Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,70 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %

Doomsday - Profitieren wenn die Welt untergeht

eröffnet am 27.02.16 15:35:22 von
fallencommunist

neuester Beitrag 29.02.16 20:40:37 von
Popeye82


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
fallencommunist
27.02.16 15:35:22
Beitrag Nr. 1
Hallo zusammen,

heute titeln die Medien "Bienensterben bedroht Millionen von Menschen"
http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Bienensterben-bedro…

Das möchte ich zum Anlass nehmen, mal einen ganz allgemeinen Doomsday-Thread aufzumachen um Undenkbares anzudenken und das eine oder andere Gedankenexperiment durchzuführen.

Wie geht die Welt zugrunde?
Was kann man dagegen tun?
Und: wer profitiert davon?


Als einen kleinen Aufhänger möchte ich euch dieses Video nicht vorenthalten:

10 ways the world could end
https://www.ted.com/talks/stephen_petranek_counts_down_to_ar…

Stephen Petranek skizziert hier 10 mögliche Szenarien wie die Welt zugrunde geht und bietet auch ein paar Vorschläge an, was man dagegen tun könnte. Ich mache hier mal eine kleine Zusammenfassung (in der Aufsteigenden Reihenfolge analog zum Video) der Szenarien, seiner Lösungen und teilweise noch ein paar eigenen Notizen (wer könnte profitieren?) dazu:

10. Verlust des Überlebenswillens (Depression als größte psychische Volkskrankheit)
Claim: Menschen werden immer älter. Eine heute geborene Frau wird durchschnittlich 100 Jahre alt. Physische Erkrankungen sind gut behandelbar, psychische weniger.
Angebotene Lösungen: Verbesserung Krankenversicherungen, Entwicklung besserer Psychopharmaka
Wer könnte profitieren: Versicherungen, z.B: UnitedHealth, Centene, Aetna, Health Net, Molina Healthcare, Wellcare, Humana, Anthem Inc. (leider alles US. In Europa ist es schwierig dedizierte Krankenversicherer mit Börsenlisting zu finden).
Pharma: z.B. Johnson&Johnson, Novartis, Pfizer, GlaxoSmithKline, Sanofi, Takeda

9. Alieninvasion
Claim: Wenn die Erde zu den primitiven Planeten gehört, könnte sie ausgelöscht werden.
Angebotene Lösungen: Diplomatische Aktivität, Explorative Raumfahrt
Wer könnte profitieren: Google (via SpaceX Beteiligung), große Unternehmen der Luft-/Raumfahrt wie Boeing, Airbus, Honeywell, Lockheed Martin, Raytheon, General Dynamics, L-3 Communications, Safran; nicht börsennotiert: Virgin Group (Virgin Galactic) und Bigelow Aerospace (aufblasbare Habitats).

8. Kollaps des Ökosystems
Claim: Z.B. Regenwaldabholzung oder die Eingangs genannten Bienen, Glyphosat oder irgendeine andere Chemikalie mit der man mal unerwartet völlig daneben greift.
Angebotene Lösungen: Ökosystem besser modellieren (als Statistiker sehe ich da mehr Gefahren als Nutzen), Biodiversität schützen
Wer könnte profitieren: Hersteller von Bestäubungsmaschinen. Evtl. Deere & Co (John Deere). Hersteller von Sauerstoffgeneratoren oder Gewinnung/Speicherung von Gasen, z.B. Air Liquide oder Linde.

7. Partikelbeschleuniger Unfall
Claim: Kettenreaktion, Schwarze Löcher.
Angebotene Lösungen: Unabhängige Aufsicht über Beschleunigerexperimente, mehr Forschung über Hochenergiephysik
Wer könnte profitieren: ich weiss es nicht. Evtl. wieder Raumfahrt (siehe Punkt 9.) um den Planeten zu verlassen. V.a. SpaceX, Boeing und Bigelow Aerospace (nicht börsennotiert).

6. Biotech Katastrophe
Claim: Genmanipulierte Saaten, z.B. Getreide die ihr eigenes Pestizid produzieren. Evtl Folgen: "Superweeds" oder nicht absehbare Folgen für die menschliche Gesundheit.
Angebotene Lösungen: Mehr Aufsicht (ähnlich wie Aufsicht über Sicherheit von AKWs)
Wer könnte profitieren: evtl. Monsanto wenn sies im richtigen Moment richtig hindrehen. Monsanto könnte aber aus demselben Grund pleite gehen weil sie irgendwann mal richtig hart in Haftung genommen werden. Evtl profiteren könnten Firmen wie "Whole Foods Market".

