreis wohl nix sagen muss hier noch eine andere
    kleine Anmerkung zum Thema Flucht in Sachwerte:
    In München werden inzwischen 2-Zimmerwohnungen mit 60 - 70 qm
    für 270.000 - 450.000 Euro angeboten.
    1 Antwort
    Avatar
    WarB
    schrieb am 23.08.11 21:10:12
    Beitrag Nr. 212 (41.992.681)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.991.569 von laserjet am 23.08.11 17:50:34Das ist schon richtig.

    Und selbverständlich sind die Papiere dieses Fonds nicht wertlos, sondern dieser grundsolide.
    ES ist für einige nicht so leicht zu verstehen, daher erläutere ich die Lage gerne hier.

    SEB Immoinvest hat unter der Immobilienkrise nur vergleichsweise wenig gelitten, das hat Gründe.

    Z.B. vermietet SEB IIV keine Privat-, sondern nur Geschäftsimmobilien.
    Diese gaben üblicherweise Mietverträge über 8, 10, 20 oder wieviele Jahre auch immer, unterschiedlich, aber auf jedenfall langfristig.

    Das heißt sollte uns eine Phase der Krise ereilen, so laufen die fixen Mieterträge trotzdem weiter
    (außer wenn der Mieter pleite geht, aber dafür, daß es prenzlig wird, müßte schon die Mehrheit der Mieter pleite gehen, und das ist fast unmöglich, den man hat zudem einen guten Mietermix aus Privatunternehmen,
    Weltkonzernen, staatlichen Stellen etc.).

    Zudem hatte die Immokrise kaum Auswirkungen auf die Preise der Geschäftsimmobilien, im Gegenteil, die steigen munter weiter.

    Somit hat man zwei sehr feste und sichere Standbeine.

    Auch wenn es unschön ist, das man zur Zeit an sein Geld nicht herankommt,
    ist der SEB IIV die derzeit sicherste Geldanlage, weit vor Aktien, Bargeld oder Edelmetallen. ;)
    Avatar
    noonetu
    schrieb am 24.08.11 08:45:41
    Beitrag Nr. 213 (41.993.951)
    Wenn alle Immobilienpreise munter weiter steigen, sind die in auflösung befindlichen Fonds ja schon ausbezahlt und keiner hat nenneswert was verloren.
    Nein. So ist es ja auch nicht. Wie immer ist es Angebot udn Nachfrage. Und ob man zu teuer gekauft hat.
    Alle Jahre wieder hat mir mein Bankberater die niedrige Leerstandsquote von unter 5% beim Immoninvest unter die Nase gehalten und damit geworben.
    Die aktuellen über 10% und vor kurzem noch mehr sind da schon bedrohlich negativ. Denn für den Leerstand gibt es keine Mieteinnahmen. Im Gegenteil, sie kosten noch Fixkosten (Grundsteuer...).

    Wenn man also 5% Rendite bei 95% Auslastung hat oder so kalkuliert, dann ist die Rendite nache null bei 10% Leerstand. SO wiehst aus.
    Und drum ist das Papier an den Börsen nicht 52 wert.

    Aber wie immer: Jeder sollte Informationen und Meinungen sammeln udn sich selbst ein Bild machen. Dann kann jeder entscheiden, ob das Papier ihm jetzt mehr oder weniger als 48 wert ist und jetzt verkaufen oder zukaufen.
    Was? Das habt ihr noch nicht gemacht oder entschieden? Ihr tut (wie ich) einfach nix? Na seht ihr: Es ist nämlich doch nicht so leicht für jeden den Marktpreis zu bestimmen! Man kann also nicht pauschal behaupten, den Marktpreis spiegelt der aktuelle Börsenkurs wieder. Denn nicht die Meinung aller steckt drin im Preis. Viele wurden nicht gefragt oder haben eben keine Order laufen.
    Daher ist der Börsenkurs auch nur ein abbild des Marktwertes derer, die sich damit am besten auskennen udn die Papiere wirklich handeln oder/und derer, die für sich entschieden haben und Orders laufen haben.
    Avatar
    wikinger612
    schrieb am 24.08.11 14:10:19
    Beitrag Nr. 214 (41.995.669)
    Mich würde interessieren, wie ihr alle zu den aktuell im Internet diskutierten Verkäufen des Immoinvest rund um den Potzdammer Platz steht. Vor ein paar Monaten gab es eine Scope(?)-Analyse, die diese Immobilien als ein großes Klumpenrisiko bezeichnet hat. Daher würde ich doch mal sagen, dass es super toll wäre, wenn Frau Knoflach die Immobilien oder auch nur einen Teil davon verkaufen kann. Natürlich mindestens zum Buchwert. ;-)
    Avatar
    WarB
    schrieb am 24.08.11 19:10:12
    Beitrag Nr. 215 (41.997.582)
    Zitat von noonetuWenn alle Immobilienpreise munter weiter steigen, sind die in auflösung befindlichen Fonds ja schon ausbezahlt und keiner hat nenneswert was verloren.
    Nein. So ist es ja auch nicht. Wie immer ist es Angebot udn Nachfrage. Und ob man zu teuer gekauft hat.
    Alle Jahre wieder hat mir mein Bankberater die niedrige Leerstandsquote von unter 5% beim Immoninvest unter die Nase gehalten und damit geworben.
    Die aktuellen über 10% und vor kurzem noch mehr sind da schon bedrohlich negativ. Denn für den Leerstand gibt es keine Mieteinnahmen. Im Gegenteil, sie kosten noch Fixkosten (Grundsteuer...).

    Wenn man also 5% Rendite bei 95% Auslastung hat oder so kalkuliert, dann ist die Rendite nache null bei 10% Leerstand. SO wiehst aus.
    Und drum ist das Papier an den Börsen nicht 52 wert.

    Aber wie immer: Jeder sollte Informationen und Meinungen sammeln udn sich selbst ein Bild machen. Dann kann jeder entscheiden, ob das Papier ihm jetzt mehr oder weniger als 48 wert ist und jetzt verkaufen oder zukaufen.
    Was? Das habt ihr noch nicht gemacht oder entschieden? Ihr tut (wie ich) einfach nix? Na seht ihr: Es ist nämlich doch nicht so leicht für jeden den Marktpreis zu bestimmen! Man kann also nicht pauschal behaupten, den Marktpreis spiegelt der aktuelle Börsenkurs wieder. Denn nicht die Meinung aller steckt drin im Preis. Viele wurden nicht gefragt oder haben eben keine Order laufen.
    Daher ist der Börsenkurs auch nur ein abbild des Marktwertes derer, die sich damit am besten auskennen udn die Papiere wirklich handeln oder/und derer, die für sich entschieden haben und Orders laufen haben.



    Das stimmt aber nur teilweise.
    Ob wirklich 10% nicht vermietet sind, sei dahin gestellt, aber selbst wenn,
    die Mieteinnahmen machen zwar die Dividende, aber nicht den Anteilswert.

    Dieser würde kaum sinken,
    selbst wenn nur ganz wenig vermietet wäre.

    Die Anteilswerte setzen sich hauptsächlich aus dem Objekt- und Grundstückspreis zusammen,
    und der ist nicht gesunken, sondern gestiegen. ;)
    Avatar
    Trendfighter
    schrieb am 28.08.11 16:41:17
    Beitrag Nr. 216 (42.012.748)
    SEB für mich der beste der derzeit geschlossenen Immofonds.
    Ziel weiter 50/52 Euro - werde weiter Positionen ausbauen.
    Avatar
    muellerthurgau
    schrieb am 30.08.11 11:28:08
    Beitrag Nr. 217 (42.019.980)
    bin gespannt, ob nun trotz der Börsenverwerfungen der letzten Wochen die angekündigten Immobilien-Verkäufe durchgezogen werden konnten - dann siehts richtig gut aus, hoffentlich kommt dann bald die Meldung. ansonsten war es ja diesen sommer nicht das schlechteste in dem fond eingefroren zu sein ;-)

    cheers
    m-t
    Avatar
    wikinger612
    schrieb am 02.09.11 12:45:34
    Beitrag Nr. 218 (42.035.835)
    Hallo m-t,

    wenn du diesen Fond mit dem Aktienmarkt vergleichst hast du sicher recht. ;-)
    Ich entnehme deinen Worten, dass du einen Verkauf der Berliner Immobilien positiv sehen würdest. Richtig?
    1 Antwort
    Avatar
    oller1
    schrieb am 05.09.11 19:27:56
    Beitrag Nr. 219 (42.045.830)
    Früher gab es vom SEB regelmäßig mails mit Infos. Das gibt es nicht mehr? Warum? Bekommt ihr regelmäßige Schreiben? Oder muß man alles aus deren homepage heraussuchen?
    Avatar
    muellerthurgau
    schrieb am 05.09.11 22:55:22
    Beitrag Nr. 220 (42.046.674)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.035.835 von wikinger612 am 02.09.11 12:45:34naja, seb immoinvest hat angekündigt, weitere immobilien zu verkaufen zur liquiditätserhöhung, weiss nicht ob das nur berliner immos sind...
    fakt ist, dass sie dann wohl die 30% quote erreicht haben. ich würde mich dann von ca. 30-40% der anteile trennen, weil ich ein paar tausend euro eigentlich nur für 10-12 monate anlegen wollte...

    und nein, ich bekomme keine infos von seb immoinvest bzgl. status :-(
    m-t