Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Warum investiert man in Fußballaktien? (Seite 3)

    eröffnet am 16.11.11 20:24:14 von
    V-Frauenkron

    neuester Beitrag 07.07.13 20:40:39 von
    Sahneschoki
    Beiträge: 79
    ID: 1.170.414
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 12.157


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Vorstopper
    schrieb am 12.04.12 08:57:17
    Beitrag Nr. 21 (43.027.945)
    Das Stadion ist in der Tat sehr gut ausgelastet. Wenn ich richtig liege hätte man letzte Saison alle Plätze über Dauerkarten vertreiben können aber man durfte nicht weil ja auch noch paar Gäste mancham l kommen :-)

    Das mit dem kaufen ist nicht ganz richtig weil der BVB eher den Weg geht ausbilden und die Mannschaft in den vordergrund stellt.
    Während bei Hoffenheim (ok die bilden auch aus...) und Bayern eher das "kaufen" oben ansteht.
    Wenn wir Kagawa für weitere 15 Millionen ziehen lassen dann kommen wieder neue gute Spieler nach. Also sehe ich nicht so kritisch.
    Ganz wichtig ist Klopp. Er motiviert die Jungs ungemein und hat das Spielsystem wunderbar entwickelt. Da macht Fussball spass und
    sollte sich auch bald finanziell auszahlen.
    Die Marke "BVB" wird mit jedem Erfolg mehr wert. Hinzu kommt, dass die Übertragung der Spiele auch ins Ausland Interesse weckt und man hellhörig wird was hier denn heran wächst.
    Wir sollten diesmal die Zwischenrunde der CL erreichen auch wenn man das im Fussball nicht bestimmen kann ...

    gruß Vorstopper
    Avatar
    Freibauer
    schrieb am 25.04.12 10:20:32
    Beitrag Nr. 22 (43.084.885)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.027.945 von Vorstopper am 12.04.12 08:57:17Die Marke BVB hat in 2011/2012 enorm an Wert gewonnen.

    Nimeand fragt sich was SKY überhaupt kann!
    Die haben nichts ausser Übertragsungsrechten, dei sie alle paar Jahre TEUER noch erwerben müssen.

    BVB hat viele verschiedende Assets, dei ihren Wert auch über lange Zeiträume entfalten können.

    Das Analysten das nicht verstehen, ist typisch für die deutsche Szene.

    Aktuell liegen grosse Verkaufsorders bei 2,40 - 2,42€ Gesamt 120.000St.
    was 2% aller Aktien entspricht.

    Gleichzeitig liegen grosse Kauforders bei 2,37-2,39€...

    Tagesumsatz lächerliche 20.000 Stück..

    NOCH ist die Aktie auf KEINER Fondliste..in keinem Index.
    Wenn sich das ändert...und z.B. DBK auf den Trichter kommt..wird Kurs explodieren.

    News brauchts dafür nicht. Alles schon da...
    Avatar
    Bodo17
    schrieb am 28.04.12 10:21:35
    Beitrag Nr. 23 (43.099.977)
    Zitat von FreibauerDie Marke BVB hat in 2011/2012 enorm an Wert gewonnen.

    Nimeand fragt sich was SKY überhaupt kann!
    Die haben nichts ausser Übertragsungsrechten, dei sie alle paar Jahre TEUER noch erwerben müssen.

    BVB hat viele verschiedende Assets, dei ihren Wert auch über lange Zeiträume entfalten können.

    Das Analysten das nicht verstehen, ist typisch für die deutsche Szene.

    Aktuell liegen grosse Verkaufsorders bei 2,40 - 2,42€ Gesamt 120.000St.
    was 2% aller Aktien entspricht.

    Gleichzeitig liegen grosse Kauforders bei 2,37-2,39€...

    Tagesumsatz lächerliche 20.000 Stück..

    NOCH ist die Aktie auf KEINER Fondliste..in keinem Index.
    Wenn sich das ändert...und z.B. DBK auf den Trichter kommt..wird Kurs explodieren.

    News brauchts dafür nicht. Alles schon da...
    Avatar
    Bodo17
    schrieb am 28.04.12 10:25:21
    Beitrag Nr. 24 (43.099.985)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.084.885 von Freibauer am 25.04.12 10:20:32Aktuell liegen grosse Verkaufsorders bei 2,40 - 2,42€ Gesamt 120.000St.
    was 2% aller Aktien entspricht.


    Zum Glück sind es nur 0,2 %
    Avatar
    seb262
    schrieb am 28.04.12 12:24:07
    Beitrag Nr. 25 (43.100.194)
    Also wenn ich das immer höre "und Bayern eher das "kaufen" oben ansteht" dann sehe ich mal wie viel Ahnung manche vom Fussball haben.

    Wer bitte ist aus der Dortmunder Jugend ? Großkreutz & Götze

    Bei Bayern : Lahm , Schweinsteiger, Müller, Alaba , Kroos , Contento, Badstuber

    Es müsste heissen Bayern hat einen 50 % 50 % Mix

    Bei Dortmund müsste es heissen wir haben gute Scouts, die sich Talente suchen.Aber bitte schön keine gute Jugend.

    Trotz alle dem (Bayern Fan) wünsche ich Klopp und seiner Mannschaft auch alles gute. Er macht einen Top Job und die Mannschaft zieht mit. Ausserdem ist es für Deutschland wichtig , dass Dortmund nächstes Jahr die Vorrunde übersteht. Da wird sich es zeigen was Dortmund leisten kann. Ich habe auch ein paar Dortmund Aktien und lasse diese liegen. Das Problem sehe ich bei weiterhin guten Leistungen , dass die Spieler mehr Gehalt fordern werden. Angefangen hat es jetzt mit Reus 4,5 Mio. und die anderen werden auch mehr wollen. Die Frage ist wie weit wird Dortmund gehen oder werden Sie auch verkaufen und weiterhin Ihr System fahren und Deutscher Meister werden und in der Champions League nicht die Vorrunde überstehen. Denn dafür braucht man nun einmal ein paar "gekaufte " erfahrene Spieler. Grüße und allen viel Glück. Feiert schön und ich bin auch die nächste Saison und die EM gespannt. Mit Bayern`s und Dortmund`s Spieler muss mind. das Halbfinale drin sein:-)
    Avatar
    nordlicht100
    schrieb am 28.04.12 14:17:30
    Beitrag Nr. 26 (43.100.397)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.463.867 von manana_muchacho am 10.12.11 13:44:45Wenn Mainz Aktien hätte (haben sie doch nicht, oder) würde ich jetzt erstmal ordentlich Short-Positionen vor der Begegnung gegen den HSV aufbauen.


    Ja, das muss man als HSV-Fan jetzt einfach mal schreiben. Ansonsten hat man die Saison über noch nicht viel zu lachen gehabt.
    Avatar
    Freibauer
    schrieb am 28.06.12 10:30:48
    Beitrag Nr. 27 (43.329.779)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.100.397 von nordlicht100 am 28.04.12 14:17:30Wie bei allen Aktien will man GELD verdienen.
    Und zwar nicht Provisionen, sondern REALE Kapitalgewinne.


    Aktienkurse

    2005 2008 2012

    BVB 2 1,6 2,3

    Nokia 14 24 1,7

    CBK 14 19 1,3

    Peugeot 46 48 7

    Soworld 14 32 1,4

    Siemens 62 68 64 (bayrische Konzerne..)

    Allianz 100 115 75

    Klarer Sieger BVB...und sicher nicht-weil "Euphorie" gross wäre..oder "Profis" auch nur einen Cent dort investiert haben..

    Und das ist erst der Anfang...
    Avatar
    Freibauer
    schrieb am 06.08.12 13:16:48
    Beitrag Nr. 28 (43.460.883)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.329.779 von Freibauer am 28.06.12 10:30:48In der nächsten Woche beginnt die 50.Bundesligasaison.
    Kurz danach wird der BVB eine goldgeräderte Bilanz und sehr gute Perspektiven veröffentlichen - sowohl sportlich - aber besonders auch finaziell.

    Aktien wie Juventus Turin oder Manchester United sind viel zu teuer im Vergleich.

    Insbesondere Manchester United die begleitet von der Deutschen Bank aktuell einen Börsengang in New York startet ist unverschämt überteuert.

    Das PlazierungsVerfahren funktioniert dort ähnlich wie bei FACEBOOK (-45% seit Börsengang vor 2 Monaten).

    Die Grossbanken haben sich zu einem Informationskartell zusammengeschloßen und blenden die Wettbewerbssitaution und hohe Verschuldung des englischen Klubs aus, um einen möglichst hohen Emissionspreis zu erzielen.

    Abgehoben wird auf den Bekanntheitsgrad (Siehe Facebook..) und vergangene Erfolge (siehe Facebook).
    Aktuelle Gewinne oder sportliche Erfolge spielen keine Rolle.

    Borussia Dortmund und Manchester spielen in der gleiche Champigons liga--würde der BVB den Wettbewerb gewinnen--würde der Börsenwert um ein Vielfaches steigen.
    Würde Manchester gewinnen würde das die LANGFRISTIGEN Gewinne allenfalls um 10% steigern, schon alleine weil die Schuldenlast erdrückend ist..

    Am Ende ist es ganz einfach-
    Richtige Geschäfte lassen sich für die Investmentbanken nur mit grossen Unternehmen (grossen Kredite machen). Das die mittel und langfristigen Perspektiven ähnlich katastrophal-wie bei einer Facebook sind --oder vollkommen ungewiss - ist egal...

    Für wenige Mio. Provisions oder-Beratungsgebühren bewegt der Banker keinen Finger.

    Also kann man mit dem Bvb viel verdienen--und mit Manu viel verlieren(und wird viel verlieren!).

    Wer skeptisch ist--den Verlauf der Aktie (aktuelle. 2,44€) beobachten.
    Bis 2,80€ kann man immer kaufen-bis ende September-wesentliche veränderungen in diesem Zeitraum sind nicht zu erwarten.
    Avatar
    Freibauer
    schrieb am 05.11.12 17:19:16
    Beitrag Nr. 29 (43.787.920)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.460.883 von Freibauer am 06.08.12 13:16:48In wenigen Tagen kommen die Quartalszahlen.

    Der BVB wird dann ein besseres Ergebnis bringen als,
    ALLE Daxaktien
    Alle Mdaxaktien
    Alle Tecdaxaktien

    Verdient wird bei einem Kurs von 2,55€ ca 14 Cents in 3 Monaten.

    Die meisten AGs wären zufrieden soviel in einem halben Jahr zu verdienen, einige sind in einem Jahr nicht profitabeler.

    Und das ist keine Ausnahmezeit sondern wird mindestens 1 Jahr aber vermutlich auch mehrere Jahre so bleiben.

    Dazu wird ab Ende November eine Dividende gezahlt.

    Um zu zeigen welche Qualität die Aktie hat - vergleiche ich sie ab jetzt mit der deutschen Telekom, die ähnlich populär ist, aber finanziell seit 2001 eine Katastrophe

    Heutiger Kurs Telekom 8,6€
    Borussia 2,55€

    Meine Vermutung: in 5 Jahren wird der Borussia Kurs höher sein..
    Avatar
    wiener9
    schrieb am 05.11.12 17:22:30
    Beitrag Nr. 30 (43.787.932)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.787.920 von Freibauer am 05.11.12 17:19:16sehr richtig




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,87
    +0,11
    +0,75
    0,00
    +0,74
    +0,27
    -0,10
    +1,48
    +0,15
    +0,46