Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 894)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
Macrocosmonaut [Blogger]

neuester Beitrag 26.07.14 19:53:37 von
sir_krisowaritschko
Beiträge: 17.815
ID: 1.145.279
Aufrufe heute: 374
Gesamt: 1.486.082


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 152 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
sonnenwelt
schrieb am 12.12.12 13:34:39
Beitrag Nr. 8.931 (43.919.613)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.917.766 von xefrot am 12.12.12 05:05:45@xefrot,

jemanden als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen ohne gleichzeitig in der Lage zu sein, seine eigenen Argumente mit entsprechenden Fakten auf den Tisch zu legen, ist ein bischen schwach...findest du nicht?

Also, lass mal hören, was deine Position ist?

sonnenwelt
Avatar
beachbernie
schrieb am 12.12.12 21:22:00
Beitrag Nr. 8.932 (43.921.902)
Zitat von Ray123Ich für mein Teil bin lieber Anhänger des Kopp-Verlages als Freund der billigen Lügen-Medien...



Als ob das ein Widerspruch waere! :laugh:

Avatar
sonnenwelt
schrieb am 12.12.12 21:31:45
Beitrag Nr. 8.933 (43.921.934)
Wie Target2 wirklich funktioniert.

Nehmen wir folgendes Fallbeispiel: Gyros bestellt von Athen aus für Euro 50.000 eine Maschine in Deutschland. Diese soll von Deutschland zu Gyros nach Griechenland verfrachtet werden und der Lieferant will in Deutschland den Kaufpreis kassieren.
Das ist eine sogenannte Cross-Border-Operation die (sofern nicht „bar“ abgewickelt) immer über den Target-2-Mechanismus und, systembedingt, immer über die beiden Zentralbanken der beteiligten Länder abgewickelt wird. Würde nun die Griechische Zentralbank (bildlich gesprochen) auf der „geliehenen Geldpresse“ die Euro 50.000 drucken und sodann
nach Deutschland schicken, so würde dort das Geld bei der Bundesbank eingehen und von dieser dann an die Bank des Lieferanten ausgezahlt. Aus Sicht der Bundesbank wäre das ein neutrales Geschäft, denn der Auszahlung der BuBa würde ja eine entsprechende Einzahlung der Bank of Greece gegenüberstehen. Die Bundesbank hätte keine Forderung, weder
gegen die Griechische Zentralbank noch die EZB. Sie wäre weder entreichert noch die Griechische Zentralbank bereichert. Mit dem Beispiel der „Verleihung der Druckmaschine“ lassen sich also die Vorgänge, die zur Entstehung der Target-2-Salden der Bundesbank geführt haben nicht plausibel erklären. Tatsächlich ist es auch so, dass Gyros (über seine Hausbank) der Griechischen Zentralbank (BoG) die Euro 50.000 bezahlen muss, sonst unternimmt diese in der Sache überhaupt nichts. Und andererseits erhält die Bank des Lieferanten tatsächlich von der Bundesbank den Kaufpreis von Euro 50.000. Aus Sicht von Käufer und Verkäufer ist das Geschäft also korrekt abgewickelt. Es scheint zwischen Maschine und Geld ein grenzüberschreitender“ Tausch stattgefunden zu haben. Beide sind jedenfalls zufrieden. Damit können die Beziehungen von Käufer und Verkäufer zu ihren jeweiligen Zentralbanken im Hinblick auf den Target-2-Mechanismus völlig außer Betracht bleiben. Sie interessieren schlichtweg nicht.
Maßgeblich ist bei jeder über Target-2 abgewickelten cross-border-Transaktion nur das direkte Verhältnis der beteiligten Zentralbanken (Bundesbank/BuBa – Bank of Greece/BoG)untereinander und die von ihnen veranlassten Geldbewegungen. Warum ist dabei die Bundesbank die Gelackmeierte? Die BoG hat in Athen von Gyros zwischenzeitlich tatsächlich Euro 50.000 erhalten. Sie schickt dieses Geld nicht weiter. Da das Target-System sog. Tageslichtüberziehungen zuläßt(also zinsfreie Kontenüberziehungen/Kreditziehung zu Lasten anderer Zentralbanken
des ESZB für den Maximalzeitraum eines Tages), behält die BoG die Euro 50.000 für andere Zwecke. Was sie aber zur Abwicklung des Geschäftes selbst tut, ist folgendes: Sie gibt der Bundesbank in Frankfurt den Auftrag an die Bank des Lieferanten Euro 50.000 auszuzahlen und diese zahlt. Faktisch leiht sich damit die BoG von der BuBa Euro 50.000 als zinslosen
Tageskredit. Als Mitglied des ESZB und des Target-2-Systems kann sich die Bundesbank gegen diese willkürliche Kreditziehung nicht wehren. Sie ist im Gegenteil verpflichtet die Order auszuführen. Durch auftragsgemäße Auszahlung wird so im Ergebnis die Bundesbank entreichert/geplündert (Geld hat sie nicht bekommen!) und die BoG ist bereichert
(sie hat von Gyros Euro 50.000 erhalten). Im Ergebnis schuldet die BoG der BuBa aus diesem bilateralen (zweiseitigen) Tageskredit Euro 50.000.
Würde dieser Kredit (und Millionen gleichgelagerte) ebenso bilateral und regelmäßig ausgeglichen, wie das ursprünglich wohl auch so geregelt war, gäbe es für die Bundesbank und damit für die Bundesrepublik und deren Bürger das gigantische Target-2-Problem überhaupt nicht. Ohne Zahlungsausgleichsverpflichtung hätte die BuBa in einem bilateralen Verhältnis nach kürzester Zeit schlichtweg den Geldhahn der gewillkürten Kreditziehung abgedreht. Wenn Sie einem Freund oder Buchhalter Zugang zu ihrem Konto gewähren, damit dieser für Sie laufende Kleinrechnungen bezahlt und merken dann, dass er vom Konto praktischerweise seinen gesamten Lebensunterhalt bestreitet, dann sind Sie selber schuld, wenn Sie die
Kontenvollmacht nicht löschen (bzw. die Kreditkarte einziehen) und deshalb Pleite gehen. Das ist eigentlich nicht besonders schwer zu verstehen!
Tatsächlich gab es bis etwa 2007 mit den Target-Vorgängersystemen auch keinerlei Probleme wegen großer Kontenüberziehungen. Diese wurden bis dahin immer ausgeglichen. Aber irgendwann (vor 2007) wurde entschieden, die vormals rein bilateralen Target-Abwicklungsverhältnisse in multilaterale umzuwandeln (also mehrere Parteien werden in die Transaktionen eingebunden). Konkret heißt das hier, die EZB wurde zusätzlich (und
nicht nur als Durchlaufstelle!) in die Target-2-cross-border-Transaktionen mit einbezogen und damit nahm das Unglück seinen Lauf. Damals wurde das (neben der Bundesbank) zuständige Finanzministerium von Peer Steinbrück geleitet (2005 - 2009), sofern er nicht gerade anderweitig beschäftigt war.
Diese verhängnisvolle Änderung des Target-2-Systems ermöglichte nun bequemes und praktisch folgenloses Geldabschöpfen bei der Bundesbank; von „Kreditziehung“ im eigentlichen Sinne kann kaum noch gesprochen werden. Der Vorgang ähnelt eher der Plünderung eines zur Gegenwehr unfähigen Opfers, genannt Bundesbank. Ab jetzt genügte der Clubausweis des ESZB-Systems um sich in der BuBa-Bar zu deren Lasten täglich kosten- und folgenlos volllaufen zu lassen. Diese Änderung oder Einführung des neuen T2-
Mechanismus war geradezu eine provokative Aufforderung zum Griff in die Kasse der Bundesbank, den großen Geldbeutel der Bundesbürger. Davon haben die „Club-Med- Länder“ inzwischen, wie gesagt, im Umfang von Euro 719 Milliarden Gebrauch gemacht. Aber Selbstbedienung ist ein zu schwaches Wort, denn letztlich hat die Bundesbank ihr Geld eigenhändig aus dem Fenster geworfen. Und was hat sie dafür bekommen? Eine mit anwachsender Finanzkrise immer größer und gleichzeitig schwächer werdende Forderung
gegen das staatsbankrotte Griechenland? Schön wär´s, da wäre evtl. noch Haftungsmasse vorhanden!
Doch leider sieht der Target-2-Mechanismus zumindest seit 2007 vor, dass jeder aus der Bundesbank herausgepresste zinslose Target-2-Tageskredit um 24 Uhr als solcher gegenüber der Bank of Greece gelöscht und auf die Bücher der EZB übertragen wird. Das direkte/bilaterale Vertragsverhältnis zwischen BoG und BuBa ist damit vollständig beendet; die Griechen sind als direkter Kreditnehmer und Kreditschuldner der Bundesbank aus dem Spiel. Am Ende des Tages schulden sie der BuBa NICHTS, gleich wie viele Zahlungsaufträge
sie der BuBa erteilt haben.
Nun werden Sie sagen, macht doch nichts, es schuldet jetzt eben die EZB den gleichen Betrag. Das ist richtig und falsch zugleich: Zunächst einmal sind wir an der EZB zu 27 % beteiligt, sind also insoweit Anspruchsteller und Schuldner zugleich. Das ist schon einmal dumm aber noch nicht alles! Denn um 24 Uhr wird nicht nur der Schuldner des Kreditverhältnisses
ausgetauscht (1.) Schuldnertausch: (EZB anstelle BoG) sondern es findet zusätzlich eine tiefgreifende Veränderung des Kreditvertrages selbst statt:
Der BuBa-BoG-Tageskredit (Fälligkeit und Rückzahlungspflicht am Ende des Tages) wird um 24 Uhr in einen Endloskredit an die EZB umgewandelt (2.) BuBa-EZB-Endloskredit (ohne Fälligkeit und ohne konkrete Rückzahlungsverpflichtung der EZB!). Als Kreditzins erhält die
BuBa dafür derzeit 0,75 % Zins, der deutlich unter der Inflationsrate liegt. Aus Sicht der BuBa wird aus dem Tagesvergnügen mit einer hübschen Kreditprinzessin wie durch Zauberhand eine unkündbare Ehe mit einer sich aufblähenden hässlichen Keditkröte. Da hat es die Bank of Greece eindeutig besser getroffen: Dort verläuft der Vorgang genau umgekehrt.
Wer hat da das bessere Los gezogen? Und unsere „Eliten“ wollen uns einreden, das müsse so sein!

Aus meiner Sicht ist das schlicht und einfach Betrug.

sonnenwelt
Avatar
Groupier
schrieb am 12.12.12 22:17:38
Beitrag Nr. 8.934 (43.922.095)
Avatar
runn64
schrieb am 12.12.12 22:41:37
Beitrag Nr. 8.935 (43.922.168)
Zitat von beachbernie
Zitat von Ray123Ich für mein Teil bin lieber Anhänger des Kopp-Verlages als Freund der billigen Lügen-Medien...



Als ob das ein Widerspruch waere! :laugh:


für die systhemsklaven,wohl nicht - um die dinge beim namen zu nennen

Avatar
Bergfreund
schrieb am 12.12.12 22:55:33
Beitrag Nr. 8.936 (43.922.200)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.917.634 von Macrocosmonaut am 11.12.12 23:41:31Moin Macro,
wer sich etwas länger als 1-2 Jahre mit Kapitalismus und der US_Präsenz
beschäftigt hat,aber auch mit dem Untergang der UDSSR und dessen Unvermögen
einer"besseren Gesellschaft" hat mitbekommen,das es vorrangig US-Clans,Banken
und europäische Eliten waren,die in Lateinamerika demokratische Strukturen
und Gesellschaftsmodelle attaktiert haben.Es waren Brandbomben der USA
und deren Institutionen wie CIA oder wie auch immer,die Vietnam und Laos
gemordet haben.Diese haben TALIBAN erst zudem gemacht,was diese heute sind.
Mordende Banden,angeblich fromme Moslime!!!!Diese haben den IRAK die Mittel
gegeben unter Hussein den Iran mit chemischen Bomben anzugreifen und eigene
irakische Dörfer den Erdboden gleichzumachen und chemischen Tod zu bringen
für kurdische und andere irakische Menschen!
Insofern spielt es eben auch keine Rolle,ob J.F:K. oder andere vor einem
millitärisch-industriellen Komplex in USA gewarnt haben oder ob deren
Reden da aus dem Zusammenhang gerissen wurden und schlußendlich dem
Feind der UDSSR galten.Es kommt dann ja doch nicht auf Einzelpersonen an
und auch nicht auf einen elenden "HUND" wie Kissinger...dem Freund von H.Schmidt.Das sind z.T. feige,elende Hunde einer ELITE ohne Moral und
Nächstenliebe...und letzendlich nicht menschenverachternder als Göbbels,
Göring usw.Ich finde ja auch Kritik in diesem Zusammenhang der J.F.K.
Rede oder Zusammenschnitt in Ordnung und Nansen sediert dies öfters
intellektuell und objektiv gut auseinander(ein Lob für Nansen...wer immer dieser auch ist)aber schlußendlich lenken bestimmte Diskussionsaspekte
immer und immerwieder von dem großen Thema ab.So macht man auch die
westliche Bevölkerung desorientiert.Schütte diese tagtäglich mit sich wider-
sprechenden Infozeug zu, gebe diesen über die Medien tatgtäglich hunderte
von widersprüchlichen Informationen,die nicht diskutiert werden können,
dann haste einen Michel oder französischen Bürger,der sich kotzend und
blöd von Politik und seinen beherschenden Eliten abwendet.Und genau diese
ABWENDUNG ist eingetreten!!!Ich sag es einmal so: Eine kuruppte Bevölkerung
imSinne materieller Bestechung/Wohlfahrtsstaat achtet auf sich und ihren
Vorteil.Damals wie in Vietnam Brandbomben flächendeckend Millionen
Menschen dort töteten oder zu Krüppeln machten,hat sich der deutsche
Michel einen Dreck gekümmert.Dieser war nichtmal richtig informiert über
die Greuel der USA und der Michel kümmert sich auch nicht über das ELEND
im Irak oder Palestina!!!Genausowenig wie Putin Rußland Minderheiten
verfolgt.Gerade der Judenstaat,Rußland und China die von Völkermord
betroffen waren und seelisch sind haben keine Eliten die in ihren akt.
Handlungen gelernt haben oder sich anders verhalten.DAS IST EIGENTLICH DAS
deprimierende an der Geschichte....zeigt aber letztendlich,wie schnell
VERGESSEN vor sich geht und ganze Völker korrumpierbar sind!!!
Und das ist das Thema und die Klimakatastrophe und sonsnichts!!!!



BF
Avatar
runn64
schrieb am 12.12.12 23:00:35
Beitrag Nr. 8.937 (43.922.219)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.922.095 von Groupier am 12.12.12 22:17:38sehr interessant auf was die kari anspielt....

ich kann es auf nicht belegen aber habe da eine info,
daß obama ein moslem ist(was immer das heissen mag)
und in absehbarer zeit viele einwanderer
aus betreffenden staaten die usa besideln werden
(mursi sollte ja zunächt willkommen sein,bevor
er irgendwan wie mubarak fallengelassen wird)

....da fällt mir ein sehr unschönes wort ein
"prosti..."



Avatar
Bergfreund
schrieb am 12.12.12 23:29:48
Beitrag Nr. 8.938 (43.922.308)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.922.200 von Bergfreund am 12.12.12 22:55:33Ich bin nun 61 Jahre alt und gehöre einer Generation an,die demnächst
verschwunden ist,da man ab 60 nicht zum alten Eisen gehört,sondern
eher stirbt.Meine Lebensgefährtin ist vor einigen Monaten gestorben mit
59 Jahren und ich hatte vor, mit ihr noch soviel zu besprechen!!!
Kam aus dem Urlaub zurück und ein Teil eben meines Lebens war von einer
Minute auf die andere ausgelöscht.Ein Augenblick und ein Teil meines
Lebens war herausgerissen.Ich möchte da gar nicht etwas zu sagen als
Einzelschicksal,da ich weiß das es täglich neue Dramen gibt.
Ich möchte nur auf die kurze Zeit unseres Lebens hinweisen im Sinne
aufrechter Haltung und Handlung!!!!Was macht es also ehrlicher und sinnvoller
gute Kritik an den Mann zu bringen mit einer Hand voll uncen oder weniger.
Macht Euch nicht korrumpierbar,eher aufrecht und weiterhin kritisch und
vor allem aus dem Herzen und mit tiefem Mitgefühl.

BF


Avatar
runn64
schrieb am 13.12.12 00:04:18
Beitrag Nr. 8.939 (43.922.375)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.922.200 von Bergfreund am 12.12.12 22:55:33sei mir bitte nicht böse BF aber

kisinger,der bei weitem kein heiliger ist,mit figuren des dritten reiches zu vergleichen....
und dann israel, mit judenstaat zu umschreiben
(und dabei aber china und russland im selben zusammenhang nicht zu verzerren)so sehe ich es zumindest,zeigt doch schon,gewisse antisemitische züge,ob beabsichtigt oder nicht....
auch wenn die politik eines landes zurecht kritisiert werden kann und soll
(fragt sich wie lange noch,in den usa nimmt sie merklich autoritäre züge
und bei uns sollte es auch eine frage der zeit sein...)
die art und weise sollte aber nicht beleidigend wircken, vor allen wenn die kritik vom deutschen boden ausgeht(auf monumentale verbrechen anspielend)....

nun interessant ist auch, wie du nannsens ideen beurteilst
(wenn du ihn da schon erwähnst)bin da vollkommen konträr
imo kontrakariert er alles was nicht in das matrixdenken
passt(würde auch deinen ausdruck verwenden:desorientiert),
egal von wem das kommt... und ob er es intellektuell
anstellt ist vollkommen nebensählich


....bin mal gespannt ob ich hier mit dem gesagten feinde
einhandle oder nicht....

anyway aber gesagt musste es









Avatar
beachbernie
schrieb am 13.12.12 02:14:10
Beitrag Nr. 8.940 (43.922.454)
Zitat von runn64
Zitat von beachbernie...


Als ob das ein Widerspruch waere! :laugh:


für die systhemsklaven,wohl nicht - um die dinge beim namen zu nennen


Was soll das denn sein, ein "Systemsklave"? Jeder, der nicht huendisch jedes Wort, das im Koppweh-Verlag gedruckt wird, fuer unfehlbar haelt? :laugh:

Am lustigsten finde ich uebrigens die Kopp-Buecher ueber UFOs und Aliens..:laugh::laugh::laugh:





Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+1,32
+1,52
-1,77
+3,55
-0,82
-0,25
-1,53
+3,61
-0,15
-9,65