Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Nokia - strong buy

eröffnet am 24.03.06 14:00:59 von
DeadKennedy

neuester Beitrag 24.07.14 14:39:00 von
ellexi
Beiträge: 60.117
ID: 1.049.695
Aufrufe heute: 2.517
Gesamt: 6.319.514


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 85 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 24.03.06 14:00:59
Beitrag Nr. 1 (20.937.122)
prognose

Nokia sagt Musik-Playern das Ende voraus
Nachdem Handys bereits eine ernst zu nehmende Konkurrenz für Digitalkameras sind, müssen sich laut Nokia nun die Hersteller von Musik-Playern warm anziehen.
Dieser Meinung ist zumindest Anssi Vanjoki, Chef der Multimedia-Abteilung von Nokia. Bereits im Jahr 2000 habe der weltgrößte Handyhersteller den Tod der Fotoindustrie prognostiziert, so Vanjoki in einem Interview mit der "Financial Times".

Rückzug der Fotoriesen
Und mit den jüngsten Entwicklungen in der Branche, etwa dem Rückzug von Konica und Agfa-Gevaert, sieht sich der Konzern in seiner Meinung bestätigt.
Nokia hat im vergangenen Jahr rund 100 Millionen Kamerahandys verkauft und ist damit auch der weltgrößte Kamerahersteller geworden.

Konica Minolta gibt Fotogeschäft auf
Mehr Funktionen integriert
Die Mobiltelefone werden unterdessen mit immer mehr Funktionen voll gepackt. "Die Nächsten, die das zu spüren bekommen und langsam verschwinden werden sind die Hersteller von Musikplayern und Videokameras", so Vanjoki.

Bereits im vergangenen Jahr wurden von Nokia 40 Millionen Handys mit integrierten MP3-Playern ausgeliefert, die Zahl soll heuer verdoppelt werden. Auch Videofunktionen sollen zum Standard in Mittelklasse-Handys werden.

Apple, mit seinem iPod Marktführer bei Musikplayern, scheint die Warnung ernst zu nehmen. Gerüchten zufolge hat der Computerhersteller nun tatsächlich ein eigenes Handy, das "iPhone" in Planung.

Handys werden zum Alleskönner
[futurezone | Reuters]

Nokia wird ganz sicher wieder zu alten Höchstständen zurückfinden.

Gruß DK :kiss:



Avatar
DeadKennedy
schrieb am 24.03.06 14:02:55
Beitrag Nr. 2 (20.937.146)
24.03.2006
Nokia: Markt in Thailand wird weiter wachsen

BANGKOK - Der thailändische Mobilfunkmarkt wird ungeachtet der politischen Unruhen weiter wachsen. Dies sagte der örtliche Vertreter der finnischen Nokia Oyj (WKN: 870737) der Bangkok Post.

Zuletzt hatte es Unruhen gegeben, weil Ministerpräsident Thaksin Shinawatra seinen eigenen Konzern für 1,9 Mrd. US-Dollar steuerfrei verkauft hatte. Dies werde die wirtschaftliche Lage in dem Tigerstaat aber nicht beeinflussen. „Wir haben keine negativen Effekte auf unser Geschäft gesehen. Seit Beginn der Unruhen im Januar haben unsere Absätze ein kontinuierliches Wachstum gezeigt“, sagte Bob McDougall, Managing Director von Nokia Thailand.

Allein 2005 wurden in Thailand 7,9 Millionen Mobiltelefone verkauft. Drei Millionen Geräte gingen dabei an Erstnutzer. In diesem Jahr soll insgesamt die Marke von acht Millionen verkauften Geräten durchbrochen werden. Nokia möchte dabei die Marktführerschaft verteidigen.

Der thailändische Markt bietet dabei noch Wachstumschancen, auch wenn er relativ weit entwickelt ist. Die Penetrationsrate sprang von sechs Prozent im Jahr 2004, auf 42,5 Prozent in 2005. Solche Entwicklungen locken ausländische Unternehmen an. SingTel aus Singapur, Telenor aus Norwegen und der chinesische Mischkonzern Hutchison Whampoa haben unter anderem einen Fuß in der thailändischen Tür. Allerdings will Nokia in diesem Jahr mit einem Produktfeuerwerk die Wettbewerber weiter in Schach halten. So sei die Einführung von 35 bis 40 neue Handy-Modelle geplant. (ndi/ami)
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 28.03.06 14:01:45
Beitrag Nr. 3 (20.973.618)
ING Ups Nokia Target Price To EUR16.5

Monday, March 27, 2006 3:27:43 AM ET
Dow Jones Newswires



0617 GMT [Dow Jones] ING lifts Nokia (NOK) target price to EUR16.5 from EUR14, citing growing demand for mobile handsets and infrastructure, especially in emerging markets. Raises 06 and 07 EPS forecasts by 4.9% and 4.1%, to EUR0.93 and EUR1.06 respectively. Says that as Nokia is focused mainly on mobile, the impact from sector consolidation among fixed-network equipment players is likely to be minimal. Keeps hold rating. Shares closed at EUR16.97. (MKR)
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 30.03.06 13:42:05
Beitrag Nr. 4 (21.008.782)
30.03.2006 13:25
Nokia sees 50 pct of subscriber growth to 2008 in China, Asia-Pacific UPDATE



(updating with info on new phones)

HELSINKI (AFX) - Nokia (Nachrichten/Aktienkurs) said it expects the number of mobile subscribers to rise from just over 2 bln at present to some 3 bln in 2008, with China and the Asia-Pacific region accounting for 50 pct of this growth.

All in all, developing markets will account for around 80 pct of growth in subscribers over the next three years, the handset maker said.

Nokia issued the forecast to coincide with the launch of three new low-cost mobile phones, which will help it tap into this growth.

The Nokia 1112, 2310 and 2610 models, which will cost between 45 and 75 euro, are expected to begin shipping during the second quarter.

james.etheridge@afxnews.com

je/ks

COPYRIGHT

Copyright AFX News Limited 2005. All rights reserved.

The copying, republication or redistribution of AFX News Content, including by framing or similar means, is expressly prohibited without the prior written consent of AFX News.

AFX News and AFX Financial News Logo are registered trademarks of AFX News Limited
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 30.03.06 14:30:46
Beitrag Nr. 5 (21.009.680)
Nokia Oyj: Nokia outlines industry dynamics and growth at agm

Thursday 30 March 2006 15:04 EEST Kauppalehti Online


NOKIA STOCK EXCHANGE RELEASE March 30, 2006

Nokia outlines industry dynamics and growth at AGM
Increases estimate for 2006 mobile device market volume growth to 15% or more

Nokia Annual General Meeting, Helsinki, Finland – Speaking today at Nokia’s
AGM, company Chairman and CEO Jorma Ollila traced the rapid rise of mobile
communications and described the nature of the industry today.

“There is huge diversity between geographic areas and markets in terms of
consumer preferences and behavior,” he said. “In addition to continuous growth
in voice communication, other industries like music and digital imaging are
quickly becoming more integral to mobility.”

Ollila described how the size, growth and dynamics of emerging markets are
increasingly driving demand. He repeated the company’s earlier statements that
Nokia expects approximately 80% of the next billion subscribers to come from
the emerging markets, and that Nokia expects the global mobile subscriber base
to reach three billion during 2008.

Ollila also gave a revised estimate for mobile device market volume growth in
2006. “Due to strong subscriber growth, we have now updated our global mobile
device market volume estimate for this year,” said Ollila. “Nokia estimates
that in the year 2006, the mobile device market volume will increase globally
15% or more from our estimate of 795 million units in 2005. Previously, we
estimated that the global mobile device market volume would grow 10% or more
this year from last year’s estimate.”

In concluding, Ollila spoke about what he expects from Nokia and the industry
in the future. “I believe that Nokia is well placed for some new innovative
leaps,” he said. “We have seen the first era of an industry that I have no
doubt will continue to transform for many years to come.”


It should be noted that certain statements herein which are not historical
facts, including, without limitation, those regarding: A) the timing of product
and solution deliveries; B) our ability to develop, implement and commercialize
new products, solutions and technologies; C) expectations regarding market
growth, developments and structural changes; D) expectations regarding our
mobile device volume growth, market share and prices, E) expectations and
targets for our results of operations; F) the outcome of pending and threatened
litigation; and G) statements preceded by “believe,” “expect,” “anticipate,”
“foresee,” “target,” “designed” or similar expressions are forward-looking
statements. Because these statements involve risks and uncertainties, actual
results may differ materially from the results that we currently expect.
Factors that could cause these differences include, but are not limited to: 1)
the extent of the growth of the mobile communications industry, as well as the
growth and profitability of the new market segments within that industry which
we target; 2) the availability of new products and services by network
operators and other market participants; 3) our ability to identify key market
trends and to respond timely and successfully to the needs of our customers; 4)
the impact of changes in technology and our ability to develop or otherwise
acquire complex technologies as required by the market, with full rights needed
to use; 5) competitiveness of our product portfolio; 6) timely and successful
commercialization of new advanced products and solutions; 7) price erosion and
cost management; 8) the intensity of competition in the mobile communications
industry and our ability to maintain or improve our market position and respond
to changes in the competitive landscape; 9) our ability to manage efficiently
our manufacturing and logistics, as well as to ensure the quality, safety,
security and timely delivery of our products and solutions; 10) inventory
management risks resulting from shifts in market demand; 11) our ability to
source quality components without interruption and at acceptable prices; 12)
our success in collaboration arrangements relating to development of
technologies or new products and solutions; 13) the success, financial
condition and performance of our collaboration partners, suppliers and
customers; 14) any disruption to information technology systems and networks
that our operations rely on; 15) our ability to protect the complex
technologies that we or others develop or that we license from claims that we
have infringed third parties’ intellectual property rights, as well as our
unrestricted use on commercially acceptable terms of certain technologies in
our products and solution offerings; 16) general economic conditions globally
and, in particular, economic or political turmoil in emerging market countries
where we do business; 17) developments under large, multi-year contracts or in
relation to major customers; 18) exchange rate fluctuations, including, in
particular, fluctuations between the euro, which is our reporting currency, and
the US dollar, the Chinese yuan, the UK pound sterling and the Japanese yen;
19) the management of our customer financing exposure; 20) our ability to
recruit, retain and develop appropriately skilled employees; and 21) the impact
of changes in government policies, laws or regulations; as well as 22) the risk
factors specified on pages 12 – 22 of the company’s annual report on Form 20-F
for the year ended December 31, 2005 under “Item 3.D Risk Factors.”

Media and Investor Contacts:

Corporate Communications, tel. +358 7180 34495 or +358 7180 34900
Investor Relations Europe, tel. +358 7180 34289
Investor Relations US, tel. +1 914 368 0555
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 30.03.06 14:35:48
Beitrag Nr. 6 (21.009.756)
in deutsch:
und kurz :D

30.03.2006 14:32
Nokia erhöht Prognose für globalen Handyabsatz in 2006



Der weltgrößte Handybauer Nokia <NOK1V.HSE> <NOA3.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs)<NOA3.STU> (Nachrichten/Aktienkurs) hat seine Prognose für den weltweiten Mobiltelefonabsatz in diesem Jahr erhöht. Der Markt werde voraussichtlich um 15 Prozent oder mehr wachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag bei der Hauptversammlung in Helsinki mit. Bislang war Nokia von einem Zuwachs von 10 Prozent ausgegangen./FX/mf/sk

ISIN FI0009000681

AXC0133 2006-03-30/14:30




Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichte
Avatar
djimmi
schrieb am 30.03.06 15:32:22
Beitrag Nr. 7 (21.010.755)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.756 von DeadKennedy am 30.03.06 14:35:48Hi deaddy alter Stacheldrahtfanatiker...
Damit Dir auch mal jemand antortet:
Genau Nokia geht jetzt richtig durch die Decke!!!
Solides Investment, nicht so ' ne Zockeraktie
Avatar
Strait1
schrieb am 30.03.06 16:43:36
Beitrag Nr. 8 (21.012.334)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.010.755 von djimmi am 30.03.06 15:32:22Ich wollte ja eigentlich was sachliches schreiben,
mir fällt aber anhand des derzeitigen Kurses nur ein:

NokiJJJJJJJaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa !

;)
Bye
S.
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 06.04.06 13:50:20
Beitrag Nr. 9 (21.102.037)
06.04.2006 07:50
Nokia zieht Aktien ein



Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia <NOK1V.HSE> <NOA3.ETR> (Nachrichten/Aktienkurs)<NOA3.STU> (Nachrichten/Aktienkurs) hat 342 Millionen eigenen Aktien eingezogen. Die Zahl der ausstehenden Anteile sinke dadurch auf 4,01 Milliarden, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Helsinki mit. Die Aktionäre von Nokia hatten auf der Hauptversammlung in der vergangenen Woche die Transaktion bewilligt.

Mit dem Einziehen der Aktien will Nokia seinen Aktienkurs positiv beeinflussen, da der Gewinn je Aktie steigt./mur/mw

ISIN FI0009000681

AXC0011 2006-04-06/07:47
Avatar
DeadKennedy
schrieb am 06.04.06 17:58:11
Beitrag Nr. 10 (21.107.378)
Stadt Nokia:
Ämter schaffen Festnetz ab

(diepresse.com) 06.04.2006

In der finnischen Stadt Nokia gibt es in den Amtsstuben bald keine Festnetztelefone mehr.





Die 30.000-Einwohner-Stadt in Finnland ist seit mehr als 150 Jahren untrennbar mit dem gleichnamigen Unternehmen verbunden. | (c) EPA



Sämtliche Apparate der Behörden sollen bis zum Sommer abgeschafft und durch Mobiltelefone ersetzt werden, wie die finnische Nachrichtenagentur STT am Donnerstag meldete. "Die Idee dahinter ist, dass die Bürger die städtischen Angestellten direkt auf ihren Handys erreichen können", sagte Projektleiter Martin Andersson der Agentur.


"Wir wischen uns mit Nokia-Papier ab"

Eine Ausschreibung für die Mobiltelefone habe es nicht gegeben: "Wir haben hier in Nokia ein Prinzip: Wir laufen in Nokia-Stiefeln, wir wischen uns mit Nokia-Papier ab, und wir sprechen an Nokia-Telefonen!"

Stadt seit 150 Jahren mit Unternhemen verbunden

Die 30.000-Einwohner-Stadt im Westen des Landes ist seit mehr als 150 Jahren untrennbar mit dem gleichnamigen Unternehmen verbunden: Die Firma wurde 1865 als kleine Forst- und Papierfabrik gegründet und ging gut hundert Jahre später mit einem Gummistiefel- und Reifenhersteller zusammen, bevor sie sich in den achtziger Jahren dem Elektronikbereich zuwandte. Heute ist das Unternehmen der größte Handyhersteller der Welt. (Ag.)


:):):):):):):):):):):laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:





Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+0,99
-0,65
+0,26
-0,22
-0,61
+0,92
+0,10
+0,58
+0,84
-0,49