DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Drägerwerk Vorzüge - Nachholbedarf?

ISIN: DE0005550636 | WKN: 555063
73,53
02.12.16
Lang & Schwarz
+0,76 %
+0,55 EUR

Hallo zusammen,
hier wird ja im Forum viel über die Genußscheine diskutiert. Besteht eigentlich kein Interesse an der Aktie?
Sie ist ja - wie so Vieles - vom Jahreshoch deutlich entfernt. Letztes Jahr war ich mit der Aktie inverstiert und hab zum Glück den Absprung bei 55 gemacht.

Wie ist eure Meinung: lohnt sich ein Neuengagement?

Grüße,
pb
Warum soll man die Aktie kaufen, wenns die Genusscheine für einen Bruchteil des Preises gibt?

Lass die Aktie den Institutionellen, die entweder ignorant sind gegenüber den Genußscheinen, oder zuviel Geld zu veranlagen haben, als dass sie in so was relativ illiquides gehen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.597.970 von pb.joker am 13.10.06 13:21:33Hi,

da warst du ja echt erfolgreich. echt gut !!!

aber warum soll man die aktie kaufen? manche leute mögen lieber genussscheine. es weis wahrscheinlich jeder, wie die bedingungen sind. ähm, spätestens wenn der genuss zu ende geht. :laugh::laugh::laugh::laugh:

dann nehme ich doch lieber die aktien, das kann noch aufregender sein.:cool::cool::cool::cool:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.725.637 von Pfandbrief am 19.10.06 17:55:36Hi,

das ist gut und richtig, dass die bedingungen für die genusssscheine bekannt sind. aber wer liest sie? du bist natürlich informiert.

ich kaufe lieber die aktie und freue mich, dass sie heute wieder steigt. :cool::cool:

c.89
Schon ein Hammer, diese Meldung mit der Umwandlung in eine KGaA.

Würde das bedeuten, dass es nur noch eine Sorte Aktien gibt?

Steht am Ende eine Kursentwicklung wie bei Merck? Jahrelang hatten die Analysten Merck wegen der Rechtsform kritisiert - doch die Aktienkursentwicklung kümmert sich nicht um Analystengeschwätz.

Bin noch auf der Suche nach etwas handfester Info.
Das bedeutet nur, dass Dräger, obwohl sie neues frisches Kapital reinholen wollen, immer noch nicht bereit sind, die Kontrolle abzugeben. Jetzt nachdem Vorzüge bis zum zulässigen Maximum emittiert sind, und die Genußscheine ja offensichtlich vom Kapitalmarkt nur zu exzessiven Abschlägen angenommen werden, greift man zu diesem Trick.

Meine Interpretation. Wenns so ist, wirds jedenfalls langsam lächerlich...
Auch diese Medaille hat mindestens zwei Seiten.
Mit so mancher Aktie im Familienbesitz oder wenigstens mit starkem Familieneinfluss konnte man doch sehr zufrieden sein.
Nicht nur mit Merck, sondern z. B. auch mit Fuchs .


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben