DAX-0,48 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

GOLD und SILBER - Charttechnik und Trading (Seite 2952)



Antwort auf Beitrag Nr.: 43.928.237 von fen-um am 14.12.12 13:55:33Hi fenum,

schön, wieder von dir zu hören. Du bist einer der wenigen, die kontinuierlich auch Charts liefern...

Bärisch sollte man aktuell wirklich nur auf sehr kurzfristiger Zeitebene sein.

Da gehe ich mit dir konform. Der Markt wirkt zunehmend überverkauft und kann dann unvermittelt drehen. Ebenso kann es aber auch noch dips nach unten geben. Also watch out.

Ich würde Dir gerne einen kleinen Vorschlag für die Zukunft unterbreiten. :look:

Relativ sicher bin ich mir, dass die kommende(n) Wochen extrem bullish werden. Ich bin mir relativ sicher, dass wir die 1800 noch vor Ende Jahr sehen werden. Falls nicht, wäre ich extremst überrascht.

Streiche das Wort extrem aus Deinen Postings. Das jubelt die Erwartungen zu sehr hoch. Ersetzte es z.B. durch "wahrscheinlich". Du weisst: der Markt überrascht uns immer wieder und sicher ist so gut wie gar nichts..... ;)
Zitat von macvinHi fenum,

schön, wieder von dir zu hören. Du bist einer der wenigen, die kontinuierlich auch Charts liefern...

Bärisch sollte man aktuell wirklich nur auf sehr kurzfristiger Zeitebene sein.

Da gehe ich mit dir konform. Der Markt wirkt zunehmend überverkauft und kann dann unvermittelt drehen. Ebenso kann es aber auch noch dips nach unten geben. Also watch out.

Ich würde Dir gerne einen kleinen Vorschlag für die Zukunft unterbreiten. :look:

Relativ sicher bin ich mir, dass die kommende(n) Wochen extrem bullish werden. Ich bin mir relativ sicher, dass wir die 1800 noch vor Ende Jahr sehen werden. Falls nicht, wäre ich extremst überrascht.

Streiche das Wort extrem aus Deinen Postings. Das jubelt die Erwartungen zu sehr hoch. Ersetzte es z.B. durch "wahrscheinlich". Du weisst: der Markt überrascht uns immer wieder und sicher ist so gut wie gar nichts..... ;)


Werde mir Deinen Rat hinter die Ohren schreiben. :)
3 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.928.608 von logotrader am 14.12.12 15:05:12sollte witzig sein. :) seis drum.

zurück zur charttechnik.
um mögliche korrekturniveaus auszumachen, bevorzuge ich den blick auf den daily. imo sind hier horizontale marken dominant.

zwischen 31,80 und 32,50 lassen sich zwei (nicht wirklich exakte) zonen ausmachen, die unterstützung bieten sollten.
darunter die sehr signifikante zone um 30,80.

Zitat von macvin... und der Euro wird immer stärker und rennt mit Macht an die Widerstandszone.... :look:


und die EMs machen die bewegungen des euro in keinster weise mit. :rolleyes: der goldkurs wurde eingefroren? und silber schwächelt.

sieht für mich aktuell nicht aus, wie ein optimaler einstiegszeitpunkt für long.
1 Antwort


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben