Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High (Seite 800)

eröffnet am 06.10.06 01:08:13 von
Blofeld

neuester Beitrag 17.04.14 10:10:38 von
Ines43
Beiträge: 73.715
ID: 1.086.090
Aufrufe heute: 54
Gesamt: 3.572.677


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
roboty
schrieb am 17.01.09 13:07:30
Beitrag Nr. 7.991 (36.395.196)
neuer "mini-Madoff" klaut in Florida mittels Ponzischeme 350 Mio $ !
Was sind schon 350 000 000 $ ?? P E A N U T S ! :lick::lick::lick:
Avatar
heinzxxx
schrieb am 17.01.09 13:20:57
Beitrag Nr. 7.992 (36.395.240)
:(:(:(

RON SOMMER - TELEKOM - ÜBER 100 EURO - DER HELD- HEUTE 10 EURO

ACKERMANN - DEUTSCHE BANK -ÜBER 120 EURO- DER HELD-MORGEN 10 EURO ?

DAS SIND UNSERE HELDEN,ODER ?????

RON SOMMER IST WEG !!!!!!

UND WANN ACKERMANN ??????? UNSER HELD IN DER BRANDUNG
:(:(:(:(:(
Avatar
metzki
schrieb am 17.01.09 13:51:36
Beitrag Nr. 7.993 (36.395.346)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.394.448 von pirat_x am 17.01.09 08:22:53Spiegel-online:

Die deutschen Banken haben toxische Wertpapiere im Wert von ca. 300 Milliarden Euro in den Büchern.

Bisher sind aber erst 25 % abgeschrieben.

Das grossee Blutbad steht also erst noch bevor.

Heute konnte man bei L&S noch zu 19,43 aussteigen.

Avatar
hasni
schrieb am 17.01.09 14:11:42
Beitrag Nr. 7.994 (36.395.406)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.395.240 von heinzxxx am 17.01.09 13:20:57muss nicht unbedingt hier was für oder gegen den Ruf von Ron Sommer sagen, aber dass, was Du da schreibst, dass Du hier nur populistisch rumquarkst.

Dass Aktionäre so dämlich waren, für Deutsche Telekom 100 E zu zahlen, kann man wohl weder im positiven noch im negativen Ron Sommer zurechnen.
Da frass vielen Investoren offensichtlich Gier den Verstand, denn die Fundamentaldaten von DT gaben nie im entferntesten Grund, soviel Geld für die Aktie zu zahlen.

Ron Rommer musste gehen wegen voicestream, viel zu teuer, allerdings war damals vieles zu teuer. Heute ist das US-Geschäft von Telekom die erfolgreichste Sparte. Langfristig gesehen war das denn doch ein wirklich guter deal. Wird man kaum anders beurteilen könnne.

Also so einfach wie Du das hier schreibst ist es denn doch nicht.

Was Ackermann betrifft, ist wohl die Kritik gar so einfach wie Du es Dir machst auch. Du erweckst ja den Eindruck, dass Ackermann es viel schlechter machst als alle seine Kollegen. Und im Vergleich zu anderen Instituten relativiert sich dann manche Kritik schon.
Ganz abgesehen davon, dass durch die Verkettung der Wirtschaft und Bankenwelt weltweit ohnehin viele auch dran glauben müssen, die am wenigsten zur Ursache der Krise der Wirtschafts-und Finanzkrise beigetragen haben, zB die Zulieferindustrie der Automobilkrise.

Helden und Versager, das ist eben nicht immer so ganz einfach zu deuten, oft zeigt es sich erst nach Jahren
Avatar
mikra1109
schrieb am 17.01.09 14:28:37
Beitrag Nr. 7.995 (36.395.455)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.395.038 von martinsgarten am 17.01.09 12:21:48...kann dir im Moment nur zustimmen...

Bisher war ich ein verfechter der Deutschen Bank samt des Herrn Ackermann. Nachdem aber die Zahlen bekannt gegeben wurden und seitens der Deutschen Bank eben keine Nachverhandlungen hinsichtlich des Kaufpreises der Postbank erfolgt sind, bleibt für mich nur ein fader Beigeschmack ob der Worte und Aussagen von Ackermann.

Ich habe mich jedenfalls (gestern) mit Verlust von meinen Aktien getrennt, nachdem die Zahlen von J.P. Morgan (Bewertungen der Level 3 Assets ein Witz), Citigroup(eigentlich pleite, aber too big to fall)und Bank of America (CEO hat sich mit Übernahme von M.L. und Countywide völlig überhoben und bekommt 138 Milliarden US-Dollar)veröffentlicht worden sind.

Das Problem der Deutschen ist schlicht und ergreiffend:

1)Sie nehmen keine Staatshilfe in Anspruch und haben Wettbewerbsnachteile-ein anschließend gestärktes hevorgehen aus der Krise kann dann jedenfalls auschgeschlossen werden.

2)Sie nehmen Staatshilfe in Anspruch: Dann belasten die Zinszahlungen (bei stiller Einlage) bzw. ein Verkauf der Aktien durch den Staat und die Post auf Jahre den Aktienkurs.

Das ist für mich eine klare Lost/Lost Situation, die die Deutsche nicht gewinnen kann.

Werde mich jetzt nach Aktien anderer Bereiche umsehen (Energie+Nahrung+Gesundheit), da kann ich jedenfalls von einer Dividendenzahlung ausgehen und muß mich nicht mit 0,50 Euro abspeisen lassen!

und noch etwas: Der einzige Grund, warum Joe auf die Staatshilfe verzichtet, liegt wohl darin, das sowohl Ackermann als auch seine Starbanker sich mit 500.000 Euro im Jahr zufrieden geben müssen-was natürlich unmöglich ist.

Ich wünsche trotzdem allen investierten viel Erfolg und steigende Kurse...

So long
Avatar
sholong
schrieb am 17.01.09 15:09:39
Beitrag Nr. 7.996 (36.395.598)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.395.455 von mikra1109 am 17.01.09 14:28:37Es dürfte wohl noch einen Grund geben , warum Ackermann keine Staatshilfe in Anspruch nimmt. Es sind vermutlich seine Leichen im Keller , welche noch nicht offenkundig sind. Bei Eintreten des Staates müsste er alles was es so an faulen Papieren gibt offenbaren und dies könnte zum Desaster führen.

Sholong
Avatar
heuschrecker
schrieb am 17.01.09 15:29:57
Beitrag Nr. 7.997 (36.395.656)
Zur Zeit siehts so aus, als wird dank einer totalen Vernichtung des Eigenkapitals aller Banken und Versicherungen in Deutschland (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,601800,00.html) am Montag die Luft aus dem Aktienmarkt abgelassen - und wohl nicht zu knapp. Leider ein Tag zu spät - nach der Hessenwahl (die Dümmsten aller Kälber wählen ihren Metzger selber, leider gibts zuviele davon).

Dafür wird meiner Einschätzung nach zumindest die Automobilindustrie vor der Bundestagswahl noch den kompletten Zusammenbruch erleiden - obs was nützt wird man dann sehen.

:rolleyes:
Avatar
serafino
schrieb am 17.01.09 15:41:14
Beitrag Nr. 7.998 (36.395.690)
Hey!
Weitere Milliardenabschreibungen!
Spiegelbericht...Banken besässen (TOXISCHE Wertpapiere )
Alle Banken in Deutschland!!!!!!!!:eek:
Tia es riecht nach ARMAGEDDON!!!:eek:

Ja ja der H. Ackermann,
Avatar
martinsgarten
schrieb am 17.01.09 15:54:27
Beitrag Nr. 7.999 (36.395.730)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.395.455 von mikra1109 am 17.01.09 14:28:37...Werde mich jetzt nach Aktien anderer Bereiche umsehen (Energie+Nahrung+Gesundheit), da kann ich jedenfalls von einer Dividendenzahlung ausgehen und muß mich nicht mit 0,50 Euro abspeisen lassen!

Ich denke, dafür ist es noch zu früh.
Bewertungen spielen im Moment noch keine Rolle.
Es gibt noch genug Aktienbesitzer, die Cash brauchen um ihre Kredite zurückzufahren.
Siehe Scheffler und Merkle.
Selbst die Deutsche wird sich noch von Beteiligungen trennen.
Avatar
Aktienkrieger
schrieb am 17.01.09 15:57:29
Beitrag Nr. 8.000 (36.395.739)
Mir wird übel wenn ich an die Kursentwicklung von Commerzbank, Deutscher Bank & Co. denke......



Abschreibungswelle bei Banken droht
Samstag 17. Januar 2009, 15:25 Uhr

Berlin (dpa) - Den deutschen Banken droht in der Finanzkrise eine zweite große Abschreibungswelle. Laut «Spiegel» haben die Banken toxische Wertpapiere im Volumen von knapp 300 Milliarden Euro in ihren Büchern. Davon sei erst rund ein Viertel abgeschrieben worden. Finanzminister Peer Steinbrück will den Instituten aber nicht mit einer staatlichen «Bad Bank» aus der Patsche helfen. Das könne er sich ökonomisch und politisch nicht vorstellen, sagte Steinbrück der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+0,01
+0,21
+0,36
+0,07
+0,13
0,00
+0,42
-0,15
0,00
0,00