Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Axel Springer in den SDAX (Seite 3)

    eröffnet am 07.05.07 18:09:58 von
    STRANDE

    neuester Beitrag 18.10.14 08:25:14 von
    valueanleger
    Beiträge: 639
    ID: 1.127.000
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 43.867


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    raps46
    schrieb am 19.05.08 21:50:42
    Beitrag Nr. 21 (34.128.911)
    Ein unterschaetztes Papier ?

    ....zunaechst die fakten:

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

    Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.
    ------------------------------------------------------------------------------

    Angaben zum Mitteilungspflichtigen Name: Dr. Vita Vorname: Giuseppe

    Funktion: Verwaltungs- oder Aufsichtsorgan

    Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

    Bezeichnung des Finanzinstruments: Vinkulierte Namensaktie ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005501357 Geschäftsart: Kauf Datum: 07.05.2008 Kurs/Preis: 72,36 Währung: EUR Stückzahl: 4800 Gesamtvolumen: 347328,00 Ort: Frankfurt

    Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

    Emittent: Axel Springer AG Axel-Springer-Straße 65 10888 Berlin Deutschland ISIN: DE0005501357 WKN: 550135


    ...und weshalb kauft Hr. Dr. Guiseppe Vita am

    07.05.2008 Kurs/Preis: 72,36 Währung: EUR Stückzahl: 4800 Gesamtvolumen: 347328,00 Ort: Frankfurt ?

    ganz sicher nicht, weil er Geld verlieren moechte, sondern ein moderater ASnstieg auf ca. 80 Euro + X im Verlauf des Jahres abzusehen ist, evtl. auch noch deutlich mehr.

    Aus meiner Sicht handelt es sich bei der AS um ein renditestarkes (6,93%!) Papier, das sich fuer eine solide Kapitaloptimierung jenseits des hektischen day-trading empfiehlt.

    Jedenfalls halte ich es fuer keinen Fehler, bei 70,90 eingestiegen zu sein...

    - raps46 -
    Avatar
    cure
    schrieb am 11.06.08 14:08:17
    Beitrag Nr. 22 (34.281.355)
    ausgesetzt ...80 € werden geboten :D:D
    Avatar
    suesserboy
    schrieb am 11.06.08 15:24:56
    Beitrag Nr. 23 (34.281.988)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.281.355 von cure am 11.06.08 14:08:17NACH WELCHEM SYSTEM NEHMEN DIE DIE aKTIEN
    Avatar
    Sly1962
    schrieb am 19.06.08 15:25:33
    Beitrag Nr. 24 (34.333.615)
    wer kann mir den kursverlauf erklären.
    angebot ist "first come first move"
    Avatar
    STRANDE
    schrieb am 26.06.08 09:43:13
    Beitrag Nr. 25 (34.377.718)
    Die Angebotsunterlagen finden sich unter

    http://www.rueckkauf-axelspringer.de/pre/index.html
    Avatar
    raps46
    schrieb am 03.07.08 20:41:49
    Beitrag Nr. 26 (34.434.373)
    ...es empfiehlt sich, mein letztes Posting zu beachten: wie angekuendiogt hat sich die Aktie zwischenzeitlich erfreulich entwickelt um auf ein temporaeres Zwischentief von aktuell 70 euro - X zurueck zu fallen.

    Damit ist wiederum ein optimaler Einstiegspunkt gegeben, der neben der moch immer moeglichen Teilhabe an Friede Springer's Aktienrueckkauf - also stolze 15 - 20% ueber dem jetzigen Kurs - die Perspektive auf 100 Euro und mehr binnen der kommenden 12 Monate einraeumt.

    Meines Erachtens ist gut beraten, wer sich nicht auszahlen laesst, sondern gelassen und mit dem der Springer-Aktie eigenen Dividenden-Fallschirm abgesichert, bis 2010 an Bord bleibt.

    raps46 meint: kaufen, abwarten & geniessen...
    Avatar
    lacorte
    schrieb am 19.07.08 15:37:28
    Beitrag Nr. 27 (34.543.860)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.434.373 von raps46 am 03.07.08 20:41:49Axel Springer Aktiengesellschaft
    Berlin
    Bekanntmachung der Anfechtung von Hauptversammlungsbeschlüssen
    gemäß § 246 Abs. 4 Aktiengesetz

    Gemäß § 246 Abs. 4 Satz 1 Aktiengesetz geben wir Folgendes bekannt:

    Der Aktionär Dr. Oliver Krauß hat gegen die auf der Hauptversammlung der Gesellschaft am 24. April 2008 gefassten Beschlüsse zu Tagesordnungspunkt 2 (Verwendung des Bilanzgewinns), Tagesordnungspunkt 3 (Entlastung des Vorstands), Tagesordnungspunkt 4 (Entlastung des Aufsichtsrats) und Tagesordnungspunkt 7 (besondere Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien nach § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG im Zusammenhang mit dem Unternehmensbeteiligungsprogramm) Anfechtungsklage erhoben.

    Der Aktionär Klaus E.H. Zapf hat gegen den auf der Hauptversammlung der Gesellschaft am 24. April 2008 gefassten Beschluss zu Tagesordnungspunkt 3 (Entlastung des Vorstands) Anfechtungsklage, hilfsweise Nichtigkeitsklage erhoben.

    Die Klagen sind bei der Kammer für Handelssachen 98 des Landgerichts Berlin, Littenstraße 12-17, 10179 Berlin, unter dem verbundenen Aktenzeichen 98 O 49/08 anhängig. Ein Termin zur mündlichen Verhandlung wurde noch nicht anberaumt.



    Berlin, im Juli 2007

    Axel Springer Aktiengesellschaft

    Der Vorstand
    Avatar
    Hiberna
    schrieb am 23.07.08 21:17:46
    Beitrag Nr. 28 (34.573.172)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.543.860 von lacorte am 19.07.08 15:37:28es könnte sein, daß Dein Beitrag nicht mehr relevant ist, weil die Anfechtungsklagen bereits in 2007 erhoben worden sind.
    Avatar
    Ahnung?
    schrieb am 31.07.08 22:36:34
    Beitrag Nr. 29 (34.627.380)
    Axel Springer: Aktienrückkaufangebot erfolgreich abgeschlossen



    Berlin (aktiencheck.de AG) - Der Verlagskonzern Axel Springer AG (ISIN DE0005501357/ WKN 550135) meldete am Donnerstag, dass im Rahmen des bis zum 25. Juli 2008 befristeten Aktienrückkaufangebots der Gesellschaft insgesamt 3.553.698 Stückaktien zum Erwerb angeboten wurden.

    Den Angaben zufolge wurden insgesamt 917.341 Stückaktien erworben, wobei bevorrechtigte Annahmeerklärungen in vollem Umfang und die übrigen Annahmeerklärungen mit einer Zuteilungsquote von 24,17 Prozent berücksichtigt wurden. Dies entspricht einem Anteil von 2,78 Prozent des Grundkapitals und von 2,78 Prozent der Stimmrechte (bezogen auf das gesamte Grundkapital und ohne Berücksichtigung der bereits gehaltenen eigenen Aktien), hieß es.


    Die Gesellschaft habe das Ziel erreicht, die abgesehen von Rundungsdifferenzen maximale Stückzahl zu erwerben und nach Abschluss des Rückkaufangebots wieder 9,99 Prozent eigene Aktien zu halten. Dies entspreche einem Anteil von 9,99 Prozent des Grundkapitals und von 9,99 Prozent der Stimmrechte. Aus den gehaltenen eigenen Aktien würden der Axel Springer AG keine Stimmrechte zustehen.


    Das am 25. Juni 2008 gestartete Angebot bezog sich insgesamt auf bis zu 918.000 Stückaktien. Der Angebotspreis betrug 80,00 Euro je Stückaktie.
    Avatar
    diegolfer
    schrieb am 13.08.08 11:32:19
    Beitrag Nr. 30 (34.715.915)
    Wer die neuesten Zahlen und Prognosen sieht und die Dividendenrendite betrachtet, kann sich nun auch einen Reim darauf machen warum das Aktienrückkauf Programm eine sinnvolle Maßnahme war. Wer die Einsicht in Bilanzen hat und die Geschäfte kennt die für die Zukunft bereits in trockenen Tüchern scheint, der kann auch handeln...
    Zumal irgend wann ja mal wieder Zeit für Übernahmephantasien oder Großbeteiligungen bei gestandenen deutschen Aktienwerten kommen wird.
    :cool: oder amerikanisches Aufsichtsratsmitglied oder Chefredakteur im Springer Verlag wäre doch mal was...
    20% Kursgewinn und über 6% Dividende ist innerhalb von einem Jahr wohl Grund genug eine Umschichtung vor zu nehmen, oder wer ist da anderer Meinung?