5. Erdmagnetfeld dreht sich um
Claim: Passiert wohl von Zeit zu Zeit (alle 250.000 Jahre). Pole wechseln. Der Schutz des Magnetfelds entfällt und die kosmische Strahlung grillt uns / Krebs etc..
Angebotene Lösungen: Ozonschicht wieder aufbauen
Wer profitiert davon: unklar. Hersteller von Ozongeräten (z.B. für Wasseraufbereitung) gibt es (z.B. APACO AG und Degrémont Technologies), allerdings nicht börsennotiert.

4. Sonneneruption
Claim: Sonne wirft besonders viele Partikel aus. Folge: Polarlichter, Probleme in Komm. und Navigationssystemen, Stromausfälle. So wie ich es verstehe löscht die Sonne die Menschheit zwangsläufig aus aber es dauert noch einige Mrd. Jahre. Bis dahin sind Sonneneruptionen eher kein nennenswertes Katastrophenszenario.
Angebotene Lösungen: Mars besiedeln
Wer profitiert davon: SpaceX, Bigelow Aerospace falls man den Mars besiedeln muss. Wenn es eher um die kurzfristigen Auswirkungen geht: Evtl. Put-Optionen auf Stromversorger.

3. Globale Epidemie
Claim: Supervirus o.Ä.
Angebotene Lösungen: Antibiotika aus der Tierzucht verbannen, Gesundheitswesen verbessern.
Wer profitiert davon: Führende Bio-Landwirtschaftsunternehmen, Krankenversicherer (siehe Punkt 10.), ggf. Pharmaunternehmen (siehe ebenfalls Punkt 10.)

2. Schwarzes Loch verschluckt die Erde
Claim: Schwarzes Loch sieht man nicht kommen weil es das Licht schluckt.
Angebotene Lösungen: Raumfahrt, Kolonisation des Alls
Wer profitiert davon: SpaceX, Bigelow Aerospace, Boeing, Honeywell

1. Kollision mit einem Asteroiden
Claim: Zahlreiche Asteroiden zwischen Mars und Jupiter. Dinosauriermäßiger Abgang der Menschheit.
Angebotene Lösungen: Asteroiden katalogisieren und die Flugbahnen vorhersagen; Asteroiden abschießen oder umlenken (wie im Film Armageddon)
Wer profitiert davon: unklar. Ggf. Firmen die die Technologie haben um auf Asteroiden zu landen (vgl. Punkte 9, 7, 4, 2).


Andere Wetuntergangsszenarien sind z.B. auf Wikipedia nett zusammengetragen
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltuntergang#Weltuntergangssz…

Erwähnt sind z.B. Klimaveränderungen, Erdölknappheit, Atomkrieg, Vulkanausbruch. Ebenfalls interessant: Selbstzerstörung durch künstliche Intelligenz oder sich selbst vermehrende Nanoroboter. Ist zwar ziemlich abwegig, aber auch aus dem wachsenden Vertrauen auf KI im Alltag entsteht ein beträchtliches wirtschaftliches Risiko (großflächige Stromausfälle, Ausfälle in der Cloud, o.Ä.).

Jenseits von apokalyptischen Szenarien könnte man zudem mal andenken, was passiert, wenn der Mensch die Technik zum ewigen Leben besitzt. Kryonik, Cyborgs, gentechnisch entwickelte Supermenschen. Um mal ein paar Reizwörter einzustreuen :)

So. The game is on. Woran geht die Welt zugrunde. Was kann man tun und wer profitiert?
Avatar
JuliaPapa
27.02.16 19:02:22
Beitrag Nr. 2
Ich denke, dass wir bei den meisten Szenarien andere Sorgen haben als wer davon profitiert.

Und eines verstehe ich nicht: Wieso profitieren Krankenversicherer von einer älterwerdenden Gesellschaft und vor allem von Epidemien?
Avatar
fallencommunist
27.02.16 19:37:54
Beitrag Nr. 3
stimmt. Krankenversicherer machen bei der Pandemie keinen Sinn. Bzgl Überalterung und Depression schon, wenn man davon ausgeht, dass die persönlichen Ausgaben relativ gesehen mehr und mehr in Gesundheit fließen. Auch denkbar wären eben staatliche Zuschüsse in die Krankenversicherungsbranche oder ein staatlicher Zwang, (noch) mehr an die Krankenversicherer abzugeben. Aber zugegeben: das Pendel kann auch in die andere Richtung schlagen.

Andere Vorschläge gerne willkommen!
Avatar
Datteljongleur
27.02.16 21:29:40
Beitrag Nr. 4
Doomsday - Profitieren wenn die Welt untergeht

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

"Geh Long in Öl, denn in der Hölle wird davon viel verbraucht!!!"
:kiss:
Avatar
H2OAllergiker
27.02.16 22:12:25
Beitrag Nr. 5
Warum fehlt die gefährlichste Gefahr, die uns fast alle unmittelbar umgibt?
Was alle denken ist ausgemacht,
was niemand denkt dort lauert Gefahrt.
Analogie zur Börse und den Schwarzen Schwänen.


Elektrosmog, Bequemlichkeitstechnologie, "Multitasking und Brainstorming Mode" und schubladenartiges Bildungssystem, Sozialwahn:
frühes Massensterben der Jugend durch Stressfaktoren und Krebs
- Demografie; Überalterung der Einheimischen, Invasion mittelbeminderter teilfanatischer Intelligenzien mit paralleler Maximalmutterschaft zur Sicherung der Renten.
Radikale Absenkung des Höchstdurchschnittsalters durch ES.
Radikaler IQ-Absturz in den westlichen Industriestaaten mit gleichzeitigem Scheuklappenbildungssystem, in Japan am eklatantesten - IQ um 3 Punkte gesunken in wenigen Jahren.
Je unübersichtlicher der Bildschirm und höher das Multitasking, und je weniger Buch, desto dümmer der Nachwuchs, gewollt...
Verdummung der Massen gegen Intelligenz der Eliten.

Lösung, geht ganz schnell:
SmartMeter, Mobilfunktmasten, DECT, WirelessLan, IoT abschalten, am schnellsten gehts mittels EMP.

Steve Jobs, Bill Gates und Marks Zuckerbergs Kinder, falls er welche hat, lernen alle an Elite-Schulen und Unis, wo es keine Computerwireless- SmartgedönsTabletts gibt, warum...?
Avatar
buchi1971
28.02.16 11:33:37
Beitrag Nr. 6
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.854.257 von H2OAllergiker am 27.02.16 22:12:25Je unübersichtlicher der Bildschirm und höher das Multitasking, und je weniger Buch, desto dümmer der Nachwuchs, gewollt...
Verdummung der Massen gegen Intelligenz der Eliten.


...das praktizieren wir heute schon, nur interessiert es nicht wirklich jemanden. Die Masse verkommt, verarmt, verdummt und verwest - wobei, das haben wir doch jetzt schon. Eine Kleine Elite, die sich alles unter die Fittiche reißt, weltweit natürlich. Wenn der Planet gerettet werden soll, dann gehört der Mensch weg, so einfach ist das.

Der Planet ist zu klein für so viele Menschen, also wird uns in naher Zukunft entweder ein Krieg bevorstehen od. viele Menschen fallen einem Virus zum Opfer. Warum das so kommen wird? Weil die Bilderberger schon rege am planen sind, die Bevölkerungszahlen zu dezimieren.

Den Rest erledigt der Elektrosmog!!!
Avatar
User_X
28.02.16 18:03:16
Beitrag Nr. 7
Ihr habt an einem Sonntag wirklich nichts vernünftiges mehr zu tun, lebt mal geht weg und versucht nicht immer alles negativ zu diskutieren...man Doomsday ich glaubs nicht, hoffentlich ist bald Montag und es geht ordentlich hoch und runter. Wenn man das liest wird man ja depri...:cry:
Avatar
Popeye82
29.02.16 20:40:37
Beitrag Nr. 8
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.854.257 von H2OAllergiker am 27.02.16 22:12:25
Ein paar gute Punkte dabei finde ich.


Wobei ich "Bequemlichkeitstechnologie"(und einige Deiner beschriebenen Folgen)mit am Schlimmsten finde.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben