Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Nokia - strong buy (Seite 70)

eröffnet am 24.03.06 14:00:59 von
DeadKennedy

neuester Beitrag 24.04.14 10:20:25 von
IngChris
Beiträge: 58.810
ID: 1.049.695
Aufrufe heute: 248
Gesamt: 6.248.150


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
LeeLuc
schrieb am 22.04.08 03:13:26
Beitrag Nr. 691 (33.937.920)
Hallo ihr NOA3 Fan´s...;)

ich bin vor ein paar jahren auf NOA3 gestoßen, weil ich genau so wie ihr gedacht habe, dass die Perspektiven hat...bsp. mit china etc.
Mein Einkaufspreis lag beim ersten Kauf bei ca. 60 Euro, die Zweite ca. 35 Euro, die dritte bei ca. 12 Euro und die letzte bei ca. 9 Euro.
Hinterher hatte ich ein Einkaufskurs von ca. 32 Euro und habe Sie bei ca. 17 Euro verkauft......*was möchte ich euch damit mitteilen*....ich möchte euch nicht hier sagen, dass ich richtig viel Ahnung habe, aber die Aktie wird niemehr den Schwunk nach oben machen, wie es mal früher gewesen ist.
Weil der Markt einfach gesättigt ist und der Kaufkraft von den Konsumenten sinkt....dass ist Fakt.
Nun:
Wo habe ich jetzt investiert:
Ihr solltet euch wirklich gedanken machen, ob ihr den Schrott einfach verkaufen sollt, und dafür ICBC aktien kauft.
Nähmlich, dass ist die viert größte Bank der Welt und die größte Bank von China.
Sie hat vor kurzem (ca. halbes Jahr her) in USA sowie in Russland beantragt, Filialen eröffnen zu dürfen....übrigends, in Frankfurt existiert eine Filiale von der Bank....z.Zt. steht die Aktie bei ca. 0,47 Euro...unter 0,40 werde ich Sie kaufen....was ich mir ebenfalls anschaffen werde ist, die AMD aktie.
Da warte ich darauf, dass Sie unter 3 Euro fällt, dann wird gekauft.

Gruss
Avatar
Goldwalla
schrieb am 25.04.08 17:37:21
Beitrag Nr. 692 (33.974.691)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.937.920 von LeeLuc am 22.04.08 03:13:26ja Du sprichst es aus, Nokia ist wie ein Koloß.
Avatar
1435905
schrieb am 20.05.08 19:41:20
Beitrag Nr. 693 (34.136.530)
Nokia erwartet steigenden Marktanteil 2008

DJ Nokia (News/Aktienkurs) erwartet steigenden Marktanteil 2008

NEW YORK (Dow Jones)--Der weltgrößte Handyhersteller Nokia Oy erwartet in diesem Jahr ein Wachstum beim Marktanteil. Der Finanzvorstand Rick Simonson begründete diesen Ausblick während eines Gesprächs mit Analysten mit den Marktsegmenten, die das Unternehmen derzeit bediene. Die Analystenkonferenz wurde im Internet übertragen.

Nokia liefere weltweit annähernd die Hälfte aller Einstiegsgeräte und Smartphones, sagte Simonson weiter. Bei GSM-Geräten liege der Anteil bei 45%, bei Telefonen mit WCDMA-Technologie bei 40%. Alle Bereiche sollten in diesem Jahr schneller als der Gesamtmarkt für Mobiltelefone wachsen. Deshalb rechnet Nokia mit einem Anstieg seines Marktanteils um 1%.

Nokia hält schon jetzt mit weitem Abstand die Position des weltweiten Marktführers vor den Wettbewerbern Samsung Electronics Co und Motorala Inc. Diese beiden Unternehmen verlieren derzeit nach Einschätzung von Beobachtern stetig Marktanteile.

In den USA allerdings hinkt der finnische Hersteller allerdings hinterher und musste Marktanteile abgeben, weil er die Vorgaben der großen Netzbetreiber nicht erfüllte. Simonson räumte ein, dass das Wachstum im Smartphone-Segment hauptsächlich in den USA stattfinde, gelobte aber weitere Anstrengungen für eine Marktdurchdringung.

Mit Blick auf die Maßnahmen der Wettbewerber Nokia mit verbesserten Modellen den Rang abzulaufen, sagte er, er vertraue auf das Unternehmensportfolio mit dem eigenen Modellbestand. Natürlich werde das Handy-Geschäft von "Hit-Geräten" getrieben, doch kein Erfolgsmodell werde ein Unternehmen verändern, sagte er weiter und verwies auf das Razr-Modell von Motorola. "Das Razr war ein Verkaufsschlager, aber die Basis fehlte", fügte er hinzu.
Avatar
Matze900
schrieb am 04.06.08 10:48:57
Beitrag Nr. 694 (34.233.815)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.136.530 von 1435905 am 20.05.08 19:41:20Na der Kursverlauf ist ja nicht gerade sehr rosig..
Wie wird es eurer Meinung nach weitergehen.

