Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Champion Iron Mines Limited ehemals CHAMPION MINERALS INC - niedrige Marktkapitalisierung mit hohen (Seite 195)

eröffnet am 04.05.09 16:26:15 von
Smallcappicker

neuester Beitrag 15.11.12 19:46:06 von
JamesMcFly
Beiträge: 2.295
ID: 1.150.116
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 192.906


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
links-zwo-drei-vier
schrieb am 12.04.12 15:43:33
Beitrag Nr. 1.941 (43.030.577)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.030.522 von cervical am 12.04.12 15:36:11
Avatar
trad0r12
schrieb am 13.04.12 08:14:55
Beitrag Nr. 1.942 (43.033.548)
wirtschaftsdaten aus china sind schlechter als erwartet..mal schauen ob wir unter 1 Euro fallen bei eröffnung heute.

ich bin mit 1.03 wieder an board kann von mir aus also wieder auf 2CAD und höher ansteigen:D
Avatar
cervical
schrieb am 13.04.12 11:03:11
Beitrag Nr. 1.943 (43.034.504)
Um die Kosten zu drücken:eek:

Chinas größter Stahlproduzent investiert rund 194 Mio. CAD in Alderon Iron Ore

Der größte Stahlproduzent Chinas, die Hebei Iron & Steel Group, investiert rund 194 Mio. CAD in eine Beteiligung an dem kanadischen Eisenerzunternehmen Alderon Iron Ore (WKN A1JL1G). Damit will man sich den Zugang zu günstigerem Eisenerz sichern, um so die Produktionskosten der Stahlherstellung zu drücken.

Laut Hebei sei jetzt der ideale Zeitpunkt, um solche Investitionen zu tätigen, da der breite Markt in Bezug auf die Eisenerznachfrage vorsichtig geworden sei. Diese neueste Transaktion ist Teil der Bemühungen chinesischer Stahlhersteller, größere Kontrolle über ausländische Eisenerzvorkommen zu erlangen, da der Markt von einer Handvoll global agierender Produzenten dominiert wird.

http://www.goldinvest.de/index.php/chinas-groesster-stahlpro…
Avatar
cervical
schrieb am 13.04.12 19:12:54
Beitrag Nr. 1.944 (43.037.308)
:eek:Saustark heute wo will die hin:D
Avatar
Popeye82
schrieb am 14.04.12 02:52:18
Beitrag Nr. 1.945 (43.038.507)

RDG.V kann man, nach der letzten/31.03.12-Meldung, auch mal "im Auge behalten":
www.ridgemontiron.com/index.php/news/news-2012/172-ridgemont…
www.ridgemontiron.com/images/corporatepresentation/RDGPPT.pd…

Gruß
P.
Avatar
Kongo-Otto
schrieb am 14.04.12 11:53:00
Beitrag Nr. 1.946 (43.038.930)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.037.308 von cervical am 13.04.12 19:12:54Das frage ich mich auch.
Hab doch ne Limit-Order auf 0,90€ laufen, die ich gerne bedient sehen würde.
Aber naja, kann ja auch schneller wieder abwärts gehen als man schauen kann.
Andererseits hätte ich auch nichts gegen einen Anstieg in Richtugn 1,50€. :D

Euch ein schönes Wochenende!
Avatar
Kongo-Otto
schrieb am 17.04.12 13:51:02
Beitrag Nr. 1.947 (43.049.076)
Champion Minerals Provides Remaining Assay Results from the 2011 Drilling Programs in the Fermont Iron Ore District, Quebec

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-04/23272772…
Avatar
cervical
schrieb am 17.04.12 15:59:43
Beitrag Nr. 1.948 (43.049.837)
Weitere Bohrdaten
Champion Minerals - Neue Ressourcenschätzung steht an

Die Bohrsaison 2011 ist schon lange zu Ende. Doch noch immer kommen Bohrdaten herein, die verarbeitet, bewertet und in die entsprechenden Modelle integriert werden müssen.

2011 hat die auf Eisenerz spezialisierte Champion Minerals (WKN: A0LF1C) auf verschiedenen Arealen ein großes Bohrprogramm vorangetrieben. Die Ergebnisse der unterschiedliche Bohrungen haben naturgemäß auf sich warten lassen, teils dauerte es Monate, bis die beauftragen Institute alle Analysen durchgeführt haben. So kann die kanadische Gesellschaft jetzt die letzten Daten veröffentlichen, die aus dem Bohrprogramm des vergangenen Jahres hervorgegangen sind. Dabei hat Champion Minerals seine Arbeit auf vier Projekte im Fermont-Eisenerzdistrikt in der kanadischen Provinz Quebec fokussiert.

Auf dem Areal von Oil Can hat die Gesellschaft insgesamt 19 Bohrungen über 8.435 Meter durchgeführt. Zwei Bohrergebnissen fehlten bisher, dieser werden mit den aktuellen Zahlen nachgetragen. So wird auf Loch OC11-09 über 246,75 Meter ein Gesamteisengehalt von 26,89 Prozent festgestellt. Die Mineralisierung findet sich in einer Zone zwischen 108,75 Metern und 355,5 Metern. Loch OC11-19 bringt es über einem Intervall von mehr als 154 Metern auf eine Mineralisierung von 31,23 Prozent. Diese Daten wird Champion Minerals in eine Schätzung einfließen lassen, die nach dem Standard NI 43-101 erstellt wird. Noch im zweiten Quartal soll diese veröffentlicht werden.

Auf dem Areal von O’Keefe-Purdy hat die Gesellschaft insgesamt 23 Bohrungen durchgeführt, die eine Gesamtlänge von 6.604 Metern hatten. Hier fehlten noch acht Bohrergebnisse. Drei Bohrlöcher bringen keine oder keine relevanten Mineralisierungen. Bohrloch OP11-18 kommt über 216 Meter auf einen Gesamteisengehalt von 35,25 Prozent. Bei Loch OP11-22 ergibt sich über 234,4 Meter eine Mineralisierung von 31,77 Prozent. Hier wird das Unternehmen mit einer Schätzung jedoch noch abwarten. Zunächst sollen weitere Bohrungen durchgeführt werden, um zusätzliche Daten zu erhalten.

Auf Bellechasse hat man auf BC11-01 über 313 Meter einen Gesamteisengehalt von 27,6 Prozent entdeckt. Ein Intervall von 137 Metern kommt sogar auf 33,2 Prozent. Mit diesen Daten wird eine Schätzung vom November 2009 bekräftigt. Damals kam eine NI 43-101 konforme Schätzung zu dem Ergebnis, dass dort geschlussfolgerte Ressourcen von 215 Millionen Tonnen Gestein mit einem Gesamteisengehalt von 29 Prozent liegen.

Erstmals hat Champion auch auf Midway Bohrungen durchgeführt. Insgesamt standen vier Löcher mit einer Länge von 1.096 Metern an. Den besten Wert findet Champion dort auf MW11-02. Über 136 Meter ergibt sich ein Gesamteisengehalt von 29,0 Prozent.

Die bisherigen Schätzungen von Champion für das gesamte Fermont-Areal müssen nach diesen Zahlen überarbeitet werden, da man für Oil Can eine Schätzung angekündigt hat, die das gesamte Potenzial des Bereichs erhöhen dürfte. Bisher liegen in dem Gebiet 546 Millionen Tonnen Gestein, die in die Bereiche angezeigt und gemessen fallen. Weitere 2,2 Milliarden Tonnen werden als geschlussfolgert aufgeführt. Diese Ressourcenschätzung betrifft aber nur die Areale von Bellechasse, Fire Lake North, Harvey-Tuttle und Moire Lake. Insgesamt umfasst das Gebiet jedoch 17 Bereiche.
http://www.goldinvest.de/index.php/champion-minerals-neue-re…
Avatar
franibaby00
schrieb am 19.04.12 08:35:14
Beitrag Nr. 1.949 (43.058.308)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.049.837 von cervical am 17.04.12 15:59:43Die Bohrsaison 2011 ist schon lange zu Ende. Doch noch immer kommen Bohrdaten herein, die verarbeitet, bewertet und in die entsprechenden Modelle integriert werden müssen.

klar. Durch die schlechte Börsenlage wurde überall einiges zurückgehalten. nichts besonderes.
Avatar
cervical
schrieb am 20.04.12 16:49:18
Beitrag Nr. 1.950 (43.066.925)
Zitat von Karibik02BörsenExplorer schreibt:


TSX-Venture kurz vor magischer Marke

Köln, 20.04.2012

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

es ist ein Trauerspiel! Selbst die wertvollsten Rohstoffperlen an der TSX-Venture leiden und leiden und leiden.

Warum stürzen ausgerechnet eine Exselsior Mining, eine Champion Minerals, eine Astur Gold, Confederation Minerals und die an der AMEX gelistete Uranium Energy so gnadenlos ab?

Bevor ich in Tränen ausbreche, sollte ich mich vielleicht mit einen Blick auf Brazil Resources, Caza Gold, MAG Silver, Focus Metals, Aurcana trösten, denn diese Werte stemmen sich mit Erfolg gegen den Abwärtstrend am Gesamtmarkt.

Seit März 2011 fließt die Liquidität vor allem der privaten Kleinanleger aus dem Markt heraus. Auch Fonds halten sich zum größten Teil zurück.

Die Folge des Käuferstreiks ist, dass der Index seit März 2011 von ca. 2.400 Punkten auf aktuell knapp 1.400 Punkte zusammengestaucht wurde, während die Handelsumsätze kontinuierlich abnehmen.



In dieser Beobachtung stecken drei gute Nachrichten.

Wir sehen keine Panikverkäufe, sondern ein allmähliches Ausbluten bei immer abnehmenden Umsätzen. In einer solchen Situation bekomme ich als Trader Lust auf einen Einstieg in den Markt.

Wenn ich dann auch noch sehe, dass wir nur etwa 5 % vor dem Paniktief vom Oktober letzten Jahres stehen, leuchten meine Augen.

Und wenn ich dann auch noch errechne, dass die TSX-Venture im Moment ca. 43 % unter dem März 2011-Hoch steht, hüpft mir das Herz, denn dann sind wir vielleicht nur noch 3 bis 4 schlechte Börsentage von einem sog. 50 %-Retracement entfernt. So eine Rückkehrmarke ist für sehr viele Charttechniker geradezu der Heilige Gral.

Aber bevor sich mich der Blasphemie zeihen, schauen wir uns einmal die Fundamentallage an.

Sorge Nr. 1: QE3. Kommt es, kommt es nicht? Gerade die TSX-Venture reagiert besonders sensibel auf diese Frage.

Ich sage Ihnen: Es kommt, weil es kommen muss. Und wenn es kommt, wird das wahrscheinlich ein gewaltiges Geschoss. Mit einer US$600 Mrd.-Feldgranate lässt sich ein inflationär aufgeblasener Markt bzw. eine Volkswirtschaft nicht mehr beeindrucken. Wenn man einmal den Weg der Inflationierung eingeschlagen hat, gibt es kein Zurück mehr. Dann heißt es: Crash oder weiter Gelddrucken.

Es ist eine tatsächlich sehr treffende Metapher: Die Märkte sind wie Drogenabhängige. Damit sie weiter so funktionieren, wie sich das die Notenbanken und Politiker wünschen, müssen sie ums Verrecken mit immer höheren Dosen vollgepumpt werden, bis schließlich unweigerlich der Kreislauf zusammenbricht. (Daran werden dann aber offiziell der Iran oder die Spekulanten, die Irrationalität der Märkte oder die Sonnenwinde schuld sein.)

Das ist kein erfreuliches Bild. Aber seien wir realistisch. Diese Zombiemärkte werden noch einmal tanzen. Und bei diesem vielleicht letzte Tanz können und sollten Sie noch sehr viel Geld verdienen.

Sorge Nr. 2: Euro-Krise. In der gestrigen Sonderausgabe meines Premiumbriefs habe ich meinen Abonnenten ausführlich geschrieben, dass ich zwei Szenerien für die Euro-Krise sehe, von der nur eines realistisch ist. Entweder machen wir eines Morgens die Augen auf und haben wieder D-Mark auf unseren Konten, weil Deutschland aus der Euro-Zone ausgetreten ist.

Oder aber es brechen alle Dämme, die EZB kauft Staatsanleihen bis zum jüngsten Tag, die Rettungsschirme werden bis in den Himmel aufgeblasen, vielleicht zahlen wir auch eine Soli für die Südländer. Wie auch immer: Auch in Europa wird sehr wahrscheinlich noch verstärkt – ja, das geht - mit gewaltigen monetären Geschützen auf die Krise geschossen.

Warten wir die Wahlen in Frankreich ab! Wenn Hollande am Sonntag oder evtl. erst beim zweiten Wahlgang am 6. Mai gewinnt, werden die Karten der Stabilitäts-Kanzlerin Merkel neu gemischt!

Sorge Nr. 3: China. Wie gesagt: Ein gewiefter Planwirtschaftler, der sozialen Frieden in seinem Land will, um seine Macht zu sichern, der muss Arbeitsplätze schaffen. Und das macht er am besten mit einer Subventionierung der Bauwirtschaft, denn in keinem anderen Wirtschaftsbereich verdienen mehr Menschen direkt oder indirekt ihr Geld. Deshalb wird der Planwirtschaftler offiziell in maßloser Überschätzung seiner Möglichkeiten von der Bekämpfung der Spekulation auf dem Immobilienmarkt reden, um die ausländischen Investoren zu beruhigen, gleichzeitig aber die Spekulation durch das Drucken von Geld anheizen.

Das kommt Ihnen chinesisch vor? Nein, das ist ein internationales Phänomen, das z.B. auch in den USA anzutreffen ist.

Was hat das mit der TSX-Venture zu tun?

Wir befinden uns in einer Endphase der Monetarisierung von Schulden, Strukturungleichgewichten und Politikversagen. Die Druckerpressen werden jetzt noch sehr viel schneller laufen, bis sie uns mit einem gewaltigen Knall um die Ohren fliegen.

Bis es soweit ist, werden die Blasen an den Aktien- und Rohstoffmärkten noch um einiges weiter aufgeblasen. Das schiere Geld ist der Treibstoff der Börsen. Und dieser Treibstoff wird fließen, fließen, fließen....

Halten Sie sich bereit.





Up to Date:

http://stockcharts.com/h-sc/ui?s=$CDNX&p=D&b=5&g=0&id=p35390…