Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

eröffnet am 02.01.13 02:19:37 von
eck64

neuester Beitrag 17.04.14 21:51:19 von
bruder_halblang
Beiträge: 7.629
ID: 1.178.592
Aufrufe heute: 27
Gesamt: 883.191


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
eck64
schrieb am 02.01.13 02:19:37
Beitrag Nr. 1 (43.972.490)
Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:


Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.



Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte. Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad112-8e…
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad118-8e…

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad11a-8e…

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :lick:
Avatar
ciel34
schrieb am 02.01.13 06:37:59
Beitrag Nr. 2 (43.972.527)
na dann - auf gehts, freu mich auf einspannendes jahr 2013 bei morphosys!
Avatar
VaJo
schrieb am 02.01.13 08:17:19
Beitrag Nr. 3 (43.972.609)
Na dann, ein gutes neues Jahr!
Das alte konnten wir mit einem schoenen Polster beenden. Zwar ist Mor noch Lj von meinem Wunschkurs entfernt aber da wir anscheinend alle mit Mor alt werden ist ja noch genug Zeit :)
Avatar
Ville7
schrieb am 02.01.13 11:35:59
Beitrag Nr. 4 (43.973.244)
Auch ich wünsche ein gutes neues Jahr.

Meine Einschätzung habe ich im alten Thread bereits beschrieben. Ich gehe davon aus, dass dieses Jahr ein Konsolidierungsjahr werden wird. Es wird wahrscheinlich nicht viel nach oben (m.E. max. 34€) und auch unten gehen (m.E. min 26€). Die Kurs-Entwicklung in 2012 war einfach zu gut und der Wunsch dabei zu sein wird ebenfalls sehr hoch bleiben.

Und das obwohl ich beim DOW, DAX etc. in 2013 neue Rekordhöchststande sehe. Ich denke Morphosys hat hier neben der Pipeline- und Neuausrichtungsneubewertung bereits einiges an Kurs vorweggezogen.

Nur bei sehr außergewöhnlich positiven Ereignissen werden wir m.E. weiter nach oben ziehen. Für Gantenerumab könnte bereits eine Ziehung einiger Lottozahlen in 2013 erfolgen, das könnte den Kurs auch kurzfristig bis auf 50 hochhypen...

Bei ungünstigen Konstellationen wird es m.E. noch mal runter auf 22 gehen.

Nur meine Einschätzung.

Wie mein Vorredner Vajo bereits anmerkte: Die dreistelligen Kursziele sind noch viele Jahre entfernt. Die Chance, dass Morphosys dahin gelangt ist gut. Bis dahin kann ich warten.
Avatar
Milestones
schrieb am 02.01.13 16:39:53
Beitrag Nr. 5 (43.974.583)
Zitat von eck64...Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :lick:


Hallo Eck,

ich glaube nicht, dass Moroney bei dieser Aussage den Börsenwert im Blick hatte. Meiner Überzeugung nach meinte er die Bilanzsumme und diese auch auf lange Sicht. Ich denke das aus zwei Gründen:

1. Moroney dürfte in seinen 20 Jahren als CEO den Unterschied zwischen Wachstum (denn er spricht davon, dass man auf "...zwei bis drei Milliarden Euro Unternehmenswert [...] wachsen...")könne und der Steigerung des Unternehmenswertes im Sinne des Börsenwertes, sprich MK, gelernt haben und

2. Moroney hat sich noch nie und schon gar nicht spekulativ zur konkreten Entwicklung des Börsenkurses geäußert. Wenn er Aussagen machte dann, dass er deutlich mehr Potenzial sieht oder ähnliches, es ihm aber zuerst auf die nachhaltige Wertsteigerung des Unternehmens geht und erst dann um den Börsenkurs.

Das bedeutet meines Erachtens, dass er glaubt, langfristig die Bilanzsumme von Morphosys auf 2-3 Mrd. steigern zu können. Das klingt zwar verrückt, denn das wäre eine 10-15 fache Steigerung, ist aber bei mehreren Medikamenten am Markt und den daraus resultierenden Tantiemen nicht unrealistisch...


Ein gesundes Neues Jahr,
milestones

Avatar
Milestones
schrieb am 02.01.13 16:43:28
Beitrag Nr. 6 (43.974.592)
Zitat von Milestones
Zitat von eck64...Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :lick:


Hallo Eck,

ich glaube nicht, dass Moroney bei dieser Aussage den Börsenwert im Blick hatte. Meiner Überzeugung nach meinte er die Bilanzsumme und diese auch auf lange Sicht. Ich denke das aus zwei Gründen:

1. Moroney dürfte in seinen 20 Jahren als CEO den Unterschied zwischen Wachstum (denn er spricht davon, dass man auf "...zwei bis drei Milliarden Euro Unternehmenswert [...] wachsen...")könne und der Steigerung des Unternehmenswertes im Sinne des Börsenwertes, sprich MK, gelernt haben und

2. Moroney hat sich noch nie und schon gar nicht spekulativ zur konkreten Entwicklung des Börsenkurses geäußert. Wenn er Aussagen machte dann, dass er deutlich mehr Potenzial sieht oder ähnliches, es ihm aber zuerst auf die nachhaltige Wertsteigerung des Unternehmens geht und erst dann um den Börsenkurs.

Das bedeutet meines Erachtens, dass er glaubt, langfristig die Bilanzsumme von Morphosys auf 2-3 Mrd. steigern zu können. Das klingt zwar verrückt, denn das wäre eine 10-15 fache Steigerung, ist aber bei mehreren Medikamenten am Markt und den daraus resultierenden Tantiemen nicht unrealistisch...


Ein gesundes Neues Jahr,
milestones


Es geht ihm natürlich um die Wertsteigerung... oder vielleicht kommt es ihm auch darauf an, wer weiß.
Avatar
yok
schrieb am 02.01.13 17:08:55
Beitrag Nr. 7 (43.974.702)
Eck, sorry, aber dein Startbild ist ja fürchterlich - so eine schlechte Collage! Und das müssen wir jetzt zwei Jahre lang anschauen dank der geänderten WO-Funktionalität... ;-)
Trotzdem allen ein Frohes Neues, der MOR weiterhin gute Performance und dem Thread, dass er lange heil bleibt!
Avatar
eck64
schrieb am 02.01.13 19:14:14
Beitrag Nr. 8 (43.975.285)
Ich weiß nicht, warum die Bilder gestern nicht geklappt haben, also heute diese Passage noch einmal:

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad246-8e…
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad247-8e…

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/003ad248-8e…

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Avatar
eck64
schrieb am 02.01.13 19:21:14
Beitrag Nr. 9 (43.975.318)
Zitat von Milestones
Zitat von eck64...Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :lick:


Hallo Eck,

ich glaube nicht, dass Moroney bei dieser Aussage den Börsenwert im Blick hatte. Meiner Überzeugung nach meinte er die Bilanzsumme und diese auch auf lange Sicht. Ich denke das aus zwei Gründen:

1. Moroney dürfte in seinen 20 Jahren als CEO den Unterschied zwischen Wachstum (denn er spricht davon, dass man auf "...zwei bis drei Milliarden Euro Unternehmenswert [...] wachsen...")könne und der Steigerung des Unternehmenswertes im Sinne des Börsenwertes, sprich MK, gelernt haben und

2. Moroney hat sich noch nie und schon gar nicht spekulativ zur konkreten Entwicklung des Börsenkurses geäußert. Wenn er Aussagen machte dann, dass er deutlich mehr Potenzial sieht oder ähnliches, es ihm aber zuerst auf die nachhaltige Wertsteigerung des Unternehmens geht und erst dann um den Börsenkurs.

Das bedeutet meines Erachtens, dass er glaubt, langfristig die Bilanzsumme von Morphosys auf 2-3 Mrd. steigern zu können. Das klingt zwar verrückt, denn das wäre eine 10-15 fache Steigerung, ist aber bei mehreren Medikamenten am Markt und den daraus resultierenden Tantiemen nicht unrealistisch...


Ein gesundes Neues Jahr,
milestones

Ich habe sicher nichts dagegen, wenn es es dabei um den Buch- bzw. Bilanzwert gehen sollte.
Allerdings ist der Zusammenhang leider ein anderer:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ueberlebende-in-der-bi…
Die entscheidende Passage wörtlich:
Gibt es eine optimale Größe für eine Biotech-Firma? Auf zwei bis drei Milliarden Euro Unternehmenswert könne man schon wachsen, sagt der Chef, und 500 bis 600 Mitarbeiter beschäftigen. Soweit ist Morphosys noch nicht. Aber auf 800 Millionen Euro wird die Firma (400 Mitarbeiter) bereits taxiert. Mehrere Gebäude musste man in Martinsried mieten. Man wächst.
Und sollte man auf 2 oder 3 Milliarden Bilanzwert wachsen, dann hat man wohl auch mehr als 5 oder 600 Mitarbeiter. ;)


Avatar
eck64
schrieb am 02.01.13 19:25:33
Beitrag Nr. 10 (43.975.333)
Zitat von yokEck, sorry, aber dein Startbild ist ja fürchterlich - so eine schlechte Collage! Und das müssen wir jetzt zwei Jahre lang anschauen dank der geänderten WO-Funktionalität... ;-)
Trotzdem allen ein Frohes Neues, der MOR weiterhin gute Performance und dem Thread, dass er lange heil bleibt!


Schönes neues Jahr auch dir Yok.
Und nach 30 posts und mit der "Augeneinstellung" muss du doch das #1-Dingens nicht mehr sehen.
Die haben doch schon lange die alte "WO-Funktionalität" weitgehend wieder hergestellt.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
-0,34
-1,20
+1,03
0,00
+3,74
-3,37
+0,53
-2,63
+0,47
+3,45