DAX+1,87 % EUR/USD+0,40 % Gold+0,58 % Öl (Brent)-0,84 %

Klöckner&Co auf langfristiger Basis investieren? (Seite 3530)

ISIN: DE000KC01000 | WKN: KC0100 | Symbol: KCO
11,415
17:04:39
Xetra
+5,11 %
+0,555 EUR

Deutsche Stahlindustrie sieht Aufwärtstrend

Mittwoch, 11. April 2012, 10:19

(Reuters) - Die Stahlindustrie in Deutschland mit Branchengrößen wie ThyssenKrupp und Salzgitter sieht Anzeichen für eine Erholung der Nachfrage.
Zwar sei die Rohstahlproduktion hierzulande im März um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Mittwoch mit. Im Vergleich zu den direkten Vormonaten hätten die Unternehmen aber zum dritten Mal in Folge zugelegt. Im März produzierte die Schwerindustrie 3,9 Millionen Tonnen des Werkstoffs, im ersten Quartal waren es 10,8 Millionen Tonnen. Erstmals seit Juni 2011 habe die Kapazitätsauslastung wieder über der 90-Prozent-Marke gelegen.

"Angesichts der zuletzt verbesserten Auftragslage ist auch für das zweite Quartal mit einer fortschreitenden Erholung zu rechnen", erklärte der Verband. Die Branche setzt ihre Hoffnung darauf, dass wichtige Kunden wie die Automobilindustrie, die Metallverarbeiter und die Baubranche zulegen. Nach zwei Wachstumsjahren erwartet Verbandspräsident Hans Jürgen Kerkhoff 2012 eine Rohstahlproduktion in Deutschland von 44 Millionen Tonnen nach 44,3 Millionen im Vorjahr.

In der zweiten Jahreshälfte 2011 hatte sich die Nachfrage nach dem Werkstoff abgeschwächt. Auch die Preise waren gefallen. Kunden hatten sich wegen der unsicheren Konjunkturentwicklung mit ihren Bestellungen zurückgehalten und auf ihre Lager zurückgegriffen. Inzwischen füllen einige ihre Bestände wieder auf. In den Stahlschmieden herrscht jedoch weiter Unsicherheit über die künftige Entwicklung. ThyssenKrupp, Salzgitter und der Stahlhändler Klöckner & Co haben auf eine konkrete Geschäftsprognose bislang verzichtet.
2 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.023.319 von husky007 am 11.04.12 11:11:18Tja, das war fast abzusehen, dass irgendwann wieder Stahl gebraucht wird für Bau und Autos etc. Schade allerdings. Vielleicht sollte ich doch meine long- Strategie überdenken und öfter ver- und neu kaufen. Das hätte ab Dezember richtig was gebracht.
1 Antwort
Klöckner ist doch sportlich wir sollten zumindest die 11 bald mal wieder sehen, 9 ist doch unwahrscheinlich so schlecht wie bei der letzten 8 bzw 9 ises doch bei weitem nicht.Oder?
1 Antwort


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben