Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Nordex buy ("First Berlin") - Beliebteste Beiträge

    eröffnet am 26.08.05 17:59:03 von
    PolyesterBauer

    neuester Beitrag 24.11.14 17:56:04 von
    Durando
    Beiträge: 6.595
    ID: 1.002.983
    Aufrufe heute: 28
    Gesamt: 5.154.074


    Beitrag schreiben Ansicht: Beliebteste Beiträge
    Avatar
    PolyesterBauer
    schrieb am 26.08.05 17:59:03
    Beitrag Nr. 1 (17.698.722)
    Nordex könnte einer der heißesten Turnaround-Spekulationen der nächsten Monate bzw. Jahre werden. Ich kann nur jedem langfristig orientierten Anleger empfehlen, sich auf diesem Niveau welche reinzulegen und mit einem mentalen SL unterhalb der 2,50e abzusichern. Aber wie gesagt: Diese Aktie braucht Zeit. Viel Zeit. Also keine Zocker bitteschön. ;)



    Nordex buy
    Quelle: First Berlin
    Datum: 26.08.05

    Die Analysten der First Berlin stufen die Aktie von Nordex (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655) mit "buy" ein.

    Die Analysten hätten zuletzt keine Empfehlung ausgesprochen, da die letzten wichtigen Umstrukturierungsschritte noch nicht vollzogen gewesen seien. Inzwischen habe Nordex diese Maßnahmen jedoch zu Ende geführt und zudem die Rekapitalisierung des Unternehmens und damit die für die Fortführung der Geschäftstätigkeit erforderlichen Mittel sichergestellt.

    Die Analysten seien hinsichtlich Nordex optimistisch und davon überzeugt, dass sich die Windenergie zunehmend zu einer allgemein akzeptierten, wettbewerbs- und leistungsfähigen Energiequelle entwickeln werde. Die ständig größer werdenden internationalen Märkte böten für Nordex nach ihrem Dafürhalten langfristige Wachstumsperspektiven.

    2005 würden die Analysten für Nordex einen Umsatz von EUR 278,50 Mio. erwarten, bei einem EUR -5,86 Mio. Betriebsergebnis und einem Jahresfehlbetrag von EUR 8,90 Mio. Dies entspräche einem GpA von EUR -0,15.

    Für 2006 rechne man mit einer Umsatzsteigerung auf EUR 319,52 Mio. Nordex werde dann ein operatives Ergebnis von EUR 5,52 Mio. sowie einen Jahresüberschuss von EUR 2,65 Mio. - entsprechend EUR 0,05 Gewinn pro Aktie - erwirtschaften.

    Die Prognosen der Analysten für 2007 würden auf EUR 366,05 Mio. Umsatz bei EUR 7,19 Mio. Jahresüberschuss bzw. EUR 0,12 GpA lauten.

    Die Risikoeinstufung der Analysten für Nordex laute "hoch". Risiken für ihr Kursziel seien u.a. der Wettbewerb, eine möglicherweise nachlassende öffentliche Unterstützung für die Windenergie bzw. entsprechende Gesetzesänderungen sowie Materialkosten.

    Die Analysten der First Berlin sprechen eine "buy"-Empfehlung für die Nordex-Aktie aus und setzen das 2005er Kursziel auf EUR 3,25 fest. Ihre Bewertung basiere auf ihrem risikobereinigten Discounted-Cashflow-Modell, dem ein durchschnittlicher, gewichteter Kapitalkostensatz (WACC) von 13,4% sowie eine ewige Wachstumsrate von 2,0% zugrunde lägen. Analyse-Datum: 26.08.2005
    5 Antworten
    Avatar
    juergendoll
    schrieb am 17.05.14 16:45:44
    Beitrag Nr. 61.655 (47.001.704)
    Kennzahlen zu vergleichen ist ja ok, aber entscheidend wird sein bei wem nach 2015 Umsatz und Margen stärker wachsen...ich sehe Vestas hier, wegen der von mir vermuteten Umsatzvervielfachung ab 2016/17 im Offshore-Bereich ganz klar im Vorteil.

    Anhand der Kennzahlen wollte ich eigentlich nur darstellen, dass die Nordex-Bewertung nicht zu hoch ist, weil man immer mal liest wie hoch denn das Nordex KGV ist. Für mich ist dieses KGV-Argument ein Totschlagargument, weil es eigentlich kaum Aussagekraft hat, wenn man sich nur auf ein einzelnes KGV bezieht. Nicht mehr und nicht weniger.

    Übrigens bin ich auch in Vestas drin. Ich gehe bei Vestas sogar von einem EPS zwischen 1,50 bis 1,70 € aus. Also ein 2014er KGV zwischen 20 bis 23. Bei Nordex von 0,55 bis 0,62 €. Also ein 2014er KGV zwischen 20 bis 23.

    Apropos Offshore. Ist halt ein sehr riskantes Geschäft. Sieht man ja bei Siemens nur zu gut. Wenn da halt mal was schief geht, dann wird es richtig teuer. Außerdem ist Offshore im Vergleich zu Onshore ein Nischenmarkt und das wird sich auch nicht allzu schnell ändern.
    Ende 2013 waren global 318 GW an Wind installiert, davon 6,5 GW an Offshore-Wind. Somit hat Offshore einen Anteil an den globalen Windinstallationen von nur 2%. Dieser Anteil wird sich sicherlich erhöhen in den nächsten Jahren, aber ein jährlicher Zubau von über 3 GW bei Offshore scheint in den nächsten 2, 3 Jahren kaum zu schaffen zu sein. Bei Onshore werden es sicher so zwischen 40 bis 50 GW sein im Jahr.
    Sobald die Zinsen wieder anziehen wird es für die sehr teuren Offshore-Projekte ohnehin sehr schwer werden an Finanzierungen ran zu kommen und sollte es in der EU ab 2017/2018 wirklich zu technologisch unabhängige Auktionen kommen bei den Erneuerbaren, dann wäre das quasi der Totesstoss für die sehr teure Wind-Offshore in der EU auf einige Jahre hinaus und die EU ist mit Abstand der größte Offshore-Markt.

    Von Nordex war es mal ganz sicher die absolut richtige Entscheidung aus Offshore auszusteigen. Viel zu riskant und viel zu investitionslastig. Sieht man ja an den neu gegründeten Joint Ventures bei den Offshore-Windmühlen von Vestas und Mitsubishi bzw. Gamesa und Areva, dass die Weiterentwicklung von Offshore-Windmühlen alleine kaum noch zu packen sind. Auch weil der Markt ganz einfach viel zu klein ist und damit gibt es auch kaum Skaleneffekte.

    Ich habs ja in meiner letzten Post schon skizziert. Der Weg von Nordex wird wohl ein anderer sein wie der von Vestas. Muss es auch sein. Weg vom reinen Volumenhersteller um so den Kostendruck einigermaßen umgehen zu können. Diesen Weg kann Vestas so nicht gehen, weil man ganz einfach viel zu groß ist. Genau darum hat Zeschky in einem Interview Nordex auch als Nischenplayer bezeichnet.

    Eine Vestas und eine Nordex kann man eigentlich nicht vergleichen, weil die Unterschiede dann doch sehr groß sind und die werden sich in den nächsten Jahren noch wesentlich vergrößern meiner Meinung nach. Nordex fährt mit ihrer Strategie ein geringeres Risiko wie Vestas, schon alleine weil Vestas in Offshore engangiert ist und weil Vestas als goßer Volumenplayer überall im Markt präsent sein muss und als großer Volumenhersteller sicherlich stärker unter Preisdruck steht wie das "kleine" Nordex.

    Nordex wird meiner Einschätzung nach ihr Geschäftsmodell neu justieren und so werden die Gewinnmargen nach oben getrimmt in akzeptablen Bereichen von größer 7%. Der Anfang war die Neugliederung des Produktportfolios (man muss nicht überall im Markt mitspielen) inkl. einer gemeinsamen Fertigungs- und Teileplattform, dann wurden vermehrt größere Turn Key-Projekte z.B. in Südarfika oder Pakistan aquiriert und der weitere Schritt wird wohl sein, dass das eigene Projektgeschäft in den nächsten 9 bis 15 Monate deutlich ausgebaut wird. Das heißt dann, dass deutllich mehr an eigene Projekte entwickelt und umgesetzt werden, die dann entweder im Vorfeld schon verkauft werden wie z.B. beim 75 MW starken französischen Windpark "Seine Rive Gauche Nord" (SRN) an den institutionellen Fonds Enhanced Sustainable Power Fund 3 (ESPF 3) oder gebaut werden mit einer Bankfinanzierung und nach Fertigstellung verkauft werden wie beim 37,5 MW großen polnischen Windpark Orla, bei dem die Bank European Bank for Reconstruction and Development mitfinanziert.
    Mit dem eigenen Projektgeschäft kann man richtig gutes Geld verdienen und die Produktion gut und felxibel auslasten.
    Beim 142 MW starken Windpark "Pampa" in Uruguay, der noch nicht offiziell gemeldet wurde, geht Nordex einen noch anderen Weg. Hier hat man ganz offenbar den Großteil der Finanzierung sicher gestellt über die Kreditanstalt für Wiederaufbau und der Bayern LB, dazu ist noch der Kreditversicherer Euler-Hermes mit im Boot. Nordex wird dieses riesige Projekt wohl nicht nur weiter entwickeln und bauen, sondern auch noch 20 Jahre lang selbst betreiben.

