Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    DAX-Werte im Chartcheck (Seite 4603)

    eröffnet am 04.07.01 21:23:35 von
    actr

    neuester Beitrag 24.10.14 16:38:09 von
    geldmanager
    Beiträge: 63.054
    ID: 432.317
    Aufrufe heute: 368
    Gesamt: 1.452.984


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 6 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:00:38
    Beitrag Nr. 46.021 (43.042.312)
    WIRTSCHAFTSTERMINDATEN: M O N T A G, 16. April 2012


    Italien
    10:00 Handelsbilanz Feb.12

    Euroland
    11:00 - Außenhandel Feb.12
    11:15 - EZB Zuteilung Haupt-Refi-Tender

    Belgien
    15:00 Handelsbilanz Feb.12

    USA
    12:45 wöchentlicher ICSC-UBS Index
    14:30 Einzelhandelsumsatz Mar.12
    14:30 NY Empire State Index Apr.12
    15:00 Ankündigung 4-wöchiger Bills
    15:00 internationale Kapitalströme Feb.12
    16:00 Lagerbestände Feb.12
    17:30 Auktion 3- u. 6-monatiger Bills
    19:00 Hausmarktindex Apr.12

    MARKTRELEVANTE UNTERNEHMENSTERMINE - MONTAG, 16.April 2012
    ab 07:00 Fraport Verkehrszahlen 1.Quartal 2012
    ab 10:00 Henkel Hauptversammlung
    ab 13:30 Citigroup Quartalszahlen

    USA – VOR u. WAEHREND der BORSE AB 07:00 UHR MESZ - MONTAG, 16.April 2012
    budget telecom sa ALBUD.PA N/A vorbörslich ab 07:00 MESZ
    charles schwab corp SCHW 0.15 vorbörslich ab 07:00 MESZ
    chinanet online holdings inc CNET N/A vorbörslich ab 07:00 MESZ
    citigroup inc C 0.98 vorbörslich ab 07:00 MESZ
    gannett co inc GCI 0.31 vorbörslich ab 07:00 MESZ
    lj international inc JADE 0.02 vorbörslich ab 07:00 MESZ
    mattel inc MAT 0.07 vorbörslich ab 07:00 MESZ

    USA – NACHBOERSLICH AB 22:00 UHR MESZ - MONTAG, 16.April 2012
    centrais eletricas brasileiras sa ELET6.SA N/A nachbörslich ab 22:00 MESZ
    china finance online co ltd JRJC N/A nachbörslich ab 22:00 MESZ
    equity lifestyle properties inc ELS 1.25 nachbörslich ab 22:00 MESZ
    lincare holdings inc LNCR 0.53 nachbörslich ab 22:00 MESZ
    m1 ltd B2F.SI 0.05 nachbörslich ab 22:00 MESZ
    ossen innovation co ltd OSN 0.03 nachbörslich ab 22:00 MESZ
    pinnacle financial partners inc PNFP 0.16 nachbörslich ab 22:00 MESZ
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:01:14
    Beitrag Nr. 46.022 (43.042.314)
    WIRTSCHAFTSTERMINDATEN: M O N T A G, 16. April 2012 – Stand 07:15 MEZ
    DAX 6.583,90 -2,36%
    XDAX 6.579,46 -2,73%
    EuroSTOXX 50 2.291,51 -2,58%
    Stoxx50 2.369,26 -1,41%

    DJIA 12.849,59 -1,05%
    S&P 500 1.370,26 -1,25%
    NASDAQ 100 2.698,99 -1,51%

    FTSE 100 Index 5.655,30 -0,07% (08:13 MESZ)
    Swiss Market 6.070,30 -0,19% (08:13 MESZ)

    Nikkei 225 9.470,60 -1,74% (08:14 MESZ)
    HangSeng 20.585,00 -0,56% (08:14 MESZ)
    KOSPI 200 265,03 -0,69% (08:14 MESZ)

    Bund-Future 140,2700 +0,40%
    T-Note-Future 128,9500 -0,07%
    T-Bond-Future 137,9700 -0,20%

    Euro/USD 1,3028 -0,29%
    USD/Yen 80,5300 -0,49%
    Euro/Yen 104,9400 -0,77%

    Angaben von: 08:15 MESZ
    102,200 -1,05% USD = Mai-Kontrakt Rohoel Sorte WTI (NYMEX Kürzel: QM/CL)
    121.830 -0,00% USD = Mai-Kontrakt Rohoel Sorte BRENT (NYMEX Kürzel: BZ)
    1645,10 -0,83% USD = Mai-Kontrakt US-Goldpreis (NYSELIFFE - Kürzel: YG)
    31,2960 -0,29% USD = Mai-Kontrakt US-Silberpreis (NYSELIFFE - Kürzel: YI)


    --------------------------------------------------------------------------------
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:01:39
    Beitrag Nr. 46.023 (43.042.317)
    WIRTSCHAFTS- und UNTERNEHMENSMELDUNGEN für M O N T A G, 16. April 2012
    + Fraport stellt bei Passagieren neuen Märzrekord auf
    + Lufthansa will wahrscheinlich Berufung im Vielfliegerstreit
    + Wöhrl an Condorübernahme interessiert
    + Virgin will EU-Zulassung für Kauf von Lufthansatochter durch IAG anfechten
    + Facebook kauft schon wieder zu: Couponspezialist Tagtile
    + Ölkonzern Total kommt offenbar im Kampf gegen Gasleck voran
    + Solarworldchef: 'Man will uns kaputtmachen'
    + Conergy will 2012 schwarze Zahlen schreiben
    + Daimler steuert in den USA auf Rekordjahr zu
    + Autoexperte: Tankstellensterben wird Preisdruck noch erhöhen
    + Allianz: Umsatz mit Industriekunden in Schwellenländern deutlich steigern
    + Euromicron plant Kapitalerhöhung für neue Übernahmen
    + Freihandelsabkommen zwischen USA und Kolumbien tritt im Mai in Kraft
    + Kartellamtschef fordert schärfere Waffen im Kampf gegen Wettbewerbsverstöße
    + Verdi macht mit Warnstreiks Druck auf Telekom


    --------------------------------------------------------------------------------

    TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN für M O N T A G, 16. April 2012
    * BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DIALOG SEMICONDUCTOR AUF 19,50 (18,00) EUR - 'OVERW.'
    * DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR QSC AUF 2,9 (3,7) EUR - 'BUY'
    * HSBC HEBT BASF AUF 'OVERWEIGHT' ('NEUTRAL') - ZIEL 73 EUR
    * HSBC HEBT ZIEL FÜR LANXESS AUF 66 (65) EUR - 'NEUTRAL'
    * S&P EQUITY NIMMT CARNIVAL MIT 'HOLD' WIEDER AUF - ZIEL 20,7 USD
    * DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR GIVAUDAN AUF 750 (690) CHF - 'SELL'


    --------------------------------------------------------------------------------
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:02:11
    Beitrag Nr. 46.024 (43.042.320)
    PRESSESCHAU für M O N T A G, 16. April 2012
    - 'Spanien repariert Vertrauen der Märkte', WSJE, S.1/4
    - Kartellamtschef: schärfere Waffen im Kampf gegen Wettbewerbsverstöße, HB,S.14
    - EU-Ratingagentur vor dem Aus, FTD, S. 1
    - Fast 1.900 Megawatt Solarkapazitäten im ersten Quartal installiert, FTD, S. 4
    - Allianz will Umsatz mit Industrie in Schwellenländern steigern; FTD, S. 15
    - Schweiz plant strikte Regeln für Hedgefonds, FTD, S. 16
    - US-Justiz untersucht Steuerdeal von Barclays mit Vorstandschef, FT, S. 1
    - US-Banken kritisieren geplante Beschränkungen bei Kreditvergabe, FT, S. 15
    - TeliaSonera fährt internationale Expansion zurück, WSJE, S. 22



    --------------------------------------------------------------------------------
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:12:56
    Beitrag Nr. 46.025 (43.042.368)
    .

    Weitere Meldungen:
    - SAP überrascht mit starkem Ausblick
    - Google-Gründer zementieren ihre Macht mit Aktiencoup
    - Kosmetik boomt - L'Oreal startet unerwartet stark ins Jahr
    - Bayer kann Teil der Klagen um Antibabypillen beilegen
    - Absatzrekord im Auftaktquartal: VW-Konzern steigert Verkäufe
    - Nordex erhält 72,5-Megawatt-Auftrag in den Niederlanden
    - Spanien warnt Argentinien vor Enteignung von Repsol-Tochter
    - Apple verteidigt sich: E-Book-Monopol von Amazon gebrochen
    - Erneut Gewinnrückgang bei Baukonzern Bauer AG
    - Munich-Re-Tochter Ergo dringt nach China vor
    - Gazprom bei Bemühungen um Deutschland-Einstieg weiter als bisher bekannt
    - Pilotenstreik: Iberia streicht 121 Flüge
    - Merck droht bei Konzernumbau Streit mit Arbeitnehmern
    - Kaum Geld für Gläubiger von Solon
    - Deutsche-Bank-Chef Jain will Vermögenssparte eng an Investmentbank binden


    --------------------------------------------------------------------------------
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:13:37
    Beitrag Nr. 46.026 (43.042.370)
    Defekte Brennelemente bei Revision in AKW Gundremmingen entdeckt
    GUNDREMMINGEN - In einem Meiler des schwäbischen Atomkraftwerks Gundremmingen sind bei einer Revision Defekte an drei der 784 Brennelemente festgestellt worden. Der Betreiber veröffentlichte den Vorfall am Freitag als sogenanntes meldepflichtiges Ereignis im Internet. Die Brennelemente seien aus dem Reaktorblock B entfernt worden, nun sollen in einigen Monaten die Schäden untersucht werden. Der Vorfall habe aber keine Auswirkungen auf die Umwelt gehabt, hieß es.

    Zehn Prozent des Stahls im Kraftwerk Moorburg wird ausgetauscht
    HAMBURG - Im umstrittenen Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg muss ein Zehntel des bereits eingebauten Stahls ausgetauscht werden. Entsprechende Spekulationen habe das Unternehmen Vattenfall jetzt offiziell bestätigt, berichten die 'Harburger Anzeigen und Nachrichten' (Samstagsausgabe) 'Wir beginnen in den nächsten Wochen damit, 600 von 5.500 Quadratmetern des Stahls auszutauschen', sagte Stefan Kleimeier, Sprecher des Kraftwerkbetreibers Vattenfall
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 09:14:07
    Beitrag Nr. 46.027 (43.042.373)
    US-Großbanken gewinnen Oberwasser: Dicke Gewinne zu Jahresbeginn
    NEW YORK/SAN FRANCISCO - Die US-Großbanken sind stark ins neue Jahr gestartet. Sowohl der amerikanische Branchenprimus JPMorgan <CMC.ETR> <JPM.NYS> Chase als auch der bei Privatkunden starke Rivale Wells Fargo <WFC.NYS> <NWT.ETR> konnten im ersten Quartal beachtliche Milliardengewinne einfahren. Die Schuldenkrise in Europa und die wirtschaftlichen Sorgen in den Vereinigten Staaten rückten in den Hintergrund. Das gebeutelte Investmentbanking erlebte eine Renaissance.

    Volkswagen baut Macht bei MAN aus - Starkes Absatzplus
    WOLFSBURG/MÜNCHEN - Volkswagen hat seinen Anteil am Lastwagenbauer MAN noch einmal kräftig aufgestockt. Der größte europäische Autokonzern hält nun 73 Prozent der Stammaktien der Münchner Tochter. Dies teilte MAN am Freitag mit. VW habe den Deal, der bereits am Donnerstag in Kraft getreten war, kurz zuvor bekanntgegeben, hieß es. Die Wolfsburger besäßen zudem mehr als 26 Prozent der Vorzugsaktien ihrer inzwischen zehnten Marke. Der Anteil am MAN-Grundkapital betrage etwa 71 Prozent.
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 10:21:24
    Beitrag Nr. 46.028 (43.042.736)
    Deutschland: Industrie baut Beschäftigung weiter aus

    16.04.2012 | 10:15

    Die deutsche Industrie schafft weiterhin Tausende neue Jobs. Ungeachtet der ungelösten Staatsschuldenkrise und der zuletzt lahmenden Konjunktur stieg die Beschäftigung im verarbeitenden Gewerbe im Februar auf den höchsten Stand seit Dezember 2008, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Insgesamt waren in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten Ende Februar 2012 knapp 5,2 Millionen Menschen tätig. Das waren rund 168.300 oder 3,4 Prozent mehr als im Februar 2011. Gegenüber dem Vormonat Januar brachte die deutsche Industrie zusätzlich 17.500 Menschen in Lohn und Brot.

    Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden nahm im Februar auf Jahressicht um 5,4 Prozent zu und erreichte 694 Millionen Stunden - allerdings gab es auch einen Arbeitstag mehr als im Februar 2011. Die Entgelte stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,2 Prozent auf rund 17,9 Milliarden Euro.

    Besonders deutlich erhöhten sich die Beschäftigtenzahlen im Jahresvergleich in der Herstellung von Metallerzeugnissen (+ 5,3 Prozent) sowie im Maschinenbau und in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (jeweils + 5,0 Prozent). Schlusslichter im Jobaufbau waren die Bereiche Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln sowie Herstellung von chemischen Erzeugnissen mit jeweils plus 1,8 Prozent.

    Größter Industriearbeitgeber in Deutschland bleibt nach den Angaben der Statistiker der Maschinenbau mit 897.000 Beschäftigten vor der Automobilindustrie mit 735.000 Jobs (plus 4,0 Prozent)./hqs/DP/jkr

    AXC0053 2012-04-16/10:15



    © 2012 dpa-AFX
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 10:22:44
    Beitrag Nr. 46.029 (43.042.741)
    16.04.2012 | 10:12

    ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichter - Negative Vorgaben aus Übersee

    Negative Vorgaben der Börsen in Übersee haben den deutschen Aktienmarkt am Montag zur Eröffnung belastet. Der Dax verlor 0,29 Prozent auf 6.565,07 Punkte, nachdem er in der Vorwoche mit einem Minus von mehr als zweieinhalb Prozent den größten Wochenverlust in diesem Jahr verbucht hatte. Der MDax kletterte am Montagmorgen um 0,07 Prozent auf 10.501,34 Punkte nach. Der TecDax fiel um 0,32 Prozent auf 774,73 Punkte.

    Sorgen um die Weltwirtschaft und Spaniens Budgetdefizit lasteten auf dem Markt, sagte Aktienhändler Markus Huber von ETX Capital. Die neue Woche werde ein klareres Bild darüber abgeben, in welche Richtung sich die Konjunktur in den kommenden Monaten bewegen dürfte, glaubt Huber. Die Agenda hält zum Wochenauftakt jedoch keine besonders wichtigen Daten bereit, so dass der Charttechnik mehr Aufmerksamkeit zuteil werden dürfte. Mit dem deutlichen Kursrutsch vom Freitag sei allerdings bereits viel Negatives eingepreist worden, was das Abwärtsrisiko reduziere, sagte ein Händler mit Verweis auf die verschiedenen Belastungsfaktoren.

    LUFTHANSA SCHWACH - 'SPIEGEL': MILLIARDENSCHWERE RÜCKSTELLUNGEN DROHEN

    Unter den Einzelwerten gehörten Lufthansa mit einem Minus von 1,08 Prozent bislang zu den schwächsten Papieren im Dax. Im Gerichtsstreit um die Herabstufung von Flugmeilen im Bonusprogramm für Vielflieger (Miles & More) drohen der Airline laut Spiegel milliardenschwere Rückstellungen. Zudem begannen am Montag die Tarifverhandlungen für rund 17.000 Stewards und Stewardessen. Ferner will die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic die von der EU genehmigte Übernahme der Lufthansa-Tochter British Midlands (BMI) durch IAG anfechten.

    Daimler verzeichneten ein Plus von 0,38 Prozent. Der Autobauer hatte für 2012 einen Rekordabsatz im US-Geschäft in Aussicht gestellt. Die BASF-Titel profitierten von einem positiven Analystenkommentar und standen mit einem Plus von 0,63 Prozent an der Dax-Spitze. Die Experten der HSBC haben die Aktien von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel auf 73 Euro belassen. Die Papiere von Henkel kletterten am Tag der Hauptversammlung des Konsumgüterkonzerns um 0,35 Prozent.

    FRAPORT IM MINUS NACH VERKEHRSZAHLEN

    Im MDax gaben Fraport-Aktien um 0,87 Prozent nach. Der Flughafenbetreiber hatte zuvor mitgeteilt, im März nach dem Streik der Vorfeldmitarbeiter einen neuen Passagierrekord aufgestellt zu haben. Insgesamt zählte das Unternehmen an Deutschlands größtem Flughafen 4,5 Millionen Fluggäste - vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor und ein neuer Höchstwert für den Monat März. In der Fracht setzte sich der Abwärtstrend hingegen fort, wie Fraport am Montag mitteilte./edh/rum

    ISIN DE0008469008 DE0007203275 DE0008467416

    AXC0051 2012-04-16/10:12


    © 2012 dpa-AFX
    Avatar
    actr
    schrieb am 16.04.12 10:29:04
    Beitrag Nr. 46.030 (43.042.789)
    ....Bayer AG (daily) - S-K-S-Formation komplettiert!

    08:21 16.04.12

    S-K-S-Formation komplettiert!

    Zum gefühlt x-ten Mal seit Anfang 2008 ist die Bayer-Aktie zuletzt an der horizontalen Widerstandszone zwischen 57,58 EUR und 59,44 EUR gescheitert. Seit dem Jahreshoch von Ende Februar bei 57,97 EUR befindet sich das Papier im Rückwärtsgang, und kurzfristig besteht wenig Hoffnung auf Besserung. Schließlich wurde zuletzt im Tagesbereich eine kurzfristige S-K-S-Formation vervollständigt (siehe Chart), aus deren Höhe sich immerhin ein rechnerisches Abschlagspotential von rund 5,50 EUR bzw. ein kalkulatorisches Kursziel von rund 46,50 EUR ableiten lässt. Als wichtige Zwischenetappe auf dem Weg zum Ausschöpfen dieses Kurspotentials dient die Kombination aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 49,04 EUR), den verschiedenen Hochpunkten vom letzten Quartal 2011 bei gut 49 EUR sowie der 200-Wochen-Glättung (akt. bei 48,65 EUR). Zusätzlichen Nachdruck verleiht der oberen Umkehr die Tatsache, dass die negative Weichenstellung durch frische Verkaufssignale seitens der Trendfolger MACD und Aroon auf Wochenbasis bestätigt wird. Als Absicherung auf der Oberseite bietet sich je nach Risikoneigung entweder die Nackenzone der S-K-S-Formation bei rund 52 EUR oder aber das Hoch von Anfang April bei 54,65 EUR an.






    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -0,44
    -0,63
    -1,38
    -0,46
    +2,57
    -0,14
    -0,33
    +0,86
    -1,03
    -0,20