DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Erfolgreicher Daytrader werden - geht das überhaupt?


Hallo liebes Forum,

ich interessiere schon länger fürs Daytraden. Mich damit beschäftigen, tue ich allerdings erst seit ein paar Tagen. Ein Echtgeldkonto habe ich noch nicht erstellt, und werde es sehr bald auch noch nicht, dafür kenne ich mich einfach noch nicht gut genug aus.

Jetzt aber zu eigentlichen Frage:
Mir ist aufgefallen, dass man eigentlich überall vorherrschend zwei Sachen liest.
1. Du wirst dein ganzes Geld verlieren
2. Ich habe mein ganzes Geld verloren
Dass das wenig ermutigend ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Darum die Frage, kann man überhaupt Erfolg haben? Dass man Lehrgeld bezahlen muss ist mir schon klar. Die Frage ist jedoch, hört das auch irgendwann auf?

Habt ihr vielleicht Tipps für einen blutigen Anfänger?
Ich habe zwar schon viel gefunden wie "mach eine technische Analyse", "behalte die Arbeitslosenquote im Auge", etc. Was das allerdings bringt, habe ich kaum gefunden. Damit meine ich, welche Auswirkungen diese Daten haben können. Kann vielleicht jemand von euch Literatur, Websiten oder Ähnliches zu dem Thema empfehlen?

Ich denke ihr habt verstanden worauf ich hinaus will.
Ich hätte einfach dauerhaft gerne bessere Chancen als am Roulette-Tisch.

Liebe Grüße
da fehlt 3.

also am Anfang wirst du irgendwann dein ganzes Geld verlieren, egal wieviel das ist. dann hast du irgendwann den Dreh raus, machst Gewinne und kannst gut davon leben, oder wirst Millionär, kommt oft vor. So passiert das allen Seminar und Webinarleitern der Broker. Sie fangen an zu traden, verlieren 100.000 €, sind am Boden zerstört, raffen sich auf, arbeiten an sich, und sind sehr schnell sehr reich.
Wir haben nun den Vorteil, das sie uns in den Seminaren und Webinaren zeigen was wir NICHT machen dürfen, damit es dazu kommt. Somit bleibt uns ein Ruin sei dank erspart. Langfristig brauchen wir dann alle nicht mehr zu arbeiten und schwimmen im Geld und Erfolg. Aber ich habe mich neulich gefragt wo denn das ganze Geld herkommt was wir an der Börse verdienen. Vielleicht wird dies in einem der nächsten Seminare erklärt.
Vielleicht liegt es daran, dass ich schon sehr müde, aber dein Kommentar scheint mir leicht ironisch zu sein?

Das ich nicht schnell sehr reich werde, ist mir klar. Dass das gewonnene Geld der einen, vom verlorenen Geld der anderen kommt, ist mir auch bewusst.
Erfolg scheint aber grundsätzlich vorhanden zu sein. Zwar bei den wenigsten, aber das Potential scheint da zu sein? Jeder der Erfolg hat, hat auch mal klein angefangen. Ich will zwar nicht reich werden, gut dagegen hätte ich auch nicht, mir geht es nur darum einen richtigen Weg einzuschlagen und nicht schon bevor es angefangen hat die falschen Entscheidungen zu treffen. Oder sind hier die Einzigen Gewinner die Banken?
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.506.310 von trodir am 15.01.16 23:33:29Hallo trodir,
klar kann man beim Daytraden Erfolg haben. Der erste wichtige Schritt ist m.E. zuerst einmal sich von den Aussagen die so gängig sind zu lösen und auf das zu konzentieren was man selbst möchte.
Um selbst erfolgreich und lukrativ zu traden, ist es belanglos ob es im Gegenpart Verlierer gibt (man wird ja dadurch nicht automatisch zum erfolgreichen Trader, wenn man weiß dass auch Verlierer gibt, oder?). Und um Erfahrungen zu machen, braucht man auch kein Echtgeldkonto vernichten, dafür tut`s auch ein (oder mehrere) Demokonten.
Für einen Anfänger ist die website www.tradimo.de zu empfehlen - dort kann man sich die Basics aneignen und man bekommt ein gutes Verständnis über relevante Belange rund ums Trading...
Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.506.310 von trodir am 15.01.16 23:33:29
Erfolgreicher Daytrader werden - geht das überhaupt?
Hallo trodir,
klar kann man beim Daytraden Erfolg haben. Der erste wichtige Schritt ist m.E. zuerst einmal sich von den Aussagen die so gängig sind zu lösen und auf das zu konzentieren was man selbst möchte.
Um selbst erfolgreich und lukrativ zu traden, ist es belanglos ob es im Gegenpart Verlierer gibt (man wird ja dadurch nicht automatisch zum erfolgreichen Trader, wenn man weiß dass auch Verlierer gibt, oder?). Und um Erfahrungen zu machen, braucht man auch kein Echtgeldkonto auf Null zu setzen, dafür tut`s auch ein (oder mehrere) Demokonten.
Für einen Anfänger ist die website www.tradimo.de zu empfehlen - dort kann man sich die Basics aneignen und man bekommt ein gutes Verständnis über relevante Belange rund ums Trading...
Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.506.310 von trodir am 15.01.16 23:33:29Hallo
Natürlich kann man davon Leben.
Du musst dir anderen Daytrader gegenüber ein Vorteil erarbeiten.
Wenn deine Strategie Intuition oder sonst nichts ist, dann lasse es.
Es gibt Brocker die neben dem echten Konto ein Demokonto haben.
Da kann man erst mal üben. Echtes Geld wäre mir zu üben zu schade.
MfG
Danke. Ja, in so einem Demokonto habe ich auch mal rumgeklickt, aber nur weil ich mir die Oberfläche anschauen wollte.

Davon leben? Über sowas denke ich ehrlich gesagt nicht einmal nach. Wenn man es irgendwann mal kann, ist es schön. Als Ziel setzen tue ich es mir aber nicht.

Mir fehlt einfach der Ansatz. Fehler analysieren - aber wie?
Ich denke mir fehlt einfach das nötige Wissen/Verständnis, welches ich mir gerne aneignen würde.
Darum habe ich auch nach Empfehlungen gefragt.
Wenn ich mir jetzt blind irgendwelche Daytrader Bücher bestelle, komme ich wahrscheinlich nicht weiter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.508.584 von trodir am 16.01.16 13:18:19Hallo
Du musst dich entscheiden.
1 Die Haltezeit einer Aktie.
Intraday oder über Nacht oder 24 Stunden oder min ¼ Jahr.
¼ Jahr da könnte die technische Analyse helfen.
Über Nacht oder 24 Stunden könnten Indikatoren helfen.
Wichtige Seiten für Indikatoren.
http://www.tradesignalonline.com Das kostenlose Angebot reicht.
http://www.aktientracker.de auch kostenlos.
Intraday könnte Charttechnik helfen.
MfG


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben