Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SEB Immoinvest, sell out nutzen! (Seite 330)

    eröffnet am 26.10.10 13:45:22 von
    Trendfighter

    neuester Beitrag 10.10.14 16:32:32 von
    Trendfighter
    Beiträge: 5.722
    ID: 1.160.752
    Aufrufe heute: 833
    Gesamt: 896.972


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 26 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    Trendfighter
    schrieb am 02.05.12 18:41:08
    Beitrag Nr. 3.291 (43.112.144)
    Zitat von NormalcaseOhne paranoid zu werden, kann es sich hierbei natürlich um ein erneutes Manöver oder eine erneute Charade handeln. Unterstellen wir mal, dass Du Deine wahre Identität jetzt aber preis gegeben hast. Dann lasse Dir Folgendes sagen: Du und Deine Kommilitonen spielen hier mit dem Geld, der Altersvorsorge vielleicht sogar der Existenz anderer Menschen. Denn das Brisante, was Du bisher wahrscheinlich nicht durchschaut hast, liegt darin, dass Du/Ihr Teil einer self-fullfilling-prophecy sein könntet. Je mehr Menschen Euren gezielten, zu Studienzwecken gestreuten Desinformationen glauben, desto mehr erfüllt sich die Prophezeiung - hier in Form der Abwicklung.
    Ihr solltet schleunigst aus diesem Forum verschwinden und für alle verunsicherten Anleger ein Dementi/eine Gegendarstellung hinterlassen, damit sie nicht weiter ihr eigenes Grab schaufeln.
    Ferner solltet ihr vor dem nächsten Feldversuch Euch mal ausgiebig mit dem kategorischen Imperativ von Kant beschäftigen. Auch wenn ich Dir einiges in Anbetracht Deiner Jugend nachsehe, so lieferst Du leider den erneuten Beweis für eine alte Wirtschaftswissenschaftlerwahrheit: Gesellschaftswissenschaftler bestreiten alles aus ihren eigenen Lebensunterhalt!



    Ich bitte Dich klarzustellen das Du mit dem Posting nicht mich gemeint hast, was mir klar ist, aber anderen vermutlich nicht... Danke....
    1 Antwort
    Avatar
    resy99
    schrieb am 02.05.12 18:48:30
    Beitrag Nr. 3.292 (43.112.175)
    Zitat von Bilanz2012Okay, Information ist alles.

    Also der Punkt mit der Renditeentwicklung:
    Ich weiß jetzt nicht auf welche Berechnung Du Dich stützt, will aber jetzt auch keine Diskussion losreissen. Grundsätzlich interessiert jeden Anleger ja nur die Rendite, die er erziehlt hat, seit er investiert ist. Und dass der Fonds vielleicht seit Auflage, oder ich weiß nicht seit wann Du jetzt gerechnet hast, 4% durchschnittlich gemacht hat, mag schon so richtig sein. Aber - Anleger schauen immer nach vorne und fragen sich was kommt. Da kann ein Produkt noch so gut performen, ist die Performance im nächsten Jahr 1% schlechter - na - richtig, dann wird gefragt, ob was nicht in Ordnung sei. Die Rendite (nach BVI Methode = Wiederanlage der Ausschüttung) hat dem SEB im GJ 2010/2011 1,9% beschert. Das ist unter der Inflatinosrate. Die Aussichten auf die Rendite nach den ganzen Abwertungen sind keinesfalls besser.
    Wie gesagt, bitte aus dieser Sicht sehen: es geht mir darum was die Menschen denken - denn danach handeln sie. Sie entscheiden oft irrational.

    Dass keiner was kriegt, wenn alle gleichermaßen das Falsche tun, ist ja schon seit John Nash, dem Erfinder der Spieltheorie, klar geworden. (Wurde auch schon mal diskutiert, ob das hier ein Gefangenendilemma sei - eine Anlehnung daran hat es jedenfalls.)

    Ich habe schon verstanden, dass viele hier die Hoffnung haben, dass es möglich sein wird eine Gemeinschaft zu bilden, die nicht verkaufen möchte. Das ist ja auch okay und wenn es klappt, wäre das ein interessanter Verlauf.
    Ich bin auf eine Webseite gestoßen (www.hicro.de) -hatte sie auch schon mal genannt-, die sich mit dem sogenannten "Schwarmverhalten" beschäftigt hat. Die haben zu den OIFs SEB ImmoInvest, Axa Immoselect und CS Euroreal das Anlegerinteresse gemessen - quasi eine Art STresstest. Anhand der Kurve ist zu sehen, dass der SEB unter gewaltigem Druck steht - der CS übrigens nicht so sehr. Die Kurve wird so alle Woche erneuert.

    Nochmal kurz zu dem Punkt, wenn alle nicht verkaufen. Letztlich müsste der erklärte Wille aller Investoren sein, zunächst überhaupt keine Rückgabeziele zu haben. Also: "Egal, das Geld bleibt einfach geparkt. Irgendwann kommen wir wieder in die Gewinnzone." - Ist das nicht das Ziel, wird es nur darum gehen, für sich einen Zeitpunkt zu finden, wann Schluss ist. Und wenn man sich das auch nur einmal im Jahr aussuchen kann, dann ist diese Gefangenschaft kein gutes Gefühl für viele Menschen. Und eigentlich will doch jeder das Gefühl haben, dass er sein Geld in kurzer Zeit nehmen und wo anders hintun kann, oder? Das hat einfach mit der Selbstbestimmtheit zu tun, die jeder Mensch für sich als Letztes aufgeben will. Und die, die ein oder zwei Jahre durchhalten wollen, werden ins Grübeln kommen, wenn andere sich befreit haben mit Verlust, aber über ihr Geld frei verfügen können. Diese Situation zu entscheiden, wird die große Herausforderung für alle Anleger zum 07.05. sein.

    Kam rüber was ich sagen wollte?


    Kam alles rüber und finde ich auch ein konstruktiver Beitrag. Die 4% sind selbstverständlich bezogen auf einen längeren Zeitraum.
    Aber: Dieser Fonds und auch die anderen offenen Immobilienfonds werden entweder überleben und sind dann nix mehr für Anleger, die wie bisher über ihr Geld verfügen wollen! Dafür wird es eine sprichwörtlich in Steine investierte Anlage sein, die (fast) risikofrei eine gute Performance erwirtschaftet. Für alle Anleger, die kurzfristig an die Einlage wollen bieten sich ja genügend Alternativen am Kapitalmarkt an!
    Wenn es dem SEB gelingen sollte am 8.5. offen zu sein, so wird dieser Befreiungsschlag definitiv in die Kapitalmarktgeschichte eingehen und ich als Anleger bin mir sicher, werde dauerhaft investiert bleiben und der Fonds wird auf Grund seiner soliden Investments eine gute Performance bringen. Warten wir also ab und informieren wir uns hier konstruktiv gegenseitig, ohne Anfeindungen und Diffamierungen!

    Gruß
    resy99
    Avatar
    WarB
    schrieb am 02.05.12 18:48:54
    Beitrag Nr. 3.293 (43.112.179)
    !
    Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Moderatiosentscheidungen bitte nicht im Thread thematisieren
    Avatar
    Normalcase
    schrieb am 02.05.12 18:53:03
    Beitrag Nr. 3.294 (43.112.190)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.144 von Trendfighter am 02.05.12 18:41:08...völlig richtig!! ich meinte natürlich nicht Trendfighter, sondern wallstreetmarc alias.....
    Avatar
    resy99
    schrieb am 02.05.12 18:54:02
    Beitrag Nr. 3.295 (43.112.195)
    Zitat von Trendfighter
    Zitat von resy99...

    Richtig! Und über die Börse kannst du nach Öffnugn wahrscheinlich zu besseren Konditionen als derzeit auch wann immer du willst unlimitiert verkaufen!


    Resy nicht ganz. Du darfst an der Börse niemals unlimitiert verkaufen, sonst wirst du bei geringer Geldseite über en Tisch gezogen.

    Stehen z.B bei erfolgreicher Wiedereröffnung am Handelsplatz Hamburg 2000 Anteile zu 49 euro im Geld (BID), so kannst du davon ausgehen das du die 49 euro auch bekommst.
    Erfahrungsgemäss ist es so das sich die Schwere bei Wiedereröffnung zwischen NAV und Börsenkurs nach und nach schliesst.

    Daher würde ich da auc hnur das verkaufen was wirklich an Liquidität benötigt wird und ebenfalls Scheibchenweise vorgehen.

    FAZIT:
    Niemals unlimitiert an der Börse verkaufen, du hast 100% Sicherheit das du nichr über den Tisch gezogen wirst wenn Du dann 48,99 € als Limit eingibst.

    Nochmals die Begründug wieso der Börsenkurs massiv steigen würde:

    Der Fonds wäre dann mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem gröbsten heraus, das Vertrauen käme langsam zurück.

    Entscheidend ist jedoch das jeder dann wiess das er mit hoher Wahrscheinlichkeit im März 2012 51,xx (30 000 Euro Obergrenze)erzielen kann.
    Somit kann ein Investor z.B im November für 48 kaufen un dhat somit einen negativen Ausgabeaufschlag.
    Gepaart mit Aussicht einer ausschüttung im Jahr 2013 vergleichsweise lukrativ!
    Solche Situationen sind immer von überschaubarer Dauer.

    Diese Erklärung für die anleger die sich an der Börse nicht so auskennen und die sich fragen ob der Kurs dann überhaupt steigen würde.....


    Alles korrekt, ich hab ein falsches Wort benutzt, ich meinte in beliebiger Stückzahl, natürlich nicht unlimitiert, sondern immer mit Limit!
    Danke für die Klarstellung!
    Aber: Ich glaube nicht, dass solche Spekulanten nach der Ändeung der Bedingungen (Haltefrist, nur eine Ausstiegsmöglichkeit per anno, etc.) weiterhin in den SEB investieren, das wird denen zu heiß werden und genau deshalb bin ich davon überzeugt wird der Fonds überleben!

    Gruß
    resy99
    Avatar
    Alleindaheim
    schrieb am 02.05.12 18:59:14
    Beitrag Nr. 3.296 (43.112.214)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.050 von Millionengewinner am 02.05.12 18:21:11hallo millioengewinner,
    habe den artikel mit dem anwalt (der zum verkaufen rät) auch gelesen. der link ist unten eingefügt. ich glaube dem dr. stoll sollte mal jemand kräftig den marsch blasen. der will doch nur, dass eine abwicklung kommt und dann alle geschädigten anleger zu ihm kommen, um aussichtslose klagen anzustreben, damit sein geldbeutel wächst. auf dessen homepage habe ich bereits über das kontaktformular meinen frust abgelassen (2. eingefügter link). das solltet ihr auch tun. der hat sie ja nicht mehr alle...


    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-05/23419096-seb-immoinvest-oeffnung-was-anleger-tun-sollen-007.htm

    http://www.dr-stoll-kollegen.de/kontakt
    Avatar
    Trendfighter
    schrieb am 02.05.12 19:01:48
    Beitrag Nr. 3.297 (43.112.225)
    Zitat von resy99
    Zitat von Bilanz2012Okay, Information ist alles.

    Also der Punkt mit der Renditeentwicklung:
    Ich weiß jetzt nicht auf welche Berechnung Du Dich stützt, will aber jetzt auch keine Diskussion losreissen. Grundsätzlich interessiert jeden Anleger ja nur die Rendite, die er erziehlt hat, seit er investiert ist. Und dass der Fonds vielleicht seit Auflage, oder ich weiß nicht seit wann Du jetzt gerechnet hast, 4% durchschnittlich gemacht hat, mag schon so richtig sein. Aber - Anleger schauen immer nach vorne und fragen sich was kommt. Da kann ein Produkt noch so gut performen, ist die Performance im nächsten Jahr 1% schlechter - na - richtig, dann wird gefragt, ob was nicht in Ordnung sei. Die Rendite (nach BVI Methode = Wiederanlage der Ausschüttung) hat dem SEB im GJ 2010/2011 1,9% beschert. Das ist unter der Inflatinosrate. Die Aussichten auf die Rendite nach den ganzen Abwertungen sind keinesfalls besser.
    Wie gesagt, bitte aus dieser Sicht sehen: es geht mir darum was die Menschen denken - denn danach handeln sie. Sie entscheiden oft irrational.

    Dass keiner was kriegt, wenn alle gleichermaßen das Falsche tun, ist ja schon seit John Nash, dem Erfinder der Spieltheorie, klar geworden. (Wurde auch schon mal diskutiert, ob das hier ein Gefangenendilemma sei - eine Anlehnung daran hat es jedenfalls.)

    Ich habe schon verstanden, dass viele hier die Hoffnung haben, dass es möglich sein wird eine Gemeinschaft zu bilden, die nicht verkaufen möchte. Das ist ja auch okay und wenn es klappt, wäre das ein interessanter Verlauf.
    Ich bin auf eine Webseite gestoßen (www.hicro.de) -hatte sie auch schon mal genannt-, die sich mit dem sogenannten "Schwarmverhalten" beschäftigt hat. Die haben zu den OIFs SEB ImmoInvest, Axa Immoselect und CS Euroreal das Anlegerinteresse gemessen - quasi eine Art STresstest. Anhand der Kurve ist zu sehen, dass der SEB unter gewaltigem Druck steht - der CS übrigens nicht so sehr. Die Kurve wird so alle Woche erneuert.

    Nochmal kurz zu dem Punkt, wenn alle nicht verkaufen. Letztlich müsste der erklärte Wille aller Investoren sein, zunächst überhaupt keine Rückgabeziele zu haben. Also: "Egal, das Geld bleibt einfach geparkt. Irgendwann kommen wir wieder in die Gewinnzone." - Ist das nicht das Ziel, wird es nur darum gehen, für sich einen Zeitpunkt zu finden, wann Schluss ist. Und wenn man sich das auch nur einmal im Jahr aussuchen kann, dann ist diese Gefangenschaft kein gutes Gefühl für viele Menschen. Und eigentlich will doch jeder das Gefühl haben, dass er sein Geld in kurzer Zeit nehmen und wo anders hintun kann, oder? Das hat einfach mit der Selbstbestimmtheit zu tun, die jeder Mensch für sich als Letztes aufgeben will. Und die, die ein oder zwei Jahre durchhalten wollen, werden ins Grübeln kommen, wenn andere sich befreit haben mit Verlust, aber über ihr Geld frei verfügen können. Diese Situation zu entscheiden, wird die große Herausforderung für alle Anleger zum 07.05. sein.

    Kam rüber was ich sagen wollte?


    Kam alles rüber und finde ich auch ein konstruktiver Beitrag. Die 4% sind selbstverständlich bezogen auf einen längeren Zeitraum.
    Aber: Dieser Fonds und auch die anderen offenen Immobilienfonds werden entweder überleben und sind dann nix mehr für Anleger, die wie bisher über ihr Geld verfügen wollen! Dafür wird es eine sprichwörtlich in Steine investierte Anlage sein, die (fast) risikofrei eine gute Performance erwirtschaftet. Für alle Anleger, die kurzfristig an die Einlage wollen bieten sich ja genügend Alternativen am Kapitalmarkt an!
    Wenn es dem SEB gelingen sollte am 8.5. offen zu sein, so wird dieser Befreiungsschlag definitiv in die Kapitalmarktgeschichte eingehen und ich als Anleger bin mir sicher, werde dauerhaft investiert bleiben und der Fonds wird auf Grund seiner soliden Investments eine gute Performance bringen. Warten wir also ab und informieren wir uns hier konstruktiv gegenseitig, ohne Anfeindungen und Diffamierungen!

    Gruß
    resy99



    Deises Schwarmverhalten und der erhöhte Druck der auf SEB lastet hat mich umso mehr motiviert auch die Chancen darzustellen.
    Sämtliche Indikationen deuen im Moment darauf hin das es extrem knapp wird bzw auch nicht geling den SEB Fond weiterzuführen, da die Rückgabewünsche zu hoch sein könnten.
    Wissen tut es niemand, aber der Börsenkurs ist ein Indiz...

    Daher argumentiere ich gegen eine Meinung:
    Auf meine Paar Anteile kommt es nicht an - es kommt auf jeden Anteil an!

    Sofern alle investierten kapieren würden das ein Halten der Anteile wirklich wiederum für alle Anleiger von vorteil ist, wäre dies ein Fortschritt.
    Manche glauben wohl sogar noch das wenn sie früher Ihren Auftrag erteilt haben berücksichtigt werden und spätere Aufträge nicht....

    Noch heute habe ich ein Gespräch geführt das 20 min dauerte bis der Nachfrager gänzlich überzeigt war.

    Auch deswegen sind Schwarzmaler die bei weitem nicht so gut informiert sind als sie es kundtun hier im Interesse aller zu stellen!
    1 Antwort
    Avatar
    Bilanz2012
    schrieb am 02.05.12 19:03:02
    Beitrag Nr. 3.298 (43.112.232)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.128 von Trendfighter am 02.05.12 18:36:22@Trendfighter

    Frage an den Experten: Angenommen, der SEB schafft es 2012 und schwimmt aber auf dem Nivedau weiter in das nächste Jahr. Ich habe Dich so verstanden, dass die Börse das als Vertrauensbeweis deuten würde und dementsprechend hochgeht. Was meinst Du, was mit dem Kurs an der Börse geschehen würde, wenn es dann auf den nächsten Wiedereröffnungstermin in 2013 zuginge? Wäre dann nicht die ganze Diskussion in Vorfeld wieder im Gange, ob der Fonds das Vertrauen hat, nicht jeder sein Geld haben will etc.?
    Avatar
    Bilanz2012
    schrieb am 02.05.12 19:11:31
    Beitrag Nr. 3.299 (43.112.261)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.225 von Trendfighter am 02.05.12 19:01:48@trendfighter

    Deises Schwarmverhalten und der erhöhte Druck der auf SEB lastet hat mich umso mehr motiviert auch die Chancen darzustellen.
    Sämtliche Indikationen deuen im Moment darauf hin das es extrem knapp wird bzw auch nicht geling den SEB Fond weiterzuführen, da die Rückgabewünsche zu hoch sein könnten.
    Wissen tut es niemand, aber der Börsenkurs ist ein Indiz...

    Daher argumentiere ich gegen eine Meinung:
    Auf meine Paar Anteile kommt es nicht an - es kommt auf jeden Anteil an!

    * Natürlich, das stimmt. Ist kein Widerspruch zu dem was ich meinte.

    Sofern alle investierten kapieren würden das ein Halten der Anteile wirklich wiederum für alle Anleiger von vorteil ist, wäre dies ein Fortschritt.

    * Das stimmt auch, aber Du musst zugeben, dass das auch nicht gerade ein realistisches Szenario ist....

    Auch deswegen sind Schwarzmaler die bei weitem nicht so gut informiert sind als sie es kundtun hier im Interesse aller zu stellen!

    * ...stimme ich zu, hoffe aber nicht, dass ich gemeint bin. Denn ich habe nur eine Sichtweise beschrieben, die nicht realitätsfern ist, sondern auf die Gedanken der Anleger abzielt. Und insofern ist das ja auch ein Beitrag zur Meinungsbildung im Forum. Ansonsten bin ich auch ganz offen für Gegenmeinung. Wenn die überzeugt, dann haben wir doch alle was davon!
    Avatar
    Trendfighter
    schrieb am 02.05.12 19:15:59
    Beitrag Nr. 3.300 (43.112.269)
    Zitat von Bilanz2012@Trendfighter

    Frage an den Experten: Angenommen, der SEB schafft es 2012 und schwimmt aber auf dem Nivedau weiter in das nächste Jahr. Ich habe Dich so verstanden, dass die Börse das als Vertrauensbeweis deuten würde und dementsprechend hochgeht. Was meinst Du, was mit dem Kurs an der Börse geschehen würde, wenn es dann auf den nächsten Wiedereröffnungstermin in 2013 zuginge? Wäre dann nicht die ganze Diskussion in Vorfeld wieder im Gange, ob der Fonds das Vertrauen hat, nicht jeder sein Geld haben will etc.?


    Nun, die abgaben an die SEB die 2013 möglich sind sind ja auf 30 000 Euro je anleger begrenzt.
    Insofern hat die SEB nochmal 11 Monate Zeit weitere Liquidität zu shcaffen, das sit der SEB auch bewusst das das vonnöten sein würde.

    Erfahrungsgemäss ist es so das nach Panik, und die haben wir im Moment, wieder Ruhe einkehrt.

    Ich kann mir nicht vorstellen das der SEB dan nnochmals in eine ähnlich schwierige Situation kommen könnte. Dazu bedürfte es massive neue Risiken oder Vorkommnisse die das frische Vertrauen vollends zerstören würden.


    Das also im vorfeld von 2013 erneut geshclossen werdne müsste, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

    Desweiteren möchte ich anfügen das für mich das weiterbestehendes SEB auch für CS von erheblicher Bedeutung sein wird.

    Im Abwicklungsfall rechne ich mit einer Kettenreaktion bis hin zu weiteren Schliessungen bis jetzt noch offener Fonds.
    Diese Gefahr wird in der OIF Branche leider unterschätzt.

    Ich würde jedoch nicht darauf setzen das die NAV-Werte noch offene Fonds von ausreichend vielen Anlegern als absolut fair und SICHER angesehen werden.

    Leider hat die OIF´Branche es verpasst einen Hauch von gemeinnütziger Solidarität zu zeigen.
    Es gibt fonds die schwimmen nur noch so in Liquidität und haben noch Öl ins Feuer gegossen und gesagt das der SEB und andere Fonds es wohl nicht schaffen werden .
    Gleichzeitig wurde behauotet das die eigenen Fonds besser sind.....

    Ich möchte keinen noch offenen Fonds schlecht machen und ich gebe auch keine Handlungsanweisung, generell nicht.
    Ich sage meine Meinung und ich würde, hätte ich noch Anteile an einem OIF der noch geöffnet ist, schlichtweg verkaufen.

    Das wäre wohl sinnvoller als jetzt den SEB oder andere fonds die geschlossen sind "wegzuschmeissen".
    1 Antwort