Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SAP - Der Koloss wankt (Seite 39)

    eröffnet am 15.04.05 07:51:45 von
    Cashlover

    neuester Beitrag 12.08.14 11:02:18 von
    wikinger612
    Beiträge: 9.362
    ID: 974.860
    Aufrufe heute: 4
    Gesamt: 862.343


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 7 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 13.11.06 11:17:04
    Beitrag Nr. 381 (25.356.108)
    13.11.2006 - 06:24 Uhr

    SAP ernennt Klaey zum President der neuen Position Global SME

    WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG, Walldorf, hat mit Blick auf den Ausbau des Geschäfts mit kleinen und mittleren Unternehmen eine neue organisatorische Einheit geschaffen. Zum President der "Global SME" wurde Hans-Peter Klaey ernannt, wie der Anbieter von Unternehmenssoftware am Montag mitteilte. Die neue Einheit sei für den Vertrieb, das Marketing, das operative Geschäft sowie die Ressourcenverwaltung im Bereich kleine und mittelgroße Kunden zuständig.

    Berichten werde Klaey an Leo Apotheker, der im Vorstand im Segment Customer Solutions & Operations die Bereiche Vertrieb, Beratung, Schulung, Marketing, Field Services, Mittelstand und Operations verantwortet. Klaey ist seit Januar 2002 President und CEO der SAP Asia Pacific. Diese Position übernehme Geraldine McBride, derzeit CEO und Managing Director von SAP Australia New Zealand. Klaey und McBride treten die neuen Ämter zum Jahreswechsel an.

    Webseite: http://www.sap.com

    DJG/bam/mim


    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 14.11.06 18:19:54
    Beitrag Nr. 382 (25.389.778)
    14.11.2006 - 11:06 Uhr


    SAP kaufen :)


    Berlin (aktiencheck.de AG) - Sören Wiedau, Analyst der Weberbank, rät bei der Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) zum Kauf.

    SAP (Systeme, Anwendungen, Produkte) sei der weltweit führende Anbieter von E-Business-Softwarelösungen, die Prozesse in Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg integrieren würden. Kernstück der Produktpalette sei my-SAP.com, eine umfassende E-Business-Plattform für die Integration aller relevanten Geschäftsprozesse über das Internet, die als Gesamtpaket aus Software und Serviceleistungen bestehe.

    SAP habe im 3. Quartal 2006 den Gesamtumsatz um 11% auf 2,2 Milliarden Euro steigern können und habe damit über dem Marktkonsens gelegen. Dabei habe sich die Währungsentwicklung negativ auf das Ergebnis ausgewirkt. Währungsbereinigt wäre sogar ein Anstieg von 14% zu verzeichnen gewesen. Mit einem Wachstum von 17% auf 691 Mio. Euro hätten sich die Lizenzumsätze besonders erfreulich entwickelt. Analysten hätten mit einem Anstieg von 670 Mio. Euro gerechnet.

    Für den Gesamtmarkt "Core Enterprise Application"- Software habe das Unternehmen seinen Marktanteil auf 22,6% ausbauen und damit seine Marktführerschaft verteidigen können. Der Überschuss des Konzerns sei um 16% auf 388 Mio. Euro gewachsen und habe über den Marktkonsens von 385 Mio. Euro gelegen. Alle Geschäftsregionen hätten 2-stellige Zuwachsraten gezeigt. Insbesondere die Region Asien-Pazifik habe einen starken Zuwachs von 22% auf 98 Mio. Euro erzielt. Die Länder Europa, Afrika und Naher Osten hätten die Erlöse um 301 Mio. Euro ausgebaut. In Amerika hätten sich die Lizenzeinnahmen um 19% auf 292 Millionen Euro erhöht.

    SAP habe den Ausblick für das Geschäftsjahr 2006 bestätigt und rechne weiterhin mit einem Anstieg der Softwarelizenzumsätze zwischen 15 und 17% im Vergleich zum Vorjahr. Das Unternehmen rechne damit, dass nur die obere Spanne der prognostizierten Wachstumsraten zu erreichen sei. Positiv habe sich das Management über den Gewinn je Aktie geäußert, der im Gesamtjahr leicht über der bisher genannten Spanne von 5,80 Euro bis 6 Euro liegen sollte.

    SAP habe für das 3. Quartal 2006 insgesamt gute Ergebnisse vorgelegt. Dabei habe das Unternehmen sowohl in der Umsatz- als auch Ergebnisentwicklung positiv überraschen und die Markterwartungen übertreffen können. Besonders erfreulich hätten sich die Lizenzeinnahmen entwickelt. Auch wenn die Prognose des Managements für das Gesamtjahr 2006 zurückhaltender sei, seien die Analysten für das nächste Jahr bezüglich der Umsatz- und Ertragsentwicklung optimistisch. Man halte daher die Marktreaktion auf die Q3-Zahlen für übertrieben und sehe die Aktie auf dem gegenwärtigen Kursniveau als eine gute Depotbeimischung.

    Die hohe Kundenzufriedenheit als auch das überlegenden Produktportfolios sollten der Aktie eine gute Unterstützung bieten.
    Charttechnisch gesehen habe SAP seinen kurzfristigen Aufwärtstrend verlassen und befinde sich in einer Bodenbildungsphase. Wichtige Unterstützungszone sei der Bereich 135 und 137 Euro. Ein Stopp-Loss-Limit setze man bei 134 Euro.

    Die Analysten der Weberbank empfehlen die Aktie von SAP zum Kauf.

    (03.11.2006/ac/a/d)
    Analyse-Datum: 03.11.2006
    Quelle: Finanzen.net


    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 15.11.06 18:56:40
    Beitrag Nr. 383 (25.420.983)
    SAP AG (716460)

    1 Woche - Chart



    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 16.11.06 16:46:10
    Beitrag Nr. 384 (25.462.095)
    16.11.2006 - 09:46 Uhr

    SAP-CEO: 2010 stammen 50% des Umsatzes von neuen Produkten


    BARCELONA (Dow Jones)--Der Vorstandssprecher der SAP AG, Henning Kagermann, hat bekräftigt, dass der Softwarekonzern im laufenden Jahr beim Ergebniswachstum voraussichtlich nicht das obere Ende der Prognosespanne erreichen wird. SAP stellt für 2006 bislang einen Zuwachs der operativen Pro-forma-Marge um 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr (28,3%)
    sowie ein Wachstum des Softwarelizenzumsatzes zwischen 15% und 17% in Aussicht.

    Wie Kagermann am Donnerstag auf einer von Morgan Stanley organisierten Technologiekonferenz in Barcelona weiter sagte, will der Walldorfer Softwarekonzern bis zum Jahr 2010 50% des Umsatzes durch neue Produkte generieren. Bis dahin rechne SAP mit weltweit 100.000 Kunden, fügte er hinzu.


    Webseite: http://www.sap.de

    DJG/DJN/brb/cbr



    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 16.11.06 18:58:54
    Beitrag Nr. 385 (25.465.215)

    SAP AG (716460)

    INTRADAY - CHART



    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 16.11.06 19:01:38
    Beitrag Nr. 386 (25.465.265)


    SAP AG (716460)

    SK : XETRA

    161,25 €

    + 0,59%


    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 20.11.06 17:34:30
    Beitrag Nr. 387 (25.550.230)
    20.11.2006 - 12:46 Uhr

    SAP buy :)


    New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Citigroup stufen die Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 200 EUR.

    Die deutsche Bundesregierung treibe die Pläne zur Senkung der Unternehmenssteuern weiter voran. Die Steuerreduzierung dürfte die Gewinne von SAP in 2008 um 5% verbessern.

    SAP habe in den letzten Jahren in Deutschland kein hohes Wachstum verzeichnet. Das Unternehmen stehe vor der Aufgabe die älteste installierte Basis auf mySAP umzustellen und anschließend auf die Geschäftsprozessplattform. Erhöhte Investitionen im Vorfeld der Unternehmenssteuerreform könnten nun beginnen den Upgrade-Zyklus anzutreiben. Der Zeitpunkt der Steuerreform falle mit der Einführung der neuen Anwendungsangebote zusammen.

    Sollte die Steuerreform in die Realität umgesetzt werden, sinke das KGV für 2007 von 22 auf 17 in 2008, was für die Aktie positiv wäre.

    Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie von SAP weiterhin zu kaufen.

    (20.11.2006/ac/a/d)
    Analyse-Datum: 20.11.2006
    Quelle: Finanzen.net
    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 21.11.06 19:27:17
    Beitrag Nr. 388 (25.571.170)
    OTCBB
    UPDA INTRADAY - CHART



    Avatar
    Cashlover
    schrieb am 01.12.06 17:28:34
    Beitrag Nr. 389 (25.861.225)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.550.230 von hinkelstone am 20.11.06 17:34:30"Kursziel von 200 EUR."
    :laugh:

    Noch bischen Druck auf den Dollar und die Gewinnwarnung im Januar ist sicher.
    2006 er Prognose war an einen Euro/Dollar-Spot von 1.24 gebunden, da liegen wir jetzt schon 7% drüber.

    Allein um den ungünstigen Währungsverlauf zu kompensieren, müsste die Jahresprognose schon übererfüllt werden.

    Wehe, wenn der usDollar noch weiter abkackt.....die Reaktionen sieht man jetzt schon am Kursverlauf.
    Avatar
    hinkelstone
    schrieb am 01.12.06 19:27:53
    Beitrag Nr. 390 (25.866.835)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 25.861.225 von Cashlover am 01.12.06 17:28:34
    ............................:rolleyes: die Reaktion heute :cry:


    SK : XETRA

    153,83 €

    - 2,55%