Philips oder Siemens oder GE - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 20.11.07 14:07:55 von
    ntv25

    neuester Beitrag 06.03.10 11:13:11 von
    Boone123
    Beiträge: 18
    ID: 1.135.473
    Aufrufe heute: 1
    Gesamt: 13.762


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    ntv25
    schrieb am 20.11.07 14:07:55
    Beitrag Nr. 1 (32.494.251)
    Philips oder Siemens oder GE ?

    Möchte 25000 Euro in eine dieser Aktien investieren.
    Tendiere zu Philips, an 2. Stelle GE und an dritter Siemens
    Was ist Eure Meinung?
    HAltezeit über 1 Jahr.
    oder soll ich einfach dritteln.
    Bitte um Eure Meinung
    Avatar
    savonarola1
    schrieb am 20.11.07 14:17:05
    Beitrag Nr. 2 (32.494.398)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.494.251 von ntv25 am 20.11.07 14:07:55
    WAS !

    Du willst dein Kapital dritteln?
    Avatar
    ntv25
    schrieb am 20.11.07 14:27:36
    Beitrag Nr. 3 (32.494.588)
    DAnke sehr hilfreich :D
    Avatar
    23552
    schrieb am 20.11.07 19:23:09
    Beitrag Nr. 4 (32.499.457)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.494.251 von ntv25 am 20.11.07 14:07:55Ich wei´ß ja nicht. Aber wenn Siemens Milliarden in Bestechungsgelder investiert hat, müssten da doch endlich auch mal gute Aufträge kommen. Dazu sind doch eigentlich Bestechungsgelder da.
    Avatar
    Hartigan
    schrieb am 15.01.08 09:53:12
    Beitrag Nr. 5 (33.049.591)
    Montag gehts hier Rund!!

    QUARTALSZAHLEN
    Avatar
    Rosenbeam
    schrieb am 16.01.08 17:33:16
    Beitrag Nr. 6 (33.070.993)
    Philips klar fokussierte Strategie
    Zukäufe bei Licht und Medical werden schnell integiriert werden.
    Medical Geschäft in EM LATAM etc. brunnt
    Kursziel die nächsten 15 Monate --> € 40

    Siemens --> Der Laden brummt ebenfalls, Jedoch Risiko Ermittlungen Börsenaufsicht, Ausschluss von öffentlichen Beschaffungen / Medical etc.

    GE Unübersichtliches Konglomerat; Keine grossen Ausschläge im Kurs; Langweilig

    -------> Ich würde dritteln.

    Philips, Siemens und ...... Arcandor --> Stehen unter 12 Euro und Middelhoff kann erst richtig Optionen einstreichen wenn die AKion bei 40 Euro stehen. Der wird sich was einfallen lassen.
    Avatar
    Hartigan
    schrieb am 24.01.08 17:27:09
    Beitrag Nr. 7 (33.158.840)
    strong buy

    siehe Analysen
    Avatar
    proxim
    schrieb am 14.04.08 15:07:01
    Beitrag Nr. 8 (33.879.873)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.494.251 von ntv25 am 20.11.07 14:07:55
    PHILIPS - Erwartungen verfehlt

    http://reboundhotstocks.blogspot.com/2008/04/philips-erwartu…
    Avatar
    lukanga
    schrieb am 04.10.08 17:07:47
    Beitrag Nr. 9 (35.410.833)
    Wer haette das gedacht. GE hat seit der Eroeffnung dieses Threads am besten performt. Siemens und Philips haben ein Drittel verloren, GE nur 6%.

    Lukanga
    Avatar
    daniel-boehringer
    schrieb am 18.03.09 19:43:40
    Beitrag Nr. 10 (36.795.836)
    Warum gibt es denn keine Diskussion zu diesem Wertpapier?

    Seh etwa nur ich das große Potential der Aktie?
    Avatar
    DBrix
    schrieb am 25.03.09 20:53:52
    Beitrag Nr. 11 (36.848.091)
    Nicht ganz, ich habe sie auch schon seit geraumer Weile im Fokus...
    Avatar
    daniel-boehringer
    schrieb am 27.03.09 14:16:41
    Beitrag Nr. 12 (36.864.965)
    Schön dass hier doch noch jemand auftaucht :)

    Hmm im Visier? Also auch noch nicht zugeschlagen? Mir geht langsam die Knete aus und ich kann mich nicht entscheiden. Allerdings sollte ich diese historische Chance nicht verpassen. Philips kommt immerhin von 35 € aber Siemens gefällt mir auch sehr gut...
    Avatar
    Boone123
    schrieb am 08.06.09 10:10:23
    Beitrag Nr. 13 (37.341.329)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.864.965 von daniel-boehringer am 27.03.09 14:16:41Philips ist für mich ein Kauf ab 10-12€, ab dann schlag ich zu. Schade, dass ich nicht eher auf Philips aufmerksam wurde, sonst wär ich schon investiert. Aber dann muss ich eben auf die Bullen hoffen...

    beste Grüße
    Avatar
    Boone123
    schrieb am 11.09.09 11:04:00
    Beitrag Nr. 14 (37.960.900)
    Vibrator soll beim »Relationship Care« helfen
    Philips steigt ins Sex-Spielzeug-Segment ein
    von Joachim Gartz

    Der CE-Hersteller Philips verfügte schon immer über ein besonders breites Portfolio, das sich vom großformatigen Flat-TV bis zum Rasierer erstreckt. Neuerdings bieten die Niederländer aber auch besonders stimulierende Produkte an.

    Quelle: http://www.crn.de/news/showArticle.jhtml?articleID=219700658

    Das ist richtig gut für Geschäft, da wird Philips konjunkturunabhängiger, denn...Sex sells ;)

    Grüße
    Avatar
    kosto1929
    schrieb am 07.01.10 09:28:51
    Beitrag Nr. 15 (38.680.748)
    Hat mal jemand einen OLED TV mit einem LED Fernseher oder Plasma TV verglichen?

    Wie war euer Eindruck?


    2010 bringt Samsung Laptops mit OLED.
    Avatar
    kosto1929
    schrieb am 07.01.10 10:43:51
    Beitrag Nr. 16 (38.681.455)
    HD, OLED, CI+, HDTV, XYZ,....

    Kann nicht der gleiche Investitionsstau wie beim Technologiewirrwar bei Singulus entstehen?

    Die Leute wissen gar nicht mehr wo vorne und hinten ist. Das führt zu völligen Verunsicherung und Kaufzurückhaltung.

    Naja, ich denke die WM2010 wird die lösen.
    Avatar
    kosto1929
    schrieb am 07.01.10 13:44:39
    Beitrag Nr. 17 (38.683.165)
    Aus der Financial Times von heute

    Unterhaltungselektronik
    Boom der LCD-Fernseher läuft aus


    Die flachen Fernseher bescherten ihren Herstellern lange Zeit ordentliche Gewinne - doch darauf können die Produzenten 2010 nicht mehr bauen: Für das laufende Jahr rechnen sie mit stagnierenden Umsätzen. von Björn Maatz Las Vegas
    Der globale Umsatz werde auf dem Niveau des Vorjahres verharren, teilte der Industrieverband Consumer Electronics Association (CEA) in Las Vegas mit.
    Grund dafür sind die Auswirkungen der Wirtschaftskrise sowie eine zunehmende Marktsättigung. "Die Boomjahre etwa für LCD-Fernseher sind in ausgereiften Märkten vorbei", sagte CEA-Analyst Steve Koenig. Kaufanreize erhoffen sich die Unternehmen allerdings durch die Olympischen Winterspiele in Vancouver und die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika. Die Hersteller versuchen zudem, dem Massenmarkt dreidimensionales Fernsehen schmackhaft zu machen. Vor allem die Japaner preschen vor und wollen noch in diesem Jahr mit dem Verkauf von 3-D-fähigen TV-Geräten beginnen.
    Consumer Electronics Show in Las Vegas Consumer Electronics Show in Las Vegas
    Passend zum Start der weltgrößten Branchenmesse Consumer Electronics Show (CES) räumte der US-Herstellerverband ein, dass westliche Konzerne künftig nicht mehr tonangebend sein werden. "Die Tage der Dominanz von Nordamerika und Westeuropa sind gezählt", so CEA-Analyst Koenig. Das hatte vor wenigen Tagen bereits der Chef des niederländischen Elektroriesen Philips zugegeben. Sein Unternehmen habe den Anspruch aufgegeben, im Segment Konsumelektronik Branchenführer zu sein, sagte Gerard Kleisterlee. Es habe mehr Sinn, die "Position bei interessanten Produkten wie Rasierern und Zahnbürsten zu verstärken, als sich in der Konsumelektronik mit der Konkurrenz aus Asien anzulegen".
    Für die westeuropäischen Länder, zu denen die CEA auch Deutschland zählt, rechnet der Branchenverband mit Umsatzeinbußen von neun Prozent. Das ist der größte Umsatzverlust im Vergleich zu allen anderen erfassten Regionen. Auch in Nordamerika, Osteuropa und dem Mittleren Osten ist laut der CEA mit niedrigeren Erlösen zu rechnen. Das Wachstum in Südamerika, Afrika und Asien kann diese negative Entwicklung gerade noch kompensieren.
    Vor allem China koppelt sich ab: Die Umsätze mit Unterhaltungselektronik im Reich der Mitte steigen den Schätzungen zufolge auch in diesem Jahr um zehn Prozent. Die chinesische Regierung kurbelt den Absatz im eigenen Land an und finanziert Preisnachlässe auf Fernseher. Folge: Im Geschäftsjahr 2010 wird der Umsatzanteil von China, Japan und den restlichen asiatischen Ländern zum ersten Mal gleichauf mit dem von Nordamerika und Westeuropa liegen.
    Für das vergangene Jahr hatten die Hersteller mit einem Umsatz von 724 Mrd. $ nach 694 Mrd. $ 2008 gerechnet. Die aus der Wirtschaftskrise resultierende Nachfrageschwäche ließ diese Hoffnung jedoch platzen: Statt des prognostizierten Umsatzwachstums fielen die Erlöse gar auf 681 Mrd. $ - und das nach zweistelligen Wachstumsraten in den Vorjahren.
    Neben LCD-TV-Geräten, die auch in diesem Jahr vor allem in China und Südamerika stark nachgefragt werden, macht der Branchenverband Tablet-Computer und Blu-ray-Player als zweiten Hoffnungsträger aus. Im Mittelpunkt des Interesses stehen auch mobile Lesegeräte für Bücher und Zeitschriften.
    Avatar
    Boone123
    schrieb am 06.03.10 11:13:11
    Beitrag Nr. 18 (39.075.338)
    So, ich bin raus, hier wirds erst wieder unter 18€ interessant...




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


    Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,21
    +0,37
    -0,36
    +0,61
    -1,07
    -0,13
    -0,78
    +0,47
    -0,64
    -0,10