Wo stehen wir Ende des Jahres?
Avatar
Goldwalla
schrieb am 04.06.08 22:09:01
Beitrag Nr. 695 (34.240.577)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.233.815 von Matze900 am 04.06.08 10:48:57Wie bei allen elektronischen Industrieerzeugnissen wird der Preis
heruntergehen.
Das billige Wegwerfhandy ist im kommen.
Bedeutet niedrige Gewinne.
Die deutsche Kundschaft die teure Geräte kauft, fühlt sich verärgert
und verraten und meidet Nokiageräte.

Der Kurs bis Jahresende wird sich daher eher nach unten bewegen.

Avatar
Pfalzgold
schrieb am 05.06.08 17:33:50
Beitrag Nr. 696 (34.247.231)
Viele erwarten innovation und super qualität von Nokia und wünschen sich was neues, aber mal ehrlich die wollen nur noch sparen, jetzt in Osteuropa Menschen ausbeuten um noch billiger zu produzieren. Der Handyhype ist lange vorbei selbst die kleinkinder sind schon mobil unterwegs.

Die Telefone nehmen sich doch nicht mehr viel, ich will billig telefonieren und online gehen können, dies funzt auch mit anderen Handy's gut. In der Mittelpreisklasse ist für Nokia der Zug abgefahren, dieser Sector gehört Sony Ericsson. Da bleiben die Luxustelefone und die einsteigermodelle für Prepaid, dem vorgänger der wegwerfhandy's. Der Prepaidmarkt ist auch voll ausgeschöpft. Prepaidkarten gibts mittlerweile gratis, Telefon hat sowieso jeder über. Von einem 5€ Paket erwarte ich kein Luxushandy, jetzt muss man sich die frage stellen wo Nokia noch gewinne einfahren soll. Der wegzug von Bochum hat viele markentreue Kunden vergrault. ich denke auch nicht das es hier in nächster Zeit wieder nach oben geht.
Avatar
Matze900
schrieb am 05.06.08 23:06:55
Beitrag Nr. 697 (34.250.172)
Danke für eure Antworten
Avatar
1435905
schrieb am 24.06.08 19:59:51
Beitrag Nr. 698 (34.366.062)
ROUNDUP: Nokia baut Handy-Betriebssystem Symbian zu offener Plattform aus
24.06.2008 - 14:29

HELSINKI/LONDON (dpa-AFX) - Nokia rüstet sich für den schärfer werdenden Wettbewerber bei hochmodernen Mobiltelefonen. Der Handy-Weltmarktführer will mit mehreren großen Partnern das Betriebssystem Symbian OS zu einer offenen Plattform ausbauen. Symbian ist derzeit das meistgenutzte Betriebssystem für Handys mit Computer-Funktionen, sogenannte Smartphones. Allerdings gibt es in dem schnell wachsenden Marktsegment immer mehr Konkurrenz.


Nokia kauft nun die britischen Symbian-Entwicklerfirma komplett und bringt die Software in eine Stiftung ein. Sie soll zusammen mit Konkurrenten wie Samsung Electronics oder LG sowie den Mobilfunk-Anbietern AT&T gegründet werden, wie Nokia am Dienstag mitteilte.

Das Marktsegment der Smartphones, mit denen man zum Beispiel unterwegs ins Internet gehen kann, wächst sehr schnell - und zugleich wird der Wettbewerb immer härter. So brachte Apple sein iPhone mit einer Version des hauseigenen Betriebssystems OS X auf den Markt, Microsoft legt mit der Verbreitung seines Windows Mobile zu und der E-Mail-Dienst Blackberry von Research In Motion (RIM) gewinnt immer mehr Kunden. Zum Jahreswechsel sollen zudem erste Handys mit dem von Google initiierten offenen Betriebssystem Android erscheinen.

Derzeit ist Symbian OS mit einem Anteil von zwei Dritteln das meistgenutzte Betriebssystem für Smartphone-Handys. Allein im ersten Quartal dieses Jahres seien 18,5 Millionen Handys mit Symbian- Software verkauft worden, hieß es.

Nokia hielt an der Londoner Firma Symbian bereits rund 48 Prozent. Als erster Schritt sollen nun für 264 Millionen Euro von den bisherigen Miteigentümern Sony Ericsson die restlichen Anteile erworben werden. Anschließend soll Symbian in eine gemeinsame Stiftung der Partner eingebracht werden. Die gemeinsame Softwareplattform soll den Mitgliedern der Stiftung kostenlos zur Verfügung stehen und weiterentwickelt werden können. "Durch diese Übernahme und die Einrichtung der Symbian Foundation wird die unbestritten attraktivste Plattform für mobile Innovationen entstehen", sagte Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo.

Unter dem Dach von Symbian hatten sich vor zehn Jahren führende Handy-Hersteller zusammengetan, um eine einheitliche, offene Betriebssystems-Plattform zu entwickeln. Inzwischen unterscheiden sich die von Nokia oder Sony Ericsson genutzten Systeme jedoch deutlich, weshalb Software-Hersteller ihre Anwendungen mit viel Aufwand immer stärker an die jeweiligen Plattformen anpassen müssen.
Avatar
Schnitzelbub
schrieb am 25.06.08 02:05:48
Beitrag Nr. 699 (34.368.007)
also, ...

ehrlich gesagt finde ich dass die Branche so langsam aber sicher besser in das alltägliche IT Leben intergriert und somit z.b. für mich (26J.) endlich wieder interessanter ist.

-Digitalkamera nervt, weil hatte ich nie dabei wenn ich se grad mal gebraucht habe -.-

-mp3 player, meist schlicht nicht bedacht, batterie leer oder doch keine lust gehabt ein extra gerät mit rum zu tragen.

dann kommt man mit nem z.b. nokia n95 heim, und ohne weitere konfiguration ist man im WLAN zieht sich kurz die neuesten bilder aufn rechner n paar neue lieder aufs handy und evtl. charts o.ä.

320*240 pixel fürs internet ist nicht der burner aber aufm handy ok. für n paar wichtige seiten reichts.

nunja, ich bin ja nicht die gesellschaft, aber nach 10 jahren mit meinem alten Motorola (www.blau.de) werde ich mir nun ein nokia n95 zulegen, immer noch ohne Vertrag, aber das ist ein anderes Thema. =)


zum rest der welt und nokia:

die haben sich doch n kommunikationssüchtige breite Käuferschicht aufgebaut. Meine kleine Schwester (19j.) ist ja fast schon öko drauf, hat aber konstant alle 2 Jahre ein neues Handy (ebenso JEDER in Ihrer Klasse). diese leute werden auch mal älter, die technik drum rum entwickelt sich weiter und die werden mit sicherheit immer wieder n neues handy haben wollen. die dinger sind ja auch verschleißgegenstände.

Symbian als OS hat stand jetzt die grösten Marktanteile. Smartphone Software ist daher häufig auf Symbian programmiert und bereits vorhanden. Nebenbei kann man Symbian ja auch noch weiterentwickeln, was ja auch geschehen soll.

Wachstum:
auf lange Sicht wird Mobilkommunikation in Asien + Afika noch richtig anziehen. aktuell bleiben dort Grundbedürfnisse unbefriedigt wie z.b. sauberes Wasser und Kleidung. ist das mal gedeckt steigt heutzutage bereit das kommunikationsbedürfniss.

in nigeria verdienen arbeiter in einem monat 60€ und geben lt. deren chef min. 20 pro monat fürs telefonieren aus.

wir sprechen derzeit über ein KGV von 8,5 in einer Branche wo WLAN heu in die alltagshandys einzug hält sowie displays größer werden und der autofokus im handy incl. blitz die alte kamera ablöst. Nokia in 2008 mit herausragendem Produktportfolio (meine Verbrauchersicht)

Marktkapitalisierung Nokia ca. 60Mrd. Euro
China Mobile ca. 190Mrd. KGV ca. 21


FAZIT:
Für mich bei Bodenbildung ein klarer kauf. aber charttechnisch muss ich da NOCH nicht dabei sein, also wart ich noch n bisl.

=)


Avatar
1435905
schrieb am 05.07.08 10:14:04
Beitrag Nr. 700 (34.443.418)
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Mark Bryan, Analyst der Deutschen Bank, stuft die Aktie von Nokia (ISIN FI0009000681/ WKN 870737) unverändert mit "buy" ein, senkt aber das Kursziel von 27 auf 25 EUR.
Die aktuelle Bewertung stelle mittelfristig eine attraktive Einstiegsgelegenheit dar. Die jüngste Gewinnwarnung von SonyEricsson sei hauptsächlich ein firmenspezifisches Problem.

Der schwache USD dürfte den durchschnittlichen Verkaufspreis im zweiten Quartal von 79 auf 74 EUR drücken.. Dies sollte die Marge auf Grund natürlicher Hedging-Effekte aber kaum beeinträchtigen. Nokia habe in Europa mit den 3G-Handys gute Arbeit geleistet. Nokia bleibe einer der bevorzugten Titel im Sektor.





Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+0,41
+0,42
+0,86
+0,99
+1,97
-0,72
0,00
+0,61
+0,15
+0,24