Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Bank of America (BoA) - der Mega-Vergleich

    eröffnet am 18.10.12 02:36:49 von
    Mond3

    neuester Beitrag 15.03.13 08:52:12 von
    elmago
    Beiträge: 25
    ID: 1.177.322
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 5.631


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Mond3
    schrieb am 18.10.12 02:36:49
    Beitrag Nr. 1 (43.724.703)
    Die class action gegen die BoA endete mit einem Rekord-Vergleich von 2,425 Mrd. USD.

    http://ktmc.com/cases_feat.php?id=7

    Nach meiner Berechnung heißt das bei 10,54 Mrd. ausstehenden Aktien 4,34 USD Schadensersatz pro Aktie.

    Die spannende Frage ist, ob man zu den berechtigten Aktionären gehört oder nicht.

    Ich habe die Aktien nicht direkt kauft, sondern hatte Ende 2007 / Anfang 2008 die abstürzenden Aktien von Countrywide Financial eingesammelt (den Hauptübeltäter der US-Immobilienkrise) und auf die Übernahme durch BoA spekuliert, die dann tatsächlich stattfand. Im Frühjahr 2008 wurden die Aktien von Countrywide in BoA-Aktien umgetauscht.

    Nach der oben verlinkten Information ist man wohl in folgenden Fällen schadensersatzberechtigt:

    The case is pending in the Southern District of New York before the Honorable Denny Chin and is brought on behalf of all persons or entities who
    (i) purchased or otherwise acquired the common stock or January 11 call options of BoA between September 18, 2008 and January 21, 2009, and were damaged thereby;
    (ii) held BoA common stock as of October 10, 2008, and were entitled to vote on the merger between BoA and Merrill, and were damaged thereby;
    or
    (iii) purchased BoA common stock issued under the Registration Statement and Prospectus for the $10 billion offering of BoA common stock that occurred on or about October 7, 2008, and were damaged thereby.


    Ich würde sagen, dass in meinem Fall der Fall (ii) zutrifft, weil ich am 10.10.2008 Stammaktien hielt und wohl auch abstimmungsberechtigt war (bzgl. der Fusion BoA mit Merrill Lynch). Allerdings wurde ich über diese Abstimmung weder informiert noch habe ich daran teilgenommen. Oder ist man nach (ii) nur schadensersatzberechtigt, wenn man tatsächlich an der Aktionärsabstimmung teilgenommen und für die Fusion mit Merrill gestimmt hat?
    Bzw. war man nur als Großaktionär an der Fusionsabstimmung mit Merrill Lynch abstimmungsberechtigt?

    Wer kann dazu was sagen?
    Avatar
    Mond3
    schrieb am 18.10.12 05:11:50
    Beitrag Nr. 2 (43.724.722)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.724.703 von Mond3 am 18.10.12 02:36:49... sind natürlich nur 0,23 US-Cent Schadensersatz pro Aktie ... denn sonst wäre BoA pleite:laugh:
    Avatar
    Pfandbrief
    schrieb am 18.10.12 12:00:26
    Beitrag Nr. 3 (43.725.919)
    Ob Du abgestimmt hast oder nicht ist sicher irrelevant...nicht irrelevant ist aber ob Du überhaupt geschädigt bist, und wie stark. Ich hatte es wie Du gemacht, Countrywide gekauft, die wurden dann in Bank of America geswappt, und die hatte ich auch noch zum Zeitpunkt der Merrill Geschichte. Weil es aber über Countrywide so günstig war einzusteigen habe ich keinen oder kaum Verlust gemacht (genau müsste ichs nachsehen). Das bedeutet dass ich auch weniger bekomme, als z.B. die Leute die im Sommer 2008 Bank of America zur Unzeit gekauft haben und dann ganz tief Anfang 2009 wieder verkauft. Solche Settlements werden nicht pro Aktie aufgeteilt, sondern gewichtet nach gemachten Verlusten; es ist im einzelnen regelmäßig EXTREM kompliziert.

    Typischerweise ist es so dass nur Grossanleger bei sowas nennenswerte Summen herausbekommen. Bei diesem Settlement lohnt es sich aber eventuell zu schauen. Dafür http://www.boasecuritieslitigation.com/ im Auge behalten.
    Avatar
    pjone
    schrieb am 24.10.12 23:25:13
    Beitrag Nr. 4 (43.748.901)
    Charlotte (www.aktiencheck.de) - Die Bank of America Corp. (ISIN US0605051046/ WKN 858388), die zweitgrößte Bankgesellschaft in den USA, wurde am Mittwoch zivilrechtlich vom US-Justizministeriums aufgrund fauler Immobilienkredite verklagt.

    Die Klage betrifft Hypotheken die von dem 2008 von der Bank of America übernommen Immobilienfinanzierer Countrywide Financial stammen sollen und an die verstaatlichten US-Immobilienfinanzierer Federal Home Loan Mortgage Corp. (Freddie Mac) (ISIN US3134003017/ WKN 876872) und Federal National Mortgage Association (Fannie Mae) (ISIN US3135861090/ WKN 856099) verkauft wurden. Dort stellten sich die Kredite als faul heraus. In Summe geht es dabei um Verluste von mehr als 1 Mrd. US-Dollar, weshalb die US-Regierung mindestens 1 Mrd. US-Dollar eingeklagt hat.

    Die Aktie der Bank of America verliert an der NYSE aktuell 0,49 Prozent auf 9,31 US-Dollar. (24.10.2012/ac/n/a)
    Avatar
    pjone
    schrieb am 24.10.12 23:26:42
    Beitrag Nr. 5 (43.748.906)
    NEW YORK (dpa-AFX) -

    Die US-Regierung hat die Bank of America auf mehr als 1 Milliarde Dollar an Schadenersatz verklagt. Der Vorwurf lautet, dass das zweitgrößte Kreditinstitut des Landes zu Zeiten der Finanzkrise minderwertige Hypotheken an die beiden staatlichen Baufinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac verkauft hat. Die Folge seien hohe Verluste gewesen, weil viele Kreditnehmer später ihre Raten nicht mehr hätten zahlen können, teilte die Bundesstaatsanwalt von Manhattan am Mittwoch mit.


    Fannie Mae und Freddie Mac kaufen Banken deren Hauskredite in großen Paketen ab. Sinn ist, dass die privaten Institute frisches Geld bekommen und dadurch neue Kredite vergeben können. Die Bank of America beziehungsweise der von ihr im Jahr 2008 übernommene Hausfinanzierer Countrywide hätten jedoch die Kreditanfragen nicht sauber geprüft, um möglichst schnell möglichst viele Hypotheken vergeben zu können, heißt es in der Klage.


    Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Bank of America für Countrywide verantworten muss. Sie ist in zahlreiche Rechtsstreitigkeiten verstrickt, die regelmäßig in milliardenschweren Vergleichen münden. Denn Countrywide hatte selbst denjenigen noch Kredit gewährt, die kaum Sicherheiten hatten und sich deshalb eigentlich gar kein Haus hätten leisten können. Die Bank of America hatte im Rahmen eines Vergleichs bereits Ende 2010 Fannie Mae und Freddie Mae jeweils 1,3 Milliarden Dollar überwiesen./das/DP/he
    Avatar
    dottore
    schrieb am 12.12.12 11:45:41
    Beitrag Nr. 6 (43.919.034)
    charttechnisch an einem Knackpunkt, einjahreshoch, Empfehlung overweight heute, und positives Umfeld.

    Überhaupt sieht der Chart lecker aus. Der Kurssprung vor wenigen Tagen spricht dafür, dass die Kursmarke 10,70 $ ohne größere Probleme genommen werden sollte.

    Bin seit 9,48 dabei und mein Kursziel ist wesentlich höher als das in der overweight-Empfehlung
    Avatar
    dottore
    schrieb am 17.12.12 17:53:43
    Beitrag Nr. 7 (43.936.281)
    jawohl, Charttechnischer Schnittpunkt von 10,70 $ ist gefallen

    Es macht schon Spaß, wenn man charttechnisch auch noch kein Ende weitere Kursanstiege erkennen kann.

    Die Aktie werde ich wohl noch eine Weile halten und sollte ich mal was übrighaben, und eine Kursschwäche auftreten, ....
    Avatar
    dottore
    schrieb am 20.12.12 18:46:48
    Beitrag Nr. 8 (43.949.664)
    bin zu 11,38 raus, obwohl noch einiges möglich sein sollte. Erwarte aber kleine Verschnaufpause, vielleicht auch gering niedrigere Kurse - mit etwas Glück kann ich zu knapp unter 11 $ wieder einsteigen ...
    Avatar
    dottore
    schrieb am 26.12.12 18:15:28
    Beitrag Nr. 9 (43.960.683)
    Bank of Amnerika ist mein Top-Favorit. Ich habe es nicht ertragen, sie verkauft zu haben, obwohl sie ja tatsächlich einen Tag dann einen Durchhänger hatte und noch einmal bis 11,22 fiel.

    Bin ungefähr da auch wieder eingestiegen, bzw umgestiegen auf endlos-knock-out.
    Durch den saftigen Heben kann ich stärker teilnehmen und die Kosten durch Kauf und Verkauf zwischendrin sind schnell wieder ausgeglichen.

    Ich erwarte hier im kommenden Jahr mehr aus eine Kursverdoppelung

    Immer vorausgesetzt, es kommen keine Katatrophen dazwischen.
    Avatar
    micky68
    schrieb am 29.12.12 13:28:15
    Beitrag Nr. 10 (43.967.385)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.960.683 von dottore am 26.12.12 18:15:28welchen OS hast du denn genau gekauft? Sehe die BoA auch 2013 als absoluten Outperformer!