DAX+1,61 % EUR/USD+0,89 % Gold-0,75 % Öl (Brent)+0,51 %

Der Franken, die neue Fluchtwährung? (Seite 10)



Antwort auf Beitrag Nr.: 36.181.565 von Dr_Breuer am 10.12.08 17:25:56nun ja - wenn der Franken auf "Pari" mit dem Euro geht, sind das für mich 35% Kursverlust -rund EUR 50.000.--

die letzten 5 Jahre hatte ich gegenüber dem EUR schon gut 20-25.000.-- an Zinsersparnis....also wenn es noch 2 Jahre so "läuf" - würde es mich dann bei einem (Zwangs-)umstieg mit rund 15-20.000.-- treffen.......selbst dieses apokalyptische Szenario würde mich nicht "ruinieren"..


Aber aktuell freue ich mich über meinen 0,4% 1M Libor.....:cool:
Und der Schweiz geht es auch nicht gerade gut und verliert nach aktuelle Berichten Ihren Namen als "Sicherer Hafen" in Krisenzeiten.....es gibt keine sicheren Häfen im moment.....und der Kurs hat immer recht...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.186.890 von alexmay am 11.12.08 12:54:03..es ist zu berücksichtigen, das das Bankgeheimnis zukünfig nach und nach "aufgeweicht" wird. Der "internationale Druck" wird
einfach zu groß. (Siehe auch Liechtenstein etc.)

Die großen Schweizer Banken sind von der Krise auch stark betroffen.

Was bleibt von der Schweizer Wirtschaft? Kleines Land
weltwirtschaftlich langfristig völlig unbedeutend

Was verbleiben für nachhaltige Gründe für einen lanfgristig
starken Franken?


Würde mich über eine angeregte Diskussion freuen......
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.194.489 von alexmay am 12.12.08 11:46:33geb dir vollkommen recht - früher oder später kommt auch in der schweiz der euro - und ich sehe eher die tendenz wie beim britischen pfund - dass der franken bald billiger wird!!
denkt mal wenn in so einer "riesenkrise" wie aktuell so ein kleines land wied die schweiz in "probleme"kommt, schmiert die währung sofort ab - langfristig werden dollar, euro, chin. Währung, evt. noch indien und japan die märkte bestimmen...die zeiten der schweiz sind vorbei!! zumindest als sicherer devisenhafen!!

ich sage mal - in 2 jahren ist der franken bei 1,70/1,80:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.194.489 von alexmay am 12.12.08 11:46:33selbst wenn es in der schweiz keine offizielle golddeckung mehr gibt, könnte ich mir vorstellen das die schweizer banken durch den geldzufluss, der von einigen teilen der welt in die schweiz fließt, gold zukaufen werden. im falle eines weltwirtschaftlichen kollaps, ist die wirtschaft in der schweiz auch am ende, mit oder ohne der restlichen weltwirtschaft. also macht es nicht wirklich sinn, diese wirtschaft mit einer regulierenden währungspolitik aufrecht zu erhalten. jeder ist sich dann selbst der nächste, spätestens dann wenn irgendein staat bankrott macht.

in meinen augen sind zentralbanken überflüssig und alle staaten sollten sich mit ihren kreditfinanzierten konjunkturprogrammen oder sonstigen geldpolitischen Instrumenten vom markt fern halten.

meines wissen hat singapur als einziges land in der welt keine zentralbank, aber wie sicher der singapur dollar ist, das ist auch fraglich. :rolleyes:
Einen schönen guten Morgen !
Kann mir jemand weiterhelfen, wo finde ich die aktuellen Kurse für EUR/CHF nicht nur den Mittelwert sondern Einkauf bzw. Verkaufswert
den sogenannten Spreads.:confused:
Vielen Dank moveson
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.219.320 von moveson am 17.12.08 05:29:32Auf Jahoo findest du den geld und Briefkurs.Auf www.bawag.at findest du rechts den fremdwährungsrechner. da kann man zwischen devisen und briefkurs auswählen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.010.239 von Hackertom1 am 19.11.08 22:01:35Jetzt kann sich jeder ausrechnen was passiert auf Sicht von mehreren Monaten wenn sich die Märkte wieder beruhigen und erholen. Das dauert aber wir werden dann wahrscheinlich 1.68-1.70 im Euro Franken sehen. Viele Leute werden das aber nicht mehr mitmachen.

In Wirklichkeit sind wir nur mehr 3% vom 10-jahrestief entfernt!

Da kann man ja allen Fremdwährungskandidaten ein gutes nächstes Jahr wünschen.
EUR/CHF (Tageschart): Baissemodus intakt
http://www.tradesignalonline.com/Analysis/Analysis.aspx?id=1…

Einem Rückfall aus dem angeführten Baissetrendkanal messen wir dabei Signalcharakter für einen erneuten Abwärtsimpuls des Euro zum Schweizer Franken in Richtung der Marke von 1,38 CHF zu
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.347.441 von 1upandaway am 10.01.09 11:52:20der Franken geht ziemlich konform mit den Aktienindices...also wird es noch ein wenig dauern, bis er sich wieder richtung 1,55 und tiefer bewegen wird.....aber mein 1M Libor mit 0,3 macht mir im moment ohnehin mehr freude als alle aktien und devisenkurse zusammen....:laugh:

lg
schmidilein


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben