DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

SUNTECH POWER --- bestens positioniert (Seite 420)

ISIN: US86800C1045 | WKN: A0HL4L
0,043
11.09.15
Frankfurt
-10,42 %
-0,005 EUR

Neuigkeiten zur Suntech Power Holdings (Spons. ADR) Aktie


Eine bescheidene Meinung:

- Analysten reden seit einigen Wochen den gesamten Solarsektor schlecht
- große Banken und Fonds stehen mit unglaublich viel Geld an der Seitenlinie und haben bei anderen Branchen den richtigen Einstiegszeitpunkt verpasst (bspw. Banken)
- die Analystenkommentare drücken die Kurse bei den Solarwerten
- ergo ergeben sich gute Einstiegsmöglichkeiten für Großinvestoren
- die aktuell abgelieferten Zahlen der Solarfirmen waren kaum als überraschend an zu sehen (von Ausnahmen abgesehen)

Ich gehe davon aus, dass wenn der Gesamtmarkt sich weiter erholt und die ersten Großinvestoren sich noch positioniert haben, kommen die positiven Analysen und steigende Kurse.
:( New York (aktiencheck.de AG) - Robert W. Stone, Analyst von Cowen and Company, stuft die Aktie von Suntech Power Holdings (ISIN US86800C1045/ WKN A0HL4L) von "outperform" auf "neutral" zurück. (24.08.2009/ac/a/u)
Die Wirtschaft der Welt erholt sich weiter und China ist ein riesen Markt.

Die Aktie wird demnach auch weiter hochlaufen.

Also nicht Bange machen lassen, und lieber in Sutech als in Q-Cells und Co investieren.
Solare Abwärtsspirale: Analyst stuft Suntech, First Solar und Co herunter
Alfred Maydorn

Die skeptischen Analystenkommentare in der Solarbranche reißen nicht ab. Am Freitag stufte Jeffries & Co. gleich acht Aktien herunter, darunter auch die beiden führenden Solarfirmen First Solar aus den USA und die chinesische Suntech Power.
Seit Wochen vergeht kaum ein Tag in der Solarbranche ohne negative Analystenkommentare. Am Freitag holte Paul Clegg von Jeffries & Co. zum Rundumschlag aus. Seiner Meinung nach befinde sich die Solarbranche bei den Verkaufspreisen weiterhin in einer Abwärtsspirale

Preisverfall drückt auf die Margen

Der anhaltende Preisdruck könne durch Kostensenkungen nicht aufgefangen werden und auch im kommenden Jahr die Margen belasten, schlussfolgerte der Experte von Jeffries und stufte insgesamt acht Papiere der Branche herunter. Bei First Solar wurde das Rating von "Kaufen" auf "Halten" zurückgenommen, das Kursziel von 200 auf 130 Dollar drastisch reduziert.

Probleme auch in China

Bei den US-Solarfirmen Evergreen Solar, Sunpower, Ascent Solar und Energy Conversion Devices wurden die Kursziele ebenfalls deutlich reduziert. Aber auch bei drei chinesischen Solarunternehmen setzte der Jeffries-Experte den Rotstift an. Prominentestes Opfer ist Suntech Power: Die Aktie wurde von "Kaufen" auf "Halten" heruntergestuft, das Kursziel von 14 auf 12 Dollar reduziert. Auch bei Solarfun und China Sunergy wurden Einschätzungen und Kursziele abgesenkt.

Auf die Großen setzen

Die schlechte Stimmung für Solaraktien dürfte so langsam ihren Höhepunkt erreicht haben. In den nächsten Monaten wird sich zeigen, welche Unternehmen am besten mit dem anhaltenden Preisdruck zurechtkommen. DER AKTIONÄR favorisiert die beiden führenden chinesischen Anbieter Yingli Green Energy und Suntech und mit Abstrichen First Solar, die Nummer 1 in den USA.


http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Solaraktien--Solar-Akt…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.837.821 von Impega am 24.08.09 14:13:24Genau diese News zum neuen Förderprogramm in China müsste STP einen kräftige Schub geben. Leider ist dies nicht passiert, denn die News war am Freitag schon bekannt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben