Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Versicherungskonzern Talanx geht an die Börse !

    eröffnet am 05.05.12 12:03:02 von
    Kinglala

    neuester Beitrag 04.07.14 08:10:44 von
    debull
    Beiträge: 1.010
    ID: 1.174.063
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 65.431


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 3 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 05.05.12 12:03:02
    Beitrag Nr. 1 (43.124.315)
    Die lang gehegten Börsenpläne des drittgrößten deutschen Versicherers Talanx werden Finanzkreisen zufolge konkret. Das Unternehmen aus Hannover wolle mit einer Kapitalerhöhung im Juni etwas weniger als eine Milliarde Euro einsammeln, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen am Freitag. Mit 300 Millionen Euro kann Talanx dabei allein von seinem japanischen Partner Meiji Yasuda rechnen, der eine Wandelanleihe in Aktien tauschen will. Am Markt müsste Talanx damit nur 600 bis 700 Millionen Euro erlösen.


    "Intern stehen alle Zeichen auf Grün", sagte einer der Insider. Nach dem Börsengang, der in der letzten Woche im Mai angekündigt werden solle, sollen den Kreisen zufolge 25 bis 30 Prozent an Talanx gelistet sein, was für den Einzug in den Nebenwerteindex MDax reichen würde.



    Talanx wird federführend begleitet von der Deutschen Bank, der Citigroup und JPMorgan. Vorstandschef Herbert Haas macht bisher noch ein Geheimnis um die konkreten Pläne. Auch am Freitag wollte sich ein Sprecher nicht äußern. Das Unternehmen hatte über mehr als zehn Jahre hinweg mehrere Anläufe für ein Initial Public Offering (IPO) genommen, war aber immer wieder zurückgeschreckt.

    Die Bewertung von Talanx bei dem geplanten IPO entspricht einem Firmenwert von rund vier Milliarden Euro. Der Buchwert des Eigenkapitals liegt zwar bei 5,4 Milliarden Euro. Doch wird auch der deutsche Marktführer Allianz nur mit dem 0,8-fachen dieser Kennzahl bewertet. Bei IPOs fordern Investoren in der Regel zudem einen Nachlass von zehn Prozent als Kaufanreiz.
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 08.05.12 17:10:45
    Beitrag Nr. 2 (43.136.613)
    Medien: Talanx will noch im Mai nähere Details für IPO vorstellen !!!

    Hannover (BoerseGo.de) - Die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe Talanx mit Sitz in Hannover will Medienberichten zufolge nähere Details für seinen geplanten Börsengang noch im Mai vorstellen, wie die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Versicherungskreise am heutigen Montag berichtet.

    Neben einem Börsengang in Deutschland plant Talanx auch in Polen an den Aktienmarkt zu gehen. Hier ist eine Notierung an der Börse Warschau geplant, wie die polnische Zeitung "Dziennik Gazeta Prawna" unter Berufung auf den Chef der polnischen Finanzaufsicht berichtet. Der Versicherer selber wollte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa-AFX nicht zu dem Zeitungsbericht äußern.

    Der drittgrößte deutsche Versicherer lässt sich beim Gang aufs Parkett sowohl von der Deutschen Bank und Rothschild als auch von der Citigroup und JPMorgan beraten. Insidern zufolge beläuft sich der angestrebte Erlös auf 750 Millionen Euro.

    Der Börsengang des Versicherers wird seit gut zehn Jahren immer wieder ins Auge gefasst, scheiterte bisher aber immer wieder. Der Börsengang wäre der größte in Deutschland nach dem IPO des Hamburger Hafenbetreibers HHLA.

    Zur Talanx-Gruppe gehört unter anderem auch der Rückversicherer Hannover Rück. Mehrheitseigentümer der Talanx AG ist der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie, der den Medienberichten zufolge auch nach dem IPO Mehrheitsaktionär bleiben will.
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 10.05.12 14:35:17
    Beitrag Nr. 3 (43.147.270)
    Polens Finanzaufsicht genehmigt Übernahme von TU Europa durch Talanx !

    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unterneh…
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 04.06.12 16:20:14
    Beitrag Nr. 4 (43.247.270)
    Frankfurt.Deutschland drittgrößter Versicherer Talanx hat die 200 Millionen Euro schwere Übernahme der polnischen Europa Group abgeschlossen und will seine Neuerwerbung nun zügig von der Börse nehmen. Talanx habe wie geplant 50 Prozent plus eine Aktie an der Europa Group erworben, teilte das Unternehmen aus Hannover am Montag mit.


    Der japanische Talanx-Partner Meiji Yasuda erwarb ein Paket von knapp 28 Prozent, der bisherige Europa-Group-Eigner Getin Holding bleibt mit 16,5 Prozent beteiligt. Getin habe außerdem zugestimmt, auf einer Aktionärsversammlung für das von Talanx und Meiji Yasuda angestrebte Delisting der Europa Group zu stimmen.

    Talanx steigt mit der Übernahme zu einem der größten Versicherer in Polen auf. Die Europa Group verbuchte im vergangene Jahr Prämieneinnahmen von 173 Millionen Euro und einen Nettogewinn von rund 42 Millionen Euro. Osteuropa zählt neben Südamerika zu den strategischen Wachstumsmärkten für Talanx. Im Januar hatte der Konzern angekündigt, zusammen mit Meiji Yasuda auch den polnischen Versicherer Warta zu kaufen. Diese Übernahme solle spätestens in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden, bekräftigten beide Unternehmen.

    Die Zukäufe in Polen bieten Talanx-Chef Herbert Haas auch eine Wachstumsstory für den geplanten Börsengang. Der Versicherer, zu dem auch die Hannover Rück gehört, bereitet sich auf ein Initial Public Offering (IPO) vor, macht den Sprung an die Börse aber von der Entwicklung der Finanzmärkte abhängig.
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 12.09.12 15:22:44
    Beitrag Nr. 5 (43.595.690)
    Der Versicherungskonzern Talanx will Finanzkreisen zufolge voraussichtlich schon Ende September zum Sprung aufs Börsenparkett ansetzen. Die neuen Aktien würden dann noch vor Mitte Oktober erstmals an der Frankfurter Börse gehandelt, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch.
    Der Versicherer aus Hannover, zu dem Marken wie HDI und HDI-Gerling sowie die Mehrheit am Rückversicherer Hannover Rück gehören, hatte seinen Börsengang vergangene Woche für den Herbst angekündigt.
    Talanx selbst wollte keine Stellungnahme zu dem Zeitplan abgeben. 'Wir werden uns zu gegebener Zeit äußern', hieß es mit Blick auf die Vorbereitungen. Der Termin Mitte Oktober ist aus rechtlichen Gründen entscheidend. Zögert der Versicherer den Börsengang weiter hinaus, muss er sich bis November gedulden, wenn er seine Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht hat. Bis Mitte Oktober genügen die Zahlen des zweiten Quartals als Basis für den Börsenprospekt.
    Talanx will bei dem Börsengang laut Unternehmenskreisen rund eine Milliarde Euro einsammeln und es möglichst schnell in den Index der mittelgroßen Werte, den MDax , schaffen. An der Kapitalerhöhung beteiligt sich auch der japanische Lebensversicherer Meiji Yasuda Life, der eine Wandelanleihe von 300 Millionen Euro in Aktien umtauscht. Der nach eigenen Angaben drittgrößte deutsche Versicherungskonzern Talanx hat seinen Börsengang seit fast 15 Jahren wiederholt in Aussicht gestellt. In den vergangenen Monaten wurden die Pläne allerdings immer konkreter.
    Den Aktionären will das Unternehmen künftig 35 bis 45 Prozent des Gewinns als Dividende ausschütten, wie Vorstandschef Herbert Haas der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung' sagte. Mehrheitseigner von Talanx soll auch nach dem Börsengang der HDI bleiben, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit .
    In der Folge will die Gesellschaft rasch in den MDAX aufgenommen werden. Langfristig wird auch der deutsche Leitindex DAX angepeilt.

    Die Gesellschaft hat mehrfach ihre IPO-Ambitionen bekundet, kurz vor einer endgültigen Entscheidung den Börsengang dann jedoch immer wieder vertagt. Jetzt kann, so Haas, nur ein überraschender Schock wie das Erdbeben in Japan im Vorjahr die Pläne ins Wanken bringen.
    Avatar
    Kinglala
    schrieb am 13.09.12 10:19:21
    Beitrag Nr. 6 (43.599.076)
    Talanx krigt es nnicht gebacken :(

    Versicherer Talanx wirft Börsenpläne in die Mülltonne !!!

    Frankfurt (Reuters) - Der lang erwartete Börsengang des Versicherungskonzerns Talanx ist zum Rohrkrepierer geworden.

    Nur acht Tage nach der Ankündigung machte das Unternehmen aus Hannover am Mittwoch überraschend einen Rückzieher. Die Investoren hätten zu große Abschläge für die Aktien verlangt, begründete Vorstandschef Herbert Haas den Schritt. "Wir haben immer betont, dass wir die Aktien nicht zu jedem Preis an den Markt bringen werden", sagte er. "Die Höhe des von den Investoren geforderten Abschlags auf den Unternehmenswert war weder für uns noch für unseren Anteilseigner akzeptabel." Mit einem Volumen von rund einer Milliarde Euro wäre der Börsengang der größte in Deutschland seit fast fünf Jahren gewesen.

    Analysten hatten für Talanx einen Firmenwert von mehr als fünf Milliarden Euro errechnet. Noch am Wochenende hatte Haas gesagt, nur eine Katastrophe wie ein Erdbeben könne Talanx von seinen Börsenplänen abhalten. Potenzielle Käufer waren bereits für Freitag zu Präsentationen mit dem Management geladen worden. Ende des Monats sollten die Aktien zum ersten Mal in Frankfurt und Hannover gehandelt werden. Doch daraus wird nun nichts. Ein rascher neuer Anlauf ist nicht in Sicht: Es gebe keine neuen Pläne, sagte eine Talanx-Sprecherin.

    Das Unternehmen hatte bereits seit mehr als einem Jahrzehnt :eek: von Börsenplänen gesprochen. So weit fortgeschritten wie diesmal waren die Vorbereitungen allerdings nie. "Die Enttäuschung hier ist riesengroß", sagte eine Person aus dem Umfeld des Konzerns. Dort wurden Vorwürfe gegen die organisierenden Banken laut. Sie hätten Talanx zu große Hoffnungen gemacht. Federführend bei dem Börsengang waren die Deutsche Bank, Citi und JP Morgan. Doch in den vergangenen Tagen habe sich gezeigt, dass die Investoren dabei nicht mitspielten - obwohl der Aktienindex Dax seit der Ankündigung um rund fünf Prozent auf ein Jahreshoch zugelegt hat.

    In Bankenkreisen hieß es dagegen, die Banker hätten kein zu rosiges Bild gemalt. Die Differenzen in der Bewertung wären nach ihrer Ansicht zu überbrücken gewesen. Dass der Gang an die Börse nun ganz abgesagt worden sei, zeige, dass die Probleme tiefer lägen.

    Talanx war als erster Börsenkandidat für den Herbst mit den Plänen an die Öffentlichkeit gegangen. Verkauft werden sollten Aktien für rund 700 Millionen Euro. Dazu hätte der japanische Talanx-Partner, der Lebensversicherer Meiji Yasuda, eine Wandelanleihe für 300 Millionen Euro in Aktien getauscht. Maximal 20 Prozent an Talanx sollten an der Börse gehandelt werden. Trotzdem hatte Vorstandschef Haas gehofft, schnell den Einzug in den Nebenwerte-Index MDax zu schaffen. Der britische Versicherer Direct Line, der bisher der Royal Bank of Scotland (RBS) gehört, will seine Börsenpläne Kreisen zufolge am Donnerstag offiziell machen.

    Ziel war eine Aufnahme im DAX, aber bekommen kein IPO hin .
    Das wars :(
    Avatar
    SteffensOnline
    schrieb am 23.09.12 01:52:39
    Beitrag Nr. 7 (43.635.224)
    Der Börsengang wird nun doch weiterverfolgt und soll zum 02.10.2012 erfolgen:

    Quelle: http://www.talanx.de/investor-relations/boersengang/ipo-meldungen/2012/20-09-2012.aspx?sc_lang=de-DE
    Avatar
    cash_is_king
    schrieb am 25.09.12 13:23:54
    Beitrag Nr. 8 (43.642.553)
    Beim derzeit angepeilten Volumen wird es vermutlich eher in den SDAX gehen:

    http://www.ftd.de/unternehmen/versicherungen/:neustart-talan…
    Avatar
    cash_is_king
    schrieb am 26.09.12 17:06:36
    Beitrag Nr. 9 (43.648.684)
    Hat jemand schon den Börsenprospekt? Auf der Bafin-Webseite ist er nicht erhältlich. Weder bei der Suche nach der ISIN noch bei der Suche nach dem Anbieter.
    Avatar
    cash_is_king
    schrieb am 26.09.12 17:08:10
    Beitrag Nr. 10 (43.648.690)
    hab' ihn auf der Talanx-Webseite gefunden:

    http://www.talanx.de/~/media/Files/T/Talanx/flash/TLX_prospe…