    Meiner Meinung nach steht Nordex erst am Anfang in ihrer (neuen) Entwicklung und genau das macht Nordex für mich so spannend und wo diese Entwiclung endet kann man derzeit wohl kaum einschätzen.

    Schaut man sich die sagenhaften Q1-Zahlen mal an, dann profitiert Nordex zwar schon von dem aktuellen Boom in Deutschland, aber es dann doch nicht so dass man schreiben kann "2014 ist wegen des extrem hohen Volumens im Heimatmarkt ein absolutes Ausnahmejahr".

    Nordex hat in Q1 321,4 MW Windleistung installiert. Davon kamen 58 MW aus Deutschland, also 18%. Größter Markt in Q1 war die Türkei mit 60 MW. Beim Q1-Auftragseingang sieht man aber dann schon, dass Nordex richtig profitiert hat vom Deutschlandwindboom. 208 Mio.€ gab es aus Deutschland in Q1 an Auftragseingang. Das waren satte 37% und somit deutlich über dem Normalen, von 10 bis 15%. Würde ich den auf den aktuellen Boom bezogenen Sondereffkt von 20 bis 25% beim Deutschland-Auftragseingang raus rechnen, dann würde der Q1-Auftragseingang aber immer noch bei über 400 Mio. € liegen und somit über 20% gg. dem Q1-Auftragseingang von Q1 2013 !!! Nicht nur der Deutschlandboom hat für die sehr guten Q1-Auftragseingänge gesorgt.

    Übrigens hat auch Vestas enorm von dem Deutschlandboom profitiert. Von den 988 MW an installierter Windleistung in Q1 hat Vestas 234 MW in Deutschland installiert. Also ein Anteil von 24% und der ist damit sogar höher wie der von Nordex mit 18% ! Hinter den USA mit 385 MW war Deutschland für Vestas der zweitgrößte Markt in Q1.
    Bei Vestas sieht man z.B. ziemlich gut wie schlecht die Preise in den USA sind. Die Preise pro MW sind von Vestas gg. Q1 2013 um 0,16 Mio. €/MW auf 0,88 Mio. €/MW gefallen, also um 15% und laut der Conference Call lag das hautpsächlich am großen Installationsvolumen in Q1 in den USA und den hohen Q1-Auftragseingängen aus den USA (292 MW bzw. 25% vom Q1-Gesamtauftragseingang).

    Schaut man sich mal die Pipeline von Nordex für das nächste Jahr an, dann braucht man nun wirklich keine Angast zu haben, dass Nordex nach dem Deutschlandboom der Umsatz weg brechen wird. Wobei ich aber schon davon ausgehe, dass in Deutschland nach wie vor immer noch ordentliche Windzubaudaten nach 2014 raus kommen werden mit 2 bis 2,5 GW im Jahr und somit sich der Nachfragerückgang gg. 2014 mit so um die 20% in Grenzen halten wird. Deutschland wird wohl weiter ein großer Markt bleiben und damit wird auch Nordex weiter in Deustcland gute Umsätze generieren, vor allem in den Binnenländern mit der N117/2400.

    Nordex hat jetzt schon 612,5 MW an Aufträgen für 2015 (alle aus dem Ausland !!) so gut wie im Sack. Schon alleine deshlab wird dieses Jahr wohl für Nordex kein Ausnahmejahr sein. Wobei die zwei größten Projekte (Uruguay 140 MW und USA 108 MW) noch nicht offiziell gemeldet wurden, weil wohl das US-Projekt noch nicht zu 100% finanziert ist und es beim Uruguayauftrag noch zu keiner Anzahlung gekommen ist. Beim 50 MW Pakistanprojekt, das Iqbal Alimohamed and InfraCo Asia Keenjhar Wind gehört, wird der Finanzierungsabschluss im Juli erwartet, nachdem die Weltbanktochter IFC (The International Finance Corporation), das rd. 130 Mio. $ teure Projekt mitfinanzieren wird.
    Umsatzseitig inkl. Serviceumsätze belaufen sich die 2015er Aufträge auf etwa 850 Mio. €. Viel besser geht doch fast nicht mehr.

    Hier die Auflistung der 2015er Projekte, so weit bekannt:

    - 141,6 MW aus Uruguay für den Windpark "Pampa" in Tacuarembo (59 N117/2400 - muss noch offiziell gemeldet werden)
    - 134,4 MW Windpark-Turn Key-Projekt in Südafrika ("Amakhala Emoyeni") für den Kraftwerksbetreiber CENNERGI (56 N117/2400)
    - 108 MW aus den USA für den Windpark "Thunder Spirit" in North Dakota (Turbinen noch unbekannt - muss noch offiziell gemeldet werden)
    - 75 MW aus dem französischen Windpark "Seine Rive Gauche Nord" (SRN) aus der eigenen Projektpipeline (30 N100/2500). Verkauft an den institutionellen Fonds Enhanced Sustainable Power Fund 3 (ESPF 3), der von der KGAL-Gruppe verwaltet wird
    - 66 MW aus Schottland für den Windpark "Moy" inkl. eines 15 Jahre laufenden Premium-Service Vertrages (20 N100/3300)
    - 52,5 MW aus der Türkei Kayseri/Yahyalı von Sancak Enerji (Turbinen noch unbekannt - muss noch offiziell gemeldet werden)
    - 50 MW Windpark Turn Key-Projekt in Pakistan für Metro Power Company Ltd. in der Sindh Province ( 20 N100/2500 - Financial Close im Juli erwartet - muss noch offiziell gemeldet werden)
    - 22,5 MW aus Wales für den Windpark "Mynydd Bwllfa" inkl. eines 15 Jahre laufenden Premium-Service Vertrages (5 N100/2500 sowie 4 N90/2500-Turbinen)
    - 15 MW aus Polen (Phase II Orla-Windfarm) aus der eigenen Nordex-Projektpipeline (6 N100/2500). Phase I mit 22,5 MW wird noch in diesem Jahr gebaut. Die Orla-Windfarm wird von der EBRD-Bank mitfinanziert (The European Bank for Reconstruction and Development)
    2 Antworten
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 27.06.11 16:17:16
    Beitrag Nr. 40.535 (41.705.446)
    Die Kombination von Hersteller und Projektierer würd ich mal lieber nicht unterschätzen. Wer wüsste besser, welches die geeigneten locations für die eigenen Mühlen sind?
    Bei Offshore glaube ich, dass die Beteiligung die technischen Risiken verringert. Besser man ist von Anfang an bei den Entscheidungsprozessen dabei. Zudem ist es eine wichtige Erfahrung für zukünftige Projekte.

    Was Emerging Markets angeht, ich glaub da hat Nordex momentan mehr als genug Kapazitäten. Bleibt abzuwarten ob man einen strategisch interessanten Partner in China findet. Die Frage weiterer Fabriken stellt sich für Nordex die nächsten Jahre gewiss nicht.
    Avatar
    grobio
    schrieb am 27.12.12 13:02:59
    Beitrag Nr. 50.662 (43.961.836)
    Blitzschnelle Antwort von Nordex:

    "...danke für Ihren Hinweis. Ich habe den BWE und Herrn Sesselmann schon um Antwort gebeten und werde der Sache auf den Grund gehen."


    Das nenne ich mal gute IR-Arbeit! Weiter so!
    1 Antwort
    Avatar
    juergendoll
    schrieb am 23.05.14 14:19:53
    Beitrag Nr. 61.898 (47.035.508)
    In Pakistan sind aktuell 33 Windparks mit einer Gesamtkapazität von 680 MW in einer sehr fortgeschrittenen Entwicklungsfase, so dass das pakistanische Alternative Energy Development Board davon ausgeht, dass für den Großteil dieser Projekte noch in diesem Jahr der Finanzierungsabschluss erfolgen wird:

    http://www.brecorder.com/pakistan/industries-a-sectors/17399…
    ("33 wind power projects under development to meet energy needs")

    In Pakistan sind Stand heute 2 Windparks in Betrieb mit einer Gesamtkapazität von 105,9 MW. Davon hat Nordex einen gebaut (50 MW - Windpark „FFCEL“). In der Baufase befinden sich drei Windparks, davon zwei von Nordex mit ingesamt 100 MW (Windpark „FWEL I“ + „FWEL II“). 45 MW davon wurden in Q1 aufgestellt (Windpark „FWEL I“) und die restlichen 55 MW werden noch in diesem Jahr aufgebaut werden.

    Es könnte in diesem Jahr noch schöne große Turn Key-Aufträge aus Pakistan für Nordex kommen. Von dem 250 MW großen Rahmenauftrag sind ja erst 100 MW abgerufen. Einer ist ohnehin so gut wie fix:

    http://www.metropower.com.pk/website/images/downloads/IFC%20funds%2050MW%20Pakistan%20project%20_%20Windpower%20Monthly.pdf

    Diese Windfarm mit 20 N100/2500 Turbinen wird Nordex für den Projektentwickler Metro Power Company bauen. Das Finance Closure soll im Juli sein.

    Hier ein weiterer 50 MW großer, geplanter pakistanischer Windpark von Hawa Energy Limited, der ebenfalls mit 20 N100/2500 Turbinen bestückt werden und in 2015 gebaut werden soll:

    http://www.nepra.org.pk/Licences/Generation/...01-01-2014%20…

    Mal sehen ob Nordex außer diesen zwei Windparks noch den einen oder anderen Auftrag zum Bau eines pakistanischen Winpark von den 680 MW ergattern kann. Die Chancen stehen sicherlich nicht schlecht, jedoch sind auch mittlerweile die Chinesen in Pakistan recht aktiv in Punkto Onshore-Wind in Pakistan.
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 17.06.11 14:51:29
    Beitrag Nr. 40.305 (41.662.504)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.662.262 von KingsGambit am 17.06.11 14:11:14"Insbesondere weil der 150 mw Skelleftea-Grossauftrag ab Sommer 2012 errichtet wird und deshalb in einer Berechnung der potentiellen Umsätze 2011 weggelassen werden sollte".

    Zusammen mit den hier im Forum zusammengetragenen Aufträgen für 2012/2013 bedeutet dies nämlich, dass Nordex Schweden auch für 2012 und wohl auch 2013, bereits sehr gut gefüllte Auftragsbücher hat.
    Falls dann, die hier geposteten Aufträge für 2011, bei welchen lt. der hier im Forum angegebenen Quellen, wohl mit grosser Sicherheit in 2011 mit der Errichtung begonnen werden soll, ebenfalls nicht in 2011, sondern 2012 gebaut werden sollten....
    Na dann, dann wird 2012 für Nordex Schweden wohl gigantisch...
    Und dieses halbe Jahr, überstehen zumindest meine Nordexaktien im Aktiendepot, ohne Probleme...)
    Ach, und evtl. kurzfristige Überraschungen sind ja auch lt. zumindest einer hier erwähnten Analystenstimme, nicht gänzlich an den Haaren herbeigezogen.
    Und was jetzt in 2011 und was erst in 2012 gebaut wird, kann der Anleger, Dank der hier zusammengetragenen Informationen aller, selbst entscheiden.

    Vielen Dank für ihre Antwort, zumindest meine Phantasie wurde dadurch beflügelt, vielleicht die, von manch anderem Anleger auch!

    Nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    Schorle19
    schrieb am 18.06.11 13:37:24
    Beitrag Nr. 40.318 (41.665.978)
    Moin @ All

    Ist dieser Auftrag eigentlich bekannt ?

    http://www.greentech.dk/?id=292

    Ich hoffe Ihr könnt das sehen.
    "14/2011: Temporary Stopp der Bau von Energia Alternativa"
    Es geht um einen temporär gestoppten Bau des (Cagliari II)-Projekt in Cagliari (Sardinien)
    16 Anlagen, die fast fertig sind.

    Etwas weiter unten auf der Seite findet Ihr auch dieses :
    5 / 2011: Verträge über Lieferung, Bau-und Zwischenfinanzierung für Cagliari II

    Immerhin, 16 Stück.
    Avatar
    moemeister
    schrieb am 13.08.11 17:03:52
    Beitrag Nr. 42.763 (41.948.165)
    @Jansche
    Du hast doch überhaupt kein Interesse daran über den Tellerrand zu schauen.
    HAst du Dir überhaupt die von mir verlinkte Seite überhaupt angeschaut?
    Hast du meinen Beitrag überhaupt verstanden?

    Du hast gefragt, was an einer N117 einzigartig sein soll.

    Ich habe Dir dazu Fakten geliefert, die du scheinbar nicht in der Lage bist zu verstehen. Oder anders formuliert. Du kannst es nicht ertragen.

    Habe mir gerade mal die Leistungskurve der 3.2M114 angeschaut.
    Im Unteren Windbereich bis 8m/s bringt die N117 mehr Ertrag.

    Es ist Fakt, dass die N117-2400, die nur 2/3 der Leistung einer Repower 3.2M112, Vestas V112 oder ENERCON E-101 hat, im Windbereich bis 8m/s 20% mehr Energie erzeugt.

    Es gibt derzeit keinen Hersteller, der in der Megawattklasse eine vergleichbar ertragreiche Anlage hat.
    Und welche Megawattklasse wird weltweit am meisten geordert, weil leicht zu montieren, kein Sonderkrane, etc? Genau. 1.5-2.5MW Klassen bis 100m NH.

    Das ist der Markt, den Nordex mit der N117 zurückgewinnen will.

    Entweder man dringt in richtig große Nabenhöhen vor, um gute Bednigungen zu bekommen (das ist in Deutschland kein Problem (Baukräne, Lasten) in vielen anderen Ländern aber schon), oder man optimiert die Anlage auf Schwachwindstandorte und spart sich und dem Investor hohe Baukosten und Wartezeiten.

    Du vergisst scheinbar immer, dass es heir nicht um die guten Standorte, sondern die guten schlechten und schlechten Standorte geht.

    Im stockenden Verkehr ist der Porsche auch nicht schneller als der Golf, nur weil er das fünffache kostet, fünfmal soviel Leistung hat und doppelt so schnell fährt.

    Gruß,
    MM
    4 Antworten
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 24.11.11 13:40:35
    Beitrag Nr. 45.147 (42.394.166)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.393.828 von silber100dollar am 24.11.11 12:49:17Richtig, ich bin froh dass wir einen Komiker im Forum haben, man hat ja sonst nicht viel zu lachen, bei dieser Aktie.
    1 Antwort
    Avatar
    Greenfoxi
    schrieb am 14.11.12 09:15:14
    Beitrag Nr. 49.892 (43.821.410)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.821.305 von belliora am 14.11.12 08:54:30Verstehe Deine Aufregung überhaupt nicht.
    Vertrauen gegenüber Banken und Analysten haben doch nur äußerst naive Menschen (man kann auch sagen: Vollpfosten!!).
    Was alle möglichen Einstufungen der selbstgelobten und vor allem selbsternannten "Finanzexperten" wert sind, haben uns speziell die letzten Jahre doch wohl eindrucksvoll bewiesen...
    Wer diese für seine Handlungen als Grundlage nutzt, muss halt bluten.
    Mein Tipp für Dich: Wenn Du der Meinung bist(Deiner eigenen!!!), dass Nordex aktuell weniger als 228 Mio wert ist, kannst Du halt nicht kaufen.
    So einfach ist das!!
    2 Antworten
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 10.01.13 18:32:18
    Beitrag Nr. 50.915 (44.006.976)
    Wer Jahrelang keine Angst vor fallenden Nordex-Kursen hatte, sollte jetzt nicht aus Angst vor steigenden Kursen aussteigen, nur um 10% Peanuts zu sichern. Meine Meinung.
    2 Antworten
    Avatar
    warumsindallenicksschonweg
    schrieb am 03.04.14 23:18:18
    Beitrag Nr. 60.857 (46.763.981)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 46.762.989 von KingsGambit am 03.04.14 20:03:56Warum schreibst du: Ende der Diskussion und textest dann munter weiter?
    Avatar
    Schorle19
    schrieb am 15.06.11 11:13:30
    Beitrag Nr. 40.203 (41.648.495)
    Moin Leute.
    Ich bin schon lange Leser in Eurer Diskussion hier und habe mich jetzt genötigt gesehen, das ich mich hier mal anmelde.
    Ich bin Nordexaktionär, also auch aktuell investiert und hole mir hier viele Informationen, die eben nicht aus offizieller Hand (Unternehmen/Analysten) kommen.Leider habe ich in den letzten Tagen aber festgestellt, das hier es zu 90% nicht mehr um das Unternehmen Nordex geht, sondern um viele Meinungskämpfe mit teilweiser Beleidigungen.
    Könnt Ihr nicht mal wieder zum eigentlichen Inhalt zurückkehren und Informationen zusammenstellen, die für alle einen Mehrwert haben könnten?
    Ich fand die Informationen von XYZ40 und Spiralkanal nicht uninteressant, auch wenn sie vielleicht etwas zu sehr gepusht wurden. Und KG macht für mich hier auch einen sehr sachlichen Eindruck, da er doch mE auf das nötige Gleichgewicht achtet.
    Ich möchte mich bei Euch allen mal bedanken, für Eure Mühen, hier Infomationen zusammen zustellen, aber bitte lasst dieses unnötige Gezicke. Das bringt niemanden weiter. Und nehmt nicht alles und jeden so ernst... Ob Sie oder Du, was soll denn sowas ? :-)
    Wünsche allen weiterhin gute Trades und das es mit unserer Nordex weiter bergauf geht.
    Schorle19
    2 Antworten
    Avatar
    Durando
    schrieb am 16.06.11 20:09:46
    Beitrag Nr. 40.277 (41.658.293)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.657.066 von spiralkanal am 16.06.11 16:58:49Guten Abend spiralkanal,

    ich bin zwar auch etwas in SW investiert, aber sehe zumindest mittelfristig mehr Kurspotenzial bei Nordex.
    Freue mich natürlich auch über den heutigen Kursanstieg bei Solarworld.:)

    Die Windkraft ist aber einfach immer noch deutlich effizienter als die PV und wenn man viele zig Megawatt sauberen Strom produzieren will, führt kein Weg an Windkraftparks vorbei.
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 17.06.11 13:39:37
    Beitrag Nr. 40.302 (41.662.037)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.661.828 von KingsGambit am 17.06.11 13:10:28Haben sie informationen warum Schweden hier nicht dabei ist in dieser Auflistung?
    bzw. könnten sie die Liste bitte, um die Zahlen aus Schweden ergänzen.

    Besonders in Schweden sollte der Auftragseingang enorm sein in 2011...
    Nordex hatte mal über 100 angegeben auf ihrer Website, da ist dies jetzt aber so nicht mehr zu finden...
    Aus hier im Forum veröffentlichten Informationen, geht doch aber hervor, dass in 2011 wohl mit dem Beginn der Errichtung von 155 Windkraftanlagen begonnen wird (ausdrücklich ohne zahlreiche weitere Projekte, welche in 2011 mit Fundament- und Wegearbeiten beginnen)(Beitrag Nr.39827).

    Vielen Dank für eine evtl. Antwort schon mal in Vorraus?
    Avatar
    Feanne
    schrieb am 17.06.11 17:33:17
    Beitrag Nr. 40.310 (41.663.549)
    Nordex Ergebniswende in 2012 erwartet

    17.06.11 13:00
    Der Aktionär

    Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" gehen davon aus, dass sich die Aktie der Nordex AG (ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655) in den kommenden 12 Monaten besser als der Gesamtmarkt entwickelt.

    Die Nachricht, dass die Vergütung für Windräder an Land weniger gekürzt werden solle als zunächst geplant, habe dazu geführt, dass sich die Windanlagenbranche nun die Hände reibe. Die Senkung der Förderung solle statt 2% nur 1,5% betragen. Zwar solle der Ausbau der Windenergie durch den früheren Atomausstieg schneller vorangehen, bis sich aber die Energiewende im Ergebnis von Nordex niederschlage, könne es bis 2012 dauern.

    Nach Ansicht der Experten von "Der Aktionär" sollte sich ein Einstieg in die Nordex-Aktie für hartgesottene Investoren auszahlen. Das Kursziel werde bei 10 EUR gesehen und ein Stoppkurs werde bei 5,70 EUR empfohlen. (Ausgabe 25) (17.06.2011/ac/a/t)
    1 Antwort
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 27.06.11 16:24:10
    Beitrag Nr. 40.536 (41.705.501)
    Wer steht denn jetzt besser da? Vestas mit ihren zahlreichen unausgelasteten, weltweit zerstreuten Fabriken, in die sie viel Geld (für nichts?) reingesteckt haben ? Oder doch Nordex, die ihre Produktion in 3 Kernmärkten eingerichtet haben und die ihr Geld in den Aufbau von Jonesboro, aber auch in die Modernisierung gesteckt haben?
    1 Antwort
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 27.06.11 16:26:30
    Beitrag Nr. 40.537 (41.705.521)
    Kostenmässig hat sich die schlankere Struktur von Nordex in der Krise bewährt, allen Unkenrufen bezgl. der Marge zum Trotz.
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 27.06.11 19:09:11
    Beitrag Nr. 40.541 (41.706.546)
    Du müsstest dich vielleicht mal entscheiden, Jansche, ob du nun mehr oder weniger Werke in Asien bevorzugst. Einerseits bemerkst du, dass das Werk in China nicht ausgelastet ist, da stimme ich dir ja voll zu und habe nie etwas anderes behauptest.
    Andererseits verweist du darauf dass die Konkurrenz in den Emerging Markets noch mehr Fabriken aufgebaut hat, so dass es fast wie ein Vorwurf klingt dass Nordex neben China nicht noch weitere brachliegende Fabriken in Asien gebaut hat.

    Erst sollen sie mal schauen die China-Fabrik auszulasten.
    1 Antwort
    Avatar
    sunshinesusi
    schrieb am 20.07.11 14:31:49
    Beitrag Nr. 41.128 (41.816.433)
    hier mal was zur Aufklärung, es handelt sich hierbei um eine E-mail Antwort direkt von Nordex:

    vielen Dank für Ihre Nachricht.



    Ihre Verärgerung über die Aktienkursentwicklung können wir gut nachvollziehen, denn auch wir sind mit dem Verlauf sehr unzufrieden.



    Bezüglich der Auftragsmeldungen halten wir uns an fest definierte Vorgaben. So melden wir grundsätzlich nur Aufträge, die sämtliche Kriterien des festen Auftragsbestandes erfüllen (Unterschriebener Kaufvertrag, sämtliche Baugenehmigungen erteilt, gesicherte Finanzierung, Netzanschlussvertrag liegt vor, Anzahlung geleistet). Bei einer Vielzahl von Projektvorhaben, die Sie derzeit im Internet finden, sind diese Kriterien noch nicht vollumfänglich erfüllt. Wenn wir über Aufträge sprechen würden, die noch nicht "in trockenen Tüchern" sind, ist aus unserer Sicht die Gefahr zu hoch, dass sich die Projekte doch noch verzögern oder nicht in der ursprünglichen Form realisiert werden. Die Folge wäre ein massiver Vertrauensverlust des Kapitalmarktes in Nordex.



    Außerdem müssen die Projekte auch eine gewisse kritische Größe haben oder eine Besonderheit für Nordex darstellen (z.B. neuer Vertriebsmarkt, neue Windturbine), um gemeldet zu werden.



    Den Zusammenhang, den Sie zwischen der Kapitalerhöhung und dem anschließenden Kursrückgang herstellen, erschließt sich mir nicht. Wir führen diese Entwicklung eher auf die derzeit im Zusammenhang mit der Euro-Schuldenkrise vorhandenen Unsicherheiten an den Kapital- und Finanzmärkten zurück. Wenn Sie sich die Kursentwicklung der börsennotierten Wettbewerber von Nordex im Jahr 2011 ansehen und mit unserem Unternehmen vergleichen, werden Sie sehen, dass die gesamte Windenergiebranche unter sinkenden Aktienkursen zu leiden hat.



    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir zu laufenden Projekten keine Detailinformationen herausgeben können. Hierzu müssten wir grundsätzlich von jedem Kunden das Einverständnis einholen.



    Wir werden Sie am 11. August über die Entwicklung der Nordex SE im Rahmen der Halbjahresberichtserstattung umfassend informieren.



    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern auch telefonisch zur Verfügung.



    Kind regards / Mit freundlichen Gruessen



    Martin Schwarz

    Investor Relations



    --------------------------------------------------



    Nordex SE, Corporate Communication Department / Corporate Communication Abteilung

    Langenhorner Chaussee 600, 22419 Hamburg, Germany / Deutschland



    phone: +49 (40) 30030 1247

    fax: +49 (40) 30030 1333

    email: mschwarz@nordex-online.com
    1 Antwort
    Avatar
    moemeister
    schrieb am 13.08.11 14:19:07
    Beitrag Nr. 42.748 (41.947.862)
    Zitat von jansche_reloadedwieso ist die N117 einzigartig ?

    v112-dreivate von vestas, 3.X-baureihe von repower, e101 von enercon, sinovels 3mw-baureihe, g136 von gamesa, fl3000, ...
    zur N100 würde mir noch mehr harte konkurrenz einfallen - am ende des tages sind die mühlen innerhalb der nächsten 2 jahre imho vom markt komplett überholt und nordex wird sich zu einem upscaling genötigt sehen, wenn das bei der ausgeknautschten 2.5mw-plattform richtug > 3mw möglich ist - wie es hört - scheint man es eher vorzuziehen, gleich eine neuentwicklung (ählich wie gamesa im 4mw-bereich) in erwägung zu ziehen - das will bezahlt werden - und wenn man sieht wie lange gamesa schon an der 4.xmw-plattform werkelt - dann passiert das nicht von heute auf morgen ...


    Du willst wissen, warum eine N117-2400 so einzigartig ist?
    Größe ist nicht alles mein Lieber!
    Eine Digitalkamera mit 14 Megapaixel macht bei wenig Licht keine bessern Bilder al eine 6MEgapixel-Kamera.


    Das gilt bei Windenergieanlagen analog zur Windgeschwidigkeit.
    Wenn du mal die Leistungkurven der Binnenlandanlagen vergleichst, und das ist i.Ü. das worauf es ankommt, so wirst du ganz schnell herausfinden warum die N117 so einzigartig ist.
    Vergleich einfach mal hier (sehr schöne Seite i.Ü) die Leistungskennlinien.
    http://www.windenergie-im-binnenland.de/powercurve.html

    Im Windbereich von 3 -9 m/s bringt eine N117 mehr Ertrag als z.b. eine Enercon E-101 (3MW), GE2.5-103 (2.5MW), Vestas V112 (3MW).
    Im unteren Windbereich <4 m/s ist es eigentlich egal, ob du eine 2,4MW oder 7,5MW Anlage hinstellst. Vielleicht bringt eine ENERCON E126-7,5 bei diesen Windgeschwindigkeite 300KW statt 250KW. Das Teil kostest aber auch gleich mal mindestens das Vierfache (geschätzt, wenn man damit überhaupt hinkommt).
    Im Oberen Windbereich ist es klar, dass die großen Anlagen mehr Ertrag bringen. Dafür kosten diese Anlagen aber auch entsprechend mehr. Die Frage ist auch, wie oft hat man so gute Windbedingungen an Binnenlandstandorten?

    Im Vorfeld von Windenergieanlagenprojekten werden üblicherweise Ertragsgutachten erstellt. Mich würde interessieren, was potentiell Investoren denken, wenn in einem Binnenlandstandort eine kleine aber feine und vergleichsweise günstigere N117/2400 mit nur 2,4MW fast ähnliche Erträge wie eine große und teuerere Anlage bringt.

    In diesem Zusammenhang sollte man sich noch die Windverteilungkarte in Deutschland anschauen.
    Die Windgeschwingigkeiten beziehen sich auf ein Nabenhöhe von 10m.



    Die Windgeschwindigkeit steigt jedoch mit größerer Nabenhöhe an, so dass an einem Binnenlandstandort auf 160m Nabenhöhe ähnliche Windverhältnisse wie an der Küste auf 10m NH erreicht werden.
    Das ganze kann man auch errechen mit folgender Formel:

    Der Faktor "g" gibt den Geländeexponent an
    Offenes Gelände (Wasser, Gras- oder Ackerland, Küsten, Wüsten etc.): g = 0,16
    Gelände mit Hindernissen bis 15m (Wälder, Siedlungen, Städte etc.): g = 0,28
    Gelände mit großen Hindernissen (große Städte etc.): g = 0,40

    Quelle: http://www.scienceblogs.de/frischer-wind/2009/10/wie-berechn…

    Nimmt man also für einen Binnestandort ein Gelände mit Hindernissen bis 15m an ergibt sich der Geländeexponent zu g = 0,28

    Daraus resultieren nach o.g. Formel folgende mittlere Jahreswindgeschwindigkeiten (gewählt entsprechend der o.g. Windkarte für 3, 4 und 5 m/s) zu:



    Ich denke, dass eine N117 auf 80-100m NH ist sicher sehr Konkurrenzfähig.
    Bei Nabenhöhen 130m kommt es auf den Standort an. Im tiefsten Bayern wäre eine N117 auf 130m NH sicher optimal ausgelastet. An anderen Standorten mit einem Jahremittel > 4 m/s wäre eine >3MW-Anlage wahrscheinlich ertragreicher.
    Da ich die Kosten für Stahlrohrturm + Gründung und Betonturm + Gründung nicht kenne, kann ich das auch nicht beurteilen. Es wird jedoch Grundlage jeder Investitionsentscheidung sein, diese Errichtungskosten den Erträgen gegenüber zu stellen.

    Ich bin jedoch sehr optimistisch für die N117 eingestellt:
    Die Vorteile der N117/2400 liegen auf der Hand.
    Pro:
    - Nahezu Identischer Windertrag im untern Windbereich <4m/s
    - Im Bereich 4-9 m/s besserer Ertrag als Anlagen mit 3MW
    - Kleinere Maschine (einfachere Montage)
    - Geringerere Produktionskosten, bei sehr gutem Windenergieertrag (sollte einen besseren Verkaufpreis durchsetzbar machen)

    Contra:
    - Deutlich weniger Ertrag ab Windstärke 5 (Beaufortskala)
    - Ab Nabenhöhe 130m an besseren Schwachwindstandorten weniger Ertrag.


    Wenn Nordex es mit der N117 nicht schafft das Ruder wieder umzureissen, dann ist die Bude tot, wenn sie nicht übernommen wird.

    Gruß,
    MoeMeister

    P.S. Für die Zeit bis zu deiner Antwort, Jansche, bist du von meiner Ignore-Liste runter ;)
    7 Antworten
    Avatar
    moemeister
    schrieb am 13.08.11 19:24:59
    Beitrag Nr. 42.778 (41.948.406)
    Zitat von jansche_reloaded"Es ist Fakt, dass die N117-2400, die nur 2/3 der Leistung einer Repower 3.2M112, Vestas V112 oder ENERCON E-101 hat, im Windbereich bis 8m/s 20% mehr Energie erzeugt."


    das hätte ich ja gerne mal vorgerechnet ;) - ich glaube, dass du da etwas anderes meinst - selbst nordex schreibt "Im Vergleich zu bisherigen Angeboten für iec3-standorte ... 17% mehr Ertrag ...

    http://www.nordex-online.com/fileadmin/MEDIA/Gamma/Nordex_N117_2400_de.pdf

    schon ein schneller vergleich der in deiner grafik vorhandenen V112 mit der N117 sollte dir die grenzen der physik hier aufzeigen - wenn ich dann noch eine entsprechende weibull-verteilung ansetze und die höhere leistung der v112 dann wird die sache dadurch nicht besser ...

    soviel nur als kleine quantitative korrekturanmerkung - nichts für ungut ...


    Um nochmal auf deine geliebte REpower 3.2M114 zurückzukommen war ich mir vor dem Hintergrudn deiner geballten Kompetenz nicht zu schade, die Leistungskurven miteineander zu vergleichen.

    Das einzige was ich jetzt einfach nur von Dir will ist das du folgendes schnallst.
    Die N117 ist im unteren Windbereich ertragreicher und erzeugt damit übers Jahre gesehen lt Nordex 17% (ich hatte 20% geschrieben, bezog sich aber nur auf eine Windgeschwindigkeit) mehr Ertrag, als eine Vergleichsanlage in dieser MW Klasse.

    D.h. übers Jahr gesehen kann eine N117 fast genausoviel Energie erzeugen wie eine Leistungsstärkere 3MW_Anlage, wiel sie einfach öfter und schneller unter Vollast ist.

    Nur der Vergleich N117 zu 3.2M114 Pover Curves

    Repower 3.2M112 (abgelesen aus Produktbroschüre (http://www.repower.de/fileadmin/download/produkte/RE_PP_3.2M…)




    Nordex N117 (gemäß Angabe http://www.windenergie-im-binnenland.de/powercurve.html)


    Vergleich der LEistungskurven (das ist von mir)




    Für mich ist das eigentlich bis 10,5ms/ eindeutig.
    1 Antwort
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 26.02.13 09:59:31
    Beitrag Nr. 52.154 (44.186.430)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 44.186.363 von Afam am 26.02.13 09:49:40Afam, der Duden hat nicht genügend Worte, um zu beschreiben wie wenig mich das interessiert.
    Avatar
    g.poldy
    schrieb am 27.06.13 14:49:22
    Beitrag Nr. 55.190 (44.935.753)
    Zitat von Neymar...merken die Analysten.. :confused:

    Merkst Du eigentlich nicht, daß die Analysten nur manipulieren?

    Nachdem Brüderle Geschwätz wird abgestuft, dann deckt man sich ein und es kommen wieder Heraufstufungen. So verdienen die ihr Geld, die Kursziele die genannt werden sind so viel Wert wie eine Eimer Sch...


    ...und bei dem Gesabbel, was du hier an den Tag legst, handelt es sich dann wohl um sachgerechte Analyse, die natürlich absolut nicht deinen Interessen entspricht:laugh:
    1 Antwort
    Avatar
    Nachkaufer
    schrieb am 03.05.14 21:24:13
    Beitrag Nr. 61.259 (46.917.702)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 46.917.572 von DerSir am 03.05.14 20:37:07Willkommen Zurueck auf Wallstreet Online, Kajoei.
    Und Der Grund, warum Nordex diese Auftraege "Verschweigt", um Hinter Unserem Ruecken Heimlich eine Uebernahme Durch die Illuminati fuer 5 Euro Einzufaedeln, ist immer noch der Gleiche:
    Damit Nordex Einen Auftrag per Ad hoc Offiziell Melden Kann, muessen Alle Vertraege Unterschrieben sein und die 1. Anzahlung Erfolgt sein. Punk Aus und Fertig.

    Wenn also im Internet Bestellungen Bei Nordex Von Windparkbetreibern etc. Vermeldet werden, aber (noch) nicht von Nordex selbst, Bedeutet Dies, dass eine oder Mehrere Dieser Bedingungen (noch) Nicht Erfuellt wurden.
    Wie Schlecht wuerde es fuer Nordex Aussehen, wenn man Vorschnell einen Grossauftrag Vermeldet, nur um dann ein Paar Wochen Spaeter die Meldung Zuruecknehmen zu Muessen, da z.B. Die Finanzierung Durchgefallen ist?

    Dann wuerdest Du Als Allererster Gross "Betrug" Schreien und das Ansehen von Nordex waere Nachhaltig Geschaedigt.
    Avatar
    juergendoll
    schrieb am 22.05.14 15:07:33
    Beitrag Nr. 61.876 (47.027.946)
    Zitat von Mokeleder Kurs ist heißgelaufen, schaut euch mal nur die anderen Indizes an.
    Das kann nicht gutgehen. Irgendwann kommt die Korrektur die alles nachholt. Nach unten !


    Wenn ich mir mal Vestas zum Vergleich anschaue, dann hat sich die Nordex-Aktie noch nicht mal richtig warm gelaufen:

    Nordex 52-Wochen Performance: + 144%
    Vestas 52-Wochen Performance: + 283%

    Nordex 2014er Performance: + 53%
    Vestas 2014er Performance: + 76%

    Nordex Performance seit Überschreiten des 52-Wochenhochs: + 3%
    Vestas Performance seit Überschreiten des 52-Wochenhochs: + 37%
    Avatar
    juergendoll
    schrieb am 26.05.14 19:52:12
    Beitrag Nr. 61.922 (47.048.882)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 47.048.546 von KingsGambit am 26.05.14 19:15:34
    Wer hat tendenziell die höhere Marge? Das Unternehmen das alles selbst herstellt, mit einer breiteren Wertschöpfungskette, oder das Unternehmen was Komponenten bei externen Lieferanten einkauft?

    Also das kann man so einfach nicht beantworten. Gerade bei Wind nicht.

    So lässt Nordex z.B. seit diesem Jahr in der Türkei bei TPI Composites viele Rotorblätter der N117 („NR-58.5“) fertigen. Vor allem für die türkischen und südafrikanischen Aufträge. Damit kann Nordex zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen. Zum einen profitiert man in der Türkei damit von höheren Einspeisevergütungen (ca. 25% höher wie ohne türkische Rotorblätter) aufgrund der dortigen Local Content-Regelung und zum anderen hat man damit ein ganz natürliches Währungshedging.

    In Südafrika bleibt Nordex und Vestas gar nichts anderes übrig um ihre Towers dort vor Ort produzieren zu lassen bei DCD Towers in Port Elizabeth, denn sonst wäre es gar nicht möglich die dortige 40% Local Content-Regelung einhalten zu können wie es in der 3. Bieterrunde verlangt wurde.

    Nordex lässt übrigens ihre Stahltowers für ihre pakistanische Turn Key-Aufträge bei einem dortigen Stahlunternehmen produzieren.

    Für mich fährt Nordex mit ihren Lieferanten eine klasse Strategie. Sieht man auch daran, dass das Working Capital sich richtig gut entwickelt hat in den letzten 9 Monaten. Daran sieht man auch, dass das Thema Outsourcing nicht alleine durch die EBIT-Marge beantwortet werden kann. Wobei ich eh der Meinung bin, dass Nordex in der Zukunft bessere Gewinnmargen aufweisen wird wie Vestas. Schon alleine darum, weil Nordex ihr eigenes Projektgeschäft mit den neuen Avallinien deutlich ausbauen wird. Das alleine wird den Margen schon einen schönen Schub geben. Dazu werden die Serviceumsätze steigen (im Servicegeschäft weist Vestas eine EBIT-Marge von 15% aus) und Nordex implementiert in ihren neuen Windmühlen sehr viele Gleichteile.
    1 Antwort
    Avatar
    juergendoll
    schrieb am 27.05.14 10:15:35
    Beitrag Nr. 61.935 (47.051.396)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 47.051.322 von binda am 27.05.14 10:04:48Schöner Auftrag. Nicht nur weil er so um die 60 Mio. € an Umsatz generieren wird, sondern weil das der zweite Großauftrag für die Starkwindmühle N100/3300 ist. Der erste große Auftrag für die N100/3300 gab es im Februar für den schottischen Windpark "Moy".

    Es scheint als ob die Gamma-Reihe sehr erfolgreich sin könnte.
    1 Antwort
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 27.05.14 20:37:47
    Beitrag Nr. 61.975 (47.056.712)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 47.056.072 von juergendoll am 27.05.14 19:22:24Ich schätze WO weil genau diese Diskussionen hier nicht stattfinden, wäre also nett wenn ihr diese bei Ariva weiterführtet, statt auch noch dieses Forum vollzumüllen. Danke im Voraus.
    Avatar
    KingsGambit
    schrieb am 19.06.14 07:39:22
    Beitrag Nr. 62.361 (47.173.928)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 47.171.996 von KleinesHelferlein am 18.06.14 19:11:03Na wenn man nur die Kommentare und das Gejammere hier lesen würde, ohne auf den Kurs zu schauen, dann würde man meinen die Aktie sei in den letzten Wochen um mindestems 30% gefallen, dabei steht sie, wie gesagt, nur 3% unter 5-Jahreshoch. Kein Grund jedenfalls, Weltuntergangsstimmung zu verbreiten.
    Avatar
    MrsNeu
    schrieb am 08.08.14 14:09:12
    Beitrag Nr. 63.035 (47.468.845)
    Hallo Moderator,

    gehen Sie einmal mehr Ihrer Aufgabe nach und lesen Sie was Broker69 hier absondert und handeln endlich. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum!
    Avatar
    Nachkaufer
    schrieb am 20.10.14 13:28:30
    Beitrag Nr. 64.877 (48.083.128)
    !
    Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Beleidigung
    Avatar
    Privatier50
    schrieb am 21.10.14 10:20:23
    Beitrag Nr. 64.891 (48.090.769)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 48.082.441 von StockCruncher am 20.10.14 12:21:27Wow, wie schaffst Du immer diese Punktlandungen. Nach jedem Aufruf zum Ausstieg steigt der Kurs?!:p Kopf hoch:D
    1 Antwort
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 15.06.11 16:36:32
    Beitrag Nr. 40.231 (41.650.547)
    ja, gestern war schöner, Italien steigt aus und Nordex steigt über +6%.)

    Aber wie geht es denn weiter mit dem positiven Newsflow die Energiewende in Deutschland betreffend?

    Am 17. Juni soll der Bundestag mit seinen Beratungen beginnen, die Abstimmung im Parlament ist für 30. Juni geplant. Abschließend beraten soll der Bundesrat am 8. Juli.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,766503,00.html

    Schätze da könnte es weitere Nachrichten zum Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland geben. Die Konsens-Kanzlerin sucht noch den Konsens und die Opposition erhöht tüchtig ihre Forderungen für einen solchigen...das sieht gut aus...)
    Nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 15.06.11 17:21:14
    Beitrag Nr. 40.233 (41.650.865)
    Beitrag Nr.39871:
    Ja das ist wohl leider so korrekt...
    einem nervösen Aktionär würde ich dennoch raten, ein bißchen hier im Forum zu stöbern, aus meiner Sicht sind hier durchaus Informationen zusammengetragen, welche die positiven Zukunftsaussichten von Nordex aufzeigen und diese scheinen sich z.B. im Auftragseingang in Schweden wiederzuspiegeln...
    Der Berg der dem Tal folgt, könnte bei der Aussicht aus eine Energiewende in Europa durchaus gewaltige Ausmaße annehmen..und dies bei einem dann zurückliegenden sehr tiefen Tal.)
    Spätentens dann gibt sich das mit der Beeinflussbarkeit.)
    Und wenn Nordex in naher Zukunft übernommen wird, wäre ich auch nicht überrascht ...Goldman Sachs (Anteil: 8,9 Prozent) (http://www.sueddeutsche.de/65J38V/42485/Winds-of-change-fuer-Rotore.html)an Nordex? Die wissen beispielsweise, wie so etwas geht...(Info+link sind von einem anderen user, vielen Dank für das einstellen)
    meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    MODernist [Mod]
    schrieb am 15.06.11 19:03:46
    Beitrag Nr. 40.237 (41.651.416)
    Guten Abend!

    ich bitte die Diskussion wieder in Richtung Nordex zu führen und die "privaten" Angriffe untereinander zu unterlassen.

    Mir persönlich ist egal wer angefangen hat und was der Auslöser gewesen ist, mir ist nicht egal wer damit weiter macht...

    Wer mit dem untereinander Bekämpfen weitermacht muss mit Sanktionen rechnen!

    Mit freundlichen Grüßen

    MODernist
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 15.06.11 20:00:19
    Beitrag Nr. 40.238 (41.651.793)
    Vielen Dank für die gute Moderation!
    aber zurück zum wesentlichen:
    Schweden baut ja tüchtigst aus (siehe Beiträge ab Seite 3952)
    -Ein Projektierer in Schweden, Telecon plant die Errichtung von höchstens 65 Nordex Windkraftanlagen mit einer maximal Leistung von max. 3 MW, am Skallberget max. 40 Nordex Windkraftanlagen mit einer max. Leistung von max. 3 MW am Kvällåliden
    http://www.telecon.se/projekt-skallberget.html, http://www.telecon.se/projekt-kvaellaaliden.html
    welche bei Nordex Schweden als laufendes Projekt gelistet sind http://nordex.nu/pagaende_projekt/
    Kann mir hier jemand die max. 3 MW Leistung erklären?
    Baubeginn sollte hier 2011 sein, hat jemand Informationen zu einem Projekt von Nordex diesbezüglich (Entwicklung 3 MW Anlage)?
    Weil viel Zeit würde nicht mehr bleiben, bis Nordex hier diesbezüglich etwas verkünden müsste, wenn wir von einer geschätzen Bauzeit von 12 Monaten ausgehen, wie bei einem anderen Projekt in Schweden?
    Danke für inhaltvolle Rückmeldungen im vorraus...und keine Kaufempfehlung.)
    1 Antwort
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 15.06.11 23:52:50
    Beitrag Nr. 40.246 (41.653.052)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.652.839 von KingsGambit am 15.06.11 22:49:53Baubeginn 2011 reine Erfindung
    Ich sehe nicht ihren Link, welcher meinen Link widerlegt,?
    Egal hier sollte es ja um Nordex gehen und nicht um Ego, hier also nochmal meiner:
    -Kvällåliden: max 39 Stck., Skallberget: 65 Stck.
    Bei beiden Projekten war zumindest 2009 der Baubeginn für 2011 vorgesehen, wenn alles klappt .)
    http://www.vk.se/Article.jsp?article=264675

    Ich hatte ja erwähnt, dass die Energiewende in Europa ebenfalls kaum ein Hinderungsgrund darstellen wird mit dem Bau noch in diesem Jahr zu Beginnen, wie es eben numal vorgesehen war, von Anfang an:).
    Insbesonders vor dem Hitergrund der Pipeline, welche die Schweden wohl haben, wird es mit der Baugenehmigung, welche im Sommer vorliegen sollte, in einem Gebiet welches der Staat ausdrücklich als Standort für Windkraftanlagen ausgewiesen hat (Beitrag Nr.39811), wohl schwer nicht klappen (ist jetzt abe auch wieder nur meine Meinung.)):
    Die 676 MW dieses Jahr hatte ich ja bereits erwähnt (Beitrag Nr.39754).
    Was aber planen die Schweden bis 2020 an Ausbau der Windkraft?
    -25 TW werden benötigt um die Anforderungen der EU zu erfüllen, da packen die allerdings nochwas drauf und wollen 30 TW bis 2020 errichten.
    www.svenskvindenergi.org/.../Remissvar_planeringsmal.pdf (S.1, Kasten unten)
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 01:02:21
    Beitrag Nr. 40.247 (41.653.206)
    Beitrag Nr.39882
    Vielleicht als Ergänzung, hierfür muss man mir allerdings glauben schenken, was einigen ja offensichtlich schwer fällt:
    http://nordex.nu/om-nordex/koncernen/
    hierüber hatte ich neulich an anderer Stelle einen Beitrag verfasst...
    ich hatte allerdings hinzugefügt, dass der Auftragseingang für 2011 bei über 100 liegt...(btw ich zähle aktuell mind. 155 in Schweden für 2011, Beitrag Nr.39827)

    Also ich konnte diesen Eintrag mit dem Auftragseingang über 100, so auf dieser Seite nicht mehr entdecken...)
    Ein Schelm der Böses dabei denkt...aber wie gesagt, man müsste mir eben glauben schenken können...und man braucht natürlich Phantasie
    Vielleicht, um das mit dem mir glauben manch einem zu erleichtern:
    Eine kleine Korrektur an Beitrag Nr.39882 habe ich vorzunehmen:
    "welche im Sommer vorliegen sollte"
    dieser Zusatz stand nur an 2 anderen Projekten in einer völlig anderen Quelle..tut mir leid, ändert aber definitiv auch nichts an meiner Einschätzung, dass bei beiden Projekte, wie 2009 geplant,mit dem Bau 2011 begonnen werden sollte...
    Weil ich hatte die dafür wieder etwas fast noch besseres vergessen:
    "Första spadtaget är nu taget på Trattberget/Skallberget"
    d.h. direkt nedenan, bei einem weiteren Projekt, an diesem ausgewiesen Standort für Windkraftanlagen des schwedischen Reichs, bei Vindin ist der erste Spatenstich erfolgt.) (Beitrag Nr.39811)
    Aber muss einfach alles erfunden sein...

    Und alles nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 01:42:05
    Beitrag Nr. 40.248 (41.653.254)
    Schon wieder so spät...ich bin mir nicht sicher...

    -Cagliari II
    "16 wind turbines with Nordex SE (NDX1) for a site being built in Sardinia." (24.03.2011)
    http://www.bloomberg.com/news/2011-03-24/greentech-energy-orders-16-nordex-turbines-for-new-wind-site-in-sardinia.html

    Diesen Auftrag kann ich nicht bei Nordex finden, scheint dieses ominöse Tagesgeschäft zu sein, man findet auch nur englischsprachige Meldungen dazu..)
    Nur alte Nachrichten zu Cadau I, welches wohl bei Cagliari liegt
    Also wenn das Tagesgeschäft immer so aussieht.)
    Nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 02:13:46
    Beitrag Nr. 40.249 (41.653.268)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.653.005 von belliora am 15.06.11 23:35:19"Stramm down?"
    Gegenteiliges, aufgrund einer Übernahme, ist zumindest nicht gänzlich aus der Luft gegriffen (Beiträge ab S.3952)
    Wenn dies:

    Goldman Sachs (Anteil: 8,9 Prozent) an Nordex

    http://www.sueddeutsche.de/65J38V/42485/Winds-of-change-fuer-Rotore.html (31.05.2011)
    so stimmt, dann sowieso...
    Aber nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 12:25:41
    Beitrag Nr. 40.258 (41.655.121)
    "soll jeder für sich selbst entscheiden", so sehe ich das auch .)
    Dies Fegefeuer der Eitelkeiten hier beginnt ab S.3952, wer geht als nächtes in Flammen auf?? (ok ich geb zu, das war etwas gepushed.))
    Da ich hier nur für alle überprüfbare Informationen einstelle freue ich mich ausdrücklich uber Kritik und Anregungen, inbesonders wenn sie berechtigt ist/sind. Ich kann jeden nur dazu einladen, meine links zu überprüfen, bei evtl. Fehlern, korrigiere ich diese selbstverständlich gerne.
    Ich recherchiere hier nur im Internet, von der Aktienanalyse dieser Institute verstehe ich nur soviel, dass die Analysen zu Nordex nicht stimmen können (jaja, sentimentbehaftet). Hier scheinen aber eben Fehler auch tolerabel zu sein, wird die eigene Erwartungshaltung eben übertroffen, ich bin diesbezüglich eben etwas kritischer...
    Aber nun zurück zum wesentlichen:
    Beitrag Nr.39876: "Nordex Seite selbst schreibt übrigens von 2.5 MW Mühlen."
    Na vielen Dank, dies war mir zwar bewusst, hatte ich in der Euphorie aber wieder verdrängt...
    Ich denke ich sehe das wie sie, auch wenn die anderen Angaben auf dieser Homepage, na, zumindest nicht mehr die aktuellsten sind/waren.

    Nun habe ich mir aber die ganze Nacht das Hirn zermartert und mich gefragt, wieso da diese 3 MW stehen?

    Könnte es nicht evtl. sein, dass man sich bei diesem Auftrag gegenüber Herstellern von 3 MW Turbinen, also der hier im Forum so hochgelobten Konkurrenz, durchgesetzt hat, und dies mit 2,5 MW?.)

    Aber nein, wird auch abwegig sein...da scheint die Phantasie mit mir durchzugehen, oder?.)
    Keine Kaufempfehlung, nur meine Meinung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 12:40:17
    Beitrag Nr. 40.259 (41.655.246)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.653.309 von KingsGambit am 16.06.11 06:26:35"Dem Schreiberling der Süddeutschen sollte man den Hintern versohlen sich auf uralte Zahlen zu berufen, statt sich über die aktuelle Aktionärsstruktur zu informieren"

    Auch hierfür vielen Dank, haben sie evtl. einen Beleg, dass dies Uralt zahlen sind?

    Hierzu findet man leider kaum etwas, vielleicht muss man, aber einfach auch nur noch ein bisschen tiefer graben,)

    Sollte dies nicht stimmen, wie ist das wenn ein Journalist, eine solch gravierende Falschmeldung veröffentlicht mit der Haftung?
    1 Antwort
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 12:54:05
    Beitrag Nr. 40.261 (41.655.364)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.653.309 von KingsGambit am 16.06.11 06:26:35Sie scheinen sich allerdings mit meinen links, leider nur sehr selektiv auseinander zu setzten...

    "Erst müssen mal die Fundamente her. Selbst wenn Genehmigung und Auftrag eines Telecon Projektes noch dieses Jahr erfolgen, was ja durchaus möglich ist, dann werden in diesem Jahr trotzdem noch keine Mühlen errichtet."

    Die Projekte die in 2011 nur mit Fundament- und Wegearbeiten beginnen, habe ich versucht ausszuschliessen, sonst sind es 213 Windkraftanlagen und nicht 155 auf der Homepage von Nordex Schweden ...)
    (Beitrag Nr.39827)
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 13:19:42
    Beitrag Nr. 40.262 (41.655.533)
    Beitrag Nr.39895:
    Vielleicht als letzte Ergänzung hierzu...
    Bilder sagen ja oft mehr als tausend Worte: vom 2011-05-23

    http://www.vindin.se/images%5Cprojektfiler%5CByggl%C3%A4gesrapport_i_bild%202011-05-23.pdf

    So gehts dort also, wohl in direkter Nachbarschaft am Skallberget, bei einem Projekt von Vindin zu...
    Skandinavischer Strassenbau in der Wildnis ist sehr einfach gehalten...)
    sind halt pragmatisch, hatte ich denke ich erwähnt..
    keine Kaufempfehlung - nur meine Meinung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 16:58:49
    Beitrag Nr. 40.276 (41.657.066)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.656.564 von Atomie am 16.06.11 15:47:17"Melde mich hier ab, bin bei Solarworld eingestiegen!
    Wünschen allen hier trotzdem viel Glück! ;)"

    Ich bin auch in Solarworld investiert, viel Glück daher...

    Weshalb ich Nordex für ein zukunftsträchtiges Investment halte, habe ich hier ja hinlänglich begründet(S.3952), für Solarworld kann ich dies, denke ich, ebenfalls...)
    Wir erinnern uns, Energiewende in Deutschland 22 Mrd, welche die Versorger wieder zurückhaben wollen, und die Gemeinden und Stadtwerke dies so nicht zulassen möchten, da sie sich gerne selber ein Stück einverleiben möchten...
    Schätze, dass sieht, bei einem Premiumhersteller, mit Lithiumphantasie ebenfalls mittelfristig sehr gut aus.)

    aber keine Kaufempfehlung - nur meine Meinung
    1 Antwort
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 21:55:09
    Beitrag Nr. 40.278 (41.658.854)
    Hallo Durando,
    ich sehe das wie du:), wenn Nordex auch nur einen Bruchteil dessen, was demnächst in Europa an Windkraftanlagen gebaut werden soll, als Aufträge bekommt....
    Wir glauben ja aber, aus den zahlreichen Beiträgen hier im Forum, zu wissen, dass Nordex sehr viele Aufträge in 2011 bekommen wird.
    Nordex scheint sehr gut "vernetzt" zu sein (denken wir an Everpower in USA, welches ebenfalls ja nur ein Tochterunternehmen der Terra Firma ist), aber insbesonders in Schweden. Hier begegnet einem immer wieder Statcraft (Statkraft is Europe's leader in renewable energy, bekannt auch von dem Projekt Dronehill) und SCA (Forest Products).
    Und was alleine die zwei o.g. alles so planen, SCA hat halt wohl sehr viel Land...Was es damit genau auf sich hat, muss ich aber noch recherchieren...denn Statcraft kooperien mit Eon in irgendeiner Form.)

    -So sieht das mit China übrigens Herr Richterich: "Die deutsche Windindustrie hat anders als die Solarbranche eine extrem hohe Wertschöpfungstiefe. Und die war schon immer in deutscher Hand, während die deutsche Solarindustrie von Anfang an auf chinesische Zulieferer gesetzt hat. Technik aus Deutschland hat zudem einen hervorragenden Ruf."
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1710488/Nordex-schafft-Stellen-fuer-250-Ingenieure.html
    -Dann gilt:
    "Li Linkai added, “In 2010, China produced 4,000 MW PV modules and more than 96% of them were exported."
    http://chinaenergysector.com/2011/05/16/china-exports-new-energy-to-other-countries/
    und
    wieviel Windturbinen exportiert China zur Zeit?
    Bisher sind nur die Exportaufträge für Nordex China nach Pakistan bekannt, von daher interessiert mich das z.Zt. nur bedingt.)

    Und im selben o.g. Interview meinte Herr Reichterich ebenfalls:
    "Wie beim Auto geht es bei der Windkraft ums Gesamtsystem, also darum, dass sie Anlagen bauen können, die noch in 20 Jahren verlässlich Strom produzieren. Und da hängen die Chinesen bei der Qualität noch hinterher."
    Also die Schweden scheinen dem Gesamtsystem aus Deutschland schon mal zu vertrauen...
    Ich denke Herr Richterich hat recht, und Nordex gehört, nicht nur in Schweden die Zukunft.)
    Meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    5 Antworten
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 22:27:50
    Beitrag Nr. 40.280 (41.659.046)
    Als Ergänzung:
    zum Beispiel hier: ein Ende 2010 beantragtes Projekt
    Storfall i Nordmalings kommun (http://apoidea.se/storfall.pdf)
    20 Windkraftanlagen (190m) (120-160 GW)
    2. Bauphase ca. 13 Windkraftanlagen das Land gehört SCA.
    in direkter Nachbarschaft sind 44 weitere Anlagen beantragt

    Wieso ist das interessant wo noch nicht fest steht, ob überhaupt genehmigt wird und welche Windkraftanlagen dann installiert werden?
    Nun wenn man sich anschaut, welche Windkraftanlagen für eine Simulation benutzt wurden...natürlich Nordex)
    Ich betone, dass das nicht heisst, dass hier, bei einer Projektumsetzung auch sicher Nordex Anlagen installiert werden...ich hatte ja aber eben auch auf die Phantasie hingewiesen, welche man manchmal bei meinen Ausführungen aufbringen muss.
    Ausserdem ist dies nur ein Beispiel und ich benötige noch mehr Informationen...also wer welche hat, immer ran:
    Keine Kaufempfehlung - nur meine Meinung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 16.06.11 22:49:00
    Beitrag Nr. 40.281 (41.659.144)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.658.968 von jansche_reloaded am 16.06.11 22:10:05Ja, vielen dank für den sinnvollen input!

    http://www.rechargenews.com/energy/wind/article261430.ece

    Meldung ist von wann genau?
    Monday, June 13 2011

    NA da muss ich mich aber wirklich entschuldigen, ob der zahlreichen Beiträge hier zuletzt über Nordex, war mir entgangen, dass jetzt ,und dass schon nach 3 Monaten, weitere Unternehmen nachziehen. Und das wurde schon vor drei Tagen gemeldet. Da haben sie natürlich das Recht, sofort persönlich zu werden...
    Aber vielen Dank für die Info, nur die ändert überhaupt nichts an meiner Einschätzung zu Nordex - und die ist sehr positiv
    Die Analysten meinen übrigens, dass der Markt in den USA entscheident sein wird, die nächste Zeit...Europa wollen wohl alle vergessen...
    Und jeder der sich selbst ein Bild zu meinen ständigen Wiederholungen, welche dafür unmengen an Zeit gekostet haben, machen möchte, das Drama beginnt auf S.3952...
    Nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    Avatar
    spiralkanal
    schrieb am 17.06.11 00:55:34
    Beitrag Nr. 40.282 (41.659.413)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.658.968 von jansche_reloaded am 16.06.11 22:10:05"nebenbei darfst du gerne mal beim richterich abklären, wieviel er denn gedenkt am pakistan-auftrag zu verdienen"

    Über fleissige Zuarbeit eines Anlegers würde ich mich in der Tat freuen!

    Es sind ja nicht nur der Auftrag in Pakistan, der Folgeauftrag und sich evtl. entwickelnde Joint-vetures, von denen auf der Seite des Verteidigungsministeriums die Rede ist, wie in Beitrag Nr.39515 und Beitrag Nr.39522 erwähnt:

    -Nordex gewinnt 49,5-MW-Projekt in China
    Nordex setzt die langjährige Geschäftspartnerschaft mit Ningxia Electric Power fort: Der chinesische Energieversorger hat jetzt 33 Anlagen des Typs S82/1500 für seine Windparks „Niushoushan I“ und „Niushoushan II“ bestellt. Damit erweitert er sein Nordex-Portfolio auf über 250 MW.
    http://www.nordex-online.com/index.asp/news-presse/newsdetail.html?tx_ttnews[backPid]=45&tx_ttnews[tt_news]=2173&cHash=b0d19bffe7 (24.05.2011, also nichts neues, diese Meldung werden sie kennen...)

    Oder werden die Anlagen aus Deutschland nach China verschifft? Dies kann ich zwar nicht mit Sicherheit ausschließen, dafür fehlt jetzt aber eigentlich mir die Phantasie...aber bitte, klären sie mich auf.
    Dies ist ausserdem, bei dem Geschäft, was Nordex dieses Jahr und in naher Zukunft in Europa und Amerika machen wird, wohl auch Dank seiner langjährigen Geschäftspartnerschaften dort, aus meiner Sicht gar nicht entscheident für Nordex (ich könnte an dieser Stelle unmengen an Stellenausschreibungen von Nordex bringen), vorallem wenn es eine Übernahme gibt, wie, jetzt spekuliere ich mal, auch sie vermuten, weil an die alleinige Überlebensfähigkeit von Nordex glauben sie ja wohl nicht? Die ganzen Kontakte und Geschäftsbeziehungen, also dafür fehlt mir auch die Phantasie, mir vorzustellen, dass auf dieses Geflecht einfach so verzichtet werden wird, in einem Wachstumsmarkt...
    Ich werde noch dazu kommen, was so in Uppsala und der weiteren Umgebung alles geplant ist (Nordex Sverige AB, Kungsängsvägen 21, 753 23 Uppsala)...
    Nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
    1 Antwort