Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    HOCHTIEF vor Übernahme ?? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 21.08.08 21:21:40 von
    hansjoachimmueller

    neuester Beitrag 24.08.08 21:56:56 von
    Feuerzangenbowle
    Beiträge: 13
    ID: 1.143.683
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 4.920


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    hansjoachimmueller
    schrieb am 21.08.08 21:21:40
    Beitrag Nr. 1 (34.800.860)
    Presse: HOCHTIEF droht Zerschlagung - Unternehmen: keine Anzeichen

    ESSEN (dpa-AFX) - Dem Baukonzern HOCHTIEF droht einem Pressebericht zufolge eine Zerschlagung durch seine Großaktionäre. Der Anstoß zu einer Übernahme und anschließender Zerschlagung könnte vom größten spanischen Baukonzern ACS kommen, der knapp 30 Prozent der HOCHTIEF-Aktien halte, berichtet das ´manager magazin´ (Freitagausgabe). Eine Unternehmenssprecherin in Essen sagte dazu auf Anfrage: ´Wir haben keinerlei Anzeichen, dass uns ACS zerschlagen will. Solche Gerüchte kommen aber immer wieder mal hoch.´ ACS besitze im Übrigen nicht rund 30 Prozent, sondern 25,08 Prozent der HOCHTIEF-Aktien.

    Laut Magazin könnte ACS eine Übernahme der übrigen knapp 70 Prozent, die an der Börse derzeit mit etwa 2,5 Milliarden Euro bewertet seien, problemlos finanzieren - nach dem Verkauf einer 45-Prozent-Beteiligung am spanischen Versorger Union Fenosa . ACS interessiere sich vor allem für die HOCHTIEF-Töchter Turner und Leighton, in denen das amerikanische sowie das australische und asiatische Geschäft gebündelt ist. Konzernteile wie das klassische europäische Baugeschäft sollten den ´Planspielen´ zufolge an den zweiten HOCHTIEF-Großaktionär Oleg Deripaska gehen. Der russische Milliardär hält knapp 10 Prozent der HOCHTIEF-Anteile./wa/DP/stw

    Autor: dpa-AFX
    Avatar
    hansjoachimmueller
    schrieb am 21.08.08 21:33:46
    Beitrag Nr. 2 (34.800.962)
    Frage: Wie seriös ist das Manager-Magazin in der Vergangenheit gewesen, sollte man seine Position aufgrund dieser Meldung für Freitag nachbörslich ausbauen oder erstmal abwarten ... eure Meinungen ???
    Avatar
    hansjoachimmueller
    schrieb am 21.08.08 21:38:43
    Beitrag Nr. 3 (34.801.013)
    Es müssten ja wenigstens 60 € (ca. Durchschnittskurs der letzten 3 Monate) geboten werden, aber ohne einen Aufschlag auf diese 60 € würde sicherlich keine große Adresse freiwillig verkaufen (jüngstes Beispiel Conti).
    Avatar
    GKN
    schrieb am 22.08.08 10:46:56
    Beitrag Nr. 4 (34.808.026)
    Die Spekulation ist jedenfalls da,dass wird die Aktie nach oben treiben
    Avatar
    GKN
    schrieb am 22.08.08 10:55:32
    Beitrag Nr. 5 (34.808.202)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.800.860 von hansjoachimmueller am 21.08.08 21:21:40Nach einem Pressebericht haben Übernahme- und Zerschlagungsfantasien die HOCHTIEF-Aktie am Freitag an die MDAX-Spitze geschoben. Gegen 10.10 Uhr gewann das Papier des Baukonzerns 9,18 Prozent auf 54,70 Euro, nachdem es bereits am Vorabend kurz vor Börsenschluss positiv auf den Bericht reagiert hatte. Der Index der mittelgroßen Werte stieg zeitgleich um 1,16 Prozent auf 8.323,54 Zähler.

    Dem HOCHTIEF-Konzern droht laut 'manager magazin' (Freitag) eine Zerschlagung durch seine Großaktionäre. Der Anstoß für eine Übernahme und eine Zerschlagung könnte vom größten spanischen Baukonzern ACS kommen. Das klassische europäische Baugeschäft von HOCHTIEF soll wohl an den zweiten Großaktionär Oleg Deripaska gehen. Eine Sprecherin in Essen sagte: 'Wir haben keinerlei Anzeichen, dass uns ACS zerschlagen will. Solche Gerüchte kommen aber immer wieder mal hoch.' Experten zeigten sich angesichts einer günstigen Bewertung der Aktie nicht überrascht von den Spekulationen und wollten insbesondere wegen der wertvollen Beteiligung an der australischen Leighton eine Zerschlagung des Konzerns nicht ausschließen.

    'Die Aussagen des Unternehmens dürften die Übernahmespekulationen nicht dämpfen', meinte ein Händler. Der Pressebericht klinge plausibel, insbesondere weil HOCHTIEF als unterbewertet gelte. Zudem könnte ACS insbesondere durch die Übernahme der US-Sparte Turner und den Anteil an der australischen Tochter Leighton die eigenen Überkapazitäten auf dem spanischen Markt reduzieren.

    'Die Aktie ist grundsätzlich fundamental unterbewertet, weshalb es nicht überrascht, dass solche Gerüchte immer wieder aufkommen', sagte Analyst Ralf Dibbern von M.M. Warburg. Da ACS bereits mehr als 25 Prozent an HOCHTIEF halte, wäre es für die Spanier leicht, ihre Beteiligung auf über 30 Prozent zu erhöhen und eine Übernahmeofferte zu machen. Bisher habe die hohe Verschuldung von ACS gegen einen solchen Schritt gesprochen. Doch könnte ACS wertvolle Teile des deutschen Baukonzerns verkaufen - etwa den Leighton-Anteil, dessen Wert derzeit vom Markt höher angesetzt werde als der des Gesamtkonzerns. Dibbern beließ die HOCHTIEF-Aktie auf 'Kaufen' mit einem Kursziel von 82 Euro.

    Es sei schwierig, die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme und Zerschlagung von HOCHTIEF abzuschätzen, schrieb Analyst Ingbert Faust von equinet. Tatsache sei jedoch, dass ACS seine Abhängigkeit vom spanischen Markt reduzieren wolle, HOCHTIEF niedrig bewertet sei und die Weitergabe von dessen Nichtbauaktivitäten an einen anderen Investor die Finanzierung einer Übernahme erleichtern würde. Der Bericht im 'manager magazin' sollte zumindest vorübergehend die Bewertung der HOCHTIEF-Aktie nach vorn bringen. Faust bestätigte seine 'Buy'-Empfehlung mit einem Kursziel von 78 Euro. Ohne den Konglomeratsabschlag liege der Wert der Aktie bei 81 Euro, heißt es weiter.
    Avatar
    GKN
    schrieb am 22.08.08 11:38:55
    Beitrag Nr. 6 (34.808.990)
    Die Spanier dementieren zwar(noch),aber die Fantasie wird in der Aktie bleiben,ausserdem ist sie ohnehin unterbewertet.
    Avatar
    Magicbroker
    schrieb am 22.08.08 13:36:13
    Beitrag Nr. 7 (34.810.468)
    Sehe ich das korrekt, Hochtief könnte vom Kurszettel verschwinden? Was passiert mit Zertifikaten auf HT? Werden die dann gegen Aktien von ACS (A0CBA2) getauscht?
    Die Aktie wird sich wohl bald den 60 Euro annähern?! :)

    Was Analysten zu fairen Aktienbewertungen sagen, ist nicht immer so ernst zu nehmen, liegen in letzter Zeit ständig massiv daneben...
    Avatar
    muschelsucher
    schrieb am 22.08.08 13:59:52
    Beitrag Nr. 8 (34.810.872)
    22.08.2008 13:28
    Dementi: Aktionäre wollen Hochtief nicht zerschlagen
    Hamburg (BoerseGo.de) - Die Großaktionäre des Baukonzerns Hochtief (News/Aktienkurs) wollen das Unternehmen nach eigenen Angaben nicht zerschlagen. Der spanische Baukonzern ACS widersprach gegenüber der Nachrichtenagentur ddp einem Bericht des "manager-magazins", wonach man besonders an den australischen und US-amerikanischen Tochtergesellschaften von Hochtief interessiert sei. Auch der russische Hochtief-Großaktionär Oleg Deripaska, dem ein Interesse am europäischen Kerngeschäft nachgesagt wurde, dementierte über seine Investmentgesellschaft die angeblichen Pläne. Es handele sich um ein unbegründetes Gerücht, das nicht kommentiert werden müsse. In absehbarer Zeit sei keine Aufstockung des Anteils an Hochtief geplant, hieß es.

    (© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Baron Oliver, Redakteur)
    Avatar
    hansjoachimmueller
    schrieb am 22.08.08 19:38:42
    Beitrag Nr. 9 (34.816.980)
    Also wieder mal nur eine Übernahme-Zeitungsente, das kennen wir ja zur genüge ... frage mich immer, ob die Redakteure sich damit die Rente aufbessern. Aber zumindest hat die Aktie jetzt ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekommen, was verdient ist, auch wenn an der Übernahme (wie erwartet) nichts dran ist.
    Avatar
    fantabo
    schrieb am 23.08.08 09:01:03
    Beitrag Nr. 10 (34.823.122)
    Das solche Gerüchte immer wieder aufkommen,macht die Sache alleine
    schon interessant.
    Aber wenn wirklich was dran ist,würde ich auch erst mal dementieren,
    weil sonst der Kurs zu schnell steigt,woran die Käufer natürlich kein Interesse haben.
    Wenn man sich dagegen die letzen Quartalsergebnisse mal ansieht,dann läuft der Kurs genau entgegengesetzt zur Unternehmensentwicklung,was
    mit Sicherheit Begehrlichkeiten wecken könnte.
    Aber selbst ohne Zerschlagung sollten mind. 75 € drin sein.
    Hochtief ist nicht von der Suprimekrise betroffen
    und die Geschäfte ,speziell im Ausland laufen auf Hochtouren und
    bevor im Januar die Abgeltungssteuer kommt,besteht hier und da bestimmt noch der Wille,sich was solides zu kaufen.

    fantabo
    Avatar
    gerd4
    schrieb am 23.08.08 14:50:24
    Beitrag Nr. 11 (34.825.941)
    Ist zwar nicht ganz frisch, aber trozdem interessant:

    Effecten-Spiegel Nr.35 21.08.2008 S.4

    Die Effecten-Spiegel AG hat sich eine erste Position mit 35.000 Aktien aufgebaut......

    :eek:
    Avatar
    lacorte
    schrieb am 23.08.08 15:00:18
    Beitrag Nr. 12 (34.826.027)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.825.941 von gerd4 am 23.08.08 14:50:24So macht Börse Spaß:D
    Avatar
    Feuerzangenbowle
    schrieb am 24.08.08 21:56:56
    Beitrag Nr. 13 (34.838.695)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.810.872 von muschelsucher am 22.08.08 13:59:52... ist doch nur logisch das sie dementieren,
    man sollte sich mal überlegen wenn sie es so früh schon zugeben
    würden :laugh:
    Natürlich wollen die den kurs unten behalten bis es für alle Welt offiziel ist .... natürlich wird dann ebenfalls der Kurs nach oben gehen aber von dem jetzigen unterem Level als später dann von viel weiter oben :D